Chile Hotels - Chile Urlaub - Chile Reisen


Chile Karte
Santiago de Chile
Santiago de Chile
Osterinsel
Osterinsel
Puerto Varas
Puerto Varas
Chile
Chile

Alle Urlaubsregionen Chile

Beliebteste Hotels Chile

Santiago de Chile, Chile
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, ÜF
Gäste loben: Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe, gute Lage für Ausflüge, Ausgehmöglichkeiten in der Nähe, schönes Restaurant, Größe der Zimmer, freundliches Personal
San Pedro de Atacama, Chile
Das Hotel ist leider derzeit bei uns nicht buchbar.
Mehr beliebte Hotels

Informationen zu Chile

Chile ist kein breites Land, dafür aber ein sehr langes. Die Landesfläche beträgt über 750.000 Quadratkilometer mit einer Bevölkerungszahl von 16,7 Millionen Einwohnern. Die Flugzeit nach Santiago beträgt rund 18 Stunden. Je nach Fluggesellschaft wird der Flug einmal zum Auftanken unterbrochen. Besucher aus den EU-Ländern, der Schweiz und der Türkei brauchen für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum. Es wird bereits im Flugzeug eine Touristenkarte (Tarjeta de Tourismo) ausgestellt, die unbedingt gut aufbewahrt werden und bei der Ausreise wieder abgegeben werden muss. Impfungen sind nicht notwendig. Das Land kann das ganze Jahr über besucht werden. Allerdings hängt das Klima von der besuchten Region ab. Da Chile auf der anderen Seite der Erde liegt, sind die Jahreszeiten entgegengesetzt zu unseren. Die Landessprache ist Spanisch. Im Land ist das Handynetz gut ausgebaut und es gibt mehrere Telefongesellschaften. Als Landeswährung gilt der chilenische Peso. Die Preise sind vor allen Dingen in der Hauptstadt Santiago ein wenig teuer, wenngleich die Lebenshaltungskosten etwas niedriger sind als in Deutschland.
 
Einreise / Visum
Für die Einreise brauchen Sie einen noch mindestens drei Monate gültigen Reisepass, das Touristenvisum bekommen Sie bei der Einreise, dieses ist meist 90 Tage gültig.

Impfschutz
Kein besonderer Impfschutz vorgeschrieben, für Besuche der Osterinsel wird eine Gelbfieberimpfung empfohlen.

Klima
Alle Klimazonen ausser tropischer Regenwald.

Währung
Chilenischer Peso (CLP)

Sprache
Chilenisches Spanisch - kann im Land gelernt werden.

Strom / Handyempfang
Für Chile benötigen Sie lediglich einen Reisestecker - es gibt einen ausgezeichneten Handyempfang, oft auch ausserhalb der Ballungsgebiete.
Letzte Version bearbeitet von Destinationsvertreter „HolidayCheck“
Die meisten Menschen in Chile sind katholisch, der Rest besteht aus Protestanten und anderen Religionszugehörigkeiten. Der grösste Teil der chilenischen Bevölkerung hat europäische Vorfahren, nur ein kleiner Teil hat noch indianische Wurzeln. Die Einheimischen sind sehr freundlich und man kommt schnell ins Gespräch.
 
Bräuche/ Gepflogenheiten
Die Chilenen gehen sehr respektvoll miteinander um, es gilt als grob und ungehobelt, seine Stimme zu heben.
Männer geben sich meist die Hand, Frauen, auch unter sich, gibt man einen angedeuteten Kuss auf die rechte Wange. Unter Freunden umarmt man sich nicht selten.
Die Chilenen bilden zwar oft Warteschlangen (z.B. in der Bank, in öffentlichen Ämtern, etc.), es gibt aber immer wieder welche, die sich vordrängeln - meistens werden diese Menschen von den anderen Wartenden zu Recht gewiesen.
Gegrüsst wird, gerade in kleinen Geschäften und Familienbetrieben, oft nicht.

Mentalität / Tradition
Wie schon erwähnt ist der Chilene ein sehr lebensfroher Mensch, der gerne ausgeht, tanzt, und sich mit Freunden trifft, aber auch versucht, pünktlich zu sein (bei privaten Verabredungen sollte man eine Stunde verspätung einberechnen), andere Meinungen und Gepflogenheiten respektiert und anderen Menschen sehr respektvoll gegenüber tritt. Auch ist gepflegte Kleidung äusserst wichtig und ist ein Statussymbol.

Vorsicht im Strassenverkehr!
Rechnen Sie immer mit undisziplinierten Autofahrern, vor allem in Santiago.

Obwohl Frauen sehr viele rechte eingeräumt worden sind, gibt es immer noch schwarze Schafe, wie in allen lateinamerikanischen Ländern und der Machismus ist vielerorts anzufinden.

