• peter276
    Dabei seit: 1185753600000
    Beiträge: 23
    geschrieben 1210414448000

    Hi an alle,

    ich hätte da mal eine kurze Frage, habe eine dreiwöchige Tour durch den Westen gebucht, dh, auch selbst zusammengestellt. Ich habe geplant eine Nacht im Death Valley in der Furnace Creek Ranch zu verbringen. Am nächsten Tag, wollen wir zum Yosemite NP fahren, und zwar über den Tioga Pass bis zur Cedar Lodge, wo wir auch einmal übernachten und dann am nächsten Tag nach San Francisco weiter fahren.

    Nun bin ich mir nicht sicher ob die Strecke von der Furnace Creek Ranch zur Cedar Lodge nicht zu weit ist? Sollten wir die Übernachtung besser vor dem Yosemite NP in Mammoth Lakes umbuchen, und dann die Strecke von Mammoth Lakes nach San Francisco fahren oder geht sich das aus? Leider können wir keine zusätzliche Nacht einschieben, da wir pünktlich in San Francisco sein müssen, da wir nach Hawaii fliegen um dort ein Kreuzfahrt machen.

    Vielleicht hat jemand schon Erfahrung mit dieser Strecke und könnte mir ein paar Tipps geben!??

    MFG Peter

  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1210424467000

    Hallo Peter,

    ich bin diese Strecke schon einige Male gefahren, insbesondere die Strecke zwischen Furnace Creek und Mammoth Lake.

    Die Strecke zwischen Furnace Creek und Mammoth Lake beträgt ca. 295 KM und dauert ca. 5:00 Stunden.

    Die Strecke zwischen Mammoth Lake und El Portal (Cedar Lodge) beträgt ca. 162 KM und dauert ca. 2:30 bis 3:00 Stunden.

    Die Strecke von der Cedar Lodge bis SFO beträgt rund 312 KM und dauert ca. 4:15 Stunden.

    Die Strecke von Mammoth Lake bis SFO beträgt rund 420 KM und dauert ca. 6:30 Stunden.

    Rein theoretisch ist die Strecke mit ca. 8 Stunden Fahrt zwischen Furnace Creek und der Cedar Lodge also an einem Tag zu schaffen - aber in der Praxis nicht. Du sagst leider nicht, in welchem Monat Du dort fahren möchtest.

    Man verläßt das Death Valley und fährt lange Zeit sehr kurvenreich und stets ansteigend. Alleine hierfür benötigt man eine sehr lange Zeit, weil man natürlich nicht alleine unterwegs ist und wenn man Pech hat, dass ein Lastwagen oder (verbotswidrig) ein Wohnmobil vor einem herfährt, kann da noch viel mehr Zeit für drauf gehen. Man kann auch seinen PKW nicht "scheuchen" -wenn man alleine wäre-, weil der Motor dann so heiß wird und überkochen würde. An dieser Strecke gibt es mehrere Wasserstellen, um eventuell Kühlwasser nachfüllen zu können. Relative Langsamfahrt ist also dringend erforderlich. Mietwagenunternehmen empfehlen sogar, die Klimaanlage abzuschalten, um einer Überhitzung des Motors vorzubeugen !

    Offensichtlich wirst Du nicht viel Zeit haben im Death Valley - das ist sehr schade, denn das Death Valley hat auch gerade im Norden von Furnace Creek einiges Sehenswertes. Das sind eigentlich Zwangspunkte.

    Mammoth Lake ist ein kleines schönes Städtchen und ist in den Wintermonaten eine Skihochburg. Der Winter setzt hier sehr früh ein. Das muss bei der Planung berücksichtigt werden, weil der Tioga Pass somit früh Wintersperre hat und diese Wintersperre auch in der Regel Ende Mai erst aufgehoben wird.

    Es gibt aber vor dem Tioga Pass auch einige Sehenswerten Dinge, für die Ihr wohl leider keine Zeit haben werdet.

    Der Tioga Pass selbst ist wunderschön und es lohnt sich unbedingt, Pausen einzulegen und die herrliche Landschaft zu genießen.

    Es ist eigentlich viel zu schade, diese gesamte Strecke durchzufahren, ohne die vielen tollen Dinge rechts und links der Strecke zu beachten.

    Solltest Du während der Zeit der Wintersperre des Tiogas fahren, musst Du entweder bis zum Sonora Pass HW 108 oder das Death Valley im Süden verlassen.

    Mangels näher Angaben mache ich aber hierzu keine zunächst weiteren Angaben.

