• margarete50
    Dabei seit: 1158019200000
    Beiträge: 233
    geschrieben 1344623036000

    Ich weiß nicht, ob ich das hier darf, aber ich möchte jedem Genussradler diese Tour empfehlen. Wir fuhren von Rostock nach Ahlbeck  (300 km) auf ebenen, gut ausgebauten Radwegen und fanden diese Route in jeder Hinsicht einfach grandios!

  • Virginian
    Dabei seit: 1174089600000
    Beiträge: 256
    geschrieben 1346179325000

    Hallo Margarete50,

    das Content Team hat mich sogar dazu aufgefordert. Deshalb habe ich einen Beitrag unter den Titel Werraradweg angelegt.

    Vielleicht kannst Du ja die Tour und Euere Etappen näher beschreiben.

    Mich würde auch interessieren wie es Euch mit dem Wind ergangen ist.

    Gruß

    Rainer

    Was ist Reisen? Ein Ortswechsel? Keineswegs! Beim Reisen wechselt man seine Meinungen und Vorurteile. Anatole France (1844 - 1924)
  • margarete50
    Dabei seit: 1158019200000
    Beiträge: 233
    geschrieben 1346921799000

    hallo Virginian,

    wir waren inzwischen wieder ein paar Tage unterwegs (Segeln in Kroatien) und ich werde in den nächsten Tagen den  Ostseeradweg hier näher beschreiben. Bis dahin

    liebe Grüße aus Hessen

  • margarete50
    Dabei seit: 1158019200000
    Beiträge: 233
    geschrieben 1347180475000

    Wir hatten die Reise komplett bei einem MV Radreisenveranstalter gebucht und fuhren mit der DB (inkl. eigener Räder) für  günstige 48,75 Euro (2 Erw.)  von Hanau nach Rostock. Hier begannen die Leistungen des RV.  Ausgerüstet mit der entsprechenden Bike-Line Karte machten wir uns auf den wunderschönen Weg über Warnemünde durch die Rostocker Heide nach Dierhagen. Unterwegs hatten wir genügend Zeit um auch mal in der erfrischenden Ostsee zu schwimmen. Von Dierhagen gings dann weiter bis nach Barth. Dieser Streckenabschnitt über Wustrow, Ahrenshoop, Zingst malerisch schön!! Dann weiter, immer am Bodden bzw. der schönen Küste entlang nach Stralsund. Von hier aus fuhren wir, bei leider schlechten Wetter, mit dem Zug nach Binz und waren auch von diesem wunderschönen Städtchen begeistert. Mit dem Zug gings dann wieder zurück nach Stralsund und von hier aus weiter nach Greifswald. Am nächsten Tag fuhren wir bei wieder schönem Wetter mit dem Rad  weiter über Wolgast bis nach Karlshagen. Von hier aus starteten wir den letzten Teil unserer Reise nach Bansin. Dieser Abschnitt ging durch den Wald etwas bergab, bergauf, was aber nicht weiter schlimm war. Man wurde zwischendurch mit der herrlichen Aussicht auf die Ostseeküste belohnt. Das Ziel der Reise waren die Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck. Diese Orte machen ihrem Ursprung alle Ehre. Hervorragend restaurierte und renovierte alte Villen bzw. Hotels.  Viele,viele Urlauber, August ist wohl für hier die beste Reisezeit. Zusammenfassend muss ich sagen,war es eine tolle Tour mit Tagesstrecken von 35 bis 55 km, leicht zu fahren auf sehr guten Radwegen ( auch mal kurze Kopfsteinpflasterstraßen) entlang sehenswerter Landschaft und gemütlichen Städtchen, wo man am liebsten länger geblieben wäre. Der Wind machte uns keine Probleme, da wir von Westen nach Osten fuhren. An einem Regentag hatten wir allerdings auch mal Gegenwind, aber das gehört halt auch dazu.

    Wir fanden ohne Gepäck zu reisen (dieses wurde vom RV täglich ins entsprechende Hotel transportiert) in der Hauptreisezeit sehr angenehm, denn man konnte so unterwegs mehr unternehmen, und musste sich auch nicht jedenTag um Hotels kümmern. In der Vor- bzw. Nachsaison ist die Quartiersuche wesentlich einfacher.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!