• Hoschi76
    Dabei seit: 1358035200000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1358094576000

    Hallo zusammen,

    ich brauche mal ein bisschen Hilfe von Euch :

    Ich plane für Ende Juni bis Mitte/Ende Juli für 3 Wochen eine Rundreise mit meiner Frau in den Westen der USA.

    Start- und Ziel sollte L.A. sein.

    Nun hätte ich ein paar Fragen an die "Erfahrenen" unter Euch, da es meine erste USA-Reise ist.

    Hat jemand von Euch eine gute Reiseroute für 20/21 Tage ?

    Hat jemand von Euch schon mal über den ADAC ein Mietauto gebucht und kann mir dazu was sagen ?

    Kann man sich als Laie auch ein Navi vor Ort kaufen und kommt damit zurecht ?

    Kennt Ihr entlang der Route gute + günstige Motels und Übernachtungsmöglichkeiten ?

    Was man muss man auf alle Fälle und was eher weniger gesehen haben ?

    Habt Ihr Tipps für gute + günstige Verpflegung entlang der Route ?

    Tipps zum Tanken ?

    Allgemeine Tipps, Tricks, Ideen ?

    Bin für jeden Tipps dankbar !

    Viele Grüße an Euch alle und vielen Dank im Voraus !!!

    :kuesse:

    Eckdaten :

    2 Personen

    20-23 Tage

    Start-Ziel : L.A.

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1358116596000

    Ich schreibe Dir mal einen Vorschlag auf, so (oder etwas abgeändert) sind wir die Tour bereits 2x in 3 Wochen gefahren. Es ist eine lange Strecke, aber gut machbar bei 2 Fahrern. Schreibe Dir unsere Unterkünfte mal dazu. Gut und günstig ist ein Gegenspruch in sich, auch in Amerika, es kommt auf die eigenen Ansprüche an. Es gibt durchaus günstigere Hotelketten (Super 8, Travelodge, Super 6, Best Western und noch viele mehr), hier müsst Ihr Euch dann die Mühe machen und in den Orten, wenn sie dann feststehen, vergleichen. Würde darauf achten, dass ein Frühstück inbegriffen ist, das ist oft nix dolles (wie fast immer in den USA), aber man wird erstmal satt. Wir essen zwischendurch mal Fast Food, aber auch z.B. bei Walmart. Die heissen Theken dort sind gut und es ist nicht so teuer. Hier unsere Route (Start und Ende Los Angeles):

    2 Nächte LA (haben die letzten beiden mal in der Travelodge Hollywood geschlafen)

    2 Nächte Grand Canyon (die letzten beiden male sind wir durchgefahren, Alternative z.B. über den Joshua Tree NP) (Grand Canyon Maswick Lodge, Yavapai Lodge, alternativ Motel

    in Tusayan)

    2 Nächte Page (Best Western Lake Powell, Travelodge)

    1 Nacht Monument Valley (The View Hotel - teuer, aber den Preis mehr als wert, versucht es noch zu bekommen, könnte aber schon schwierig werden, ist oft viele viele Monate ins

    vorne ausgebucht)

    2 Nächte Moab (Super 8) - Wenn Ihr den Arches UND den Canyonlands sehen wollt ehr 3 Nächte, nur für den Arches reichen 2

    1 Nacht Bryce Canyon (Best Western, Fosters Motel)

    1 Nacht Zion NP (ich weiss den Namen nicht mehr, es war ein B&B) - haben den Tag im Zion voll genutzt und sind erst abends in Vegas angekommen.

    3 Nächte Vegas (waren im Stratosphere, Circus Circus und New York New York)

    Weiter entweder über den Sequoia NP (Übernachtung in Visalia, wir waren im Super 8) zum Yosemite. Oder durchs Death Valley und anschließend Tioga Pass Richtung Yosemite) - letzterer war bei unseren Reisen immer noch geschlossen, daher kann ich dazu nichts sagen, bzw. wo und wie lange man da auf dem Weg übernachten sollte/muss.

    1-2 Übernachtungen Yosemite (haben im Best Value Inn in Oakhurst geschlafen)

    2-3 Nächte San Francisco (Travelodge Golden Gate)

    Zürück über den Highway No. 1 nach Los Angeles mit 1-2 Übernachtungen auf der Strecke. (haben in Monterey (Super 8) und Santa Barbara (Super 6) geschlafen.

