• Janina09
    Dabei seit: 1246406400000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1246531775000

    ich glaube ich lasse meine Tochter lieber mit einem anderen Reiseveranstalter fahren!!! es gibt ja auch sicherlich andere möglichkeiten, vielleicht ein Bungalow mieten für alle freunde oder so... aber rainbowtours kommt nichtmehr in Frage... danke für die aufschlussreichen Postings!!! ;)

  • crisped
    Dabei seit: 1247097600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1247174315000

    Huhu,

    meine Freundin & ich haben ebenfalls bei RBT gebucht & fahren am Montag mit denen nach Ungarn.

    Bin echt gespannt wie das wird.

    Denn noch muss ich sagen, dass meine beste Freundin bereits 5x mit RBT nach Calella gefahren ist & nie mit negativer Meinung zurueck gekommen ist, ausser dass man die Sonne nicht mitnehmen konnte. ^^

  • Lugansk
    Dabei seit: 1247184000000
    Beiträge: 686
    geschrieben 1247199693000

    Hallo!

    Rainbow Tours sind nicht so dolle!

    Aber man sollte auch den niedrigen Preise in Betracht ziehen!

  • Fatima31
    Dabei seit: 1217376000000
    Beiträge: 110
    gesperrt
    geschrieben 1251667541000

    @Lugansk sagte:

    Hallo!

    Rainbow Tours sind nicht so dolle!

    Aber man sollte auch den niedrigen Preise in Betracht ziehen!

     

    Also, will ich einen schönen Urlaub, oder den absoluten " Reinfall ".

    Ich gebe ein paar Euro mehr aus, und werde nicht " Ausgeraubt ".

    Aber dass muß jeder für sich entscheiden !

    Wacht endlich auf !

    Gruß: Fatima31

  • Mueritz
    Dabei seit: 1166572800000
    Beiträge: 193
    geschrieben 1251805075000

    Meine Tochter fuhr als Studentin  in den 90er Jahren mit Rainbowtours von Dresden aus nach London ,und sie kam irgendwie fast " traumatisiert" wieder heim : Zu enttäuschend war das, was sie mit dem Veranstalter RT erlebte ! Angefangen bei dem klapprigen Bus ( hatte nach 150 km die 1. Panne ), dem sichtbar  übermüdetem 1. Fahrer , der sie durch eine laaaange, regnerische  Nacht von Zustiegsort zu Zustiegsort karrte, und der erst  hinter Dortmund von einem 2. Fahrer abgelöst wurde, welcher sie dann bis London fuhr, bis hin zu dem "Hotel",das eher den Eindruck einer ungepflegten  Jugendherberge machte - muschlige Mehrbettzimmer, WC und Dusche auf der Etage , dem gebuchten "Essen" (Besser gesagt soll's fast Fraß gewesen sein )...... und einer chaotischen Rückreise, bei der frühmorgens die Unterkunft mit Gepäck verlassen werden musste, wobei der Bus aber erst am Abend abfuhr....                                                                                                                      Die Mädels waren zum Glück des Englischen einigermaßen mächtig und konnten sich durchfragen . 

    Das RT - Erlebnis steckt ihr noch heute "in den Knochen " - wie sie sagt. Möglicherweise erwartete sie eine gut organisierte Reise und  Betreuung, welche aber nur im Bus beim Verkaufen von Ausflügen und irgendwelcher anderer Tickets zu spüren war. 

    Für sie steht fest: Niemals würde sie ihre Kinder als Teenies eine solche Tour machen lassen - und wenn die noch so sehr betteln täten, "weil ja die Kumpels auch" usw....                     Wenn man nun Berichte über Rainbowtours liest, scheint sich ja seit jenen Tagen der Horror - Londonreise nicht viel geändert zu haben ! WACHT ENDLICH AUF !

  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1251808024000

    @Mueritz sagte:

    muschlige Mehrbettzimmer, WC und Dusche auf der Etage ,

     

    Also über sowas braucht man sich nun wirklich nicht zu beschweren. Jeder, der seine Angebote oder Buchungsunterlagen auch nur grob überfliegt, weiß sowas bereits vor der Buchung oder doch wenigstens vor Reiseantritt! :frowning:

    Und, auch wenn es keine tolle Tour für deine Tochter war, dass sie heute, 10-15 jahre später, immer noch traumatisiert sein soll, ist wohl auch etwas unglaubwürdig.

