• mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1172487067000

    und die Frage im konkreten Fall lautet wohl auch:

    Wer muss was bezahlen?

    Zuständig für Ansprüche bei einer Pauschalreise für verspätete Gepäckauslieferung ist zweifelsfrei der Reiseveranstalter nach herrschender Rechtslage und NICHT die Fluggesellschaft.

    Aber die Fluglinie hat ja bis zur ersten Landung auf den Kanaren das Gepäck befördert. Nun geht es darum, ob

    a) der Reiseveranstalter die vollen geforderten € 150.-- ersetzt

    b) der Reiseveranstalter sich wider besserem Wissens abputzt und auf die Fluggesellschaft verweist

    c) sich einer oder beide Partner auf höhere Gewalt berufen, die ich bejahe

    d) ob trotzdem ein Reisemangel in Form von verspäteter Gepäckauslieferung welche Höhe an Reisepreisminderung nachsich zieht, was ich aber ebenfalls bejahe

    Und wie ich schon erwähnte, müssen im Fall von Ersatz der Kosten die damit gekauften Kleidungsstücke üblicherweise wieder an den Reiseveranstalter und oder Fluglinie abgegeben werden (Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel).

    Es ist in diesem Fall eine Bestätigung der Reiseleitung über den verspäteten Erhalt notwendig, keine polizeiliche Meldung.

    So schaut die Sache zusammengefasst aus.

    Gespannt warte ich auch Info, wie die Sache ausgeht.

    Gruß

    Peter

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5230
    gesperrt
    geschrieben 1172497152000

    Ein Zurückgeben der gekauften Kleidungsstücke an den Reiseveranstalter/Fluggesellschaft wäre zwar theoretisch möglich - wird aber in der Praxis ganz sicher nicht umgesetzt. Stellt Euch mal die Klamottenberge vor :shock1: - da müßte ja noch Extra - Personal eingestellt werden, das die Kleidungsstücke bei e..y verkauft ;)

    Daher wird für länger haltbare Kleidung, wie ich ja bereits geschrieben habe, nur ca. die Hälfte des Kaufpreises ersetzt.

  • derMeister41
    Dabei seit: 1168300800000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1172499799000

    Danke für eure Antworten ....

    Ich selber, kann mit der Geschichte schon leben ...aber für die Zukunft möchte ich schon gerne wissen was und wie man sich verhalten sollte in Zukunft..

    Immer genug ins Handgepäck packen ......das bleibt bei mir da hängen ;)

    LG

    Am wilden Strand von Fuerteventura
  • Jamila_Austria
    Dabei seit: 1154390400000
    Beiträge: 199
    geschrieben 1172502544000

    Ja Sina hast Recht :D

    Wobei ich glaube dass es trotzdem nicht falsch wäre :D

    Bei mir gilt auch ab jetzt - ein Trolly wird gekauft - keine Tasche mehr - und ein paar wichtige Klamotten ins Handgepäck für den Fall der Fälle ;)

  • iffets7
    Dabei seit: 1175472000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1175541563000

    Hallo "der meister41"

    ich bin auch am montag den 05.02.07 mit meiner familie (5 personen) nach fuerte geflogen. totaler chaosurlaub! der erste koffer kam dienstag abend, der 2. mittwoch abend, 3.und4. koffer kamen am donnerstag und meiner am montag!! (8tage später)

    auch wir haben einige einkäufe tätigen müssen und waren sogar am flughafen um uns den koffer selbst zu suchen, vergeblich! nun schaltet die reisegesellschaft (travel discount) auf stur, wegen höherer gewalt! frechheit!!

    haben Sie in der Sache noch was getan??

    LG iffets7

  • ernie
    Dabei seit: 1042156800000
    Beiträge: 133
    geschrieben 1175593283000

    Hallo,

    ich habe eine zeitlang bei einer Zeitung gearbeitet, welche auch Leserreisen verkauft hat. Hier kam es bei einer Kundin welche nach Sizilien reiste auch dazu, dass der Koffer einige Tage später erst auftauchte und sie sich dann Ersatzkleidung kaufen musste. Am Wichtigsten ist, dass man sich von der RL schriftlich bestätigen lässt, dass die Koffer verspätet ankamen. Bei der Kundin war es sogar so, nachdem bemerkt hat das der Koffer nicht dabei war, kam die RL ins Hotel und hatte für die Kundin einen Betrag dabei für welchen sie sich auf jeden Fall das Nötigste besorgen konnte. Als der Koffer am 2. Tag auch noch nicht da war, und man festgestellt hatte, dass der Koffer in Rom beim Umsteigen stehen geblieben war und man nicht sagen konnte bis wann der Koffer kommt, wurde ihr nochmals ein Betrag von 75,- € vor Ort erstattet, damit sie sich Kleidung kaufen kann. Und keine Angst, sie musste die Kleidung nachher nicht wieder zurück geben, Nonsens. Der Koffer kam dann am 4. Tag und die ganze Reise hat nur 10 Tage gedauert. Nach Rückkehr haben wir die schriftliche Bestätigung der RL an der RV eingereicht und die Kundin hatte nach ein paar Wochen eine entsprechende Entschädigung, da sie ja nicht nur die erste Tage ihre Kleidung nicht hatte, sondern zusätzlich entsprechend Zeit opfern musste für die Wiederbeschaffung. In diesem Fall ist auf jeden Fall sehr, sehr wichtig, dass man sich die ganze Sache von der RL schriftlich bestätigen lässt und dann nachher am Besten in sein Reisebüro geht und dort alles weitere regeln lässt. Wer letztendlich die Verzögerung zu verantworten hat ist für den Reiseteilnehmer nicht relevant, dass müssen dann später der RV, die Airline usw. untereinander ausmachen.

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5230
    gesperrt
    geschrieben 1175593432000

    Die Bestätigung von der RL ist zweifellos sehr wichtig, ersetzt aber nicht das P.I.R.!

  • schatzerle
    Dabei seit: 1176508800000
    Beiträge: 152
    geschrieben 1176557099000

    1. bestätigung holen dass der koffer nicht da ist

    2. belege aufheben

    3. schadenersatzforderung beim reiseleiter!!!

    4. die meisten haben eine reiseversicherung --> die zahlt dann meist auch! --> sofort dort anrufen. die versicherung kann sich dann das geld im regressweg vom reiseleiter/fluglinie zurückholen

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!