• anderton
    Dabei seit: 1264464000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1264528737000

    Hallo liebe Forum-User

     

    Ich bin gerade neu hier angekommen und bin sehr erfreut/erstaunt wieviele gute Infos ich da drin finde. Ich suche ein paar wertvolle Tipps für meine Reise, die ich im Herbst 2010 nach Kanada machen werde. Vielen Dank bereits jetzt euch allen für eure kompetenten Informationen.

     

    Zuerst unsere Ausgangslage:

    Ich fliege am 12. September mit einem Kollegen nach Calgary. Dort übernehmen wir einen Mietwagen und fahren nach Invermere, wo ein guter Bekannter von mir wohnt. Wir werden dann etwa 2-3 Tage dort bleiben und den Ferienbeginn gemütlich gestalten.

    Danach wollen wir weiterfahren Richtung Westen bis Vancouver.

     

    Das Einzige was wir bisher wissen: Wir müssen spätestens am 4. Oktober ab Vancouver wieder zurückfliegen. Das heisst wir haben ca. 17 Tage Zeit.

    Sachen die wir sehen wollen:

    - NP's Banff und Jasper

    - Vancouver Island

    - Vancouver (min. 1-2 Tage)

     

    Wir sind zwei Kollegen im Alter von 27 Jahren. Wir sind überhaupt nicht die Wanderer und werden die Nationalparks sicherlich nicht zu Fuss erkunden. Sicherlich werden wir uns etwas Zeit nehmen, hier und da anhalten und die Natur bewundern. Aber man kann bei uns sicherlich etwas weniger Zeit einrechnen beim durchqueren der Parks. Weiter wollen wir es einigermassen gemütlich angehen, auch mal irgendwo 2x übernachten und uns dafür auf 2-3 Highlights konzentrieren.

     

    So, das waren die Facts ;-) Nun die Fragen an euch Experten: 

     

    - Was meint ihr: Sollten wir uns auf die oben erwähnten drei Sachen konzentrieren, oder liegt in dieser Zeit locker noch mehr drin?

     

    - Falls mehr drin liegt, was empfehlt ihr uns? Must-sees...

     

    - Wir wollen spontan sein beim Übernachten. Billige Motels, ev aber auch mal ein B&B. Ist das zu dieser Jahreszeit möglich oder müssen wir Angst haben, dass wir ev. nirgends unterkommen könnten?

     

    So ich glaube das wärs.

    Vielen Dank für eure Antworten. Ich wünsche allen einen schönen Abend.

    Liebe Grüsse

    Anderton

     

     

     

     

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1264544502000

    Hallo anderton und Willkommen im Forum!

    Statt zu schreiben, was Du nicht machen möchtest (Wandern), solltest Du vielleicht schreiben, was Du von Kanada erwartest.

    Hier ein paar touristische Vorschläge, bei denen die Füße größtenteils ruhen:

    Bei Banff: Fahrt mit der Seilbahn zum Überblick verschaffen (dort evtl. auch Buffet?).

    Zwischen Banff und Jasper mit Schneemobil auf den Gletscher.

    Kanufahren?

    In Schwefelquellen rumsitzen in Radium Hot Springs?

    Whale Watching Touren bei VI.

    Am See liegen im Okanagan Valley.

    Ein Problem mit Unterkünften werdet Ihr sicher nicht haben. Einfache Motels und B&Bs (von den beiden Alternativen zweiteres meist die teurere Variante) werdet Ihr problemlos finden, allerdings nicht in den NPs.

    Auch zeitlich habt Ihr mit 17 Tagen für die Strecke keinerlei Probleme und habt sicher für mehrere Stationen Zeit für mehr als eine Übernachtung.

    Weiteres gerne nach Präzisierung Deinerseits.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1264546720000

    Hallo Anderton,

     

    auch ich möchte dich zunächst sehr herzlich bei uns im Kanada-Forum begrüßen.

     

    Der Reisetermin ist von euch gut gewählt, selbst wenn es in der 2. September-hälfte auch schon den ersten Schnee in den Rockies geben kann (weiß gestreuselt sieht es dort auch wunderschön aus!).

     

    Wie vom "Vorredner" bereits erwähnt, reicht der Zeitraum (17 Tage netto) für die noch sehr grob angedachte Reiseoute aus. Auch stimme ich karlkraus zum Thema Übernachtung zu; bis auf die Unterkünfte in den NP's könnt ihr alles andere vor Ort spontan entscheiden. Die Quartiere in den beiden NP solltet ihr im voraus buchen oder aber euch darauf einstellen, dass ihr spätestens nach der Mittags-pause mit der nervigen Zimmersuche beginnen müsst. Wenn erst einmal die Route steht, dann sollte es aber auch kein Problem sein, ein paar preiswerte Zimmer zu festen Terminen zu blocken; auf der übrigen Strecke seid ihr dann ja noch flexibel.

