• monte.88
    Dabei seit: 1126656000000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1300294515000

    Guten Abend,

    war schon jemand auf Amorgos und kann eine schöne Unterkunft in Katapola empfehlen, gern auch per PN?

    Wir fliegen schon Mitte April, deshalb sollte das Zimmer unbedingt Klimaanlage haben. 

    Danke ... Monte

    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. Johann Wolfgang von Goethe
  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6874
    geschrieben 1300298403000

    Hallo Monte

     

    schau mal das an in Katapolo- Amorgos:

     

    mit Klimaanlage

     

     

    Gruss

    ALICE

  • monte.88
    Dabei seit: 1126656000000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1300470097000

    Danke Alice,

    diese Unterkunft kannte ich noch gar nicht.

    LG ... Monte

    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. Johann Wolfgang von Goethe
  • Dirk-1708
    Dabei seit: 1230681600000
    Beiträge: 2031
    geschrieben 1300478849000

    Als wir vor ein paar Jahren auf Amorgos waren haben wir in der Pension Titika gewohnt. Einfache, saubere Zimmer direkt am kleinen Strand von Katapola. Frühstück gab es für ein paar Euros auch.

    Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt.

    Zu buchen ist die Pension direkt beim Eigentümer oder über Attika-Reisen.

    Gruß Dirk

    Mit einem leeren Kopf nickt es sich leichter.
  • monte.88
    Dabei seit: 1126656000000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1301944332000

    Danke Alice und Dirk,

    bis jetzt habe ich mich noch nicht entschieden, da es noch nicht ganz sicher ist, ob wir direkt Amorgos ansteuern oder erst ein paar Tage auf Naxos bleiben wollen. 

    Denkt ihr, dass wir vor Ort noch ein Zimmer ohne Reservierung bekommen oder könnte es in der Osterwoche (ab 18.04) eng werden?

    Schönen Abend ... Monte

    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. Johann Wolfgang von Goethe
  • effi
    Dabei seit: 1119657600000
    Beiträge: 695
    Zielexperte/in für: Athen
    geschrieben 1301947831000

    Hallo Monte,

     

    eine Unterkunft kann  ich Dir nicht nennen, da wir damals in Aegiali gewohnt haben. Von Bekannten weiß ich, dass die immer in der Pension "Eleni" in Katapola übernachten. Vielleicht findest Du was im Netz darüber.

     

    Ich gehöre ja bekannterweise nicht zu den großen Planern und Vorreservierern, allerdings würde ich an so hohen Feiertagen wie Ostern oder Maria Himmelfahrt eine Ausnahme machen. Das gilt für Fähren und Unterkünfte gleichermaßen. Zu dieser Zeit ist das ganze Land in Bewegung oder steckt in den aufwendigen Vorbereitungen fürs Fest. Viele Pensionen und Hotels sind zu dieser Zeit geschlossen oder mit der aus aller Welt angereisten Verwandtschaft belegt. Ich würde mich vor Abreise zumindest telefonisch nach freien Zimmern erkundigen.

     

    Viel Spaß beim Osterfest und vergiss die Ohrstöpsel nicht ;)

     

    LG Effi

  • monte.88
    Dabei seit: 1126656000000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1301950950000

    Hallo Effi,

    danke für die Tipps. Jetzt machst du mir aber wirklich Angst. Ich dachte nämlich, dass wir am Tag anreisen und zwar am 18.04. (das ist der Montag vor Ostern) und uns dann in Ruhe die favorisierten Unterkünfte ansehen. Als ich vor ca. 3 Wochen angefragt habe, gab es überall noch Zimmer zu vermieten. Da wir ca. 10 Tage bleiben, sollte die Unterkunft uns schon sehr gefallen.

    Hätte ich z. B. voriges Jahr auf Milos vorgebucht, hätte ich mich z. B. sehr geärgert oder die Insel vorfristig verlassen.

     

    Meinst du, dass auch die Fähre ausgebucht sein könnte, es müsste eine große Fähre sein (Aeolos Kenteris II, kenne ich noch nicht)?

    Schönen Abend noch ... Monte

    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. Johann Wolfgang von Goethe
  • effi
    Dabei seit: 1119657600000
    Beiträge: 695
    Zielexperte/in für: Athen
    geschrieben 1302120130000

    Hallo Monte,

     

    also ich hatte nicht vor, Dir Angst zu machen, sorry!  

     

    Aber solche "Insiderinseln" wie Amorgos erwachen erst nach den Osterfeiertagen so ganz, ganz langsam aus ihrem Winterschlaf. Das trifft gleichermaßen für Tavernen, Unterkünfte und die ganze touristische Infrastruktur ist, zumal das Angebot dort überhaupt nicht annähernd vergleichbar ist mit vielen anderen Kykladeninseln. Dagegen sind Paros, Naxos & Co. der reine Massentourismus.

