• Katze10
    Dabei seit: 1281052800000
    Beiträge: 200
    geschrieben 1421306685000

    Wir haben gestern, die Wohnmobile angeschaut haben und direkt gebucht.

    Ab dem 03.06. dann für 16 Tage.

    Ob mir das gefällt, kann ich wohl dann hinterher erst sagen. War direkt ein bisschen skeptisch, ob meine Klamotten & Co. auch alle reinpassen. Aber ich bin wohl kein Camper ;)   So richtig vorstellen kann ich mir das ganze auch noch nicht aber ich bin gespannt..

    LG

    Katze

  • webgambler
    Dabei seit: 1122163200000
    Beiträge: 1122
    geschrieben 1425818807000

    Schade dass man den vielen OT Müll in diesem Thread nicht einfach wegräumen kann ...

    Ich bin jetzt schon seit 12 Jahren nur noch als Pauschal - oder Individualtourist auf Flugreisen unterwegs und habe inzwischen schon viel von der Welt gesehen und habe auch noch viel vor ...

    In der fernerer Vergangenheit war ich auch schon mit dem Zelt unterwegs und hatte lange einen großen festinstallierten Wohnwagen an der Ostsee und kenne das Campingleben mit all seinen Facetten.

    Ich kann mir sehr gut vorstellen mir einmal ein Wohnmobil zu kaufen wenn ich das Fernreisen satt habe und einfach nicht mehr so lange im Flieger sitzen möchte.

    Ich muss dann doch nicht gleich Summen wie hier beschrieben in die Hand nehmen. Schaut Euch doch einmal an was es bei mobile.de für 15.000 - 18.000 € schon gebraucht gibt....und oft sehr gut ausgestattet.

    Bei den Fernreisen hab ich ja auch nicht immer gleich zu den Teuersten gegriffen...

    Zu oder kurz nach Weihnachten die Sachen zu packen und anstatt Regen, Schnee und Kälte in D die iberische Halbinsel bei angenehmen 16 - 20 Grad zu umkreisen ist für mich schon ein reizvoller Gedanke, und wenn amn zurück ist wird es bald Frühling. Und vielleicht ist ja doch noch ein Flug nach Fuerte drin um dort im Herbst noch einmal die Sonne zu geniessen ....

    Gruß Jürgen --- Besser mit dem Fahrrad zum Strand als mit dem Mercedes zur Arbeit.
  • Ciociosan
    Dabei seit: 1191974400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1462638967000

    Zu Wohnmobil-Reisen in Europa kann ich nichts sagen, haben wir noch nicht gemacht. Wir waren allerdings schon dreimal mit dem Wohnmobil in USA unterwegs, nachdem wir vorher zweimal mit dem PKW herumgefahren sind. Ich würde nie wieder in USA anders Urlaub machen wollen, als mit dem Wohnmobil!!! Es ist einfach fantastisch! Du suchst Dir einen traumhaften Campingplatz in einem Nationalpark, State Park oder auch auf einem privaten Campingplatz, evtl. sogar an einem See oder Fluss oder direkt am Meer, packst Deinen Grill aus und genießt Dein Essen in freier Natur. Später sitzt Du am Lagerfeuer mit einem Glas Rotwein oder Bier und schaust in den Sternenhimmel ..... Ja, man muss es mögen! Ich bin jedenfalls infiziert! ;) Es ist sicher kein Urlaub, den man macht, um Kosten zu sparen, denn das rechnet sich nicht. Wir würden uns auch kein Wohnmobil kaufen, aber in 4 Tagen geht es wieder über den großen Teich und anschließend vier Wochen mit dem Wohnmobil durch den Südwesten der USA! :D Ich freue mich riesig!

    Ciociosan

  • Winfried1
    Dabei seit: 1155340800000
    Beiträge: 4326
    geschrieben 1516284266976

    Wir waren auch immer die Pauschal-Urlauber, bis wir uns 2016 nähe Nürnberg ein Wohnmobil gemietet hatten und 3 Wochen in Schottland damit unterwegs waren. Was soll man sagen, da hat es uns erwischt ;-))

    Erst haben wir nur mal kucken wollen nach was "gebrauchtem" bis wir dann im Oktober 2016 uns einen neuen Kastenwagen mit 6m bestellt hatten. Am 29.03.2017 haben wir unser "Goldstück" einen Clever-Celebration in golden white bekommen und seit dem waren wir bis zum heutigen Tag 67 Nächte unterwegs.

