Reunion Hotels - Reunion Urlaub - Reunion Reisen


Reunion Karte
Saint-Denis
Saint-Denis
Saint-Pierre
Saint-Pierre
Saint Joseph
Saint Joseph
Reunion
Reunion

Alle Urlaubsregionen Reunion

Die beliebtesten Urlaubsorte in Reunion

Werbung

Beliebteste Hotels Reunion

Saint Gilles, Reunion
Pauschal z.B.
6 Tage, ÜF
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, ÜB
Gäste loben: Nähe zum Strand, schöner Pool, schönes Restaurant, leckeres Essen, gute Lage für Ausflüge, freundliches Personal
La Saline Les Bains, Reunion
Pauschal z.B.
7 Tage, ÜF
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, ÜF
Gäste loben: guter Check-In/Check-Out, freundliches Personal, gute Fremdsprachenkenntnisse, Sauberkeit im Zimmer, leckeres Essen, gute Zimmerausstattung
Saint-Leu, Reunion
Das Hotel ist leider derzeit bei uns nicht buchbar.
Saint-Leu, Reunion
Das Hotel ist leider derzeit bei uns nicht buchbar.
Mehr beliebte Hotels

Reunion Reiseinformationen

Anreise
Ab Deutschland am besten mit Air France oder Air Austral über Paris Charles de Gaulle.

Air Austral hat sowohl mit der Lufthansa als auch mit Air France ein Abkommen geschlossen, sodass den Reisenden das erneute Einchecken in Frankreich erspart bleibt. Der Reisende erhält nur ein Ticket und das Gepäck wird durchgecheckt. Flüge ab Deutschland über Paris Charles de Gaulle gibt es ab Bremen, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Hamburg, München, Nürnberg und Stuttgart.

Die Langstreckenflüge mit Air France werden weiterhin ab Paris Orly durchgeführt.

Einreisebestimmungen

Für Bürger der EU genügt ein für die Dauer des Aufenthalts gültiger Personalausweis oder Reisepass, da die Insel La Réunion als französisches Überseedépartement zur Europäischen Union gehört. Bei Anreise über Mauritius ist jedoch ein gültiger Reisepass notwendig.

Gesundheit
Für einen Urlaub auf La Réunion sind keine zusätzlichen Impfungen notwendig. Das Gesundheitssystem entspricht den europäischen Standards. La Réunion ist malariafrei.

Klima
Ganzjährig angenehmes, subtropisches Klima. Die trockene und kühlere Saison (zwischen 15º in den Bergen und 25º an der Küste) ist von Mai bis Oktober und die feuchte und warme Saison von November bis April (zwischen 25º und 35º). Die Wandersaison, mit milderen Temperaturen startet im April/Mai und geht bis in den November. Ideale Bedingungen für Wassersportaktivitäten herrschen ab November bis April. Gebadet werden kann das ganze Jahr, denn die Temperaturen des Indischen Ozeans sind sehr konstant.
 
Geld
Zahlungsmittel ist der Euro (€). Am Flughafen und in allen Städten befinden sich Banken mit Bankautomaten (wo bequem per EC-Karte Bargeld abgehoben werden kann). Gängige Kreditkarten werden vielerorts akzeptiert.
 
Sprache
Französisch ist die offizielle Sprache auf La Réunion. Die Einheimischen verständigen sich jedoch auch in „Kreolisch“ – der Regionalsprache von La Réunion. Das Kreolische entstand in der Kolonialzeit, als aufgrund der Vielzahl an Nationalitäten das Bedürfnis groß war, eine gemeinsame Sprache zu finden. Es basiert auf dem Französischen ist aber selbst für Kenner der französischen Sprache nur schwer verständlich.

In den touristischen Zentren der Insel La Réunion wird Englisch gesprochen. Hoteliers legen zudem wert auf deutschsprachiges Personal um ihren Gästen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen bestmöglichen Service zu bieten.

