• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 43164
    geschrieben 1454200258000

    So ist das - pekuniär schadlos muss als best of worst case herhalten.

    Ich pauschaliere nicht, aber bestimmte Verhaltensweisen sind leider Folgen einer gewissen Fehlinterpretation von omnipräsenter Gastfreundschaft.

    Sie ist wahrlich nicht omnipräsent und kann zuweilen leider sehr vorteilsheischend geraten.

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • cippo
    Dabei seit: 1126483200000
    Beiträge: 2012
    geschrieben 1454235715000

    Die Masche in ähnlicher Weise habe ich schon vor fast 30 Jahren in Portugal erlebt. Dort ging es um "feinstes englisches Tuch", das man nur kurze Zeit in Deutschland zwischenlagern sollte, bis es vom Onkel abgeholt wird. Aus Sicherheitsgründen (man kennt sich ja noch nicht so gut) solle man wenigstens 500,-DM für das Tuch bezahlen, bei einem Wert von 2500,-DM aber gar kein Problem. Bei Abholung gibt einem der Onkel dann natürlich die 500,- zurück plus 500,- für das nette transportieren und aufbewahren. Das Bier und ein portgiesisches Fischgericht ging zumindest auf die Rechnung der Tuchhändler :D

  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4707
    geschrieben 1454314452000

    Danke, Cippo. Es hatte mich interessiert, ob der Trick tatsächlich neu sei, aber offensichtlich handelt es sich um Zwischenlagerung 2.0. Der Unterschied liegt hauptsächlich darin, dass ich die Teppiche nicht selber wuchten sollte, sondern sie mir - per hauseigenem Transportunternehmen, versteht sich, noblesse oblige - ins Haus geliefert würden. Ganz neue Tricks sind wohl offensichtlich doch sehr selten...

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • chrisu555
    Dabei seit: 1495868503310
    Beiträge: 11
    geschrieben 1495877451213 , zuletzt editiert von Ahotep

    Ich habe gestern mit der Polizei gesprochen,ich soll zu einem Anwalt gehen,weil ich nicht direkt betroffen bin.

    Ich habe den Vorgang auf meiner Seite bei Facebook öffentlich gemacht, da die Ratenzahlungen immer an den Namen Levent Uykutan,der auch bei Facebook ist gingen.Mein Vater schrieb in seinen Unterlagen die Bankvollmacht für sein Sparbuch geht an Andy Keshiane(Levent).Ich habe mit Herr Levent gesprochen ,er sagte er kennt meinen Vater ,mich kennt er nicht,obwohl er einmal hier in Frankfurt mit einem Bankmitarbeiter in einem Hotel zu Besuch war.Er wollte damals mit meinem Vater alleine sprechen,nicht mit meiner Frau und mir .Wir mussten mit dem Bankmitarbeiter im Foyer sprechen. Er sagte mir am Telefon er hat mit allem nichts zu tun. Ich soll selber in die Türkei kommen und eine letzte Rate 9000€+13000€ für die Wertsteigerung der Teppiche ,jetzt 640.000€ zahlen.

    Mein Vater hat in 10 Jahren viel Geld investiert

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4707
    geschrieben 1495878089308

    Hallo und herzlich willkommen im Holidaycheck- Reiseforum. In diesem befindest du dich, nicht bei Facebook. Daher wäre es nett, wenn du dein Anliegen bzw. deine Geschichte hier verständlich und zusammenhängend darlegen würdest. Nicht jeder hier ist auch bei Facebook oder hat Lust, sich durch andere Sites durchzuklicken.:smirk:

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18802
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1495912724910 , zuletzt editiert von Ahotep

    Abgesehen davon, verlinken wir hier nicht zum Fratzenbuch oder anderen Foren......

    Vielleicht meldet sich chrisu555 noch einmal. Teppiche im Wert von 640.000 €, das ist mal ne Hausnummer!

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • chrisu555
    Dabei seit: 1495868503310
    Beiträge: 11
    geschrieben 1495983651806 , zuletzt editiert von Sokrates

    Ich habe den Fall auf Facebook veröffentlicht xxxxxxxxxx Link zu FB entfernt

    Ich habe gestern mit der Polizei gesprochen,ich soll zu einem Anwalt gehen,weil ich nicht direkt betroffen bin.

