• oldman
    Dabei seit: 1171065600000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1196981565000

    Hallo Leute,

    nach mehrmaligen Türkeiaufenthalten haben meine Frau und ich uns nun endlich entschlossen uns näher mit der türkischen Sprache zu befassen. Beide haben wir einige Routine im Erlernen fremder Sprachen - schon aus Notwendigkeit während unserer damaligen beruflichen Tätigkeiten im Ausland. Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch - kein Problem. Mit türkisch tut sich da jedoch eine völlig fremde Welt auf. Zudem sind wir jetzt als Rentner sicher nicht mehr so lernfähig wie in jüngeren Jahren.

    Also zur Frage: Wer kann uns einen Sprachkur für Autodidakten empfehlen - Buch zum lesen und lernen, CD begleitend zur Sprache.

    Euer Oldman

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 43112
    geschrieben 1196982122000

    Ohne Witz: Langenscheidt!

    Es bleibt aber schwierig ... ich weiß es, denn ich spreche auch nur Fremdsprachen mit romanischem Stamm ...

    Archäologen finden 4000 Jahre altes Nokia 3310 mit nur noch zwei Balken Akku
  • Kulturfuzzi
    Dabei seit: 1190073600000
    Beiträge: 120
    geschrieben 1196984779000

    Hallo Oldman,

    also ich kann nur dringend dazu raten, einen bzw. mehrere Sprachkurse zu besuchen. Ich habe im Oktober 2005 angefangen, Türkisch zu lernen, zunächst an der Universität Wien, wo es ein hervorragendes Sprachenzentrum gibt, das Menschen dazu bringt, eine Sprache so schnell wie möglich PRAKTISCH zu sprechen.

    Dort wurde mit dem Buch und der dazugehörigen CD mit dem Namen GÜLE GÜLE gearbeitet. Ist auf praktische Situationen ausgerichtet, denen man begegnet, wenn man sich in der Türkei aufhält. Anhand dieser Situations-Beispiele werden dann die Grammatik und die dafür nötigen Vokabeln vermittelt. Fand ich sehr gut.

    Als ich wieder nach Deutschland übersiedelt bin, habe ich mich an der örtlichen Volkshochschule eingeschrieben. Das Buch GÜLE GÜLE ist normalerweise verbindlich für ALLE Sprachkurse im deutschsprachigen Raum, damit Leute wie ich an einem anderen Ort den Kurs fortsetzen können. Meine Lehrerin hier ist aber ein bisschen stur. Sie behauptet, das GÜLE GÜLE sei zu touristisch angelegt. Sie möchte mehr von der starren Grammatik ausgehen. Ihr Unterricht hat das Endziel, dass man in der Türkei die Sprache STUDIEREN kann. Das regt mich sehr auf, weil wer will das schon? Man will praktisch sprechen.

    Sie arbeitet jetzt mit dem Buch TÜRKCE ÖGRENELIM, das nur in der Türkei erhältlich ist und meiner Meinung nach völlig unwichtige Situationen behandelt und Vokabeln vermittelt. Da es ein Fortgeschrittenen-Kurs ist, wird auch viel mit freien Arbeitsblättern aus verschiedenen Lehrbüchern gearbeitet.

    Andere Kursteilnehmer schwören wiederum auf das Buch GÜNAYDIN. Das soll die Grammatik sehr ausführlich und verständlich vermitteln.

    Wie auch immer, ich denke, ganz allein zu lernen bringt wenig. In einem Kurs HÖRT man erstensmal, wie die Sprache korrekt ausgesprochen wird (allein das Alphabet weicht ja mit seinen unterschiedlichen Lauten erheblich von unserem ab. Regelmäßiges AUSSPRACHETRAINING war daher fester Bestandteil des Kurses in Wien).

    Zweitens wird in einem Kurs das praktische SPRECHEN geübt. Allein Vokabeln zu wissen bringt ja bei einer Sprache noch lange nichts.

    Und: man ist in der Gruppe viel motivierter, wird gezwungen, Hausaufgaben zu machen, etc., kann dem Lehrer bei Unklarheiten Fragen stellen...

    Und zuletzt: ich habe die Erfahrung gemacht, dass die türkische Sprache ganz ähnlich funktioniert wie Latein. Wer das in der Schule hatte, wird sich sicher leichter tun und Vieles wieder erkennen.

    Also: Nur Mut, es macht total Spass! Vor allem wenn man dann wieder in der Türkei selbst ist, und mit den Einheimischen ein paar Worte wechseln kann! ;)

    Viele Grüße und viel Erfolg von Nina :D

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk (Ina Deter)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 43112
    geschrieben 1196986646000

    Das hängt auch ein wenig von der Adaptionsfähigkeit ab ... wenn ich nach dem Weg frage, textet man mich regelmässig zu, als wäre ich Dilek von nebenan und ich verdamme inbrünstig meine offensichtliche Gabe, die Lautsprache richtig zu interpretieren.

    Allein ist natürlich fad, aber den Klang kennt oldman ja aus zahlreichen Urlauben und wenn seine Frau mit dabei ist, bilden sie immerhin ein Paar.

    Wie man Sprachen lernt, ist individuell sehr verschieden. Ich persönlich habe mich mit dem ersten Schritt einsam leichter getan.

    Auf der CD von Langenscheidt wird natürlich viel Nachzusprechendes angeboten. Mein Hirn ist inzwischen auch voll und zudem auf dem Rückzug und ich tu mich entsprechend schwer. Wie es am besten klappt, muss man entweder erfahren haben (wovon ich bei o. ausgehe!) oder im Feldversuch herausfinden.