    Schau' Dir die einzeln Etappen sowie die Parks einfach mal im Netz an, ob Euch das so

    interessieren könnte. Man kann vieles ändern, je nach Interessen und wie weit Ihr überhaupt fahren wollt.

    Beim ersten mal sind wir gar nicht weiter als Vegas gefahren (von dort zurück nach LA, und die Schleife Moab haben wir auch nicht gemacht).

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27410
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1358154758000

    @Hoschi76,

    die Tipps von Stueppi sind, mal wieder, sehr gut.

    Wir haben bisher auch 2 x die Tour allerdings an und ab S.F. gemacht und ähnliche Stopps eingebaut.

    Leider hast du noch ziemlich wenig davon geschrieben was euch so interessiert. Wollt ihr viel N.P. sehen, euch dort auch mal länger aufhalten und vielleicht etwas wandern um euch mehr anzusehen.

    Der Westen der USA hat in dem Bereich so tolle Parks aber auch sehenswerte Städte, da ist so eine pauschale Antwort immer schwierig.

    Wir haben auch gute Erfahrung mit den Motels/Hotels gemacht die wir in der Regel vorbuchen. Wir waren im Juli 2011 zuletzt dort, von daher kann ich nur etwas vor den hohen Temp. warnen. Ist zwar alles machbar aber gerade Las Vegas, Grand Canyon ect. sehr heiß.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1358197871000

    Was ich oben vergessen habe zu schreiben, von den Unterkünften her würde ich 2 nicht zwingend wieder buchen:

    a.) das Fosters am Bryce Canyon, aber es ist wirklich günstig, dafür muss man aber auch Abstriche in Kauf nehmen

    b.) die Travelodge Golden Gate in SF, da gibt es sicherlich was besseres und auch bisschen zentraler.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Fischer_1987
    Dabei seit: 1326240000000
    Beiträge: 123
    geschrieben 1358322637000

    Hy,

    Wir haben letztes Jahr SF/LA/San Diego/LV besucht:

    Hab dazu Hotelbewertungen geschrieben

    Wenn ihr keinen luxus braucht , sondern nur zum schlafen/waschen im Motel sein wollt. dann kannst gern mal nen blick reinwerfen.

    lg

  • Walter_ZH
    Dabei seit: 1226188800000
    Beiträge: 196
    geschrieben 1358718582000

    @ Hoschi76

    Betreffend Navi: Mit einem vor Ort gekauften Navi kommst du auch ohne grosse Erfahrung zurecht. Ich habe mir erstmals im Jahr 2009 in einer Radio Shack Filiale in San Francisco ein Tom-Tom Navi gekauft. Das war mein erstes Navi, aber die Bedienung war anhand der kurzen Anleitung kein Problem. Bei Tom-Tom konnte ich die Bedienungs-Sprache auf Deutsch umstellen, für die Sprachausgabe waren auf dem Gerät Englisch und Spanisch geladen. Die Karten waren bereits recht aktuell. Für Karten-Updates und für die Ausgabesprache Deutsch musste das Navi über das mitgelieferte USB-Kabel zum LapTop- PC verbunden werden. Dieses Update kann man in der Regel nicht auf einem Hotel-PC oder im Internet-Cafe erledigen, weil man dafür zuvor ein Programm auf den PC hinunter laden muss. Aber man kann vorerst auch ohne diese Updates auskommen.

    Da es wohl nicht bei einer einzigen USA-Reise bleiben wird, solltest du darauf achten, nur ein Navi mit "Livetime" Karten-Updates zu erwerben. In den USA bietet neben Garmin auch Tom-Tom solche Geräte. Im September 2012 kaufte ich in einer "Radio Shack" Filiale ein neues Tom-Tom Start55TM zum Aktions-Preis von 139 $ (plus Tax). Dieses Gerät bietet "Lifetime" Verkehrsfunk und "Lifetime" Kartenupdates für die USA- und Kanada-Karten (4 Updates pro Jahr).

    Walter

  • Lightmaster
    Dabei seit: 1150070400000
    Beiträge: 29
    geschrieben 1358956536000

    Hallo!

    Hier also mal meine 2 Cent:

    Kreditkarte ist wichtig am besten 2 falls eine mal nicht mehr will.

    Auto über Check24 war super,- auf Premium Versicherung achten.

