• Ahornblatt2015
    Dabei seit: 1427673600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1427727815000

    Hallo,

    ich habe schon einige Themen hier durchgelesen und war begeistert über die tollen Tipps, die ihr gebt.

    Mein Mann und ich fliegen Ende August nach Westkanada (Flüge sind gebucht) und freuen uns schon sehr darauf, da wir uns das schon länger vorgenommen hatten. Ich war bisher einmal im Osten von Kanada. Nun haben wir uns schon im Internet und in einem Reiseführer informiert und sind zu folgender vorläufigen Routenplanung gekommen. Wir haben mal die Entfernungen und Zeiten dazu geschrieben, die Google Maps angibt, wissen aber, dass man da noch mehr Zeit einplanen sollte. Zudem stehen mögliche Aktivitäten dabei. Wir fahren mit einem Mietwagen. Die Orte müssen nicht genau die Übernachtsorte sein. Da müssen wir noch schauen.

    Es wäre super nett, wenn Ihr uns Eure Meinung zu unserer Planung mitteilen könntet und uns evtl. Verbesserungsvorschläge nennen könntet.

    Datum Orte Distanz Zeit Aktivität

    23.8. So Vancouver - Ankunft

    24.8. Mo Vancouver Stadt

    25.8. Di Vancouver Capilano Suspension Bridge

    26.8. Mi Vancouver – Victoria Fähre Stadt

    27.8. Do Victoria Butchart Garten, (Butterfly Garten)

    28.8. Fr Victoria - Tofino 316 km 4,5 h unterwegs: Giant Cedars, Pacific Rim

    29.8. Sa Tofino Hot Springs Tour oder Bären Tour

    30.8. So Tofino - Campbell River 270 km 3,5 h

    31.8. Mo Campbell River –Nanaimo 155 km 1,5 h Whale Watching bei Campbell River

    01.9. Di Nanaimo - Whistler 102 km 1h40 min Fähre  1,5 h Auto Fähre; Peak to Peak Gondola

    02.9. Mi Whistler - Hope 300 km 4,5 h  Hell's Gate Air Tram

    03.9. Do Raften bei Hope –Manning Park 70 km 1 h     Raften bis nachmittags

    04.9. Fr Manning Park - Kelowna 228 km 3 h (Nk'mip desert centre in Osoyoos), okanagan river channel1,5h

    05.9. Sa Kelowna - Revelstoke 200 km 2,5 h Giant Cedars Boardwalk  (Meadow in the sky parkway)

    06.9. So Revelstoke – Lake Louise 227 km 3 h Golden: Wolf Centre, Takakkaw Falls, Natural Bridge, Emerald Lake

    07.9. Mo Labour Day Lake Louise Jaspers 230 km 3,5 h Lake Louise, Icefield, Wasserfall Athabasca

    08.9. Di Jaspers Pyramid lake, Maligne lake

    09.9. Mi Jaspers – Lake Louise 230 km 3,5 h Bow Lake, Peyto Lake, Sunwapta falls

    10.9. Do Lake Louise - Banff 70 km 1 h Moraine Lake, Upper Hot Springs , (Lake Minnewanka), Vermillion Lakes

    11.9. Fr Banff -Calgary 125 km 1,5 h Olympia Park, Downtown

    12.9. Sa Calgary Rückflug

    Eine Frage habe ich zu dem Streckenteil Hope - Manning Park - Osoyoos - Kelowna: Meint ihr man schafft es noch nach dem Raften am 3.9 nachmittags loszufahren bis Osoyoos? Oder sollte man zwischendrin einen Stopp machen, evtl. bei Manning Park und dann am 4.9 über Osoyoos nach Kelowna fahren? Oder Osoyoos ganz weg lassen und von Hope über Merrit nach Kelowna fahren?

    Wir wollten auf unserer Route einen Eindruck von den verschiedenen Landschaften im Westen Kanadas erhalten und haben daher den Weg über das Okanagan Valley gewählt, auch wenn es vielleicht etwas viel ist. Längere Wanderungen sind nicht geplant.

    Der Icefield Parkway ist zweimal auf unserer Strecke dabei. Wir haben gedacht, dass man so gut auf 2mal aufteilen kann, was man anschauen will. Da es ja auf der Strecke viel zu sehen gibt.

    Ich freue mich auf Eure Ideen!

