Thomas (51-55)
Verreist als Paarim September 2015für 2 Wochen

Ausgezeichnetes Familienhotel, viele Stammgäste

5,3/6
Familiäres Hotel mit vielen Stammgästen. Freundlicher Empfang durch die Rezeptionistin. Wir hatten eine kleine Suite mit Schlafzimmer, Badezimmer (Dusche/WC), separatem WC und Wohnküche. Alle Zimmer waren sehr sauber. Wir mussten am Anreisetag etwa eine Stunde länger auf das Zimmer warten, weil sehr viel Betrieb herrschte. Dies konnten wir aber mit der Nachmittagsjause im Hof leicht überbrücken. Wir hatten 3/4 Verwöhnpension gebucht. WiFi war überall im Haus kostenlos verfügbar, allerdings manchmal etwas langsam.

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt etwa 2.5 Kilometer ausserhalb des Dorfzentrums. Im Sommer nur mit dem Auto zu bewältigen, da die Busverbindungen (Haltestelle 5 Minuten vom Hotel) etwas spärlich sind. Im Winter (haben wir sagen lassen) hält der Skibus vor dem Hause, und das Hotel richtet zusätzlich einen Shuttlebus ein.
Im Zillertal selbst kommt man ohne Auto aus; es gibt viele Busverbindungen. Um nach Mayrhofen zu kommen, haben wir das Auto am Dorfrand kostenlos abgestellt. Vom Dorfrand ca. 5-10 Minuten Fussweg ins Dorfzentrum. Mayrhofen ist der Hauptort des Zillertals mit vielen Einkaufsmöglichkeiten.
Für den Aufenthalt im Sommer empfehlen wir die Active Card (ÖV inklusive, 1 Bergbahn pro Tag), Preis für 12 Tage rund 103 EUR. Das schlägt man in 7-8 Tagen heraus.

Zimmer5,0
Da wir last minute gebucht hatten, hatten wir für 12 Tage eine kleine Suite. Diese wurden 2012 erstellt und sind in ausgezeichnetem Zustand.
Wir hatten zwei Balkone, einen nach Norden, einen nach Westen. Einer war mit einer Hängeschaukel ausgestattet.
Wir hatten eine Wohnküche mit voller Ausstattung, von der wir nur den Kühlschrank verwendet haben. Nespressomaschine war vorhanden, aber ohne Kapseln.
WiFi kostenlos in allen Zimmern, Safe im Schlafzimmer.

Die restlichen 2 Tage mussten wir in ein Erkerzimmer umziehen. Dieses war in einem guten Zustand, allerdings nicht auf dem Stand der Suite. Es war auch einiges günstiger (EUR 85 gegenüber 105 in der Suite). Wenig Ablagemöglichkeit. Badezimmer mit Wanne und Duscheabtrennung, die aber nicht dicht war (und Lachen im Badezimmer zurückliess). Gut auch hier: das separate WC.
Zimmertyp:Junior Suite
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Garten

Service5,0
Das Personal an Rezeption, Restaurant und auf den Zimmern ist sehr freundlich. Es arbeiten einige Familienmitglieder (3 Generationen!) mit, diese sind sehr angenehm im Umgang und suchen aktiv Kontakt mit den Gästen. Die Mehrzahl der Gäste sind Stammgäste, einige waren schon das 45. Mal im Hotel! Deutsch ist im allgemeinen kein Problem. Allerdings hatten einzelne Personen Probleme mit Englisch. Unsere Zimmerdame im Nebenhaus hatte einige Deutschprobleme (wir waren im Nebenhaus für 12 Tage, im Haupthaus für 2 Tage untergebracht), im Haupthaus waren Einheimische für das Zimmer verantwortlich. Wir hatten keine Beschwerden.

Gastronomie6,0
Frühstück: gute, grosse Auswahl - Müesli, Früchte, Brötchen, Brot (beides Eigenherstellung), Eier, Schinken, etc. Es wird am Buffet nur wenig aufgetischt, aber permanent und frisch nachgereicht.
Nachmittagsjause: etwas limitiert im Angebot. Meistens ein Salat oder Fleisch, manchmal eine Suppe. Zudem Kuchen und Torten aus der eigenen Konditorei.
Abendessen: 5-6 Gang-Menu, aber kleine Portionen, sodass nie ein Völlegefühl aufkommt. Am Morgen kann aus drei Menus gewählt werden (meistens ist ein Vegi dabei). Zudem Salat und Dessert vom Buffet, Rest wird serviert.
Qualität ist ausgezeichnet. Verdient höchste Punktzahl.
Getränke müssen separat bezahlt werden. Preise sind durchschnittlich (Kaffee/Tee/Bier 3dl EUR 3.10, Wein ist relativ teuer - ca. 4-7 EUR pro 1/8 lt).

Sport & Unterhaltung5,0
Wöchentlich eine Wanderung mit dem Hausherr.
Neuer grosser Wellnessbereich seit 2015.
Grosses Hallenbad, 19 Meter lang.
Liegewiese beim Hallenbad und zusätzliche Liegewiese im neuen Wellnessbereich. Beide Bereiche sind getrennt. Liegestühle stehen in genügender Anzahl bereit.
Im Keller Spielraum für die Kinder. Im Haupthaus Fitnessraum.
Gegen Saisonende werden die Aktivprogramme reduziert, so konnten wir nur zum Teil profitieren (z.B. Brotbackkurs).

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Reisezeit: Hotel ist auf Winter eingerichtet und bietet dann laut anderen Gästen sehr viel mehr. September ist schon Randsaison, im Juli/August läuft mehr.
Active Card für das Zillertal absolut empfehlenswert. Aber man muss sich auf überfüllte Busse einrichten.
Gute Busverbindungen: alle 30 Minuten Zillertalbahn und Bus ins Tuxertal. Andere Verbindungen ca. alle 60 Minuten. Fahrt zu den Stauseen mit dem Bus machen, da die Maut auf ein Minimum reduziert wird.
Das Hotel war wider Erwarten sonnig, obwohl es in einem engen Tal liegt. Die Entfernung von 2.5 km zum Dorf war kein Nachteil.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Thomas
Alter:51-55
Bewertungen:5
NaNHilfreich