Marcel (19-25)
Verreist als Paarim September 2015für 1 Woche

Erwartungen übertroffen!

5,5/6
Das Hotel hat circa 250 Betten, aufgeteilt in einer verwinkelten Bungalowanlage (2-Stockwerke). Es handelt sich demnach nicht um einen großen "Hotelklotz".
Das Hotel ist in sehr gutem Allgemeinzustand. Von der Straße aus, sticht es schon durch seine moderne Fassade hervor. Diese Modernität wird in der Lobby bestätigt. Darüber hinaus ist das Hotel sehr sauber! Kaputte Fließen oder Dreck sucht man vergebens.
Während unserer Woche im Nefeli hatten wir HP gebucht. Getränke beim Abendessen mussten erwartungsgemäß extra gezahlt werden, doch die Preise waren human (bsp. eine große Flasche Wasser = 2 Euro).
Das Hotel bietet WiFi an. Dazu benötigt man eine Zugangscode, der einem eine Stunde surfen ermöglicht. Diese Codes sind entweder käuflich an der Rezeption zu erwerben oder man bekommt sie auf Nachfrage kostenfrei zu einem Getränk am Pool dazu. Der Empfang ist gut, reicht allerdings nicht in jedes Zimmer.

In unserer Reisezeit (September) waren erwartungsgemäß wenig Familien im Hotel, dafür viele Paare und Rentner, weshalb das ganze Hotel sehr ruhig wirkte. Die meisten Reisenden kommen aus Deutschland.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel Nefeli liegt an einer langen Küstenstraße. Der direkte Weg zu Strand dauert nur etwa 3-5 Minuten zu Fuß. Das Hotel kooperiert allerdings mit einem Beachclub, der circa 15 Minuten entfernt liegt (Baja Beach). Dieser Weg ist durchaus lohnenswert, da gegen den Kauf eines Getränkes die Liegen und den Sonnenschirm gratis dazu gibt.

Der Transfer vom Flughafen in Heraklion dauert etwa eine Stunde mit dem Bus. Bis zum nächstgrößeren Ort (Rethymnon), sind es nur circa 7 km.

An der Straße, an dem das Hotel liegt, findet man einige Tavernen, kleine Shops, die kretische Produkte verkaufen, Mini Märkte und Autovermietungen. Aus unserer Sicht alles was man braucht. Auch Ausflüge werden sowohl im Hotel, als auch in direkter Nachbarschaft angeboten.

Direkt am Hotel befindet sich eine Bushaltestelle für einen Bus in Richtung Rethymnon. Der Bus fährt etwa 20 Minuten und eine Fahrt kostet 1,30 Euro.

Als Ausgangspunkt für Ausflüge und Inselerkundungen auf eigene Faust ist das Hotel sehr gut geeignet, da es ziemlich zentral auf der Nordseite der Insel liegt. Ausflüge in alle Himmelsrichtungen sind gut möglich.

Zimmer6,0
Die Zimmer sind ausreichend groß und verfügen allesamt über eine Terrasse oder einen Balkon. Durch das tägliche Putzen sind sie sehr sauber. Das Bad ist sehr modern und wirkt recht neu. Es verfügt über ein Waschbecken, eine Toilette, eine Dusche und ein kleines Fenster. Kleines Manko: Es gibt keine Steckdose im Bad.

Allerdings gibt es im Zimmer einen Frisier- und Schminktisch mit Steckdosen. Sogar ein Föhn wird gestellt.

Zusätzlich befindet sich ein kleiner Fernseher im Zimmer, mit dem man einige deutsche Sender empfangen kann. Auch ein Kühlschrank und ein Telefon sind vorhanden.

