Archiviert
Christoph (31-35)
Verreist als Paarim September 2015für 2 Wochen

Für Golfer gut geeignet. Naturschutzgebiet

4,2/6
Mitten im Naturschutzgebiet gelegen. Großer Golfplatz außenherum. Sehr sauber, moderne Ausstattung, gepflegt, grundsätzlich freundliche Mitarbeiter. Viele Ältere, aber auch einige jüngere Gäste. Plätze im Restaurant zu knapp bemessen (allerdings wurde der vorhandene Raum im Haus nicht ausgenutzt). Meer in der Nähe.

Lage & Umgebung5,0
Ruhig im Naturschutzgebiet. Umgebung außerhalb Golfplatz eher Mau. Für Ausflüge empfehlen wir bis hinter Faro zu fahren. Strand zu Fuß in 7 Minuten erreichbar, oder mit Shuttle. Zum Baden muss man auf die Düne ( zu Fuß bei Ebbe oder mit Boot bei Flut).

Zimmer6,0
Gute, angenehm moderne Ausstattung. Sauber. Leider nur eine Flasche Wasser am Anfang, dann nicht mehr nachgefüllt. Habe mich im Zimmer wohl gefühlt. Mückenschutz vorhanden (und auch notwendig).
Klimaanlage hat funktioniert.

Keine Kaffeemaschine o.ä.
Tresor ist gut.
Wlan hat funktioniert (bis auf einen Tag).
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service4,0
Grundsätzlich freundlich. Allerdings bei Ausnahmefällen (Krankheit wie Magen-Darm, verlorene Karte, falsche Reservierung) eher leicht pampig und gezwungen freundlich. Solange alles glatt läuft kein Problem. Kein Arzt im Haus, Medikamente können im Notfall aus Apotheke besorgt werden. Zimmerreinigung war bei uns teilweise sehr spät. Beschwerden führen zu nichts (wir hatten einen Tisch für 14 Personen reserviert, dies wurde von Service anscheinend verwechselt und vergessen. Dann gab es nur einen Tisch für 8 und der Rest hatte Mühe überhaupt woanders Plätze zu finden. Alternativlösungen wurden nicht angeboten und es wurde auch nicht auf unseren Vorschlag, in einem der leeren Räume einzudecken, eingegangen. WIr waren alle sehr verärgert.
Sehr gut war die Servicementalität von Golflehrer Roland Hotop. Erstens, weil er ein super Lehrer ist und zweitens, weil er alles daran setzte uns den Spaß am Golf zu vermitteln. Technik ist alles. Zudem war er auch bei Tisch ein klasse Gesprächspartner. Würde mich nicht wundern, wenn viele Gäste nur seinetwegen kommen würden.

Gastronomie3,0
Abgesehen von der geplatzten Tischreservierung gut. Essensprogramm wiederholt sich offensichtlich bereits nach einer Woche im Wesentlichen. Zudem war die Qualität für 4 Sterne nur OK. Viel Standardzeug, Fleisch nicht wirklich zart, wahrscheinlich vom Thunfisch hatte ein Bekannter Durchfall. Nach einer Woche hatten wir genug. Ausweichmöglichkeiten gibt es aber kaum. Das Restaurant in dem man extra zahlen muss, haben wir nicht ausprobiert. Komisch finde ich, dass das gleiche Personal kocht, dass sonst Dinge repariert, putzt oder im Spa-Bereich massiert. Finde ich eher unsympathisch. Ich lege viel Wert auf gute Essensqualität und ein Koch sollte gelernt sein.
Hauswein jeden Tag gleich. War auch irgendwann langweilig...

Sport & Unterhaltung3,0
Pool habe ich nicht genutzt. Golfspielen war wegen Roland als Lehrer klasse. Fitnessgeräte neuwertig. Tennis habe ich nicht probiert, aber viele getroffen, die es gut fanden.
Animation fand ich sehr schlecht. Bands bei denen die Sänger den Ton nicht treffen, wenn der Clubleiter aufgelegt hat, gab es starke Stilbrüche zwischen den aufeinanderfolgenden Stücken, so dass man voll aus dem Rhythmus kam und die Übergänge waren echt schlecht. Zudem haben wir und andere uns gefragt, ob es nur eine Playlist gibt? Partymusik im Naturschutzgebiet draußer hat zudem am Abend die Atmosphäre ziemlich kaputt gemacht. Wir hatten zum Schlafen daher immer die Fenster zu, gerade, wenn wir mal vor 12 ins Bett sind.

Dienstleistungen wie Massage etc. war deutlich teurer als ich das aus München kenne (und das will schon was heißen), es gibt keinen Frisör o.ä.

