• Brini86
    Dabei seit: 1186444800000
    Beiträge: 30
    geschrieben 1358505680000

    Hallo Brasilienreisefreunde!

    wir fliegen Ende August/ Anfang September 2013 für 3,5 Wochen nach Brasilien.

    Da wir ungern in einer Reisegruppe reisen möchten,

    stellt sich für uns die Frage, ob wir die Reise komplett über einen Reiseveranstalter oder in Eigenregie buchen sollen.

    Über den Reiseveranstalter kostet uns die Reise (ohne Guides): 3300 EUR,

    wenn wir die Indlandsflüge (3 Stück), Unterkünfte niedriger/mittlerer Klasse und den Intercontinentalflug selber buchen, komme ich auf 2700 EUR.

    Wie sind hier eure Erfahrungen? Selber buchen oder über Reiseveranstalter?

    Ich bin mir aber nicht wirlich sicher, ob man bei der Eigenbuchung wirklich billiger kommt, wenn noch die ganzen Transfers usw. hinzukommen. Reiseveranstalter ist halt wirklich dann das Sorglospaket ;-)

    Hotels und Inlsandsflüge ist ja kein Problem, selber zu buchen. ich denke das es ja für Pantanal/Amazonas auch einige Anbieter gibt, über die man bereits hier in DTS schon vorab buchen kann oder? habt ihr hier vielleicht tipps für mich von seriösen/ nicht überteuerten anbietern?

    Ist es ein Problem, vor Ort die Transfers selber zu buchen? Wie teuer sind Taxen vor Ort? Gibt es eine gute Öffentliche Verkehrsanbindung? (busse etc.) z. B. Anfahrt von Rio nach Ilha Grande,  oder Anfahrt vom Flughafen Campo Grande nach Bonito ect (siehe Reiseroute). Wir sprechen leider kein Portugisisch, mein Freund spricht aber Spanisch.

    Unsere Reiseroute sieht momentan wie folgt aus

    3 Tage Rio

    2 Tage Iguazu

    4-5 Tage Ilha Grande

    5 Tage Pantanal Süd (Bonito etc.)

    ggf. 3 - 4 Tage Amazonas

    1-2 Tage Salvador

    4 Tage Badeurlaub Praia do Forte

    Wir sind auch unsicher, ob wir Pantanal UND Amazonas machen sollen. uns ist auch klar, dass unsere Reise ganz schön gequetscht ist, aber irgendwie wollen wir weder Pantanal noch den Amazonas weglassen....

    Ich freue mich auf euren Input und eure Tipps.

    VG

    Sabrina

  • ericmu
    Dabei seit: 1186012800000
    Beiträge: 1326
    geschrieben 1358513704000

    Hallo,

    eine wunderschöne Reise, erst mal eine Frage sprecht ihr brasilianisch/portugiesich,

    dann würde ich auf jeden Fall einen Reiseführer nehmen oder eine organsierte Reise

    machen, das seit ihr sicherer.

    Rio ist groß, in der Verkehrszeiten ein Chaos und Stau

    Salvador ist nicht so überlaufen und auf jedenfall sehernswert-Altstadt !

    Vergesst nicht die Entfernugen in Brasilien, die ganze Küste hat eine Länge von

    etwa 8.000 km von Nord nach Süd !

  • aficio
    Dabei seit: 1132272000000
    Beiträge: 76
    geschrieben 1358532716000