Nicht vorhandene Kenntnisse der französischen Sprache stellen auf La Réunion jedoch kein Hindernis dar. Die Gastfreundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Inselbewohner sind der Grund dafür und zugleich, neben der außergewöhnlichen Landschaft, ein Hauptgrund für die Begeisterung, die einen jeden Besucher mitreißt.
 
Telefon
Telefonverbindungen wie in Europa. Vorwahl vom Ausland nach La Réunion: 00262 + die örtliche Vorwahl (0) 262, bsp. 00262-262-210041. Es ist sinnvoll sich vor der Abreise bei seinem Telefonanbieter über die möglichen Telefonkosten bei Telefongesprächen mit dem Mobiltelefon zu informieren. Obwohl La Réunion zur Europäischen Union gehört, sind die Telefontarife in den meisten Fällen höher, als wenn man sich bspw. im Mutterland Frankreich aufhält.

Literatur
Wanderführer: "La Réunion - Frankreichs Wanderparadies im Indischen Ozean", Walter Iwersen, Bergverlag Rother, 14,90 €, ISBN 978-3-7633-4278-5

Reise-Taschenbuch "La Réunion", Daniela Eiletz-Kaube und Kurt Kaube, DUMONT Reiseverlag, 14,99 €, ISBN 978-3-7633-4278-5


Beim Fremdenverkehrsamt der Insel La Réunion in Frankfurt erhalten Reisende auf Anfrage ein kostenloses Informationspaket per Post.

Zeitverschiebung
MEZ + 3 h (während der Winterzeit), MEZ + 2 h (während der Sommerzeit)

Koffer packen
Insbesondere leichte Kleidung mit, aber auch warme Sachen (ein Pullover, ein Fleece und eine lange Hose) und eine Windjacke dürfen nicht fehlen, falls man in den Bergen wandern oder übernachten, den Sonnenaufgang auf dem Piton des Neiges erleben oder bei Tagesanfang schon auf dem Vulkan sein will....
Unentbehrlich sind Hut oder Schirmmütze, Sonnenbrille, Sonnencreme sowie Badesachen, Sportschuhe oder Wanderschuhe. Empfohlen wird weite Kleidung die Arme und Beine bedeckt um im südlichen Sommer die Mückenstiche zu vermeiden.
 
Elektrizität
Die Wandsteckdosen sind dieselben wie in Frankreich und Deutschland. Es wird kein Adapter benötigt.
 
Autofahren
Die Straßen auf der Insel sind in einem ausgezeichneten Zustand. Gefahren wird auf der rechten Straßenseite. Ein deutscher Führerschein genügt zum Fahren. Der Mietwagen ist das ideale Transportmittel um die Insel zu entdecken. Mehrere große europäische sowie lokale Mietwagenfirmen sind auf der Insel La Réunion vertreten.

 
  
www.insel-la-reunion.com

www.facebook.com/InselLaReunion
Letzte Version bearbeitet von Insel La Réunion
Die Insel La Réunion liegt im Indischen Ozean zwischen Madagaskar und Mauritius. Trotz ihrer Lage ist sie ein Teil der Europäischen Union, denn sie hat den Status eines französischen Überseedépartements inne. Mit nur 2.512 qkm Fläche ist La Réunion vergleichsweise klein. Ihr Relief ist jedoch umso beeindruckender. Gipfel über 3.000 Meter und ein zerklüftetes Inselinnere mit drei Talkesseln sind ideal zumWandern. Zahlreiche Aussichtspunkte geben aber auch „Lauffaulen“ die Gelegenheit einen Eindruck der Landschaften zu bekommen. Und das sollte manauch unbedingt, denn die Vulkanlandschaften, Talkessel und Hochebenen wurden 2010 von der UNESCOzum Weltnaturerbe ernannt – nicht umsonst.