    Cok basan ...

    Archäologen finden 4000 Jahre altes Nokia 3310 mit nur noch zwei Balken Akku
  • Kulturfuzzi
    Dabei seit: 1190073600000
    Beiträge: 120
    geschrieben 1197032745000

    Ich gelte auch gemeinhin als sprachbegabt, :p trotzdem glaube ich, dass es nicht viel bringt, wenn man allein lernt. Und wenn man sooo sprachbegabt ist, dass man für eine Türkin gehalten wird, braucht man sich ja auch nicht zu schämen, in einen Volkshochschulkurs zu gehen! :laughing:

    Nichts für ungut, Nina ;)

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk (Ina Deter)
  • sunflower2807
    Dabei seit: 1144627200000
    Beiträge: 1862
    geschrieben 1197033514000

    am anfang hat mir die lerncd von langenscheidt auch sehr weitergeholfen...dort gibt es mehrere lektionen zum lernen..

    dann habe ich in der türkei gelebt und mir türkisch selber beigebracht...man hört ein wort und nimmt es in seinen sprachsatz auf...

    genauso war es auch bei meinem mann...er konnte sehr schnell lernen, da er fast nur mit deutschen zusammen war...

    ich denke es fällt einem leichter wenn man mit anderen menschen(die die sprache beherrschen)lernt...z.b sprachkurs für anfänger.

    lg

  • Marlena
    Dabei seit: 1128643200000
    Beiträge: 12409
    geschrieben 1197033752000

    Hallo Oldman

    Erkundige dich mal in einer Buchhandlung nach ASSIMIL.

    Oder erstmal übers Internet.

    Vielleicht ist diese Methode etwas für Euch.

    Lg Marlena

    Lege dich nie mit Menchen an die oft verletzt wurden sie sind gefährlich,weil sie wissen wie man überlebt.
  • oldman
    Dabei seit: 1171065600000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1197036448000

    Hallo Leute,

    vielen Dank für Eure zahlreichen Ratschläge. Natürlich werde ich versuchen beim nächste VHS Kurs mitzumachen. Ich hätte dies auch heuer gern getan - nur waren wir da beim Beginn noch in der Türkei. Ich werde mal hier bei meiner nächsten VHS (Pforzheim) anfragen, ob sie auch "Güle Güle" als Grundlage verwenden.

    Unsre liebste Pensions Inhaberin in Side, will im nächsten Frühjahr einen Kurs vor Ort anbieten. Sie sucht noch einen entsprechenden Lehrer, sodass sie jetzt sich noch nicht näher zu einem Buch äußern möchte.

    Bis dahin möchten wir schon etwas vorarbeiten. Gedächnistraining im Alter schadet ja auch nichts (klingt doch gut!).

    Nochmals vielen Dank - Oldman und ...wife.

  • LockenCop
    Dabei seit: 1187654400000
    Beiträge: 107
    geschrieben 1197042372000

    hallo oldman !!

    wenn du einen türkischkus an der VHS anstrebst, achte am besten darauf, dass der unterricht auch auf türkisch abgehalten wird !!

    habe schon so manchen kurs mitgemacht und kurse, die auf der jeweiligen sprache abgehalten werden, bringen am meisten !!

    habe ürbigens auch mit dem "güle güle" buch gelernt; vergleiche habe ich allerdings nicht viele - von daher auch meine empfehlung!

    ansonsten kann ich dir raten, wenn du nicht gerade hochtrabende literatur auf türkisch lesen willst, lerne die sprache im land selbst ! schneller und besser kannst du sie nicht lernen..

    das meiste lernst du so !

    ich habe auch türkisch in der schule und in der vhs lernen wollen, doch das meiste habe ich vor ort gelernt, indem ich meine täglichen "geschäfte" auf türkisch erledigt habe und mich nicht auf die deutschkenntnisse der türken verlassen habe..

    und ich muss sagen, so habe ich 90 % meines wissens erlangt !!

    lieben gruß und viel erfolg !!

    anna

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 43112
    geschrieben 1197043465000

    @Kulturfuzzi sagte:

    Ich gelte auch gemeinhin als sprachbegabt, :p trotzdem glaube ich, dass es nicht viel bringt, wenn man allein lernt. Und wenn man sooo sprachbegabt ist, dass man für eine Türkin gehalten wird, braucht man sich ja auch nicht zu schämen, in einen Volkshochschulkurs zu gehen! :laughing:

    Nichts für ungut, Nina ;)

    Es bringt nicht viel, wenn man ca. 100 Worte spricht, grammatikalisch schwach auf der Brust ist und nur die Frage: "Welcher Bus fährt nach Denizli?" sehr gefeilt formulieren kann. Dann kommt nämlich der eben von mir erwähnte Redeschwall und der nächste - peinliche! - Satz ist: Moment, ich spreche kein Türkisch! Gut Nachahmen ist beileibe noch keine Sprachbegabung und - falls du mich überhaupt meintest! - für ein Türkin wurde ich nie gehalten! :shock1:

    Bestimmt ist ein Volkshochschulkurs sehr lustig und ganz sicher nicht rufschädigend - aber man muss Zeit dazu haben. Meine CD kann ich schön im Dauerstau auf der A8, 3, 5 oder so einlegen und keiner lacht sich tot, wenn ich meine Antworten stottere.

    Archäologen finden 4000 Jahre altes Nokia 3310 mit nur noch zwei Balken Akku
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!