     

    Auch ich würde euch empfehlen, eure Vorstellungen zu präzisieren (karlkraus hat euch ja schon einige Stichworte genannt), damit wir im Forum weitere Tipps und Anregungen geben können. Generelle Ausführungen zu möglichen Routen findet ihr in diversen Beiträgen der letzten Wochen.

     

    Viele Grüße von der Nordseeküste und viel Spaß bei der weiteren Planung

     

    Andreas

     

     

  • anderton
    Dabei seit: 1264464000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1264593446000

    Vielen Dank für eure schnellen Antworten. Ok, ich präzisiere mal ein wenig.

    1.

    Wir möchten uns für die Städte Victoria und Vancouver etwas mehr Zeit einplanen. Mindestens 2 Nächte in Victoria und 2-4 in Vancouver. Wir wollen uns die schönsten Plätze in den Städten ansehen, Abends mal das Nachtleben geniessen, ein feines Steak essen gehen und ein paar Biere trinken in Kneipen wo die Einheimischen verkeheren und einfach das Flair und den kanadischen Lifestyle etwas kennenlernen. Habt ihr uns dazu ein paar Tipps: Lokale, Kneipen, Museen, schöne Plätze/Viertel in den Städten (vielleicht auch etwas ausserhalb des Tourismus).

    2.

    Mein Kollege fotographiert leidenschaftlich und wäre sicherlich dankbar für Tipps. Aussichtspunkte usw… Danke in dem Zusammenhang schonmal für den Tipp mit der Seilbahn bei Banff. Das werden wir somit sicherlich machen.

    Kurze andere Frage: Ist die Seilbahnfahrt auf den Grouse Mountain bei Vancouver ebenfalls empfehlenswert?

    3.

    Wir sind allgemein geschichtlich sehr interessiert und würden unter anderem gerne etwas den Spuren der Goldgräber folgen. Was sollten wir da sehen / nicht verpassen? Da könnte sich die Einplanung der Yukon Territories lohnen, oder? Oder liegt das bei einer Reisezeit von 17 Tagen nicht drin?

    Noch zu den Tipps von karlkraus:

    Die Möglichkeit einer Kanufahrt werden wir wahrscheinlich in Invermere zusammen mit meinem Bekannten nutzen.

    Radium Hot Springs klingt gemütlich, die Schwefelquellen werden wir uns wahrscheinlich nicht entgehen lassen.

    Okanagan Valley ist die Region, die ich am wenigsten kenne. Sieht aber auf Bildern sehr schön aus. Wir werden das noch anschauen, ob wir da hinfahren.

    Whale Watching auf VI haben wir fest eingeplant. Mein Kollege freut sich schon drauf. Ich konnte das Erlebnis schon als Kind einmal geniessen. Ich selber bin mir aber noch nicht sicher, ob ich es nochmals machen werden, da ich mittlerweile weiss, dass Whale Watching die Tiere einem grossen Risiko aussetzt.

    Noch eine letzte andere Frage:

    Sollten wir die Überfahrt mit der Fähre auf VI vorher reservieren/buchen. Oder können wir das spontan machen?

    So, nochmals ein grosses Dankeschön an euch!

    Liebe Grüsse aus Bern.

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 890
    Zielexperte/in für: Kanada
    geschrieben 1264613585000

    anderton:3.

    Wir sind allgemein geschichtlich sehr interessiert und würden unter anderem gerne etwas den Spuren der Goldgräber folgen. Was sollten wir da sehen / nicht verpassen? Da könnte sich die Einplanung der Yukon Territories lohnen, oder? Oder liegt das bei einer Reisezeit von 17 Tagen nicht drin?

    Hallo anderton,

     

    nee. Das schafft Ihr (leider) nicht. Bei allem Willen und Wollen, es ist zu weit, wirklich. Rechne - selbst, wenn man Kilometer frißt - mit 12 Tagen, die Ihr von Invermere in den Yukon (und dann sollte ja sicherlich Dawson City mit dabei sein?) und zurück nach Vancouver brauchen werdet.

     

    Ein wenig Goldrush-Feeling könnt Ihr aber dennoch haben, wenn Ihr nämlich von Jasper nach Prince George fahrt und dann den Cariboo Highway (Nr. 97) nach Süden fahrt.

     

    Ob Ihr den Abstecher nach Barkerville machen möchtet, müßt Ihr entscheiden: Es ist zweifellos recht touristisch, aber auch sehenswert. Es wird wirklich viel über die Geschichte dieser Goldgräberstadt und ihre Bewohner "erzählt".

