Archiviert
Jürgen (56-60)
Verreist als Paarim September 2015für 2 Wochen

Wir wollten umbuchen

5,4/6
Top Essen
Top Service
Top Zimmer
Schöner Sandstrand

Trotzdem haben wir uns dort nicht wohlgefühlt.
1.
Ich bin Frühaufsteher. Um 5 Uhr morgens reserviert der Strandservice die Liegen. Sowohl am Strand, als auch die wenigen Liegen, die im winzigen Streifen der Grünanlage stehen. 3 Tage habe ich deshalb um diese Uhrzeit mit dem Personal gestritten. Gegen Bezahlung würde dieser das auch für uns tun. Im gemeinsamen Gespräch mit der Gästebetreuung stritt er ab, dass er dafür Geld verlängte. Dabei haben wir alle alle gesehen, dass er zwischen 9.00- und 10.00 Uhr das Geld einsammelte. " Trinkgeld" dürfe er nehmen. Das geht gar nicht. Nach diesem Gespräch wurden die Liegen nur noch für die Gäste reserviert, die bereits bezahlt hatten. Wenigstens ein kleiner Erfolg.
2.
Das Hotel verfügt trotz der Größe,( ca 700 Gäste) nur über einen wirklich kleinen Außenbereich, Am Abend wird die kleine Terrase nur für das Abendessen frei gegeben. Die Strandbar ist bis 22,00 Uhr für das Fischessen als al a Card Restaurant besetzt. Es gibt einen winzigen Balkon, für ca. 20 Personen und den Poolbereich, an dem man sich nach dem Essen aufhalten kann. Dieser besteht nur aus Bar,Liegen, Beton und Steinen. Sehr ungemütlich! Das heizt tagsüber derart auf, dass die Kleidung durch die Kunststoffsitzkissen vom Schwitzen völlig durchnässt.
3.
Die Liegen am Strand und in dem kleinen Grünstreifen werden von den Gästen des Nachbarhotels mitbenutzt. Wir haben Kontakte geknüpft und wollten gerne gemeinsam an der Stranbar etwas trinken und uns unterhalten. Die Gäste aus dem Nachbarhotel wurden nicht bedient. Sie wurden gebeten, ihre Getränke aus ihrem Hotel zu holen. Gemeinsam liegen geht....gemeinsamer Aufenthalt in der Strandbar nicht, Das ist ein no go!!!
Die Lobby als Aufenthaltsbereich ist gut klimatisiert. Der Raum erinnerte uns an ein Altenheim. Schwere Sofas, Sessel mit Samtbezügen und das ganze drum rum ist überhaupt nicht ansprechend.
Nach 3 Tagen reichte uns das dann. Wir suchten das Gespräch mit der Gästebetreuung und baten darum, umbuchen zu können. Das Hotel verlangte von uns 439 Euro für 2 Tage, mit der Begründung, dass unser Zimmer ( Platz für 4 Personen) nicht mehr gebucht werden könne. Zu diesem Zeitpunkt waren noch 11 Tage offen! Auf unser Kritik, dass wir abends, nach dem Essen, Sonne, Strand und Meer im Außenbereich suchen und nicht in klimatisierten Räumen, entgegnete uns die nette Dame, dass ihr eine derartige Kritik noch nie rückgemeldet wurde. Im Gegenteil. Sie hätten einen ausgezeichneten, guten Ruf. Das ist aber für uns mit der Grund, Urlaub am Meer zu machen!
Trotzdem bestand das Hotel auf die 439 Euro von uns. Kundenorientiertes Verhalten kenne ich anders. Mit der Differenz zu dem neuen Hotel, das uns gerne aufgenommen hätte, wären das 1000 Euro für uns geworden. Das war uns dann einfach zu viel. Wir sind dann die 14 Tage geblieben. Wir werden aber sicher nicht wieder kommen.
Am meisten ärgere ich mich über mich. Von den hier zum Teil beschriebenen paradiesischen Zuständen habe ich mich verleiten lassen, die hier geladenen Fotos nicht genauer anzusehen. Im Prinzip ist meine berechtgte Kritik daraus schon ersichtlich. Über ein Ambiente, dass Urlaubsfeeling aufkommen lässt, verfügt dieses Hotel in unseren Augen nicht.


Lage & Umgebung5,8
Verkehrsanbindung & Ausflugsmöglichkeiten6,0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten5,0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung6,0
Entfernung zum Strand6,0

Zimmer6,0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)6,0
Größe des Badezimmers6,0
Sauberkeit & Wäschewechsel6,0
Größe des Zimmers6,0
Zimmertyp:Doppelzimmer
Ausblick:zum Meer/See

Service4,3
Rezeption, Check-in & Check-out4,0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals4,0
Freundlichkeit & Hilfsbereitschaft6,0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)3,0

Gastronomie5,0
Vielfalt der Speisen & Getränke6,0
Sauberkeit im Restaurant & am Tisch5,0
Atmosphäre & Einrichtung3,0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke6,0

Sport & Unterhaltung5,5
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)5,0
Qualität des Strandes6,0

Hotel5,7
Zustand des Hotels5,0
Allgemeine Sauberkeit6,0
Familienfreundlichkeit6,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Jürgen
Alter:56-60
Bewertungen:3
Kommentar des Hoteliers
Lieber Jürgen,
wir möchten uns bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, eine Bewertung hier bei Holiday Check abzugeben.
Es freut uns sehr, dass Ihnen unsere Zimmer, das Essen, der Service und auch der Strand gut gefallen hat, jedoch bedauern wir es sehr, dass Sie sich dennoch in unserem Haus nicht rundum wohl gefühlt haben und das Hotel wechseln wollten.
Bei einem Hotelwechsel aus Ihren genannten Gründen ist es gang und gäbe, dass Gebühren berechnet werden, lediglich in Sonderfällen wird davon abgesehen. Die Zufriedenheit unserer Gäste ist uns sehr wichtig und wir sind stets bemüht all unseren Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt zu ermöglichen. Dass wir dies bei Ihnen nicht erreichen konnten finden wir sehr schade.
Es ist richtig, dass die gegenseitige Nutzung des Melas Resort & Melas Holiday Village grundsätzlich nicht gestattet ist, da jedes Haus über eine begrenzte Kapazität, z.B. Sitzmöglichkeiten in der Strandbar oder auch die Sonnenliegen am Pool, verfügt. Jedoch befindet sich in Strandnähe eine kleine Bar, welche von beiden Häusern genutzt werden darf. Des Weiteren ist auch die Nutzung des Aqua Parks, die Sonnenliegen und die Poolbar in diesem Bereich für beide Häuser gestattet.
Wir wünschen Ihnen alles Gute und verbleiben
Mit freundlichen Grüssen,
Ihr Melas-Team
NaNHilfreich