Christian (36-40)
Verreist als Familieim September 2015für 2 Wochen

Ein gutes Hotel für einen Familienurlaub

4,5/6
Das Allsun Orient Beach ist ein schönes 4-Sterne-Hotel für die ganze Familie. Es liegt etwa 300 Meter von dem breiten Sandstand der Bucht von Sa Coma entfernt. Das Hotel hat einen großen Swimmingpool mit separatem Schwimmbecken für Kinder. Die Mahlzeiten können wahlweise im Restaurant oder auf der Außenterrasse eingenommen werden. Wir haben in einem Apartment (ca. 40 qm Wohnfläche) mit großen Balkon und seitlichem Meerblick gewohnt.
Insbesondere für junge Familien mit Kindern ist dieses Hotel sehr empfehlenswert. Wir hatten einen sehr angenehmen und entspannten Urlaub und fühlen uns sehr gut erholt.

Lage & Umgebung5,0
Sa Coma gehört zum Feriengebiet von Cala Millor und liegt ca. 70 km vom Flughafen in Palma entfernt. Die Transferzeit mit einem Shuttlebus beträgt rund 1 Stunde. Der Ort selbst hat eine gute Anbindung an Ziele in der Umgebung (z.B. durch die zahlreichen Busverbindungen und durch einen kleinen Minizug, der Sa Coma mit den anderen Orten des Feriengebietes verbindet).

Der Strand ist zu Fuß leicht in nur wenigen Gehminuten leicht erreichbar. Der Weg dorthin führt an zahlreichen Geschäften (hier kann bei Bedarf allerlei Strandbedarf gekauft werden) und Restaurants vorbei. Die Preise sind jedoch (wie überall auf Mallorca eher gehoben). Wenn Getränke, Süßigkeiten, Duschartikel etc. benötigt werden, lohnt sich eher der links vom Hotel liegende Eroski-Supermarkt, der etwas günstiger erscheint.

Die Lage des Hotels ist eher ruhig. Bei geschlossenem Fenster sind kaum Geräusche von außen zu hören gewesen. Sehr angenehm, insbesondere, wenn Sie mit kleineren Kindern unterwegs sind.

Ausflüge können direkt über Alltours gebucht werden. Die Preise sind jedoch viel zu hoch. Für einen Tagesausflug, z.B. „Mallorca Highlights“ liegt der Preis bei 4 Personen (zwei Erwachsene u. 2 Kinder) bei über 170 Euro (und Achtung: Kinder ab 13 Jahre bezahlen schon den Erwachsenentarif!) Hier lohnt es sich schon eher, einen Auto zu mieten und die Insel selbst zu erkunden. Ein Ford Fiesta mit zwei Kindersitzen kostet für 3 Tage ca. 180 Euro. Die Straßenverhältnisse sind sehr gut und es sind genügend Straßenschilder vorhanden, so dass man auch ohne Navi auskommt.

Zimmer4,0
Wir haben in einem 2-Zimmer-Appartment (Schlafzimmer und Wohnschlafzimmer) mit seitlichem Meerblick im Haupthaus gewohnt (das Hotel besteht insgesamt aus drei Gebäuden). Die Größe beträgt ist ca. 40 qm und unserer Meinung nach für 2 Erwachsene mit 2 Kindern vollkommen ausreichend. Im Wohnschlafzimmer befand sich zudem eine kleine Kochnische mit Herd, Mikrowelle und Kühlschrank sowie ein Esstisch mit 4 Stühlen Bei Ankunft waren im Kühlschrank drei kleine Wasserflaschen vorhanden. Der Kühlschrank wurde jedoch während des Aufenthalts nicht nachgefüllt. Für einen Abend auf dem Balkon (wenn Kinder schon schlafen), musste man schon selbst Getränke besorgen.
Die beiden Zimmer waren komplett gefliest und insgesamt ist die Ausstattung des Zimmers war zweckmäßig und schon etwas veraltet. Für unseren Bedarf war jedoch alles gut und in Ordnung. Auf den Betten konnten wir sehr gut schlafen.
Die Zimmerreinigung fand 6mal in der Woche statt. Sonntags erfolgte keine Reinigung. Die Bettwäsche wurde einmal in der Woche gewechselt. Handtücher wurden nach Bedarf gewechselt. Insgesamt fanden wir das Zimmer sehr sauber.
Im Schrank ist ein Safe vorhanden, der angemietet werden kann. Zudem war ein Zimmertelefon vorhanden. Für 5€ pro Woche können von hier aus unbegrenzt Telefonate in das deutsche Festnetz geführt werden.
Das TV-Gerät steht im Wohn-Schlaf-Raum. Hier sind die gängigen deutschen Kanäle vorhanden gewesen.
Zimmertyp:Appartement
Zimmerkategorie:Standard