La Réunion kann nicht nur denhöchsten Gipfel im Indischen Ozean vorweisen, sondern verfügt mit dem Piton de la Fournaiseüber einen der aktivsten Vulkane der Welt. Dieser ist jedoch vollkommen ungefährlich, da er zum einen ständig bewacht wird und zum anderen zu den effusiven Eruptionstypen zählt, d. h. die Lava läuft bei einem Ausbruch ganz ruhig aus und bahnt sich ihren Weg durch unbewohntes Land ins Meer. Der letzte Ausbruch fand im Juni 2014 statt, nach 24 Stunden war das Spektakel jedoch bereits wieder vorbei. Aber auch ohne Ausbruch lohnt sich z. B. eine Wanderung auf dem Vulkan, eine Fahrt zum Aussichtspunkt am Pas de Bellecombe oder ein Stopp am „Le Grand Brûlé“, jenem Ort an dem die Lava ins Meer fließt und die Insel bei jedem Ausbruch ein Stückchen vergrößert.

Die Insel La Réunion ist ein wahrer „Melting Pot“ der Kulturen. Menschen verschiedener Hautfarben, Religionen und Kulturen leben harmonisch Seite an Seite und prägen mit ihren religiösen Bauwerken das Stadtbild. Nicht selten findet man eine katholische Kirche in unmittelbarerNähe zu einem tamilischen Tempel oder einer islamischen Moschee (z. B. in Saint-Pierre oder Saint-Denis). Rassismus ist ein Fremdwort – es herrschen Offenheit und Respekt gegenüber den Mitmenschen.

Zahlreiche Réunionnais bekennen sich zudem zu mehreren Religionen – was einzigartig ist. Nichtsdestotrotz sind sie alle Kreolen, was bedeutet, dass man auf der Insel geboren ist, kreolisch spricht und natürlich auch kreolisch kocht.

Mit seinen Ursprüngen in Afrika, Indien, China und Europascheint das réunionesische Volk eine Ausnahme in der heutigen Welt zu sein, inder Unterschiede immer häufiger der Grund für Auseinandersetzungen sind. Der Name „Réunion“ (Zusammentreffen) ist heute durch die bunte Mischung an Menschen und Kulturen treffender denn je und die ethnische Vielfalt eine Stärke der Insel.
Letzte Version bearbeitet von Insel La Réunion
Flughäfen / Mietwagen
Auf La Réunion gibt es zwei Flughäfen: der Flughafen RolandGarros (RUN) bei Saint-Denis im Norden und der Flughafen Pierrefonds (ZSE) bei Saint-Pierre im Süden. Die Langstreckenflüge vom europäischen Festland landen jedoch einzig in Saint-Denis. Saint-Pierre wird nur für Regionalflüge z. B. nach Mauritius genutzt.

Von beiden Flughäfen aus fahren Shuttle-Busse in das jeweilige Stadtzentrum bzw. zum Busbahnhof.

Es wird jedoch empfohlen, bereits in Deutschland einen Mietwagen zu reservieren, da es in manchen Monaten v. a. Oktober und November knapp werden kann. Eine Mietwagenrundreise ist die beste Möglichkeit die Insel zu erkunden. Es bieten sich jedoch auch Tagesausflüge ab einem Hotel an der Süd- oder Westküste an.

 
Öffentliche Verkehrsmittel
Insbesondere entlang der Küste der Insel La Réunion ist das Busnetz gut ausgebaut. Da die Höhenlagen und Talkessel größtenteils von unterschiedlichen Busgesellschaften bedient werden, ist beim Umstieg zu Verbindungen in das Landesinnere mit Wartezeiten zu rechnen. Aus diesem Grund wird für die Entdeckung der Insel ein Mietwagen empfohlen. Wanderer, die mit dem Bus zum Ausgangspunkt ihrer Wanderung reisen möchten,sollten sich bewusst sein, dass ggf. lange Anfahrtsstrecken (da mehrmaliges Umsteigen) zu bewältigen sind. Aus diesem Grund ist es sinnvoll am Startpunkt sowie am Endpunkt der Wanderung jeweils noch eine Übernachtung einzuplanen (z. B. in Cilaos oder in Hell-Bourg).

 
Taxi / Infrastruktur
Von Fahrten mit dem Taxi auf La Réunion wird abgeraten, da diese sehr teuer und zudem an bestimmte Orte gebunden sind.

