• KateNL
    Dabei seit: 1243728000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1248628658000

    Hallo liebe Forumsteilnehmer,

    Mitte August fliege ich mit ITS in die Türkei. Ich habe gleich bei der Buchung das Rund um Sorglos Paket Europa (Europäische Reiseversicherung) mitgebucht - wie auch auf Buchungsbestätigung zu sehen ist. Die Versicherung ist ohne Selbstbeteilung (was ich als ohne Vorkasse interpretiert habe)

    Nun habe ich die Reiseunterlagen  bekommen, in denen geschrieben ist, dass die Buchungsbestätigung gleichzeitig die Police für die Versicherung ist. Gibt es darüber hinaus gar keine Unterlagen, die wir mit in die Türkei nehmen können?

    Wir sind 2007 mit FTI geflogen, dort haben wir auch eine Versicherung gehabt, bei der wir im Krankheitsfall einen Zettel beim Arzt abgeben mussten, damit wir nicht vor Ort zahlen mussten. Das hat der Arzt direkt mit der Versicherung geklärt.

    Besteht die Möglichkeit für mich, noch irgendwelche "Papierunterlagen" zu erhalten, die ich dem Arzt übergeben kann, oder bin ich "gezwungen" in Vorkasse zu gehen und in Deutschland alles rückerstatten zu lassen?

    Ich danke euch für Eure Hilfe.

    KateNL

    PS: Falls es ein ähnliches Thema gibt, bitte verschieben. Danke!

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1248629129000

    Das hängt vermutlich mit unterschiedlichen AGB der Versicherer zusammen. Bei ITS und FTI sind es verschiedene Versicherer.

    Also Bargeldreserve, Reiseschecks oder EC/Maestro bzw. Kreditkarte mitnehmen.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • sidekumköyfan
    Dabei seit: 1238716800000
    Beiträge: 1171
    geschrieben 1248682886000

    Ich würde einfach nochmal beim Reiseveranstalter nachfragen, um ganz sicher zu sein.

  • fernweh1957
    Dabei seit: 1089072000000
    Beiträge: 1614
    geschrieben 1248683649000

    @KateNL sagte:

    Zitat:

    Wir sind 2007 mit FTI geflogen, dort haben wir auch eine Versicherung gehabt, bei der wir im Krankheitsfall einen Zettel beim Arzt abgeben mussten, damit wir nicht vor Ort zahlen mussten. Das hat der Arzt direkt mit der Versicherung geklärt.

      Hallo Kate,

    selbst wenn Du im Vorjahr einen Zettel mit der Bitte um Abrechung direkt mit dem Versicherer mit hattest, heißt das nicht, das der Arzt der Bitte nachkommt. Er kann abrechnen, muss aber nicht - und wird es aus der Türkei heraus mit Sicherheit auch nicht tun, weil der Aufwand für ihn viel zu gross ist und er das Geld lieber sofort bei Dir abkassiert; d.h. du bekommst es erst nach Rückreise erstattet.

    Anders im Krankenhaus: das Krankenhaus wird bei einer stationären Aufnahme eine Kostenübernahmeerklärung von dem Versicherer erfragen und dann auch die Kosten direkt abrechnen. Es kann sein, dass sie im Vorfeld ein Deposit von Dir verlangen.

    LG

    Andrea

    gehe in die welt und sprich mit jedem
  • AEVFranke
    Dabei seit: 1197849600000
    Beiträge: 466
    geschrieben 1248684651000

    Hallo :)

    War bei meiner Reise 2006 auch über die Europäische Versicherung versichert und habe da auch keinen eigenen Versicherungsschein bekommen. Vorkasse musste beim Arzt geleistet werden, die Belege habe ich dann wieder zurück in Deutschland eingereicht.

    Gruß

    AEVFranke

    Wer hinter dem Mond lebt, hat´s wenigstens schön schattig. / Reisebericht Vietnam - Kambodscha 2009 im Asienforum / Reisebericht Peru 2008 im Südamerika Forum :) / Reisebericht Mexiko 2006 im Mittelamerika Forum :)
  • Martina1977
    Dabei seit: 1243468800000
    Beiträge: 131
    geschrieben 1248687945000

    hallo,

    bei "normalen" ambulanten behandlungen mußt du in der regel vorab selbst bezahlen. dann zuhause alle unterlagen bei deiner krankenkasse einreichen und anschließend die honorarnote in kopie inkl. rückvergütung an deine reiseversicherung zur abrechnung senden. bei stationären aufenthalten ist hingegen so rasch wie möglich die notruf-nummer deines reiseversicherers zu kontaktieren - die regeln dann alles mit dem krankenhaus und ev. mit einem notwendigen rückflug. also unbedingt die "zahlschein-polizze" bzw. die unterlagen des reisebüros mit der polizzennummer und der telefonnummer der notruf-hotline in den urlaub mitnehmen.

    liebe grüße

    martina

  • KateNL
    Dabei seit: 1243728000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1248719284000

    Hallo,

    erstmal vielen lieben Dank für Eure Antworten.

    Ich habe heute auch nochmal unser Reisebüro kontaktiert, die uns die Unterlagen bzgl. der Notrufnummer haben zukommen lassen. Sie erklärten uns (wie ihr auch), dass man bei kleineren Vorfällen in Vorkasse gehen muss und bei schwerwiegenden Unfällen die Notrufnummer kontaktieren muss.

    Also werden wir bisschen mehr Bargeld als sonst mit nehmen und hoffen, dass nichts passiert.

    Nochmals danke, und einen schönen Urlaub (sofern ihr nicht schon im Urlaub wart).

    Viele Grüße,

    Kate

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1248770796000

    @KateNL

    Rechne etwa damit, daß ein Arzt fürs "Guten-Tag-Sagen" etwa 50 € verlangt. Die Rechnung reichst du später bei der Auslandskrankenversicherung ein.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!