  • Melli40
    Dabei seit: 1255564800000
    Beiträge: 43
    geschrieben 1255684602000

    Meine Freundin war im letztem Jahr mit Ihren Kinder (ca. 13/15) mit Rainbowtours in London und war begeistert. Das Hotel war einfach, was aber jedem vorher klar sein sollte. Die Mitreisenden waren vom Alter her gemischt, von alleinreisenden Jugendlichen bis zu Senioren. Es wurden Ausflüge und gemeinsame Abende (Pubtour o.ä.) angeboten - die aber ja keiner mitmachen muss der nicht will.

    Ich werden mit meinen Kindern auch eine Stadtreise planen. London oder paris stehen hoch im Kurs.  Wahrscheinlich wird es auch Rainbowtours werden. Man sieht viel, es ist günstig. Nur die Busfahrt muss man mögen-sowas ist ja nicht jedermanns Sache.

    Solche Reise sind für mich aber keine "Jugendreisen" speziell für alleinreisende Jugendliche in einem Alter wo noch richtige Betreuung benötigt wird.

  • Zuckerstern1969
    Dabei seit: 1249344000000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1256725234000

    GUTE ERFAHRUNGEN MIT RAINBOWTOURS :-)

    Meine 16 jährige Tochter hatte im Oktober  mit ihrem Freund einen Kurztrip ohne Übernachtung nach Paris über Rainbowtours gebucht.

    Abfahrt  von Köln nach Paris in der Nacht von Freitag auf Samstag um 1.15 Uhr und Abreise in Paris in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 0.30 Uhr.

    Schon die online Buchung klappte sehr gut, es gab keine Schwierigkeiten und sie konnte die Tickets zuhause ausdrucken, auf denen das Abreiseziel mit genauer Adresse, die Uhrzeit und auch was auf dem Bus steht, der sie mitnimmt steht.

    Der Bus kam 30 Minuten zu spät, aber das wurde ihr vorher telefonisch mitgeteilt, die Reiseleiterin rief sie an,da meine Tochter ihre Handynummer bei der Buchung angegeben hatte.

    Vor dem Bus, wurden die Fahrgäste mit Namen aufgerufen und im Bus wurden ihnen Sitzplätze zugeteilt.

    Außerdem bekamen alle einen Stadtplan von Paris.

    Viele Gäste hatten eine Decke und ein Kissen mitgenommen , die sie auch ohne Probleme während des ganzen Kurztrips im Bus lassen konnten, ebenso durften Taschen mit Proviant oder Ähnlichem im Bus bleiben, es war auch alles noch da, als die Rückfahrt losging :-)

    Laut meiner Tochter wurden genug Pausen gemacht, bis sie um ca. 8.00 Uhr morgens in Paris ankamen. Dort wurde ihnen von der Reiseleiterin genau erklärt, auf was sie in Paris achten sollten, wie sie die Menschen ansprechen sollten , wo der Bus sich abends befindet, wo der Treffpunkt ist etc.

    Es wurde noch ein Bootsausflug und 2 Stadtrundfahrten angeboten.

    Für die Bootsfahrt hat die Reiseleiterin die Tickets besorgt (9,00 Euro p.P.) und die Gäste bis zur Ablegestelle geführt.

    Die Stadtrundfahrten wurden  für morgens uns abends angeboten im Reisebus von Rainbowtours für 10,00 Euro p.P.

    Dabei hat die Reiseleiterin die Sehenswürdigkeiten sehr gut erklärt (meine Tochter hat die morgendliche Stadtrundfahrt mitgemacht) .

    Abends war der Bus pünktlich am Treffpunkt, es wurden alle Fahrgäste durchgezählt und dann abgefahren.

    An jeder Haltestelle , an der der Bus Fahrgäste aussteigen lassen mußte, wurde extra per Mikro die Stadt laut durchgesagt, damit niemand seinen Ausstiegspunkt verpasste.

    Meine Tochter kam morgens gegen 6.30 Uhr wieder wohlbehalten in Köln an und sie war sehr zufrieden!