Das Theater haben wir nicht besucht, nachdem uns von anderen Gästen abgeraten wurde. Ein "Robi" kann eben nicht alles gleich gut (Puten, Animation, Massage, Kochen, Singen, Schauspielern,...).

Am Strand auf der Düne werden keine Sonnenschirme bereitgestellt. Handtücher gibt es.

Spabereich fand ich gut, auch den Aufguss (dieses Mal der Bäcker...).

Abwertung wegen falsch singender Band, ständig fast gleicher Playlist und lauter Musik.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Für Golfer: Golfstunde bei Roland buchen, egal ob Anfänger oder Fortgeschritten. Feedback war nur gut, egal mit wem wir gesprochen haben.
Preislich etwas zu hoch.
Golfspielen wahrscheinlich ganzjährig möglich. Sonst wohl eher nicht im Winter. Können wir aber nicht beurteilen.
Genug Geld einplanen für Getränke außerhalb der Mahlzeiten, Spa-Massagen und ähnliches. Getränke finde ich teuer. Ich mag es auch nicht an der Bar nur Plastikgläser zu bekommen (Cocktails im Plastikglas finde ich irgendwie nicht sexy). Daher eher drinnen kaufen.
Wer Austausch mit anderen Gästen mag: Auf jeden Fall an den 8er Tisch setzen. Wenn ausgebucht: Früh Tische reservieren! Essenszeiten sind (gerade Abends mit nur ca. 1 1/2 Stunden offiziell) sehr knapp. Wenn es um 19:30 mit Essen losging, haben wir bald wie auch viele andere uns bereits ab 19 Uhr hingesetzt, da es sonst schwierig wurde einen Platz zu finden.

Hotelsterne sind berechtigt
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Wandern und Wellness
Infos zum Bewerter
Vorname:Christoph
Alter:31-35
Bewertungen:1
Kommentar des Hoteliers
Lieber Christoph,

herzlichen Dank für deine ausführliche Bewertung. Wie schön, dass dir unsere Golfplätze und der Unterricht bei Roland gefallen haben. Gerne richten wir Roland dein persönliches Feedback aus. Wir hoffen sehr, dass du dich bei uns im kleinen Naturparadies gut entspannen konntest. Gerne möchten wir kurz auf einige deiner angesprochenen Punkte eingehen.
Unser Abendmenü routiert im 14 Tage Rythmus, jedoch nicht wöchentlich.
Wir arbeiten bei ROBINSON mit dem sogenannten "Kochpartner System". Der Kochpartner ist in der Tat ein Mitarbeiter (ROBIN) aus einer der vielen Abteilungen. Er steht jedoch niemals in der Küche und kocht, denn dies überlassen wir selbsverständlich den Profis! Der Kochpartner ist, nach einer Schulung zu Beginn des Arbeitseinsatzes sowie nach einer ausführlichen Einweisung und Instruktion durch unsern Küchenchef am jeweiligen Abend, an einer der Ausgabestationen oder an einer unserer Live Cooking Stationen tätig. Auch erwäntest du den Saunaaufguss. Hier bieten wir interessierten Mitarbeitern an, eine Sauna Schulung zu absolvieren um das WellFit Spa-Team zu unterstützen. Somit kann man bei uns in der Tat schon mal in den Genuss von einem Saunaaufguss kommen, der durch den Bäcker oder den Verwaltungsdirektor ausgeführt wird. Gerade diese Tatsache macht ROBINSON aus und wird von vielen unserer Gäste sehr geschätzt. So findet man uns ROBINS, unabhängig von der Abteilung in welcher wir professionell tätig sind, eben auch in anderen Zusammenhängen wieder. Hierzu zählen z.B. unsere Abendshows im Theater, der Liveabend am Pool, die An - und Abreise, Kochpartnerschaften, die Inszenierung von kleinen Überraschungen, Standbildern im Restaurant, spontane Tanzeinlagen und vieles mehr. Wie bereits erwähnt gibt es selbverständlich ausführliche Schulungen.
Al dies macht ROBINSON aus und unterscheidet unsere Clubs von der klassischen Hotellerie.
Die Essenzeiten sind ein ROBINSON Standart und in allen Clubs so vorzufinden.
Das dir die Band nicht gefallen hat ist bedauerlich. Wir haben immer mal wieder Bands hier, mit verschiedenen musikalischen Ausrichtungen. Vielleicht trifft es ja beim nächsten mal deinen Geschmack.
"Leicht pampig und gezwungen freundlich" sollte keiner unserer Mitarbeiter agieren. Wir werden hier eine Nachschulung ansetzten.
Wir hoffen dennoch, dass wir dich vielleicht bald schon wieder in unserm Club begrüßen dürfen. Bis dahin verbleiben wir mit sonnigen Grüße aus Portugal,

dein Team Quinta da Ria
NaNHilfreich