phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr0720 710 882HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Archiviert
Evy (46-50)
Verreist als Paarim September 2015für 1 Woche

"Wohn-/Schlaf-Klosett" mit Gourmetbüffet

4,0/6
In Bezug auf Sauberkeit, Zimmerausstattung und den Einrichtungen als solches (z.B. 70m Pool!) entspricht das Hotel - objektiv betrachtet - sicherlich 5-Sterne-Standard. Mir persönlich gefiel dieser nüchterne, schmucklose Baustil nicht. Alles in allem hatte ich eher das Gefühl, mich in einem Großklinikum zu befinden als in einem Urlaubsparadies. Es fehlte einfach das südliche Ambiente, die architektonische Liebe zum Detail und auch die "Leichtigkeit". Sogar das Personal wirkte sehr ernst und angespannt. Ebenso fragwürdig und nervend empfand ich den Stress und den Umstand mit den reglementierten Essenszeiten, bei denen wir das System hinter dem System nicht wirklich durchblickt haben. Denn die Schlangen vor dem Speisesaal, die wohl damit vermieden werden wollten, bildeten sich trotzdem; oder dadurch erst recht. Zudem empfinde ich den Hinweis im Hotelflyer (Originaltext: "Der Verbrauch von Lebensmitteln im Zimmer und der Umgebung des Hotels müssen in unseren Verkausfsstellen erworben werden.") ziemlich bevormundend und eines 5-Sterne-Hotels nicht würdig.
Es gab auch kaum eine Möglichkeit, sich nach dem Abendessen noch irgendwo gemütlich mit Freunden zusammenzusetzen außer in der Hotellobby oder im Konferenzraum, wo die Animationsspielchen immer stattgefunden haben. Somit kam bei uns in diesem Haus trotz steriler Sauberkeit und "geregelter Ordnung" nicht unbedingt Wohlfühlcharakter auf.

Lage & Umgebung4,0
Je nachdem, aus welchem Aspekt man die Lage betrachtet, kann sie gut oder schlecht sein.
Für Naturliebhaber, Wanderer, Golfspieler, Strandgänger und Ruhesuchende ist die Lage hervorragend. Für Leute, die gerne mal Abends nach dem Essen noch ein bisschen vor der Hoteltüre "flanieren", shoppen oder wo einkehren wollen, ist die Lage denkbar schlecht. Da wir mit beiden Gegebenheiten gut umgehen können, empfanden wir jetzt diese Abgeschiedenheit nicht sooooooo negativ. Auf alle Fälle ist dort ein Mietwagen unbedingt ratsam; zumal der Hotelparkplatz und die Garage keine Extragebühren kosten.

Zimmer2,0
Wenn ich böse wäre, würde ich die Unterkunft als "Wohnschlaf-Klosett" bezeichnen. Die Zimmer waren zwar sehr groß, sehr sauber und als einzigster Pluspunkt nicht hellhörig. Aber rein wohlfühlmäßig in etwa so "gemütlich" und steril wie ein Operationssaal. Dazu kommt noch der architektonische Schildbürgerstreich mit dem offenen Bad, das nur durch eine halbe Wand vom Schlafbereich getrennt ist. Zur Dusche und zur Toilette gelangt man von dort aus durch je eine Glastüre. Allerdings schließen die Glastüren nicht wirklich und auch eine Entlüftung konnte ich in keiner der "Zellen" entdecken, was ich dem anderen Mitbewohner gegenüber so "grenzwertig" empfand, dass ich lieber die Etagentoilette benutzt habe.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zur Landseite

Service3,0
Ich würde das Personal nicht als unfreundlich bezeichnen. Aber wie bereits erwähnt, wirkten sämtliche Hotelangestellte so angespannt und "kühl" wie der gesamt Gebäudekomplex. Es fehlte die "südliche Wärme" an allen Ecken und Enden, und auch die Freude. Nicht einmal ein relativ großzügiges Trinkgeld konnte das Zimmermädchen zu einem Lächeln oder einem Small-Talk hinreißen.

Gastronomie6,0
Mit Ausnahme dieser chaotischen Essenszeitenreglementierung kann ich der Gastronomie im Hotel mein größtes Lob aussprechen. Wir hatten bisher die portugisische Küche noch niemals auf dem "Schirm gehabt". Aber wenn das Essen im Vidamar repräsentativ dafür ist, dann weiß ich nicht, warum die portugisische Küche eigentlich nicht bekannter und geschätzer ist. Diese ganzen uns bisher unbekannten kulinarischen Zaubereien mit viel Fisch und Meersfrüchten haben unsere Gaumennerven absolut wohltuend überrascht. Aber auch Vegetarier/Veganer und Liebhaber der internationalen Küche, bleiben nicht hungrig. Es gab auch immer leckere Gemüsegerichte, Nudeln, Aufläufe, Kartoffeln in allen Variationen - und nicht zu vergessen die leckeren Nachspeisen wie z.B. Orangenkäsekuchen. (Mein Favorit). Auch zum Frühstück konnte man sich neben allem üblichen auch an einem schönen Obstbüffet bedienen, sowie frisch gepressen Orangensaft trinken - und wer mag - sogar Sekt. Hervorzuheben auch, die große Auswahl an Käseaufschnitten schon zum Frühstück. Essenstechnisch wird das Hotel wirklich seinen 5 Sternen gerecht.

Sport & Unterhaltung6,0
Der palmenumsäumte Hauptpool mit 70 Metern Länge ist natürlich nicht mehr zu toppen. Einzig das Wasser war ein wenig kühl. Schade auch, dass man ihn nur bis 19 Uhr benutzen darf. Denn gerade nach Besichtigungstouren wären wir gerne hinterher noch ein bisserl abgetaucht.

Hotel3,0

Tipps & Empfehlung
Algarve und Portugal: Eindeutig JA!!!!
Hotel Vidamar im momentanigen Zustand:
Eindeutig "Nao!"

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Evy
Alter:46-50
Bewertungen:12
NaNHilfreich