    Hallo Sabrina,

    wenn Ihr Land und Leute kennenlernen wollt, lautet meine Empfehlung die Reise in Eigenregie durchzuführen. Solange ihr noch "jung und dynamisch seid" solltet ihr das Land auf eigene Faust erkunden. Wir (meine Freundin und ich) waren 2011 trotz unserer rudimentären Portugiesischkenntnisse bereits zum 3. Mal in Brasilien (jeweils für 3 Wochen). Vor einigen Jahren habe ich mir den Selbstlernkurs "Einstieg Brasilianisch" von Hueber und den "Kauderwelsch Brasilianisch" aus dem Reise-Know-How-Verlag zugelegt, was sehr hilfreich war. Für 3,5 Wochen habt ihr Euch recht viel vorgenommen. Zunächst würde ich mich für Amazonas oder Pantanal entscheiden. Praia do Forte würde ich persönlich weglassen, da es wesentlich schönere Ecken an Brasiliens Küste gibt. Was meinst Du mit "Transfers buchen"? Von jedem Flughafen fahren Busse und Taxis in die Innenstädte bzw. zu den Busbahnhöfen. Von Rios größtem Busbahnhof (Novo Rio) fahren z.B. aller paar Stunden Busse nach Parati bzw. Angra dos Reis. Von  Angra dos Reis fahren Boote auf die Ilha Grande. An der Costa Verde kann es im August/Septenber aber auch regenrisch und kühl sein, als kein Badewetter. Ebenfalls empfehlenswert ist Lencois Maranhenses (weiße Sanddünen mit kristallklaren Süßwasserseen), von Sao Luis in wenigen Stunden per Bus erreichbar. Nicht verpassen sollte man eine Schiffsfahrt für 2-3 Tage auf dem Amazonas (t.B. zwischen Belem und Santarem), die weißen Sandstrände von Alter do Chao in der Nähe von Santarem, das Hafenviertel von Belem, die Innenstadt von Manaus sowie ein Bad mit den Flußdelphinen in Novo Airao (mittels Boot oder Bus in wenigen Stunden von Manaus aus erreichbar).Wenn Du noch Fragen hast, meld Dich einfach.

    Gruß

    Sven

  • fernweh1957
    Dabei seit: 1089072000000
    Beiträge: 1614
    geschrieben 1358582460000

    @Aficio

    Süss - solange ihr noch jung und dynamisch seid:-))))) - wir sind alt und dynamisch und sind noch in der Lage unbegleitet in Brasilien zu urlauben.

    Zum Thema:

    Das wäre mir zu stressig, ich würde mich auf einzelne Reiseteile beschränken...wie aficio schon richtig anmerkte, würde ich Ilha Grande streichen . Wir haben ein Jahr an der Costa Verde gelebt, hatten also alle Jahreszeiten und der August/Sept. kann relativ kühl werden, besonders am Abend und in der Nacht geht es schon mal bis auf 12 Grad runter. Schwimmen geht zwar auch, gemessen an der Nordsee sind die Wassertemperaturen okay, aber es regnet halt viel. Als Alternative würde ich Euch die Ilha de Tinare vor Salvador empfehlen, da ihr nach Salvador sowieso wollt. Gut gefallen hat uns auch die Ecke um Trancoso.

    Mit dem Bus fahren ist wirklich kein Problem, die fahren ziemlich zuverlässig; Taxipreise weiss ich leider nicht, da wir ein Auto hatten.

    Anfangs hatten wir null Sprachkenntnisse - ebenfalls nur Spanisch, aber es ging trotzdem irgendwie.

    Liebe Grüsse

    Andrea

    gehe in die welt und sprich mit jedem
  • Brini86
    Dabei seit: 1186444800000
    Beiträge: 30
    geschrieben 1358780327000

    vielen Dank für EURE Tipps,

    nein wir sprechen leider kein Portugisisch- mein Freund spricht Spanisch und wir hoffen , dass wir uns damit durchschlagen können. Eine Individualreise wäre uns schon viel symphatischer.

    das mit dem Wetter auf Ilha grande werden wir wirklich nochmal überdenken.

    Die Entscheidung ob Amazonas oder Pantanal fällt uns dagegen schon schwerer. Ich weiß nicht, nach welchen Gesichtspunkten man das entscheidet...

    wir wollen Bootstouren auf dem Fluß machen und eben Tierbeobachtungen. viele sagen ja, dass man im Amazonas nicht wirklich viele Tiere sieht, aber Dschungel stell ich mir irgendwie trotzdem spannender vor.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!