    ~~~ Hauptsache, die Haare liegen und der Schlüppi sitzt! ;-) ~~~
  • Evil_Eva
    Dabei seit: 1152748800000
    Beiträge: 1272
    Zielexperte/in für: Großbritannien & Irland
    geschrieben 1259821657000

    Ich war vor 10 Jahren das erste (und letzte Mal) mit Rainbow Tours in London. Was ich bei denen früher extrem grenzwertig fand, waren die Reisebeschreibungen, da musste man schon ganz genau lesen, um zu erfahren, wieviele Nächte man vor Ort ist. Das ist mittlerweile zum Glück ein bisschen ehrlicher (5 Tage Reise, 3 Hotelübernachtungen). Die Organisation war eher mäßig, der Bus hat uns am Abfahrtsort nachts eine Stunde zu spät abgeholt, nachdem man früh morgendlich in London ankam, konnte man sich zwischen einer kostenpflichtigen Stadtrundfahrt entscheiden oder wurde aus dem Bus geschmissen. Für die Rückfahrt wurde man nicht am Hotel abgeholt, sondern musste zum Bahnhof Paddington kommen. Für mich war das in Ordnung, weil ich mich in London auskenne, aber für manche Reisende ist schon blöd. 

    Das Hotel war damals das "Wedgewood", das hier zu recht ziemlich schlechte Bewertungen bekommt. Versöhnt hat mich dabei allerdings die gute Lage. 

    Insgesamt war die Reise soweit in Orndung, nur das Preis-Leistungs-Verhältnis ist mit Sicherheit kein Stück besser als bei anderen Busreiseveranstaltern.

  • Elfriede Feuerstein
    Dabei seit: 1262390400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1262456510000

    Also, ich war über Silvster für 99€ mit  meinem Freund in Paris. Das Chaos ging bei der Abfahrt in Köln schon los, man muß jeden reiseleiter einzeln abklappern, um zu erfahren in welchen Bus man gehört. Kleiner Tipp an den Reiseveranstalter: Schickt den Leuten doch vorher die Busnummer und lasst den Reiseleiter ein Schilt hochhalten, dann gehts schneller.

    Wir kamen um 10 Uhr in Paris an und wurden in einem Migrantenviertel nahe der Metrostation Barbes Rocheouart rausgelassen, da wir die Stadtrundfahrt (13€) nicht mitmachen wollten. passt da auf eure Sachen auf, nehmt nen Brustbeutel mit, den ihr unter eurer Kleidung verstecken könnt, sonst seid ihr sie sehr schnell los! Um 12 Uhr sollten wir uns da wieder treffen, aber der Bus kam erst um 15 Uhr, da A) Markt in dem Viertel war  und somit nur Stau, und B) hatten wir nur einen Busfahrer, der 1h Ruhezeit zwischendurch einhalten mußte. Dann gings erst zum Vertragshotel, 30 km außerhalb von Paris, nahe dem Fluhafen Charles de Gaulle, in dem wir dann um 16:30 mal einchecken konnten. Der Shuttlebus vom Hotel (3€ p.P./oneway) braucht 20 min bis zum Flughafen und der Zug (8,50€/p.P./oneway) bracht nochmal 20 Min bis Paris. Das Metroticket für 2 Tage und 6 Zonen kostet ca. 30 € pro Person, das Hotel befindet sich in Zone 5. Bucht besser das Cityhotel, hätte ich vorher gewußt, wo das Hotel ist, hätte ich das auch gemacht. Das premier class Hotel ist dreckig (fremde Haare im Bett+Bad).

    Der erste Tag war also schon gelaufen! Der zweite Tag begann um 7 Uhr, da um 9 Uhr Checkout ist. Danach Transfer mit dem Bus nach Paris rein, wo wir dann Marathonbesichtigungen gemacht haben, da wir uns am ersten tag kaum noch was anschauen konnten. Um 21 Uhr begann die Silvesterparty (+39€): Der Club war ok, aber es gab in Paris wegen Angst vor Terroranschlägen kein Feuerwerk.

    Der Rückweg zum Treffpunkt  Barbes Rocheouart ist gefährlich, schon vorm Club warten komische Typen und verfolgen euch 10 min lang bis zum Treffpunkt, um euch um eure Wertsachen zu erleichtern. Geht in Gruppen und trinkt nicht zu viel! Wir sind unterwegs nicht fast in ne Schlägerei geraten, wo sich Leute mit Flaschen bewarfen.

    Paris ist eine wunderschöne Stadt, ich kann jedem empfehlen sie mal zu besuchen, nur nicht mit Rainbowtours und auch nicht an Silvester, die Stadt ist einfach zu voll.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!