phone
Reisebüro Täglich von 09:00-19:00 UhrReisebüro Täglich 09:00-19:00 Uhr0720 710 882HolidayCheck ReisebüroTäglich von 09:00-19:00 Uhr
arrow-bottom
infoHier geht es zu aktuellen Fragen, Reisehinweisen und Stornierungsmöglichkeiten rund um Corona arrow-right
Kathleen (31-35)
Verreist als Familieim Oktober 2018für 3-5 Tage

Schönes Familienhotel

5,0/6
Wir waren von MIT bis SON in der letzten Herbstferienwoche im Elldus, und wider Erwarten war es wohl allem Anschein nach nicht ausgebucht. Trotzdem war die ersten zwei Abende beim Essen ein ziemlicher Andrang - wie das in der Hauptsaison (vermutlich eher die Winterzeit) ist, will ich mir dann gar nicht vorstellen ... Uns hat es gut gefallen, auf die einzelnen Punkte geh ich dann ausführlicher ein. Wir würden wieder hinfahren, aber nicht zu den Normalpreisen, denn die sind auf keinen Fall gerechtfertigt. Wir hatten ein „Super Last Minute“-Angebot gebucht und das war okay.

Lage & Umgebung5,0
Wir hätten nicht gedacht, dass man im Herbst in Oberwiesenthal noch so viel erleben kann. Wir haben das Auto die ganzen 4 Tage nicht bewegen müssen, weil viel in der Nähe ist. Man muss halt immer ins Tal laufen und dann wieder hoch, aber das is pro Strecke nur ca. eine halbe Stunde. Es fahren auch Busse in der Nähe des Hotels ab. Im Ort ist die Schwebebahn, der Sessellift, die Fichtelbergbahn, man kann mit der Postkutsche fahren, am Hotel Minigolf spielen und den großen Spielplatz am Hotel nutzen. In unmittelbarer Umgebung sind auch viele Wanderwege und ein Aquarium, aber da waren wir nicht drin.

Zimmer4,0
Die Apartments sind okay. Wir hatten eins im 5. Stock (auf Wunsch) mit sehr sehr schönem Ausblick hinten raus. Es gibt KEINEN Fahrstuhl. Den Kinderwagen haben wir im Auto gelassen und das Baby immer so hoch getragen bzw. die Trage benutzt. Abstellmöglichkeiten im Flur unten wäre für max. einen Kinderwagen gewesen. War uns aber eh zu heikel, weil die Haustür immer offen war.

Die Wohnungen sind schon etwas in die Jahre gekommen, das sieht man. Aber sie waren sehr sauber (bis auf den Spielteppich) und zwecksmäßig eingerichtet. Die Betten waren bequem.

Im Kinderzimmer gab es zwei normale Betten, das Babybett stand mit im Elternschlafzimmer. Es war allerdings sehr klein - unser Baby war das nicht gewohnt und hat sich immer die Hände an den Gitterstäben eingehauen. Ein Nestchen wäre schön gewesen.

Außerdem wäre ein Mobile und eine Art Krabbeldecke schön gewesen. Wir haben einfach eine Bettdecke auf den Boden gelegt und das Kind drauf gelegt, damit es bei und im Wohnzimmer sein konnte. Das Babybett hätte man immer zu zweit hin und her tragen müssen und auf dem Sofa war kein Platz, um ein agiles Baby lange hinzulegen. Auch hier wäre ein rollbares Laufgitter/Babybett eine Idee. (Mobiles gibt es übrigens, aber die muss man glaub extra bezahlen, weiß ich aber nicht genau) Ansonsten verfügte das Apartment über eine Wickelauflage, Windeleimer, Babybadewanne, einen Tritthocker und einen Toilettenaufsatz. Es gibt eine Grundausstattung mit Spülmittel, 3 Geschirrspültabs, 3 Mülltüten, und sogar ein paar Buntstifte. Außerdem gab es für die Kinder eine Kiste mit etwas Spielzeug und Holzbausteinen.

Schön hätte ich Kinderkleiderbügel im Kleiderschrank im Kinderzimmer gefunden, Bügel für Erwachsene bringen leider nichts bei Größe 116. ;-) In der Küche wäre ein Haken am Äußeren Küchenschrank ganz nett, wo man Geschirrtuch und ein Handtuch hinhängen kann. Die Küche ist ausgestattet mit Töpfen, Geschirr, Besteck und sehr stumpfen Messern. Aber es ist alles da, was man bräuchte, wenn man nicht das Hotelfrühstück nutzt.

Eine Idee wäre auch noch ein Stillkissen zum Ausleihen.

Service4,0
Das Personal an der Rezeption war sehr freundlich und kompetent. Die Damen und Herren im Restaurant haben gegrüßt, aber als besonders herzlich haben wir niemanden empfunden. Eine Bedienung konnte schlecht rechnen. Von Kinderfreundlichkeit war auch nichts zu spüren, die Kinder waren eben „da“. Aber in der heutigen Zeit kompetentes Personal zu finden, bei den Bedingungen und der Bezahlung in der Gastronomie ... nuja, brauchen wir nicht drüber reden.

