• renntier500
    Dabei seit: 1309132800000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1309467756000

    Wollen im Dez. Angaga buchen, wer war dort und kann uns sagen, wie das Hausriff aussieht?

    Waren 1992 dort, da war das Riff aber nur ein Trümmerhaufen (zerstört von der Dornenkrone) und es gab nur einen Bootstransfer zu einer unbewohnten Insel.

    Hat evtl. jemand einen alternativen Tipp für eine erschwingliche Insel mit gutem Hausriff zum Schnorcheln? Danke für die Hilfe.

  • Flammi99
    Dabei seit: 1191196800000
    Beiträge: 249
    geschrieben 1309468836000

    Hallo,

    zum Zustand des Hausriff in Angaga kann ich nichts sagen. An der Insel sind wir während unseres Urlaubs vor 2 Wochen oft auf den Tauchausfahrten vorbeigefahren. Sah schön aus. Top Schnorchelhausriffe sind auf Velidhu und Vilamendhoo. Auch Embudu und Ellaidhoo hat uns gefallen :-)

    Viele Grüße

    Flammi
  • renntier500
    Dabei seit: 1309132800000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1309469938000

    @Jochen-Flamm sagte:

    Hallo,

    zum Zustand des Hausriff in Angaga kann ich nichts sagen. An der Insel sind wir während unseres Urlaubs vor 2 Wochen oft auf den Tauchausfahrten vorbeigefahren. Sah schön aus. Top Schnorchelhausriffe sind auf Velidhu und Vilamendhoo. Auch Embudu und Ellaidhoo hat uns gefallen :-)

    Viele Grüße

    Danke für deine Info, werde mir die anderen Insel mal ansehen.

  • Clarki8
    Dabei seit: 1158796800000
    Beiträge: 1718
    geschrieben 1309474353000

    Das Hausriff von Angaga ist verglichen mit anderen Inseln in einem überdurchschnittlich guten Zustand.

    Süd-Ari muss aber allgemein recht gut sein.

    Angaga hat Korallen ohne Ende!

    Mir hat es sehr gut gefallen, denn ich liebe es, die unterschiedlichsten Arten Fische in den Korallen zu beobachten. Deshalb hat es mich nicht gestört, dass ich kaum Fischschwärme und Großfisch gesehen habe.  

  • Kampfguppy
    Dabei seit: 1159228800000
    Beiträge: 670
    gesperrt
    geschrieben 1309503783000

    Servus,

    das beste HR für mich war definitiv das von Bathala/Nordari, gut war auch noch das Riff von Ellaidhoo und Eriyadu.

    Velidhu war Hartkorallenmäßig nichts besonderes...

    Gruss,Guppy

  • GrafTravel
    Dabei seit: 1275436800000
    Beiträge: 259
    geschrieben 1309522234000

    Hi,

    ich finde das Hausriff von Angaga auch schön.  Wie schon geschrieben sehr wenige Fischschwärme, aber viele intakte Korallen. Wir hatten Gitarrenrochen,  Nachts viele Weißspitzhaie beim jagen, ständig Schildis und Stachelrochen und auch viel ganz kleines Zeug.

    Wie das Riff aussieht:  

    http://imageshack.us/photo/my-images/41/angaga.jpg/

     

    Wenn noch Fragen sind, nur zu :)

    Ach ja, Alternativen in der Preisregion mit tollen Hausriff: Ellaidho, Vilamendhoo und auf alle Fälle Helengeli!!

  • geromaro
    Dabei seit: 1273708800000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1309525119000

    @GrafTravel sagte:

    Hi,

    ich finde das Hausriff von Angaga auch schön.  Alternativen in der Preisregion mit tollen Hausriff: Ellaidho, Vilamendhoo und auf alle Fälle Helengeli!!

    Hi ihr Experten wie Graf, Guppy, Corinna & auch Flammi (und das meine ich wirklich so),

    ich habe den Eindruck, dass die Hausriffe nach dem el Nino 1998 doch überwiegend recht stark betroffen sind. Dies gilt auf jeden Fall für die Inseln Kurumba, Reethi, Filiteyo und Fiha. Die Regeneration läuft nur sehr langsam. Gibt es da wirklich noch Inseln mit fast unversehrten Hausriffen? Keine Panik für alle die "Nach 98 er":  Fische noch immer fast alle da - nur eben die  einst "blühenden Riffe"  sind nicht mehr ganz so schön.              Wie ist eure Meinung? Danke und beste Grüße  Gero

    8/18 Alcudia, 11/18 Samana, 5/18+4/19 Seych. Unser Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.
  • GrafTravel
    Dabei seit: 1275436800000
    Beiträge: 259
    geschrieben 1309526130000

    @geromaro: Dein Eindruck täuscht dich nicht. Ein intaktes Hausriff habe ich seit 2000 kaum gesehen. Das trifft aber nicht nur auf die Malediven. Auch in Indonesien oder    Malaysia  auf Sipadan  oder anderen Orten habe ich zerstörte RIffe gesehen. Nur hat es die Males besonders hart getroffen.

    Dort wurden besonders viele Riffe zum Teil komplett zerstört. Einige erholen sich aber schneller als andere.  Ich glaube und empfinde es so, dass die Riffe an Kanälen, also dort  wo es ordentlich zieht, sich schneller wieder erholen.

    Ist aber nur meine Theorie ;-)

  • 123nina
    Dabei seit: 1162857600000
    Beiträge: 178
    geschrieben 1309531123000

    Kandholhu hat noch ein intaktes Hausriff. Die Insel hatte das Glück, da sie nicht am Aussenriff liegt von El Nino verschont  zu werden und weiterhin strömen zwei Kanäle mit kühlerem Wasser drumherum, so dass es so gut wie keine Korallenbleiche gibt.

    Im April diesen Jahres durfte ich mich selbst davon überzeugen. Die Insel als solche ist übrigens auch wirklich top. Gute 4,5 Sterne. Da taten mir die Gäste gegenüber auf Constance Halhalveli mit den hunderten von Wasserbungis in ihrem 5,5 Sterne-Luxus schon richtig leid, während wir im Malediven-Paradies waren, barfuß, ruhig, Palmen und das intakte Riff mit den buntesten Korallen und Fischen unter Wasser :p .

  • Kampfguppy
    Dabei seit: 1159228800000
    Beiträge: 670
    gesperrt
    geschrieben 1309591873000

    Servus,

    Es ist absolut richtig was der Graf oder auch die Nina schreibt!

    Hausriffe im Einzug von Kandus sind bei weitem intakter als Inseln mittem im Atoll.

    Die Wassertemperaturen sind da 1-2 Grad niedriger,und die Strömung tut ihr übriges.

    Beispiel für Kanalhausriff: Helengeli,Vilamendhoo..

    Bathala und Eilladhoo liegen etwas versetzt im Einzug von Kandus...

    An diesen Hausriffen sind die Hartkorallen im besseren Zustand als bei Inseln "mitten" im Atoll.

    Gruss,Guppy

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!