phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 UhrReisebüro Täglich 08:00-23:00 Uhr0720 710 882HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom

Thomson Dream (deleted)
Bewertungen
(56)
Schiffsbilder
(238)
75% Weiterempfehlung 4.1 von 6 Gesamtbewertung
Beliebig / 01.02. - 26.04.2020
Beliebig / 01.02. - 26.04.2020
Der Zeitraum zwischen Hin- und Rückflug ist kürzer als die von Ihnen angegebene Reisedauer. Sie werden mit dieser Einstellung vermutlich keine Angebote finden.
beliebig
zwischen und
2 Erwachsene

Schiffsbewertung Thomson Dream (deleted)

Bild des Benutzers connykalla
von
Profil ansehen


Registriert seit 30.09.07
Fragen an Conny?
-
3 von 4 User (75%) finden diese Bewertung hilfreich.
Aus: Deutschland
Alter: 36-40
Reisezeit: im Juli 09
Verreist als: Freunde
Kinder: keine
Dauer: 2 Wochen
Reiseart: Kreuzfahrt
Gebucht über: Reisebüro
Weiterempfehlung: Ja
Ø dieser Bewertung: 4.5

Unterwegs zu den Weltwundern

Schiff allgemein
5.0
Sonnen

Das Schiff war so, wie ich mir ein altes Traumschiff immer vorgestellt habe. Die Patina verlieh ihm schon einen Hauch von Romantik. Da habe ich eigentlich kaum etwas vermisst. Bisher habe ich allerdings auch noch keine Vergleichsmöglichkeiten, da es meine erste Kreuzfahrt war. Von den (Ich glaube) 11 Decks waren acht Passagierdecks. Die zwei Pools waren eher klein und nicht so zum Schwimmen geeignet. Am hinteren Pooldeck standen die Liegen sher eng. Es gab aber die tolle Möglichkeit, ein ruhiges Plätzchen entlang der nicht übermäßig frequentierten Joggingstrecke zu finden. Da konnte man die mediterrane Seeluft genießen und die Urlaubslektüre genießen. Wir ergatterten auch immer wieder intakte Liegen (einige hatten deutliche Gebrauchsspuren). Die Geschäfte haben wir weniger genutzt. Foos waren sehr teuer und nicht immer von bester Qualität. Da kann man doch lieber selbst knipsen. Die Sauberkeit war auf dem Schiff überwiegend in Ordnung. Mängel wurden meist schnell behoben. Das Essen war lecker und ich fand es auch abwechslungsreich. Ein kleiner Wehrmutstropfen waren die langen Schlangen an den Buffets. Das Bediensungspersonal war durchweg freundlich und kannte schnell die Vorlieben der Gäste. Auf unserer Reise durch das östliche Mittelmeer waren von denn ca. 1500 Passagieren nur ca. 60 ´Deutschsprechende, Schweizer, Österreicher und deutsch sprechende NIederländer eingeschlossen. Unter den Italienern waren auch viele junge Leute und Familien.

Kabine
5.0
Sonnen

Wir hatten die billigste Innenkabine. Das war aber in Ordnung. Es gab im Schrank genügend Platz für die Kleidung. An der Dusche gab es nichts auszusetzen. Etwas doof waren für uns am Amnfang die zusammen gestellten Betten, zumal es nur eine große Decke gab. Da mussten wir doch mehrmals an der Rezeption um zwei separate Decken bitten. Auseinandergestellt wurden die Betten dann, nachdem wir unseren Kabinensteward selbst gebeten haben. Der Handtuchwechsel hätte etwas sparsamer vorgenommen werden können. Es war immer alles da,was man brauchte. Sogar ein bisschen Fernsehen haben wir mal geschaut (ZDF). Die Temperatur in der Kabine war in Ordnung und regelbar. Obwohl die Kabine recht tief im Hinterschiff lag, war keine übermäßige Lärmbelästigung wie zum Beispiel Fahrgeräusche zu beklagen. Strom zum Handy-aufladen war stets vorhanden, kein Adaptr erforderlich. Probleme gab es zeitweise mit dem Safe, wurde aber behoben.