Gastronomie4,0
Vorweg: wir sind Bio- und Vollwertköstler und kaufen keinerlei Fertigprodukte. Wenn wir in so ein Hotel fahren, wissen wir, dass wir uns arg einschränken müssen. Ich sterbe aber auch nicht daran, mich mal ein paar Tage „so“ zu ernähren. Nichts desto trotz haben wir immer etwas zu essen gefunden.

Was wir nicht so dolle fanden, war das Mittagsbuffet für die Kinder. Einen Tag gab es Gulasch/Semmelknödel und Nudeln/Tomatensoße, einen anderen Pommes/Nuggets und Nudeln/Käsesoße und so weiter. Es gibt immer zwei Hauptgerichte, aber immer auch diverse Gemüsesorten und ein kleines Salatbuffet. Nachtisch und zwei Eissorten gibt‘s auch immer für die Kinder. Wenn Erwachsene mittags mitessen möchten, kostet das 8,50 pro Person.

Das Abendbuffet ist immer einem Thema unterworfen. Zum Beispiel „italienischer Abend“, „Wiesnzeit“, „Säschischer Abend“ und so weiter. Das war je nach Thema richtig gut, hier waren auch die Kindergerichte am Kinderbuffet (ebenfalls 2 Wahlmöglichkeiten) besser, zum Beispiel Gnocchi-Auflauf. Ich hab abends immer Salat gegessen und Brot mit Käse oder Butter. Es gab immer richtiges Brot und eine schöne Käse-/Wurstplatte. Dressing hab ich mir selbst gemacht mit diversen Essig- und Ölsorten, man kann aber auch auf fertiges Joghurtdressing zurückgreifen.

Bis auf das Cookies-Eis haben wir nie ein Dessert probiert, dazu kann ich also nichts sagen - sah aber eher aus wie Fertig-Ware, zum Beispiel kleine belgische Waffeln mit Vanillesoße (ohne echte Vanille) oder mit Nutella gefüllte Klößchen usw.

Gewünscht hätte ich mir, dass es abends ebenfalls ein oder zwei vegetarische Brotaufstriche gegeben hätte (oder einfach die vom Frühstück mit hinstellen?).

Schade war, dass wir bei unserer Anreise um 15:00 Uhr nichts kleines herzhaftes essen konnten. Es wurde nur Kuchen angeboten, da das Restaurant erst 17:00 Uhr öffnete.

Das Frühstück lies keine Wünsche offen, die Brötchen und Brote waren immer frisch und schmeckten sehr gut. Außer der Kaffee aus dem Automaten, der schmeckte uns nicht.

Bei der Buchung oder in der Buchungsbestätigung sollte man unbedingt darauf hinweisen, dass das Abendessen in zwei „Schichten“ abläuft und man sollte die Möglichkeit haben, bereits eine zu reservieren. Für uns war um 17:30 Uhr nichts mehr frei, sodass wir erst 19:00 Uhr zum Abendessen konnten. Mit einem 4-jährigen Kind und einem Säugling nicht gerade passend. Ab dem zweiten Abend konnten wir das dann ändern durch die erfolgten Abreisen.

Die Getränkepreise fanden wir okay. Getränke kann man sich den ganzen Tag über immer am Kinderbuttet hinten holen. Wir haben unsere Trinkflasche mit Saft aufgefüllt und alle davon dann Schorle getrunken.

Sport & Unterhaltung5,0
Im Hotel selbst gibt es ein Spielzimmer, einen Miniclub, das „Spa“, eine Minigolfanlage, einen großen Spielplatz mit Trampolinen, zwei elektrische Autos (gg. Gebühr) ... man kann viel spazieren, wandern und einiges unternehmen. Der Freizeitpark Plohn ist 60 km entfernt, ebenso das Schloss Augustusburg ... siehe Google. :-)

Nun zum Spa ... Eine schöne, moderne Anlage, die immer noch wie frisch renoviert aussieht. Im Kids Spa gibt es einen extra Waschraum mit Kindertoilette und Kinderwaschbacken, einen „Ruheraum“. Aber bei letzterem geht‘s dann schon los - es gab hier, glaub ich, bis auf eine kleine Holzbank keine Sitzmöglichkeiten. Am Kinderbecken standen 5 oder 6 Liegestühle, dazu gab es noch eine Holzbank, das war‘s. Da es ein Kinderhotel ist, reicht das hier nicht aus. Das große Schwimmbecken im „Erwachsenenspa“ war auch eher klein, ein paar Liegestühle ringsrum und das war‘s.

Ebenfalls SEHR negativ: während mein Mann und K1 noch im Spa blieben, versuchte ich, mich und unser schreiendes Baby anzuziehen und rauszugehen. Ich habe mich dann irgendwie in alle Sachen gequält, denn es gab an den Spinden absolut null Ablageflächen für ein Baby, gar nichts. Wie wäre es hier mit einem rollbaren Laufgitter? Nur so als Idee ... Die einzige (!) Familienumkleide war dauerhaft belegt (wir reden hier von einer halben Stunde?!), sodass ich das Baby auch beim anziehen nirgends ablegen konnte. Das war eine absolute Katastrophe.

Hotel5,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:3-5 Tage im Oktober 2018
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Kathleen
Alter:31-35
Bewertungen:8
NaNHilfreich