Archiviert
Lo & Liesl (31-35)
Verreist als Paarim Dezember 2009für 2 Wochen

Wunderbares Paar-Paradies!

5,8/6
Wir waren gleichzeitig mit Oliver (Bewertung für Dezember 2009) im Bangsak Village und können uns der sehr guten Bewertung absolut anschließen! Wir fassen uns daher eher kurz und ergänzen nur die einzelnen Punkte. Das Hotel wurde erst am 18.November 2009 eröffnet und ist entsprechend in sehr gutem Zustand. Es hat drei Zimmerkategorien (Standard, Superior und Coco Chalet). Die Chalets (nicht ganz 50m2, mit Tagesbett/Leseecke, je zwei Einheiten in einem Bungalow) sind vorne Richtung Meer, beiderseits des großen&großartigen Infinity-Pools. In der Mitte , hinter dem Pool, liegt die offene Lobby und dann, Richtung Straßen, die günstigeren Zimmer. Wir empfehlen auf jeden Fall ein Coco Chalet zu buchen! Bei einen durchgehenden Aufenthalt von mindestens 7 Tagen ist, zumindest als wir dort waren, pro Person ein Thai-Massage (1 Stunde) inkludiert. Die Gäste sind, wie überall in Khao Lak und Umgebung, vor allem aus Schweden sowie Deutschland und Österreich...

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt direkt am Strand. Strand und Meer sind in Ordnung und ziemlich menschenleer, weil das nächste Hotel (Royal Bangsak) im Süden ein gutes Stück entfernt ist und im Norden sowieso lang nichts kommt...
Am Strand gibt es recht viele Muscheln, v.a. bei Ebbe, ev. Badeschuhe tragen. Aber es gibt keine spitzen Steine, Quallen oder ähnliche unangenehme Überraschungen am Strand oder im Meer.
Einkaufen in der Nähe ist eher begrenzt möglich. An der Straße gibt es ca. 50 Meter nördlich einen Mini-Markt (Wasser, Bier, Knabberzeug...) und ca. 1km nördlich einen Supermarkt (Auswahl auch eher beschränkt). Das Royal Bangsak hat neben der Rezeption einen kleinen Laden (hat u.a. Postkarten). Zum großen Einkaufen müsste man entweder nach Khao Lak oder Takua Pa (Markt) fahren...
Unbedingt zu empfehlen ist das Khai Seafood - das ist das kleine Restaurant, das Oliver auch erwähnt hat, ca. 50 Meter südlich am Strand, mit extrem leckerem Thaifood zu Thai-Preisen (60-100 Baht für eine Hauptspeise; kleines Chang-Bier 40 Baht, großes 90 Baht; Mango- o.a. Juice 30 Baht; Wasser 15 Baht).
Ausflüge kann man bei Khao Lak Land Discovery buchen (die haben bei uns auch den Flughafen-Transfer gemacht) oder z.B. im Restaurant Khai Seafood buchen. Wir haben drei Ausflüge bei KLLD gebucht, waren im Großen und Ganzen in Ordnung (1x schwedische Tour statt Deutsch, mit kurzen Infos auf Englisch für uns einzige Nicht-Schweden an Bord) und die Preise nicht viel höher als bei den "privaten" Anbietern.

Zimmer6,0
Im Zimmer ist eigentlich alles vorhanden, was man braucht: Föhn, Handtücher fürs Zimmer (weiß) sowie welche für draußen (blau), Bademäntel, FlipFlops fürs Zimmer und welche für draußen, Duschgel, Shampoo, diverse Hygiene-Artikel, Safe (kostenlos), Taschenlampe (praktisch für den Stand-Spaziergang zum Khai Seafood), Wasserkocher sowie Instandkaffee (Nescafe) & Teebeutel (Lipton). Einzig einen Badeinhalt für ein Schaubad im der freistehenden Badewanne würden wir beim nächsten Mal mitnehmen ;-) Die Zimmer (Coco Chalet) sind nicht ganz 50m2 groß und bestehen aus einem großen Raum, in dem der Wohnbereich und das Bad durch ein Faltwand getrennt werden könnten. Es gibt die freistehende Badewanne sowie eine Dusche. TV-Gerät sowie Mini-Bar ist auch da. Im Coco Chalet gibt es noch einen ca. 2x2 Meter großen Bereich (Tagesbett/Leseecke), der mit großer Matraze und zwei großen Fensterfronten zum Lesen oder Knotzen einlädt. Richtung Pool hat das Zimmer eine große Fensterfront mit Türe, davor noch eine Sitzgelegenheit (in die Stufe integriert, mit Sitzpolster).
Zimmertyp:Bungalow
Zimmerkategorie:Deluxe
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Perfekt! Alle extrem bemüht & freundlich! Sprachenkenntnisse sind etwas unterschiedlich - von ein paar Brocken Deutsch über sehr gutes Englisch bis zu etwas brüchigem Englisch gibt es alles, aber Verständigung war nie ein Problem (ok, einmal haben wir die falschen Frühlingsrollen gekriegt, die ohne Shrimps...was sollt's).