    Ich habe den Vorgang auf meiner Seite bei Facebook öffentlich gemacht, da die Ratenzahlungen immer an den Namen xxeditiertxx ,wohnt in Istanbul,der auch bei Facebook ist gingen.Mein Vater, gestorben 15.Februar 2017(80 Jahre) schrieb in seinen Unterlagen die Bankvollmacht für sein Sparbuch geht an xxeditiertxx 2009.Ich habe mit Herr xxeditiertxx gesprochen ,er sagte er kennt meinen Vater ,mich kennt er nicht,obwohl er einmal hier in Frankfurt am Main in einem Hotel mit einem angeblichen Bankmitarbeiter zu Besuch war.Dann konnte er sich wieder erinnern. Herr xxeditiertxx wollte damals mit meinem Vater alleine Sprechen.Ich und meine Frau mussten mit dem Bankmitarbeiter sprechen.Mein Vater hat 10 Jahre lang viel Geld ,wie in seinen Notizen vermerkt, über 100.000€ investiert für die Wertsteigerung der Seidenteppiche ,gekauft in der Türkei,die damals laut Kaufvertrag 36.000€ gekostet haben und bei Sotheby`s gegen einen Betrag ,wie in den Notizen von meinem Vater vermerkt,Registrierung pro Teppich 9000€ ,versteigert oder verkauft werden sollten.Es gab wie in den Notizen beschrieben Interessenten für 80.000 oder 130.000€.Aber es kam wohl nicht zum Verkauf. Geld für die Auszahlung für die Wertsteigerung der Teppiche alle 2 Jahre,gab es auch nicht. Ich konnte auf seinem Konto der Postbank und Commerzbank nichts finden.Herr xxeditert xx mir am Telefon er hat mit allem nichts zu tun. 

    Ein Testament wäre bei einem Anwalt,den Namen wollte er mir nicht sagen. Das Testament das ich in seiner Wohnung,als einziger Sohn und Erbe gefunden habe ,habe ich beim Amtsgericht in Frankfurt am Main abgegeben. Ich soll in die Türkei kommen und eine letzte Rate 9000€ und 13.000€ zahlen dann würde ich nachdem ich bei einem Notar in der Türkei unterschrieben und Dokumente ,Sterbeurkunde übersetzen lasse, 640.000€ bekommen.Ich sagte ich habe nicht soviel Geld .Und warum ist das Testament nicht beim Amtsgericht in der Türkei . Er sagte ich soll nicht mehr anrufen.Nachdem ich die Dokumente von meinem Vater,wo xxeditiertxx und Zahlungsempfänger angeben ist(Sparbuch von meinem Vater mit Vollmacht xxeditiertxx ) öffentlich gemacht habe kann ich sein Profil nicht mehr finden nur seinen Bruder und eine anderes Profil mit seinem Bild mit einer Frau im Bus .Vermutlich hat xxeditiertxx es gelesen.Frau xxKlarnamen weg. Persönlichkeitsrechte entferntxx auch bei Facebook hat mich einmal angerufen,da sie auch so ein Geschäft eingegangen ist,sagte mir es ist meine Entscheidung ob ich zahle ,ob sie davon einen Gewinn erhalten hat konnte ich nicht erkennen.Bei einem xxeditiertxx ,wie in den Notizen von meinem Vater beschrieben müsse man aufpassen.Ich sagte ihr das ich andere Wege gehen will.Einen Tag später rief mich xxeditiertxx und sagte es wäre nicht so schön was ich Frau xxx gesagt habe.

    Was kann ich tun?

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18203
    Verwarnt
    geschrieben 1495984016324

    Auf den Rat der Polizei hören!

    Du erhoffst Dir doch nicht wirklich beim Gesichtsbuch oder hier ernsthaften Rat?! :flushed:

    Auch wenn ich die Geschichte wohl maximal in groben Ansätzen verstanden habe, fände ich das mehr als naiv...

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18802
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1495989565513

    @chrisu555,

    konsultiere einen Rechtsanwalt. Weder die Forenmitglieder noch bei FB kann Dir geholfen werden.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!