Die Infrastruktur der Insel ist auf europäischem Standard. Reisenden stehen Hotels von 1 bis 5-Stene zur Verfügung, zudem eine Reihe an privater Unterkünfte wie Gästezimmer, Ferienwohnungen, Ferienhäuser aber auch vereinzelte Campingplätze und ein sehr gut ausgebautes Netz an Berg- undWanderhütten. Die Straßen der Insel sind in sehr gutem Zustand. Bei Fahrten in die Höhenlagen, sollte man jedoch mit zahlreichen Kurven rechnen. Generell empfiehlt es sich aufgrund des Reliefs, immer etwas mehr Zeit einzuplanen.
Letzte Version bearbeitet von Insel La Réunion
Events

  • Feuerläufe im Januar (frz. "Marches sur le feu"): Altüberlieferte Tradition zu Ehren der Göttin Pandiale und heilendes Ritual für Körper und Geist. Feuerläufe und Festlichkeiten sind für die Öffentlichkeit zugänglich und finden mehrere Male pro Jahr in den tamilischen Tempeln der Insel statt.
  • Cavadee-Fest im Januar:Das hinduistische Fest lässt denOsten der Insel im rosaroten Glanz des Gottes Muruga erstrahlen. Nach10-tägiger Zeit der Enthaltsamkeit, des Meditierens und Betens vereinen sich die Gläubigen zur eigentlichen Prozession des wichtigsten Festes der tamilischen Glaubensgemeinschaft.
  • Chinesisches Neujahrsfest: Das wichtigste Kulturereignis für die chinesische Bevölkerung der Insel La Réunion. Dieser spirituelle Anlass wird mit religiöser Ehrfurcht in den Pagoden begangen, während Löwentänze und farbenfrohe Umzüge den festlichen Rahmen bilden.
  • Tamilisches Neujahrsfest im April: Farbenfrohe Umzüge kündigen traditionell den Frühling und das Wiederaufleben der Natur an.
  • Leu Tempo Festival in Saint-Leu: Das älteste und wichtigste Festival der Insel widmet sich der darstellenden Kunst wie Zirkusnummern, Straßentheater und Marionetten-Vorführungen.
  • Pei Danse Festival an der Westküste: Getanzt wird auf den Straßen der Insel. Das Festival bietet Tanzbegeisterten zeitgenössischen Tanz, Theater-Tanz, Hip Hop sowie traditionellen Tanz.
  • Les Electropicales in Saint-Denis: Musikalischer Treffpunkt der Superlative. Das Musikfestival ist Kulisse für heimische und internationale Künstler.
  • Sakifo Festival in Saint-Pierre: Sakifo stammt aus dem Kreolischen und bedeutet "Alles was man braucht" – Eine Anspielung auf die verschiedensten Musikrichtungen, die beim größten Festival des Indischen Ozeans aufeinander treffen.
  • Der Karneval "Le Grand Boucan" in Saint-Gilles-les-Bains: Ende Juni herrscht Le Roi Dodo über den Küstenort Saint-Gilles. Es ist die Zeit der Narren und Jecken und zugleich Winteranfang. Der Höhepunkt: die Verbrennung des Königs Dodo am Strand von Roches Noires.
  • Guan-Di Fest in Saint-Denis: Seit mehr als 100 Jahren wird in den Tempeln der Insel der Geburt des Kriegers Guan Di gedacht. Traditionelle Löwen- und Drachentänze, chinesische Musik sowie Zeremonien geben einenEinblick in diesen Kulturkreis.
  • Dipavali-Lichterfest: Das farbenfrohe Fest symbolisiert den Sieg des Lichts über die Dunkelheit. Höhepunkt der Feierlichkeiten sind ein farbenfroher Umzug und ein spektakuläres Feuerwerk.
  • Le Grand Raid im Oktober: 10.845 m positiver Höhenunterschied auf 170 Kilometer – Der Ultra-Cross Lauf durchquert von Süden nach Norden die Insel und wird nicht umsonst Diagonale der Verrückten genannt.
  • Mégavalanche im November: Ein Mountainbike-Abfahrtsrennen der Extraklasse im Westen der Insel. Vom Piton Maido in Richtung Küste werden auf einer Distanz von 25 Kilometern bis zu 3000 Höhenmeter gezählt.
  • Gedenktag zur Sklavenbefreiung am 20. Dezember: Als "Fèt Caf" oder "Fèt de la Liberté" bekannt ist es nach Weihnachten das größte Fest der Insel. Maloya-Rhythmen erzählen in Texten und klangvollen Melodien von vergangenen Zeiten.