    Schöne Grüße

  • Ahornblatt2015
    Dabei seit: 1427673600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1428184478000

    Hallo,

    wir können nun doch schon einen Tag früher hinfliegen und haben somit einen Tag mehr Zeit. Wo würdet ihr den einbauen? Ich denke bei dem Stück Manning Park, Osoyoos, Kelowna .

    Ich würde mich wirklich freuen, eure Meinungen und Verbesserungsvorschläge zu unserer Planung zu hören! Danke!

    Schöne Grüße

  • Mettigelmädchen
    Dabei seit: 1302739200000
    Beiträge: 4190
    Zielexperte/in für: Düsseldorf
    geschrieben 1428263745000

    Diesen Beitrag eingefügt von @Master_ MP

    Liebe Community,

    ich werde Ende Mai eine 21-tägige Reise nach Westcanada unternehmen. Davon sind erst einmal natürlich Vancouver und Vancouver Island geplant, dann die letzten 10 Tage mit dem Camper nachCalgary.

    Mit meiner Family habe ich mich jetzt erst einmal auf folgende grobe Route verständigt und jetzt wollen wir natürlich wissen, was man alles so gesehen haben sollte auf dieser Route und uns somit aneuch Experten wenden...

    Vancouver

    Whistler

    Clinton

    100MileHouse

    Clearwater

    Valemount

    Jasper

    LakeLouise

    Banff

    Calgary

    Habt ihr Vorschläge und Tipps, was man auf jeden Fall auf dieser 10-tägigen Reise mitnehmen solltet, was vllt. man auslassen könnte, um irgendwo anders einfach mehr Zeit zu haben?

    Ratschläge, Tipps und Hinweise sind jederzeit gerne gesehen. Also schießt mal los...

    Vielen Dank einmal im Voraus,

    liebe Grüße von einem neuen Canada-Fan!

    Ich lebe nicht um zu arbeiten sondern ich arbeite um zu leben
  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1428270470000

    Hallo Ahornblatt,

    welcome.

    Daß Du bislang nicht mehr als ergriffenes Schweigen "geerntet" hast, liegt ganz bestimmt daran, daß Du sowas von exakt geplant hast, daß sich keiner mehr rantraut ;)

    ... und - bezogen auf Dein erstes Post - daran, daß doch niemand wissen kann, wie lange jetzt das Rafting dauert, wann das fertig ist. Wenn man das nicht weiß, kann man natürlich auch nicht prophezeien, ob der Weg nach Osoy-Dingsbums noch Sinn macht. "Nachmittags" ist viel...

    Du verstehst??

    Ich z. B. kann Dir auch nix über Unterkunftsmöglichkeiten im Manning Park sagen, ich kenne da nix außer Campgrounds.

    Guck Dir mal Unterkunftsmöglichkeiten in Princeton an, ob da was für Euch in Frage kommt, falls es im Manning nur Unbefriedigendes oder tatsächlich keinerlei vorbereitete Bettstatt gibt.

    Kelowna tut nicht weh, dennoch würde ich eher eine Übernachtung in den kleineren Orten am Okanagan Lake ins Auge fassen: Summerland oder Peachland beispielsweise. Penticton ist meiner Meinung nach absolut Geschmackssache - wir fanden es zum Weglaufen.

    Und den zusätzlich gewonnenen Tag würde ich entweder als "Spieltag" einfach mal mit Genuß und ohne zwanghaftes Durchplanen so stehen lassen.

    Hinsichtlich der etwas unwägbaren Geschichte mit dem Raften und Weiterfahren am 03.09. ist die Idee, ihn dort zu verwenden, sicherlich nicht die schlechteste.

    Du hast echt generalstabsmäßig geplant - alle Achtung. Ich möchte aber nicht unbedingt mir Dir reisen müssen ;) Ich hätte echt Angst, ob Du morgens mit der Trillerpfeife den Tag einläutest *Scherzchen* :kuesse:

    Also:

    Das Feedback ist höchstwahrscheinlich deshalb so gering, weil es nur gar wenig anzumerken gilt und man sich ja auch nicht ohne Weiteres traut, zu einem solch ausgefeilten Programm überhaupt irgendwas zu sagen. Bei Dir muß man ja befürchten, erstmal saubere Fingernägel und blankpolierte Schuhe vorzeigen zu müssen, bevor man "guten Morgen" sagen darf..... *auch Scherzchen* :kuesse:

    Ich denke, für Deine Reisebedürfnisse solltest Du gut unterwegs sein. Nur nimm die Fahrzeiten laut Maps nicht als Evangelium - das kann auch mit einem PKW schon mal einen Ticken länger dauern, fällt aber, soweit ich die Planung übersehen habe, nicht nachhaltig ins Gewicht.