Service4,0
Das gesamte Hotelpersonal (Reinigungspersonal, Service, Animation und Rezeption) ist sehr zuvorkommend und freundlich. An der Rezeption wird fließend deutsch gesprochen. Auch das Animationsprogramm und die Kinderbetreuung sind gänzlich deutschsprachig.

Die Rezeption ist rund um die Uhr besetzt. Hier können Sie ein Autos, Motorräder oder auch Fahrräder mieten. An der Rezeption stehen zudem diverse „Notfall-Sets“ (Körperpflege, Zahnpflegesets, Nähsets, Bügeleisen, Regenschirme, Rasiersets etc.) zur Verfügung.

Täglich bietet ein Arzt Sprechzeiten im Hotel an. Es gibt aber auch Ärzte und Apotheken in der unmittelbaren Umgebung des Hotels.

An der Rezeption kann ebenfalls ein Safe, der sich auf dem Zimmer befindet, angemietet werden. Der Safe kostet 10€ pro Woche bzw. 1,50€ pro Tag.

In der Lobby sind Internet-Terminals vorhanden, die (gegen Gebühr) genutzt werden können. Ebenfalls gegen Gebühr kann auch ein WLAN-Zugang an der Rezeption erworben werden. Der Preis ist jedoch ziemlich hoch: 30€ für 14 Tage. Der Zugang kann mit zwei Geräten genutzt werden (aber nicht gleichzeitig). Die Übertragungsrate ist jedoch eher mäßig.

An der Rezeption können zudem Strand-/Pooltücher gegen Kaution von 10€ pro Handtuch geliehen werden. Das Wechseln der Pooltücher kostet 1€ pro Tuch.
Bei Ankunft haben wir einen Hotelausweis erhalten, welcher bei Aufforderung im Bar- und Restaurantbereich vorgezeigt werden soll (kam allerdings bei uns nicht vor). Armbänder müssen nicht getragen werden. Wir sind später am Abend angereist. Die Begrüßung war sehr herzlich. Es stand zudem noch ein „Snack“ im Restaurant zur Verfügung. Da dieses Hotel eher von jungen Familien mit Kindern besucht wird, wäre ein Page gut, der einem das Gepäck bei Ankunft abnimmt.

Insgesamt sorgt der Service für einen entspannten und erholsamen Aufenthalt. Punktabzug gibt es für die teilweise hohen „Nebenkosten“, die trotz „All-Inclusive“ anfallen.

Noch ein Hinweis: Anders als z.B. in der Türkei sind die Strände auf Mallorca öffentlich. All-Inclusive“-Angebote gelten also nur im Bereich des Hotels und nicht am Strand. 2 Strandliegen und 1 Sonnenschirm kosten hier ca. 10 € pro Tag. Die Nutzung der Duschen und Toiletten am Strand ist kostenlos. Im Hotel gibt es im Bar-Bereich jedoch eine Ecke, in der abgereiste Besucher ihre Strohmatten/Sonnenschirme den neuen Gästen hinterlassen. Hier also unbedingt einmal vorbeischauen!

