Rundreise Wohnmobil Westen USA Tipps

Beiträge 4 | Aufrufe 5015
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • erlangen
    Dabei seit: 1171065600000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1293611676000

    Hallo zusammen,

    fliegen am 27.05.2011 von Düsseldorf nach San Francisco und am 28.06.von dort zurück. Unser Wohnmobil übernehmen wir am 31.05. Kann jemand ein günstiges und zentrales Hotel für die ersten 4 Übernachtungen in San Francisco empfehlen? Danach haben wir 3 Tage für den Highway Nr. 1 eingeplant und wollen uns dann in 28 Tagen mit dem Wohnmobil hauptsächlich die Nationalparks anschauen.

    Geplant sind Joshua Tree NP, Grand Canyon NP, Monument Valley, Arches NP, Bryce Canyon, Las Vegas,  Sequia NP, Kings Canyon, Yosemite NP. Muß man die Stellplätze in den NP zwingend vorbuchen?? Kann man wohl ab Anfang Januar von Deutschland aus machen.

    Wollten wir eigentlich nicht, denn dann ist es ja aus mit der grenzenlosen Freiheit mit dem Wohnmobil.

    Wer hat schon um diese Jahrenzeit eine ähnliche Tour gemacht und kann uns Tipps zu Stellplätzen, Reservierungen ect. geben? Wir sind für jeden Vorschlag dankbar.

    Schon mal vielen Dank für eure Mühe.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27024
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1293612894000

    Schau mal hier, da wurde das gleiche Thema bereits behandelt, du erhälst dort bestimmt schon diverse Tipps und kannst weitere Fragen stellen.

    LG

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1293648356000

    Hallo erlangen

    Die erwähnte Tour von Faustus, ist mit der Variante PW/Motel abgelaufen; daher für dich nur bedingt nützlich.

    Mit deinem Zeitguthaben kannst die "grosse Banane":

    SFO-Hwy 1-LA-Joshua-GC-Page-MY-Moab-GSENM-Bryce-Zion-LAS-DV-Yosemit-SFO

    problemlos fahren.

    Die Tagesetappen und die Städte Tage sind einfach vernünftig zu planen; dann wirst Du das wirklich als Urlaub bezeichnen können.

    Wenn Du hier deine prov. Etappen einstellen kannst kann ich auch schöne CG's vermitteln.

    Reservation:

    Ich bin generell ein Gegner von Reservationen; mache das daher nie. Nehme dafür in Kauf, nicht immer auf meinen Wunsch-CG einen Stellplatz zu bekommen.

    Andere dagegen wollen einfach immer auf der sicheren Seite sein und buchen alles vor.

    Ich schätze einfach die Flexibilität  des Camper-Lebens, und lasse mich nicht zum Voraus schon binden.

    Wenn ihr USA-Neulinge seid, könnte eine Voraus-Buchung unter Umständen etwas beruhigen.

    Gruss

    Yukonhampi

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3498
    geschrieben 1294560944000

    Hallo,

    wir waren auch schon einige Male um diese Zeit mit dem RV dort unterwegs. Bzgl. des Vorreservieren eines Campgrounds:  am Highway No. 1 empfehle ich für die Übernachtungen von jeweils von FR - SO vorzureservieren. Bei Big Sur hatte ich erst beim 3. Campingplatz Glück, hatte uns schon am Straßenrand stehen sehen. Mit Zelt ist das kein Problem, aber bei unserem RV (Gr. 25 ft) wurde es eng. 

    Hotel in SFO: Holiday Inn Golden Gateway, zentrale Lage, alles zu Fuß erreichbar. Es ist sicher kein Luxus aber doch ordentlich und wie gesagt, die Lage ist schon gut. Außerdem gehörte es zu den Hotels, die von den RV Vermietern (ElMonte) angefahren wurde.

    Schöne Reise!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!