    Fahr los, Ahornblatt, atme ab und zu mal tief durch - Du weißt sicher: Durch die Nase rein und durch den Mund raus und Schultern schööön tief runter...... ;) . Dann wird das auch was mit der Entspannung *schon wieder Scherzchen*

    Ich denke, daß Du ziemlich genau weißt, was Du willst. Das hast Du auch gut eingestielt und deshalb gibt es allenfalls noch winzige Popel von der Landkarte zu wischen. Das habe ich nun nach meinen Kräften getan und mehr weiß ich wirklich auch nicht.

    .... aber schön, daß Du HC Dein Vertrauen geschenkt hast, tausend Dank dafür!

    Viele Grüße

    Harry

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1428272395000

    Huhu Mettigelmädchen!

    Du hattest sicherlich nur Gutes im Sinn, als Du verschoben hast. 

    Eigentlich ist es ein himmelweiter Unterschied, ob man mit dem PKW oder Wohmobil zwischen Vancouver und Calgary oder umgekehrt herumkurvt.

    Aber letztendlich auch wieder Wurst - die einen sind schneller unterwegs als die anderen und haben andere Übernachtungsbedürfnisse.

    Und irgendwie hast Du unterm Strich recht:

    Die Fragen danach, was es zu sehen gibt und wie der Tag zwischen den verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten gestaltet werden kann, können durchaus zusammgenfaßt werden - insbesondere für die landläufige Rennstrecke und gleichzeitig den Königsweg Vancouver - Calgary. Oder auch Calgary - Vancouver.... ;)

    Aber fang bitte, bitte bloß nicht an, durchs Kanada-Forum zu forsten, was es da alles auf dieser Strecke noch zusammenzulegen gibt: Mach das nicht. Du wirst Deines Lebens nicht mehr froh werden. Du würdest Dir einen Domino-Day vom Allerfeinsten bescheren.

    Damit auch an Dich,@Master_MP:

    Herzlich willkommen im Kanada-Forum.

    Ich kapiere Deine Fragestellung nicht so ganz genau, sorry.

    Du hast eine gute Route ausgesucht, die auch in der Zeit ganz gut paßt, wenn man unterwegs nicht jeden Baum umarmen will.

    Die Route hat Dir aber doch kein Engelchen geflüstert, Du hast also schon Einiges gelesen - sonst wärest Du nicht auf diese Route gekommen.

    Dabei hast Du doch sicherlich auch aufgepickt, was man mitnehmen sollte. Auslassen ist eher schwierig, denn irgendwie muß man ja nach Calgary kommen und die Routenführung bietet nicht allzu viele Alternativen.

    Du hast also den Klassiker gewählt und das ist auch okay.

    Sind die von Dir angegebenen Orte Streckenposten oder Übernachtungen?

    Wenn das noch im Ungefähren ist, dann stöber doch einfach mal hier im Forum  -  Überschriften mit "Vancouver" und "Calgary" gibt es ja wahrlich viele. Und die Threads dazu sollten durchaus die eine oder andere Inspiration bringen.

    Informationsreiches Lesen und viele Grüße

    Harry

  • Ahornblatt2015
    Dabei seit: 1427673600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1428358959000

    Hallo Harry,

    vielen Dank für deine ausführliche Rückmeldung, die Tipps und netten Scherzchen, die mich echt zum Schmunzeln gebracht haben. :kuesse: Ich habe mich gefreut, dass du geantwortet hast.

    Keine Angst, so generalstabsmäßig wird das nicht. Mein Mann und ich haben die Route ja zusammen geplant und werden uns auch entspannen.

    Falls mir noch mal eine Frage kommt, werde ich mich wieder melden. In der Zwischenzeit lese ich weiter fleißig hier im Forum mit. Das macht immer großen Spaß!

    Schöne Grüße

    Ahornblatt

  • pkallief
    Dabei seit: 1159920000000
    Beiträge: 132
    geschrieben 1428397317000

    als alternative idee für die Capilano Suspension Bridge könnt ich auch den Lynn Canyon empfehlen. natürlich viel kleiner als capilano, dafür weniger voll und kostenlos und auch sehr schön.

  • Ahornblatt2015
    Dabei seit: 1427673600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1428410682000

    Danke für den Tipp!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!