Gastronomie4,0
Das Hotel verfügt über ein Restaurant, in dem Frühstück (8:00 – 10:30 Uhr), Mittag (12:30 Uhr – 14:30 Uhr) und Abendessen (18:00 – 21: Uhr) serviert werden. Die Mahlzeiten werden in Büffetform angerichtet. Bier, Wein und nicht-alkoholische Getränke können an den Getränkestationen selbst entnommen werden.
Insgesamt hat uns das Essen gut geschmeckt. Die Auswahl war landestypisch und sehr umfangreich. An den ersten Urlaubstagen den Eindruck, dass z.B. Gemüse (z.B. Tomaten/Salatgurken) von den Vortagen unter das frische Gemüse gemixt wurde, was prinzipiell in Ordnung ist (aber nicht auffallen sollte). Die vegetarischen Gerichte haben uns deutlich besser geschmeckt als die Fleischgerichte.

Es finden zudem in regelmäßigen Abständen Themenabende statt. Besonders erwähnenswert ist hier der „Rote Abend“ mit typisch mallorquinisch/spanischen Gerichten. Das Essen an diesem Abend war für uns deutlich herausragend!

Die Anordnung der Speisen sollte vielleicht an der einen oder anderen Stelle noch einmal überdacht werden. Majonäse steht z.B. nicht bei den Pommes Frites sondern bei den Salaten.

Da wir immer früh zum Essen gegangen sind, hatten wir keine Probleme, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich des Hotels einen freien Platz zu finden. Ist das Restaurant voll, kamen die Servicekräfte nicht mit dem Aufräumen und Eindecken der Tische hinterher. Speisen waren aber immer vorhanden und wurden regelmäßig nachgefüllt.

Die Bar hat von 10:00 bis 24:00 Uhr geöffnet. Hier werden alkoholfreie und nationale alkoholische Getränke serviert. Hier ist auch eine Karte vorhanden, welche Getränke im All-inclusive-Angebot enthalten sind. Besonders lecker sind der mallorquinische Kräuterlikör (Túnel), der Bananenlikör und der alkoholfreie Cocktail „San Francisco“. Die alkoholischen Cocktails sind Fertigmischungen und haben uns nicht so gut geschmeckt. Zudem gibt es an der Bar nachmittags Eis und ein Kuchenbüffet.

Noch ein Tipp: Wenn es zum Strand bzw. auf Reise geht können einen Tag vorher Lunchpakete an der Information bestellt werden. Diese bestehen in der Regel aus einem Sandwitsch, Obst und einer kleinen Flasche Wasser.

Sport & Unterhaltung5,0
Das Orient Beach verfügt über ein umfangreiches Wellness-, Sport- und Animationsprogramm. Das Programm ist zu umfangreich, um es hier alles im Detail aufzuführen. Es gibt überall im Hotel aktuelle Aushänge mit dem Wochenprogramm. Zudem informiert die hoteleigene Zeitung „Gazette“ (super Idee!) über das Tagesprogramm.

Es gibt im Hotelbereich einen Fitness- und Trainingsraum, einen Spa-Bereich mit Sauna, Dampfbad, Whirlpool, Hallenbad, Entspannungsbereich uvm. Kostenlose werden angeboten: Tischtennis, Dart, Volleyball, Tennis, Nordic Walking, Wanderungen. Kostenpflichtig sind z.B. die Spielautomaten im Salon, Billard und Kicker.

Unsere Kinder (3 u. 5 Jahre) haben gerne den Mini-Club besucht. Zudem gibt es auch für ältere Kinder den Maxi- und Teens-Club. Die Betreuung im Mini-Club ist herausragend gut gewesen. Ebenfalls sehr lobenswert ist das Abendprogramm (Animation). Diese ist sehr hochwertig, mit viel Livemusik. Ein absolutes Plus in diesem Hotel!

Der Pool ist groß und verfügt über ein separates Kinderbecken. Es waren immer genügend Liegeplätze und Sonnenschirme vorhanden. Insgesamt ist dieser sehr schön angelegt. Die Wassertemperatur im großen Pool ist erfrischend, könnte auch etwas wärmer sein. Der gesamte Bereich ist mit rutschfesten Boden ausgestattet.

Hotel5,0

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Christian
Alter:36-40
Bewertungen:1
NaNHilfreich