• Tampranang
    Dabei seit: 1318464000000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1398844794000

    Vielen Dank für die Einschätzungen! Der eigentliche Rechnungsbetrag belief sich auf ein paar Baht - für 2 Kaltgetränke aus der Minibar. Den Betrag haben wir bar gezahlt. Die zugehörige bezahlte Rechnung haben die aber auch nicht rausgerückt.

    Insofern gibt es für den abgebuchten Betrag für das abgeblich defekte TV-Gerät keine autorisierte Rechnung und ich hoffe das die Kreditkartenfirma den Betrag zurückbucht. Sie fordern nun den Beleg vom Hotel an (den es nicht gibt),  haben aber mitgeteilt "das das Hotel nicht verpflichtet ist, der Kreditkartenfirma Auskunft zu geben." Ich berichte weiter.

  • Armin
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 1532
    geschrieben 1398847054000

    ...dann bist Du meines Erachtens auch nicht verpflichtet zu zahlen..ohne Beleg keine Zahlung..das Hotel müßte sich dann das TV-Geld auf dem Rechtsweg holen ;)

  • ErJoUnterwegs
    Dabei seit: 1267315200000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1399730236000

    Wurde denn beim Check-in nur die Kreditkartennummer erfragt oder, wie wir es schon öfter erlebt haben, eine Unterschrift auf einer Blanko-Kreditkarten-Abrechnung verlangt? Falls die beim Auschecken nicht zurückgegeben wird, hat das Hotel dann einen Beleg mit Unterschrift und trägt einen beliebigen Betrag ein. Dann wird es mit der Reklamation schwer.

    seid nett zueinander
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42660
    geschrieben 1399731783000

    Sorry, aber daran würde sich der T.O. imho erinnern bzw. hätte das erwähnt ... ;)

    Von wegen bei Hitze viel trinken! Mann schwitzt nach 5 Bier und 8 Schnäpsen immer noch ...
  • mkfpa
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5331
    geschrieben 1399749498000

    Sorry aber Unterschrift auf einer Blanko-Abrechnung ist ein absolutes No-Go. Ich verweigere grundsätzlich eine Unterschrift bei einem hotel Check-in. Bisher musste ich deswegen nur ein mal den "Manager" antanzen lassen.  Normalerweise reichte, bei den wenigen Fällen wo dies gefragt wurde, ein striktes Nein.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42660
    geschrieben 1399750814000

    Da ich diese Ansicht zu 107% teile habe ich vorsichtig formuliert.

    Der T.O. machte auf mich nicht eben den Eindruck, vollkommen unreflektiert hier vorstellig zu werden.

    Die Warnung an sich kann allerdings nicht schaden wie´s scheint ... :? :shock1:

    Von wegen bei Hitze viel trinken! Mann schwitzt nach 5 Bier und 8 Schnäpsen immer noch ...
  • Tampranang
    Dabei seit: 1318464000000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1401119193000

    Hallo,

    hier nun der aktuelle Stand: Die Kreditkartenfirma hat beim Hotel den Beleg angefordert. Das Hotel hat dann sämtlich (unnötige)  Unterlagen vom einchecken (Ausweiskopien, Voucher...) geliefert, dazu die Abrechnung für den abgebuchten Betrag - mit fehlender Unterschrift. Wir wurden aufgefordert, eine Stellungnahme abzugeben, was wir getan haben, nun wurde uns der Betrag unter Vorbehalt zurückgebucht!

    Ich bin gespannt ob noch etwas kommt. Beim nächsten einchecken werde ich jedenfalls sehr vorsichtig sein - und insbesondere niemals eine Unterschrift leisten (habe ich auch schon mal unbedarft gemacht...). Danke für alle Meinungen!

  • de la Diva
    Dabei seit: 1395878400000
    Beiträge: 297
    geschrieben 1401119702000

    Das hört sich ja erstmal gut an.

    P.S. Man kann sich immer  vorbehalten bar zu zahlen und am Ende des Urlaubs doch mit KK bezahlen. Hat noch keiner abgelehnt und so kommt man eventuell nicht in die Verlegenheit dann so viel Ärger zu haben.

    Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem. ' CJS' ;o)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42660
    geschrieben 1401149679000

    Naja - nicht ganz ...

    Einen gewissen Teil der Beherbergungskosten kann der Hotelier bar als Vorausszahlung verlangen. Die Methode stärkt nicht unbedingt die Möglichkeiten des Gastes im Hinblick auf die Erstattung im Falle einer Beschwerde ...

    :?

    Zu vermeinden sind beim Gebrauch einer CC halt Blankounterschriften. Das halte ich jedoch für keine besondere Herusforderung ... ;)

    Von wegen bei Hitze viel trinken! Mann schwitzt nach 5 Bier und 8 Schnäpsen immer noch ...
  • ErJoUnterwegs
    Dabei seit: 1267315200000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1401366383000

    Ich hab mit der Blankounterschrift beim Check-in noch keine Probleme gehabt. Achte allerdings akribisch darauf, dass später entweder der korrekte Betrag eingetragen wird oder ich den Beleg zurückbekomme. War bisher immer ok.

    Die Alternative ist halt oft nur, einen Betrag bar zu hinterlegen. Und da ist es ja auch nicht sicher, ob der dann am Ende noch da ist... Aber auch damit hatten wir noch keine Unregelmäßigkeiten. Lasse mir immer alles sauber quittieren.

    In beiden Fällen verringert es allerdings den Verhandlungsspielraum als Gast, wenn es wie beim TO läuft. Mann kann ja dann nicht einfach gehen. Ich werde es wohl beim nächsten Mal auch zu vermeiden versuchen.

    @mkfpa @vonschmeling: Wie macht Ihr das dann genau wenn beim Check-in Deposit verlangt wird? Verweigert ihr das dann komplett?

    seid nett zueinander
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!