• LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1027
    geschrieben 1205254122000

    Dann berichte einfach mal wenn du zurück bist. Ich wurde noch nie kontrolliert, mache mir aber so meine Gedanken.

  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1205256570000

    Hallo

    Noch gar nie wurde ich beim Zoll kontrolliert. Dass der Zoll nur gekauften Jeans oder Turnschuher nachrennt ist wohl eher die Ausnahme. Mit dem geübten Auge nehmen die eher allfällige Drogenkuriere oder sonstige auffällige Personen ins Visier. Bei gleichzeitiger Ankunft von 3 oder 5 Flugzeugen mit über 1000 Passagieren wäre es ja schlicht und einfach gar nicht möglich nur schon 10% der Passagiere zu kontrollieren. Eine in den USA gekaufte Jeans, welche aber schon getragen worden ist, sieht auch nicht andes aus, als eine hier gekaufte.

    Soll mir niemand sagen, er hätte noch nie zuviel im Ausland eingekauft! ;)

    Gruss Markus

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
  • doktor78
    Dabei seit: 1205020800000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1205264869000

    finde die beiträge echt interessant, komme dabei nur noch mehr ins grübeln. bei dem dollar/euro-kurshoch heutte. lohnt da noch ehrlichkeit ?? :-) :laughing:

  • JulieL.
    Dabei seit: 1117152000000
    Beiträge: 1991
    Zielexperte/in für: Zillertal und Tirol Tirol Florida Dubai
    geschrieben 1205265122000

    Hallo,

    natürlich lohnt Ehrlichkeit.

    Solltest Du Deine Käufer nicht verzollen, wenn sie die 175 EURO übersteigen, und wirst erwischt, so erhälst Du garantiert eine Anzeige wegen Betrugs und evtl. auch Steuerhinterziehung. Es ist schlichtweg nicht legal, da finde ich Deine Aussage, ob sich Ehrlichkeit noch lohnen würde, schon ziemlich dämlich.

  • doktor78
    Dabei seit: 1205020800000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1205266600000

    wie dämlich ? klingt hier ja ganz so, dass ehrlichkeit dämlich ist und man bei klamotten eh nie 100 % nachvollziehen kann was wirklich neu und was nicht neu ist. ich will ja auch keine 20 jeans kaufen

  • JulieL.
    Dabei seit: 1117152000000
    Beiträge: 1991
    Zielexperte/in für: Zillertal und Tirol Tirol Florida Dubai
    geschrieben 1205266730000

    Nein, Ehrlichkeit ist nicht dämlich.

    Aber Du schreibst, dass sich Ehrlichkeit nicht mehr lohne würde. Das würde bedeuten, dass Du lieber einen Betrug begehst und eine Anzeige in Kauf nimmst, anstatt ehrlich zu sein und die Sachen zu deklarieren.

  • Orchidee
    Dabei seit: 1113177600000
    Beiträge: 455
    geschrieben 1205306238000

    Hallo Allerseits!

    Es ist schon so, dass verstärkt auf den Flughäfen darauf geachtet wird, zumal die Flieger aus Übersee bestimmte Anlunftszeiten haben, die der Zoll natürlich genau kennt!!!

    Gerade bei dem derzeitigen Dollarkurs, oder aber bei allseits beliebten Weihnachtsshopping sind die Beamten besonders alarmiert. Die haben mittlerweile einen sehr geschulten Blick für Artikel, die in den USA/Asien gekauft wurden, dass fängt schon bei den einfachen Strickcodes an, anhand derer man erkennen kann, woher die Produkte kommen.

    Weiter geht es über kleine Merkmale, die amerikanische Ware von der europäischen unterscheidet (darin erhalten die Damen und Herren vom Zoll immer Schulungen :-))!

    Die sind sogar in der Lage, die aktuellen Preise in den USA für bestimmte Artikel zu ermitteln, falls keine Belege mehr vorhanden sein sollten, so dass hier der ermittelte Preis unterstellt wird! Sollte man dennoch weiterhin behaupten, dass der Artikel bereits bei einem der letzten Aufenthalte erworben wurde, fordern die tatsächlich nachträglich noch Belege an!

    Ich glaube, wer wirklich im großen Stil diese Bestimmungen zu umgehen sucht, geht einfach ein Risiko ein! Wir haben schon viele Passagiere aus USA und auch Asien am Zoll schwitzen sehen! Bei unseren letzten Flügen war es immer so, dass jeder 2. Passagier, der die Zollkontrollen passieren wollte, seine Koffer öffnen musste!

    Wobei ich nicht glaube, dass die Zöllner ein generelles Interesse daran haben, jeden Touristen ausfindig zu machen, der die Grenze von € 175,00 eventuell um 20 € überzogen hat!!

    Aber wie schon gesagt, jeder ist für sich selber verantwortlich und muss wissen, ob er die bestehenden gesetzlichen Regelungen als relevant oder nicht relevant erachtet!

    :laughing:

    Gruß

    Tanja

    Man lebt nur einmal, mach das Beste daraus....
  • Chrily
    Dabei seit: 1146268800000
    Beiträge: 1036
    Zielexperte/in für: Wien Hamburg
    geschrieben 1205306700000

    @Orchidee sagte:

    Hallo Allerseits!

    Die sind sogar in der Lage, die aktuellen Preise in den USA für bestimmte Artikel zu ermitteln, falls keine Belege mehr vorhanden sein sollten, so dass hier der ermittelte Preis unterstellt wird! Sollte man dennoch weiterhin behaupten, dass der Artikel bereits bei einem der letzten Aufenthalte erworben wurde, fordern die tatsächlich nachträglich noch Belege an!

    Gruß

    Tanja

    Aber mal ganz ehrlich, ich bewahre doch nicht jeden Beleg auf, wenn ich mir eine Jeans gekauft habe. war schön öfter in de USA, aber ich hebe mir die Belege nie auf.

    Oder fordern die es von wem anders an, was ich mir kaum vorstellen kann.

    Weltenbummler
  • puschellotte
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1205310469000

    und was ist, wenn ich die Klamotten drüben schon getragen habe und sie offensichtlich schmutzig sind?

    Muss ich sie dann auch noch verzollen?

  • Orchidee
    Dabei seit: 1113177600000
    Beiträge: 455
    geschrieben 1205312233000

    Hallo! :D

    Ich rede unter anderem von Elektroartikeln. Eine Bekannte hat eine Kamera gekauft und den Beleg verschwinden lassen. Am Zoll ist sie aufgeflogen und hat behauptet, sie hätte diese bereits bei einem früheren Besuch gekauft. Da es jedoch ein aktuelles Modell ist, hat der Zoll ihr unterstellt, Sie hätte diese Kamera bei diesem Besuch in den USA erworben und sie musste nachverzollen. Ihr wurde aber die Option anheim gestellt, mittels Beleg, nachzuweisen, dass die Kamera schon früher erworben wurde, was sie natürlich nicht konnte (außerdem war sie auch teurer als € 175,00)!!

    Aber auch der Trick mit bereits getragenen Bekleidungsstücken sind den Beamte bereits bekannt ;) (wir kennen "Beamte" ;) ) !

    :laughing:

    Gruß

    Tanja

    Man lebt nur einmal, mach das Beste daraus....
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!