Die Klimaanlage ist leicht zu bedienen und schafft es den Raum schnell runter zu kühlen. Insgesamt waren wir sehr zufrieden mit dem Zimmer.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard

Service6,0
Das gesamte Hotelpersonal ist äußerst freundlich. Bereits am Anreisetag wurden wir freundlich und mit Namen herzlich begrüßt. Die Rezeptionisten helfen immer gerne weiter und auch die Kellner sind sehr höflich und aufmerksam.
An der Rezeption spricht jeder (mind.) fließend deutsch,englisch und griechisch. Die Kellner sprechen alle gutes Englisch, aber auch die Verständigung auf Deutsch ist möglich.

Die Zimmer werden täglich, außer sonntags, gereinigt und die Handtücher gewechselt. Aus unserer Sicht gab es da überhaupt keine Grund zu meckern.

Drei bis Viermal die Woche gibt es abends am Pool eine kleine Show.

Gastronomie5,0
Das Hotel verfügt über ein Restaurant und über eine große Bar direkt am Pool.
Die Getränke sind von guter Qualität und erschwinglich. Auch die Speisen sind lecker. Besonders möchten wir die Auswahl an Salaten beim Abendessen und die Vielfalt der Speisen hervorheben. Beim Frühstück hat man die Wahl zwischen verschieden Brot- und Brötchensorten. Dazu gibt es zwei Sorten Käse, zwei Sorten Wurst, verschiedenste Marmeladen, Müsli, und frisches Obst. Dazu Eier in mehreren Varianten und Gebäck. Besonders lecker ist aus unserer Sicht der griechische Joghurt, den man sich mit griechischem Honig lecker zurechtmachen kann. Dazu werden morgens Kaffee, verschiedene Tees, einige Säfte und Wasser angeboten.
Beim Abendessen wechselt das Angebot täglich. Auch hier gibt es sowohl eher deutsche Gericht als auch landestypische Speisen. Zusätzlich gibt es jeden Tag ein Nudelgericht, das auch für kleine oder sehr wählerische Gäste geeignet ist. Als Nachspeise konnte man frisches Obst, verschiedene Kuchen, Eis und Pudding wählen. Zusätzlich gab es süße kleine Desserts in Glaschälchen.

Das Restaurant ist sehr sauber, allerdings zu den Stoßzeiten sehr voll, weshalb es manchmal recht unruhig wirkt. Das ist aus unsere Sicht aber keine Kritik am Hotel. Ansonsten ist das Restaurant modern und hell eingerichtet.
Wie schon erwähnt, sind die Getränke erschwinglich.

Sport & Unterhaltung5,0
Der Hotelpool ist sehr sauber, allerdings recht klein. Es reicht aber völlig, um sich abzukühlen und die ein oder andere Bahn zu schwimmen. Da die meisten Hotelgäste tagsüber nicht im Hotel sind, findet man am Pool immer eine Liege. Sowohl diese als auch die Schirme sind in gutem Zustand.
Freizeitangebote, Animationen und einen Kinderclub gibt es nicht. Aus unserer Sicht wären sie auch wenig sinnvoll.

Bis zum kooperierenden Beach Club Baja sind es etwa 15 Gehminuten. Dort kann man gegen den Kauf von Getränken Liegen und Schirm gratis bekommen. Es gibt auch hochwertigere Holzliegen mit Matratzen, die man bezahlen muss. Die einfachen reichen aber voll und ganz aus. Im Hintergrund läuft den ganzen Tag Musik.
Bei dem Strand handelt es sich um einen Sand-Kiesstrand, wobei sich der Kies fast ausschließlich direkt am Meer befindet, bzw. dort wo die leichte Brandung ist.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Aus unserer Sicht sollte man sich unbedingt ein Auto mieten, um diese wunderschöne Insel zu erkunden. Die feinen Sandstrände im Westen der Insel sind genauso einen Ausflug Wert, wie die hinreißende Stadt Chania oder die Ausgrabungsstätte in Knossos. Beste Reisezeit, um die Insel zu erkunden sind die Monate, in denen es nicht ganz so heiß ist, wie der Mai oder der September.

Hotel wirkt besser als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Marcel
Alter:19-25
Bewertungen:2
NaNHilfreich