 

Kulinarisches
Die reunionesische Küche spiegelt die Vielfalt der Völkermischung der Insel La Réunion wieder: französische, madagassische, chinesische und indische Einflüsse treffen hier aufeinander.

Hauptbestandteil der kreolischen Küche ist das inseltypische "Cari" – ein Curry‑ähnliches Gericht aus Fleisch oder Fisch serviert mit Reis, Hülsenfrüchten, einer scharf gewürzten Sauce namens "Rougail" und manchmal auch verfeinert mit der edlen Bourbon-Vanille. Abgeschlossen wird mit einem Süßkartoffelkuchen "gâteau patate" und dem traditionellen Rum „arrangé“ – ein mit Früchten, Zuckerund Gewürzen angesetzter inseleigener Rum.

Die Bourbon-Vanille wird oft auch als "schwarzes Gold" bezeichnet und stammt ursprünglich aus Mittelamerika. Heute wird die qualitativhochwertige Bourbon-Vanille unter anderem auf der Insel La Réunion, dereinstigen Île Bourbon kultiviert. Für eine Vanille bester Qualität benötigt man eine Menge Feingefühl und vor allem viel Geduld: Denn vom Anfang bis zum Ende einer guten und sorgfältigen Vanilleproduktion dauert es bis zu einem Jahr, damit die wohlschmeckende Schote letztlich in der Küche ihre Verwendung findet.


Sehenswürdigkeiten

  • Kélonia: Wissenschaftliches Forschungszentrum für Meeresschildkröten in Saint-Leu.
  • Lavatunnel des Piton de la Fournaise: Entdeckung der versteckten Schätze mit einem speleologischen Führer.
  • Jardin des Parfums et des Epices: Besuch eines botanischen Gartens mit seinen Düften und Gewürzen.
  • Helikopterrundflug: Die spektakulärsten Plätze der Insel aus der Luft beobachten.
  • Vanilleplantage: Ein Besuch in der Welt des Duftes der zauberhaften Orchidee.
  • Wochenmarkt von Saint-Paul: Freitags und samstagvormittags an der Uferpromenade.
  • Piton Maïdo: Aussichtspunkt mit spektakulärem Ausblick auf den Talkessel Mafate.
  • Marches sur le Feu: Während der Feuerläufe sind die tamilischen Tempel für Besucher geöffnet.
  • Bergsee Grand Etang: Spaziergang um den einzigen See vulkanischen Ursprungs.
  • Vulkantour: Den aktiven Vulkan Piton de la Fournaise mit seinen eindrucksvollen Mondlandschaften zu Fuß entdecken.
  • Zuckerfabrik: Besichtigung mit anschließender Verkostung des inseleigenen Rums.
  • Mafate: Mehrtägige Wanderung durch den abgeschiedenen Talkessel.
  • Kreolische Dörfer: Hell-Bourg, das Dorf im Talkessel Salazie zählt zu den schönsten Dörfern Frankreichs.
  • Grand’Anse: Traumhafter Strand unter Palmen östlich von Saint-Pierre.
  • Der "Wilde Süden": Cap Méchant, Lava-Straße „Route des Laves“,…
  • Rue de Paris: Entdeckung der historischen Bauwerke und kreolischen Häuser in der Hauptstadt Saint-Denis.
Letzte Version bearbeitet von Insel La Réunion

Interessante Reisetipps in Reunion

Reisetipp abgeben

Essen & Trinken

Noch kein Reisetipp vorhanden. Haben Sie einen? Reisetipp abgeben

Nightlife

Noch kein Reisetipp vorhanden. Haben Sie einen? Reisetipp abgeben