     

    Dennoch halte ich den Weg nach Barkerville für sehr eindrucksvoll, wenn man sich schon vorher ein wenig eingelesen hat. Es gibt z. B. ein paar km vor Wells die Stanley Road, eine Ringstraße, die zu einer alten Goldgräbersiedlung führt. Dort wird auch die Geschichte von Chinesen, die dort als Miner gearbeitet haben und gestorben sind, auf Tafeln erzählt und daß man ihre Gebeine letztlich doch nach China in die Heimat gebracht hat. Eigentlich ist nur noch ein Friedhof übrig geblieben.

     

    Dennoch ist es sehr eindrucksvoll, dort nur ein paar km abseits der Hauptstraße, aber in der Wildnis zu stehen und kleine Goldgräbergeschichten an den Tafeln zu lesen.

     

    Der Cariboo Highway an sich ist die alte Straße der Goldgräber. Mit einem guten Reiseführer am Mann kann man ganz gut und nachvollziehbar auf den Spuren der Goldgräber und Siedler unterwegs sein.

     

    Im Royal BC Museum in Victoria ist die Geschichte BC's und natürlich auch die der Goldgräber sehr anschaulich dargestellt.

     

    Das würde ich zum Thema Goldgräber unbedingt noch anraten - und damit muß es das für Eure Reise mit Goldgräber gewesen sein; behaltet Euch den Yukon für ein anderes Mal vor. Es ist echt nicht zu schaffen.

     

    Nun noch ein paar Stichpunkte:

     

    Es gibt eine Steakhaus-Kette, "The Keg". Wirklich legga :-) und häufig zu finden. Hat eine Homepage.

     

    Ein "In-Spot" in Vancouver ist Yaletown. Sehr stylish, für den einen oder anderen vielleicht fast ein bißchen zu *lackaffig* ;)

     

    Da waren wir z. B. mal dort essen:

     

    http://www.glowbalgrill.com/

     

    Schöne Location, aber die Steaks bei The Keg sind besser!!

     

    Und: Nein, die Fähre braucht Ihr nicht zu reservieren, nicht mit einem Mietwagen. Vielleicht müßt Ihr je nach Ankunftzeit ein Schiff sausen lassen und aufs nächste warten, aber mit dem kommt Ihr auf sicher mit.

    Gruß

    Harry

     

     

     

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1264633334000

    @anderton sagte:

    2.

    Mein Kollege fotographiert leidenschaftlich und wäre sicherlich dankbar für Tipps. Aussichtspunkte usw…

     

    Da scheiden sich wahrscheinlich die Geister, an den Straßen sind ja die Fotospots immer markiert. Die besten findet man allerdings eher bei Wanderungen. :p

    Keinesfalls auslassen würde ich den Aussichtspunkt auf den Peyto Lake auch wenn Ihr ein paar Meter zu Fuß machen müsst. ;)

    Tipps zu Vancouver entfallen leider, da wir Städte (auch) in Kanada immer fluchtartig verlassen.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • struppi2209
    Dabei seit: 1153353600000
    Beiträge: 641
    Zielexperte/in für: Québec Ontario
    geschrieben 1264674959000

    @anderton sagte:

    Kurze andere Frage: Ist die Seilbahnfahrt auf den Grouse Mountain bei Vancouver ebenfalls empfehlenswert?

    Hallo!

     

    Ich finde die Fahrt auf den Grouse Mountain absolut empfehlenswert. Es ist da oben zwar relativ voll, aber man hat wirklich einen traumhaften Ausblick über die Stadt bis hinüber in die USA.

     

    Übrigens: Dem Lob auf The KEG kann ich mich anschließen! ;)

     

    Und falls Du noch eine Unterkunft in Vancouver suchst: Schau Dir mal unter den Hotelbewertungen hier das "O Canada House" an! Wirklich super - wenn auch nicht ganz billig!

     

    Den Tip mit dem Cariboo-Highway und Barkerville würde ich auch näher ins Auge fassen, wenn Du Dich für Goldgräber interessierst. Ich fand die Strecke wirklich toll!! In Lillooet gibt es übrigens einen Gedenkstein, an dem der Highway seinen Anfang nahm - der wäre dann natürlich auch ein Muss!

     

     

  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1264933978000

    Hallo anderton

     Wenn ich mal Deine Fix-eingeplanten Tage zusammenzähle,

     

    - Invermere 3 Tage

    - Victoria      2 Tage

    - VC             4 Tage

     

    dann bleiben nämlich nicht mehr viele Tage für die Tour unterwegs. Ob die Tage für Barkerville/Banff und JasperNP/ Wells Gray/Yoho noch genügen, na ja..... Da ist dann schon eine etwas genauere Planung gefragt.

     

    Gruss

     

    Yukonhampi

    aus Mostindien

  • anderton
    Dabei seit: 1264464000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1265014188000

    Ich danke euch allen für die hilfreichen Tipps/Einschätzungen. Ich mache mich mal an eine etwas detailliertere Planung und melde mich wieder :-)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!