    Navi kaufen bei Walmart, radioshack oder best buy

    Essen in den familystyle Restaurants und ab und zu mal beim MC.

    Wenn man sich über die Webseiten der einzelnen Ketten zum Newsletter anbeldet gibt es meißt eine kostenlose Überraschung.

    Auch ok ist das Hometownbuffet oder Sizzler sowas wie all you can eat.

    Wirklich sehenswert war für uns die Vip Tour in den Warner Brother Studios

    Hotels über Priceline oder otel.com Außer Las Vegas da hier meißt eine Resort Fee hinzukommt die bei deutschen Veranstaltern schon incl. ist.

    Wenn du noch was wissen, gerne! Frag einfach.

    Gruß

    Light

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27410
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1365405030000

    @Hoschi

    warum hast du denn nicht diesen Thread verwendet, stell doch die Tour wie sie jetzt ist hier nochmal rein. Dann sieht man auch welche Tipps schon gegeben wurden :D

    ....Ich kopiere mal deine Tour mit der Frage hier rein:

    Kopie von Hoschi:

    Hallo liebes Forum,

    vielen Dank für Eure bisherigen tollen Tipps.

    Wir haben nun endlich die Flüge und die grobe Route und würden es Euch gerne mal zur "Korrektur" zeigen.

    Sind über jeden Tipp dankbar.

    Vielleicht hat auch noch der ein oder andere für uns eine tolle + günstige Unterkunft oder ein paar Geheimtipps.

    Vielen Dank schon mal im Voraus !!!

    23.06.   Ankunft in Las Vegas

    24.06.   Las Vegas ( Tagestrip Valley of Fire / Bummeln, Shoppen... )

    25.06.   Las Vegas --> Zion NP

    26.06.   Zion NP --> Bryce Canyon

    27.06.   Bryce Canyon --> Page

    28.06.   Page --> Monument Valley

    29.06.   Monument Valley --> Grand Canyon

    30.06.   Grand Canyon --> Twentynine Palms

    01.07.   Twentynine Palms --> Joshua Tree NP --> Palm Springs --> Los Angeles

    02.07.   Los Angeles

    03.07.   Los Angeles

    04.07.   Los Angeles --> Santa Barbara --> San Luis Obispo

    05.07.   San Luis Obispo --> Monterey

    06.07.   Monterey --> San Francisco

    07.07.   San Francisco

    08.07.   San Francisco --> Yosemite NP

    09.07.   Yosemite NP

    10.07.   Yosemite NP --> Fresno

    11.07.   Fresno --> Sequioa NP --> Bakersfield

    12.07.   Bakersfield --> Death Valley

    13.07.   Death Valley --> Las Vegas

    14.07.   Las Vegas

    15.07.   Las Vegas

    16.07.   Rückflug

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • myrthos79
    Dabei seit: 1235001600000
    Beiträge: 89
    geschrieben 1365431173000

    Hallo Lind

    ich bin leider gerade zurückgekommen von einer ähnlichen Reise. Ich finde deine Planung sehr gut würde aber ein kleine Änderung vornehmen

    Nach dem Bryce Canyon am 26.6.

    -fahrt au dem wunderschönen Highway 12 über Boulder, Torrey, Capital Reef, Monument Valley nach Page

    wir haben die Strecke in 1 Tag gemacht, sind in den späten Nachmittagsstunden im Monument Valley angekommen, beeindruckend. dann könnte man in "the view" übernachten, wir haben wegen Zimmern gefragt und sie hatten tatsächlich noch freie Zimmer, War uns jedoch zu teuer, da es schon fast dunkel war und die Aussicht vorbei war, fuhren dann nach Page...kurz und klar...nach Bryce fährt ihr den wunderschönen Bogen und zuerst ins Monument Valley, dann nach Page und dann Grand Canyon. viel sinvoller diese Reihenfolge !!

    "You may have the universe if i may have italy"....Giuseppe Verdi
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27410
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1365442559000

    Hallo myrthos79,

    ich habe den Text nur aus einem anderen Thread einkopiert, das der TE 2 Threads geöffnet hattet und der andere geschlossen wurde.

    Somit plane ich nicht die Reise sondern  Hoschi ;)

    Aber er wird sich sicherlich über deine Tipps freuen

    Wir haben die Runde so wie du sie geändert beschrieben hast zuletzt 2011 gemacht. Allerdings in umgekehrter Richtung.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!