Gastronomie
5.0
Sonnen

Es gabe zwei Buffetrestaurants von dem wir (man ist ja Gewohnheitsmensch) nur eins genutzt haben. Es gab lange Schlangen und das Geschirr, ein großes, ovales Kunststofftablett, war gewöhnungsbedürftig, aber in Ordnung. Das Clubrestaurant, wo das Essen separat zu zahlen ist, haben wir nicht genutzt, schließlich gibt es ja inklusives Essen. Das Abendessen im Bedienungsrestaurant (wir hatten die erste Sitzung) war immer durch eine große Auswahl an Speisen geprägt. Einige Abende waren beinahe erlebnisgastronomisch orientiert z.B. Italienischer Abend mit Serviettenschwingen und Tänzchen mit den Kellnern. Die Gala-Abende waren auch recht edel und es hat Spaß gemacht, mal das Abendkleid auszuführen. Satt wurde man immer und mir hat es auch immer geschmeckt. Wir hatten das Getränkepaket zu den Mahlzeiten gewählt und so überwiegend lokales Bier, Hauswein und Softdrinks. Nach dem Abendessen und dem Theaterbesuch war meistens der Medusa-Salon unser Ziel, wo es dann noch einen Cocktail oder zwei oder ein bis zwei Bierchen gab. Die Getränke außerhalb des Pakets waren natürlich etwas teurer, aber man ist ja im Urlaub und unterschreibt immer nur nnette Zettelchen, die später von der Kreditkarte abgebucht werden. Da hat auxch alles hundert prozentig gestimmt.

Service
4.0
Sonnen

Die Bewertung ist als Durchschnitt zu verstehen, denn es gab durchaus Unterschiede. Eigentlich war der Service überall sehr gut, allerdings gab es dann an der Rezeption teilweise doch etwas Schwierigkeiten. Dass man auf einem italienischen Schiff nicht ständig deutsch sprechendes Personal antrifft, ist ja kein Problem. Bei internationalem Publikum hätte ich allerdings immer jemanden erwartet, der Englisch spricht. An der Rezeption ließ man uns auch ölfter mal warten, obwohl mindestens zwei Mitarbeiterinnen offensichtlich in Privatgespräche vertieft waren (soviel Italienisch verstehe ich dann auch). Aber wie gesagt, das waren Kleinigkeiten. Die Informationen zu Ausflügen sowie das von Bord oder wieder an Bord gehen waren stets gut organisiert.

Sport Unterhaltung
4.0
Sonnen

Wir haben in der Freizeit den Platz unter den Rettungsbooten schätzen gelernt und uns stets dort aufgehalten. Das Animationsprogramm, das überwiegend am Zentralpool stattfand, haben wir nicht genutzt. Ich habe ein paar Mal versucht, an einem Quiz teilzunehmen, aber die Fragen waren schon überwiegend auf Italiener abgestimmt. Karaoke hätte cih auch mal gerne gemacht, aber auch da war das Programm überwiegend italienisch. Die Abendvosrtellungen im Theater waren eigentlich immer sehr gut, besonders die Abende, die von dem Costa-Ballett und den Costa-Sängern gestaltet wurden. Ein Highlight wa´r die Crew-Show am vorletzten Abend.

Landausflüge
4.0
Sonnen

Wie schon im Titel erwähnt, waren wir auf den Spuren der Weltwunder unterwegs: Der Leuchtturm von Paphos in Alexandria bzw. das Kastell, wo der Turm einst stand; Die Pyramiden von Gizeh; Der Koloss von Rhodos und die Zeus-Statue, bzw. die Ruinen des Tempels, wo díe Statue stand in Olympia. Außer auf Rhodos, wo ich schon mehrmals war, haben wir immer Ausflüge gebucht. In Neapel fiel die Wanderung auf den Vesuv leider aus, so dass ich doch nach Capri fuhr. Die Ausflüge waren sehr gut organisiert jedoch auch recht teuer. Die Resieleiter waren sowohl bezüglich Sprachkenntnissen als auch Informationsvermittlung unterschiedlich gut. Es hat aber alles gut geklappt und war auch schön.

Sonstige Tipps & Empfehlungen

Wer es ruhig liebt, sollte sich seine Liege unter die Rettungsboote stellen. Die Costa Europa fährt nur noch in diesem Jahr unter der Flagge der Costa und wird dann verkauft. Ich finde das echt schade. Ein wenig Bammel habe ich schon vor der Größe der Costa Magica, mit der ich dieses Jahr zu den Norwegischen Fjorden fahren werde.

Hinweis zur Schiffsbewertung: 6 Sonnen = sehr gut ... 1 Sonne = sehr schlecht

War die Bewertung für Sie hilfreich? Ja Nein

Zusatzangaben zur Schiffsbewertung

In welchem Gewässer fand die Reise statt? Östliches Mittelmeer
Wie war die Sprache an Bord? Italienisch
Entsprach das Schiff der Veranstalterbeschreibung? Ja
Sind die Anzahl der Sterne des Schiffs berechtigt? Ja
Waren Sie mit der Reiseleitung zufrieden? Ja
Wie wurde das Preis/Leistungsverhältnis empfunden? angemessen
Wo wurde die Schiffsreise gebucht? Reisebüro
Wann wurde die Schiffsreise gebucht? langfristig (> 3 Monate vor Reiseantritt)
Wohin soll die nächste Urlaubsreise gehen? Norwegen
Wie oft wird im Jahr verreist? 1-2 mal