    Wenn es auch nur ein Kurztripp zu einem See für 2 Nächte ist, es muß nicht mal ein Campingplatz sein, ein schönes Fleckchen reicht doch schon. Ein spontaner Kurztripp zu einem Weihnachtsmarkt, Glühwein, Jagatee und ab ins Bett ;-))

    Als nächste größere Tour steht ab 27. Mai 2018 für 4 Wochen das Nordkap im Programm - evtl. über Tschechei, Polen, Litauen, Lettland, Finnland zum Nordkap und über Schweden, Dänemark wieder zurück.

    Wir bereuen es nicht unser Goldstück gekauft zu haben, da wir gerne unterwegs sind und immer wieder neue Orte zu sehen und zu erkunden.

    Jeder sieht ein Stückchen Welt, gemeinsam sehen wir die Ganze!
  • Jens669
    Dabei seit: 1546452486524
    Beiträge: 5
    geschrieben 1546454518261

    Auch wenn die Beiträge hier ja schon älter sind, aber es gibt ja auch immer mal wieder neue Leute hier die das Thema vielleicht interessiert...

    Ich bin schon mein ganzes Leben lang Camper, die ersten 20 Jahre meines Lebens Wohnwagen, danach seit mittlerweile 29 Jahren mit Wohnmobilen.

    Ja, man muss ja kein Neufahrzeug kaufen, also geht es auch mit kleinerem Budget, zwischen 15.000 bis 25.000 € bekommt man Fahrzeuge, mit denen man noch etliche Jahre Spaß haben kann.

    Wir haben nun gerade im November/Dezember 2018 unsere erste wirklich größere Pauschalreise als Hochzeitsreise gemacht, tolle Hotelanlage in Mexico/Playa del Carmen, und ja, es war schön! Aber eben anders..... Und nun freuen wir uns auf unsere nächste Wohnmobiltour.

    Die Kosten darf man nicht als Maßstab nehmen, natürlich hat man Spritkosten, Steuern, Versicherung, Tüv usw, und letztendlich fahren wir im Schnitt pro Jahr gerade mal zwischen 6.000 du 8.000 Km. ABER: wir machen ja nicht nur 1 oder 2 Haupttouren im Jahr, sondern auch noch viele kleinere Fahrten, mal einfach nur ein Wochenende an die Küste, oder eine Städtetour, mal ein verlängertes Wochenende, dann mal knapp eine Woche Festival usw... Würden wir die 1- 2 Haupturlaube als Flugreise machen und mal für 10 - 14 Tage  pro Person "nur" 1000 € ansetzen wären das also schon 4.000 € pro Jahr, ohne Wochenendtouren.... Macht nach 5 Jahren schon 20.000 €! Unser Wohnmobil haben wir vor 13 Jahren für 18.000 € gebraucht gekauft...

    Was uns im Pauschalurlaub einfach gefehlt hat: Ortswechsel, andere Gegenden sehen, spontan Ziele in der Nähe suchen und dort auch mal 1-2 Tage bleiben...

    Wenn ich da an unseren Schwedenurlaub vor zweieinhalb Jahren denke.... 14 Tage haben uns insgesamt, mit Fähre, Spritkosten und alles was dazu gehört, keine 1.000 € gekostet, incl. Restaurantbesuche, Sehenswürdigkeiten usw... Und alle 1-2 Tage neue Ziele gesucht und traumhaft an Seen, am Meer oder in Ortschaften übernachtet.

    Nächstes Ziel: Kroatien. Und immer das Motorrad auf dem Anhänger dabei, um vor Ort auch noch Ausflüge machen zu können.

    Die Freiheit, die Flexibilität möchte ich nie wieder missen, auch, wenn durch den wachsenden Wohnmobil- und Campingtourismus die Plätze immer voller werden, besonders in Ferienzeiten. Aber mit unserer Erfahrung und Reisen ausserhalb der Ferienwochen fahren wir immer Gegenden an, die traumhaft schön und nicht überlaufen sind.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!