Gastronomie6,0
Das Hotel hat (derzeit) 1 Restaurant mit Bar, direkt am Strand. Dort gibt es Frühstück (anfangs a la carte, nach ein paar Tagen - und der Anreise von ein paar weiteren Gästen - dann Buffet; übrigens: Käse gibt's nicht am Buffet, wird aber auf Bestellung serviert!) sowie diversen Thai- und internationalen Speise tagsüber bis ca. 21:30. Preise waren in Ordnung (für ein Hotel eigentlich günstig!). Sehr sauber und sehr lecker! Nach ein paar Tagen gab es abends auch Seafood-BBQ: Fisch, Shrimps, Tintenfisch, RockLobster...aussuchen, abwiegen lassen, Zubereitungsart aussuchen, freuen und essen. Preise beim BBQ sehr gut (z.B. 35 Baht je 100g für Red Snapper oder Monk Fish - d.h. ein ganzer Fisch ca. 2-3 Euro inkl. Sauce, Reis und Salat)!
Etwas teuer sind die Getränke (Wasser 50 Baht, kleines Bier 80 Baht, Wein - eigene Karte - ab 200 Baht fürs Glas) Empfehlenswert sind auch die Cocktails, v.a. die Specials: Mai Tai in der Ananas und Pina Colada in der Kokosnuss, je 200 Baht. Andere Cocktails, mit oder ohne Alkohol sind auch sehr lecker und günstiger...

Sport & Unterhaltung6,0
Kein Sport! Keine Animation! Kein Kinderclub! Keine Disco! PERFEKT!!! Einkaufen siehe oben...eher beschränkt, aber es gibt Wichtigeres im Urlaub ;-) Internetzugang gibt es kostenlos in der Lobby oder mit eigenem Notebook und WLAN (aber wer nimmt schon das Notebook in den Urlaub mit?).
Der Pool ist toll, Meer-seitig neben dem Restaurant ist ein Whirlpool integriert in den sehr langen Infinity-Pool (siehe Video). Liegen (mit Auflage) und Schirme gibt es in ausreichender Anzahl rund um den Pool und kostenlos. In der Anlage ist alles sauber, am Stand gibt es - wie oben erwähnt - v.a. bei Ebbe recht viele Muscheln und auch einige Blätter und so, aber vor dem Hotel wurde der Strand täglich gereinigt.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
1) Hinfahren!!!
2) Wer Tsunami-Bedenken hat: www.gdacs.org - von EU mitfinanziertes, weltweites Warnsystem für Erdbeben, Tsunamis, Vulkanausbrüche und tropische Winde. Innerhalb weniger Minute nach Ereignis erhält man die notwendigsten Infos per SMS (oder email oder Fax). Kostenlos anmelden und Region, relevantes Naturereignis, relevanten Stärke und Verständigungsart auswählen...
3) Beste Reisezeit für die Westküste ist Oktober bis März, da Trockenzeit...an der Ostküste ist es umgekehrt.
4) Es gibt im Hotel und in der näheren Umgebung keinen Geldautomaten. Entweder gleich bei Ankunft am Flughafen beheben oder in Khao Lak (entlang der Hauptstrasse gibt es mehrere Banken sowie SevenEleven-Shops mit ATM=Bankomat). Pro Behebung werden unabhängig vom Betrag 150 Baht an Spesen verrechnet, also besser gleich mehr auf einmal abheben.
5) Die Kokossuppe mit Shrimps und Ananas nebenan im Khai Seafood - Weltklasse!

Hotel wirkt besser als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Dezember 2009
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Lo & Liesl
Alter:31-35
Bewertungen:21
NaNHilfreich