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich auf die Infos von Vermietern über freie Zimmer verlassen würde. Wenn Du nicht komplett vorbuchen möchtest (was ich gut verstehen kann) reserviere doch wenigstens für 1-2 Nächte im voraus. Damit habt ihr anfangs schon mal weniger Druck um ein Dach über dem Kopf zu finden und doch immer noch genügend Zeit, Euch in Ruhe nach etwas anderem umzuschauen. Mit dieser Praxis sind wir immer ganz gut gefahren wenn die Anreisezeit ungünstig liegt oder das Ziel touristisch nicht so gut erschlossen ist.

     

    Die Fähre kenne ich auch nicht, auch in keinem der Fahrpläne taucht zu dieser Zeit ein Schiff der NEL auf. Fahrt Ihr von Piraeus aus oder kommt ihr von einer anderen Insel aus nach Amorgos? Hab grad gesehen, dass Eure Anreise ja bereits am 18.04. erfolgt. Das sind ja noch ein paar Tage hin bis Ostern. Ich glaube nicht, dass es da schon Engpässe bei den Fährtickets geben wird und würde auf eine Reservierung auch eher verzichten.

     

     

     

    LG Effi

     

  • monte.88
    Dabei seit: 1126656000000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1302122542000

    Guten Abend Effi,

    das ist ja lustig. Ich hatte schon Anfragen für 2 Nächte an mehrere Vermieter gestellt, da ich genau die gleiche Idee wie du hatte. Wir fahren zuerst nach Naxos und wollen dann von dort aus nach Amorgos, vorzugsweise mit der Skopelitis, falls sie bis dahin wieder fährt. Bis jetzt gibt es immer noch kein ok dafür.

    Hier sind die momentanen Fährzeiten und die für uns unbekannte Fähre ist gleich an erster Stelle.

    Bei der Reiseplanung, die ich bis vor ein paar Tagen hatte, wollte ich zuerst nach Amorgos und anschließend nach Naxos und dann nach Santorin. Dann habe ich die Fähre für den 18.04. gefunden (hoffentlich fährt sie wirklich) und jetzt dachte ich, da wir Naxos und Santorin schon kennen, wäre Amorgos in der "Mitte" nicht schlecht. Vor allem, falls wir es dann doch nicht so lange dort aushalten sollten. Ich bin ja wirklich gespannt ...

    Hatte auch noch andere Kombi-Ideen, doch im April sieht es mit den Fährverbindungen noch nicht so rosig aus. Und wenn dann auch noch Sturm aufkommt, dann wären wir womöglich zu Ostern vielleicht doch nicht auf Amorgos.

    Vielen Dank nochmal ... Monte

    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. Johann Wolfgang von Goethe
  • effi
    Dabei seit: 1119657600000
    Beiträge: 695
    Zielexperte/in für: Athen
    geschrieben 1302129376000

    Hallo Monte,

     

    ich denke auch, dass es so die beste Lösung ist. Ausserdem seid Ihr flexibler, wenn Ihr nach Ortung der Lage doch eher wieder abreisen möchtet. 

     

    Wenn ich Dir noch was empfehlen darf: Unbedingt einen Mietwagen nehmen, Busverbindungen sind so gut wie nicht vorhanden und die Entfernungen aufgrund der Höhenlagen nicht zu unterschätzen. Dicke Jacken einpacken und achtet darauf, dass Euer Zimmer eine Heizung oder zumindest eine AC mit Heizfunktion hat. Amorgos ist ein ausgesprochenes Windloch und bedingt durch die Topografie liegt die Insel häufig unter Wolken und die Temperaturen sind meist um einige Grad niedriger als auf den anderen Kykladen. Wir haben im Juni in GR noch nie so gefroren wie hier. Ansonsten ist Amorgos einfach nur ein wunderschöner Flecken Erde und das Paradebeispiel einer Kykladeninsel schlechthin.  

     

    Und dann hoffe ich natürlich für Euch, dass die Express-Skopelitis bis dahin wieder fährt. Auch wenn sie nicht das pünktlichste und zuverlässigste Transportmittel ist,  schöner als mit diesem alten Kahn kann man eine Reise durch die Ägäis kaum beginnen. Zuletzt hatten wir auf der Fahrt von Amorgos nach Iraklia das Vergnügen. Als wir dann ein paar Tage später mit ihr nach Naxos weiterreisen wollten, warteten wir vergeblich im Hafen und auf der Insel gab es die wildesten Spekulationen über ihren Verbleib. So mussten wir einen Tag länger auf Iraklia bleiben, bis uns am nächsten Tag eine BlueStar nach Naxos mitgenommen hat. Dort sahen wir die Express-Skopelitis im Hafen an der Kette liegen. Sie war wegen angeblicher Steuerschulden von den Finanzbehörden beschlagnahmt worden.

    Ich wünsche Euch eine wunderschöne und spannende Reise

     

    LG Effi

     

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!