    Gruß, Hardy

  • peter276
    Dabei seit: 1185753600000
    Beiträge: 23
    geschrieben 1210425449000

    Danke für die ausführliche Angaben.....wir fahren am 30. August ins Death Valley , 01 .09 dann Yosemite und sind am 02. 09 bereits in San Francsico.

    Ja leider ist die Zeit sehr knapp bemessen, wir hatten ja anfangs auch mehr Zeit eingeplant aber der Tremin der Kreuzfahrt ist 2 monate nach der buchung vorverlegt worden, daher haben wir etwas kürzen müssen, da wir nicht früher wegfliegen können.!

    danke, peter

  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1210495873000

    Hallo Peter,

    da dürftet Ihr zu dieser Zeit keine Pobleme mit dem Tioga Pass haben.

    Normalerweise ist der Pass bis November geöffnet. Nur ein einziges Mal wurde der Pass bereits am 17.10. geschlossen, das war 2004.

    Siehe Öffnungszeiten Tioga Pass

    Viel Spass bei der Tour. Wird noch ein Tour guide zufällig gesucht ... ? ;)

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27415
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1210516881000

    Hallo Peter,

    ich kann Hardy nur zustimmen was seine Meinung zum Bereich um den Mammouth Lake angeht. Wir fanden die Gegend auch so schön, das wir noch eine weitere ungeplante Übernachtung dort eingeschoben haben und erst einen Tag später hoch zum Lake Tahoe gefahren sind.

    Gruß Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • sunflower76
    Dabei seit: 1121558400000
    Beiträge: 498
    geschrieben 1210533097000

    Hallo,

    ich würde durch das Death Valley fahren und vielleicht in Lone Pine oder Bishop erst halt machen, danach geht es am nächsten Tag total gemütlich über den Tiogo Pass, ihr könnt Wanderungen machen und habt viel Zeit! Dann reicht auch eine Nacht dort schlafen aus! Wir haben es so gemacht und waren vorher sogar noch drei Stunden in der Geisterstadt Bodie!

    LG, Daniela

    "Die größte Sehenswürdigkeit ist die Welt - sieh sie dir an!"
  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1210537937000

    Wenn man wirklich keine Zeit hat und wirklich nur fahren kann/muss, dann ist das vielleicht ok. Aber man hat dann nichts, absolut nichts vom Death Valley gesehen. Und das Death Valley ist mehr als nur eine Straße durch ein Gebiet mit hohen Temperaturen.

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1210542251000

    Hallo,

    ich schließe mich Hardy an bezügl. der Übernachtung im Death Valley, so wie es ja auch geplant ist, ist die Furnace Creek Ranch eine gute Wahl, da auch die wichtigsten Aussichtspunkte von dort aus gut zu erreichen sind. Möglichst solltet Ihr die aber ganz früh am Morgen anfahren, da es im Hochsommer im Death Valley für Besichtigungen am Tag viel zu heiß ist, auch schont Ihr das Auto, wenn Ihr die größte Hitze dort vermeidet, dh. erst am späteren Abend in den Nationalpark hineinfahren (zum Sonnenuntergang, auch wenn die Temperaturen dann immer noch wahnsinnig hoch sind), ganz früh am nächsten morgen aufstehen und am besten noch vor dem Frühstück die diversen Aussichtspunkte anfahren, zum frühstücken gegen 8h/8.30h würde ich zurück zur Ranch fahren, danach das Zimmer räumen und das Death Valley gen Westen verlassen. Wie Hardy schon geschrieben hat, geht es dort bergauf, was für den Autokühler ein Problem darstellen kann (Klimaanlage ausschalten ist anzuraten).

    Da es dann natürlich immer noch recht früh ist, könntet Ihr doch noch am selben Tag dir Fahrt durch den Yosemitepark machen, auch wenn die Strecke natürlich sehr weit ist. Ich würde das aber empfehlen, wenn Ihr Euch beim Fahren abwechseln könnt.

    Vorteil: ihr hättet auch im Yosemitepark noch etwas Zeit, z.B. für die Fahrt zum Glacier Point, dem schönsten Aussichtspunkt, und vielleicht für die ein oder andere Wanderung.

    Falls Ihr schon in Mammoth Lakes übernachtet, bleibt nicht so viel Zeit im Yosemitepark, beides hat also Nachteile.

    Da die Reise aber im Hochsommer stattfindet, würde ich die Besichtgungen im Death Valley auf das nötigste beschränken und lieber mal zu einem besseren Zeitpunkt und mehr Zeit noch einmal wiederkommen, denn der Nationalpark ist wirklich absolut sehenswert und für eine kurze Durchfahrt wirklich viel zu schade.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!