Religion
Römisch katholisch, Evangelisch, Naturreligionen
Letzte Version bearbeitet von Destinationsvertreter „HolidayCheck“
Das Strassennetz ist sehr gut ausgebaut. Mit modernen Reisebussen kann man günstig quer durch das Land fahren. In den grossen Städten fahren Busse, man sollte sich unbedingt vorher über die Buspläne informieren, denn den Bushaltestellen gibt es keine Pläne. Es ist von Vorteil, sich einen Reiseführer zu besorgen. Hier findet man gute Tipps zu den Sehenswürdigkeiten im Land.
 
Flughäfen / Mietwagen
Der Hauptflughafen Chiles liegt etwas ausserhalb Santiagos und ist in zwei Teile, dem Nationalen und dem Internationalen, getrennt.
Von hier aus gehen alle Flüge sowohl in den Norden, nach La Serena, Antofagasta, Calama, Iquique und Arica, als auch in den Süden, nach Concepción, Temuco, Pucón, Puerto Montt und Punta Arenas.
An allen Flughäfen bzw. in den Stadtzentren können Leihwagen gemietet werden.

Öffentliche Verkehrsmittel
Alle Städte und sogar Andendörfer werden vom sehr gut ausgebauten chilenischen Bussystem angefahren, die Preise sind sehr erschwinglich.
Das Zugsystem spielt eine eher untergeordnete Rolle.

Taxi / Infrastruktur
Taxisstände gibt es an allen Flughäfen, vor Hotels, in den Stadtzentren, vor Supermärkten und Einkaufszentren. 
Man sollte vorher nach einem Referenzpreis fragen.
Im Zweifelsfalle kann man auch ein Radio Taxi rufen, diese sind zwar etwas teurer, aber verlässlich.
Letzte Version bearbeitet von Destinationsvertreter „HolidayCheck“
Wohl in kaum einem anderen Land sind die Unterschiede so extrem wie in Chile. Der Norden wird von der Atacamawüste beherrscht. Dementsprechend ist auch das Klima, nämlich heiss und trocken. Die Zentralregion, in der auch die Hauptstadt Santiago mit ihren sechs Millionen Einwohnern liegt, hat ein gemässigtes Klima. Hier liegen auch die grössten Weinanbaugebiete des Landes. In der Hauptstadt gibt es ein breites Freizeitangebot an Museen, Konzerte und Möglichkeiten für einen Einkaufsbummel in den Geschäftsvierteln. Rund eine Autostunde von Santiago entfernt liegen die berühmten Wintersportorte Farellones, Valle Nevade, La Parva und Portillo. Der Süden von Chile beginnt in Conception. Hier lebt auch das Volk der Mapuche Indianer, eine der Urvölker Chiles. Noch weiter südlich liegt der chilenische Teil von Patagonien, mit seinen Gletschern und dem bekannten Naturpark Torres des Paine. Wer in Chile Reisen unternimmt, sollte auf jeden Fall das Nationalgetränk, den Pisco beziehungsweise den Pisco Sour probieren. Es handelt sich dabei um einen Weinbrand aus weissen Trauben. Pisco Sour ist ein Mixgetränk mit Zitronensaft und Zucker. Das klassische Nationalgericht sind Empanadas, mit Hackfleisch, Zwiebeln und Oliven gefüllte Teigtaschen. Ein weiteres typisch chilenisches Gericht ist Pastel del Choclo, ein Auflauf aus Hackfleisch, Hähnchen und Mais.
 
Events
Gerade im chilenischen Sommer gibt es unzählige Events, von Konzerten über Beach Parties und vielen kleineren kulturellen Veranstaltungen, bis hin zum international bekannten Festival de Viña del Mar.
Es wird in letzter Zeit versucht, mir verschiedenen Events, jeder Stadt eine kulturelle Identität zu geben.

Kulinarisches
Fisch, Fleisch, Meeresfrüchte, Obst, Gemüse - Chile bietet (fast) alles, was nur irgendwie erdenklich erscheint. Besonders ist auf die ursprüngliche Küche hinzuweisen, welche Speisen wie Pastel de Choclo (Maisauflauf), Pastel de Papas (Kartoffelauflauf), Humitas (im eigenen Blatt gekochter, zerstampfter Mais), aber auch den Curanto (Suppe mit Muscheln, Kartoffeln, Hühnchen, und vielem mehr).

Lifestyle
Naturliebhaber kommen in Chile auf ihre Kosten, man kann Bergsteigen, Trekken, Mountain Biken, Reiten, Wildwasser fahren, Raften, Gleitschirm fliegen, Surfen, Kite surfen, und vieles, vieles mehr.
Obwohl Chile für jeden etwas bietet, sollte man kulturell nicht zu viel erwarten, auch wenn es viele Veranstaltungen wie Konzerte, Theater, Zirkus, Ausstellungen und Messen gibt.

Sehenswürdigkeiten 
Auf alle Fälle lohnt es sich, die Atacama, die trockenste Wüste der Erde, zu besuchen, ebenso die Osterinsel, Mittelchile, speziell die Gegend um die Stadt Concepción und die Region de la Araucanía, aber auch die Insel Chiloé und natürlich Patagonien mit seinen berühmten Nationalparks.
Letzte Version bearbeitet von Destinationsvertreter „HolidayCheck“