• elke3
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 1169
    geschrieben 1198678554000

    Nachdem wir gestern den Bericht im ARD gesehen haben, wollen wir uns eine n Reisetraum erfüllen. Wir haben zwar die Transibreise schon einmal gemacht, das war 1985, im Sommer. Jetzt wollen wir es mal als Winterreise machen. Mich würde mal interessieren, ob hier im Forum in den letzten Jahren so eine Reise gemacht hat und mit Tipps dazu geben kann.

    Ich wünsche allen einen schönen 2. Weihnachtstag!

    Elke

    Gran Canaria - ich lebe auf meiner Trauminsel!
  • jocko
    Dabei seit: 1154563200000
    Beiträge: 147
    geschrieben 1199039420000

    Hallo,

    wir haben die Reise im Mai 2002 gemacht. Zwar mit einer Reisegruppe, aber im Linienzug. Wenn ich noch einmal fahrensollte, würde ich mit einer Reisegesellschaft fahren, die Sonderzüge einsetzt, weil man da mehr von den Städten sieht. Ein Bekannter hat die Tour im Sonderzg Zarengold im Winter gemacht und war absolut begeistert.

    Gruß,

    Jocko

    Jocko
  • Pesche
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 692
    geschrieben 1199635608000

    Halo Elke

    Vor einigen Jahren haben meine Frau und ich eine mehrwöchige Bahnreise von Bern (CH) bis Hongkong unternommen und für die Strecke Moskau-Peking einen normalen Linienzug gebucht. Auch wir haben noch eine Winterreise von Moskau nach Wladiwostok vorgesehen. Tipps kann ich leider noch nicht abgeben, aber als Bahnfan benutze ich weltweit nur Linienzüge nach dem Motto: “Selber Reisen -- nicht gereist werden!” Lediglich für Bahntickets und Hotel- oder Privatunterkünfte beauftrage ich ein spezialisiertes Globetrotterunternehmen, die bis zu einem bestimmtem Punkt die Verantwortung übernehmen, dass alles einigermaßen klappt.

    Der Sonderzug, resp. die Kreuzfahrt auf Schienen bietet jeden erdenklichen Luxus. An Bord stehen dem Gast nebst einem privaten Abteil ein umfangreiches Service- und Unterhaltungsprogramm zur Verfügung. Und man ist unter sich! Mit anderen Worten: 99,9% der Gäste sind Touristen aus dem Ausland! Es werden viele Sprachen gesprochen -- nur nicht Russisch!! Der Zug wird während den Stopps in den Bahnhöfen von schwer bewaffneten Polizisten bewacht, die grimmig dafür sorgen, dass keine Einheimischen die Bahnpassagiere in ihrem goldenen Käfig belästigen.

    Wir uns bewusst für die Variante “Linienzug / 2. Klasse” entschieden und keine Minute bereut. Die Fahrt inmitten von aufgestellten Einheimischen und die Kontakte zu mitreisenden Mongolen und Chinesen ist ein einmaliges Erlebnis. Wir wurden praktisch permanent zu unseren russischen Mitreisenden eingeladen und erlebten eine unglaubliche Gastfreundschaft. Für Abstinenten allerdings nicht zu empfehlen! Nebst deutsch, englisch und manchmal auch etwas französisch haben wir uns mit Hand und Füssen verständigt. Und mit Wodka anstoßen kann man in jeder Sprache!

    Die ganze Transsibstrecke, also von Moskau nach Wladiwostok (9297 km!) im Winter, mit Temperaturen bis zu Minus 60 Grad, inmitten von Einheimischen zurückzulegen, hat schon seinen speziellen Reiz.

    Ich wünsche euch eine erlebnisreiche Reise, die ihr mit Sicherheit nie vergessen werdet.

    Gruß

    Pesche

    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon!
  • elke3
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 1169
    geschrieben 1199638710000

    Wir haben bis jetzt auch noch keinen Veranstalter gefunden, der die gesamte Strecke als Pauschalreise anbietet. Aber ich denke auch, dass es problemlos ist, so etwas individuell zu buchen. Wir haben die Reise damal zwar als Pauschalreise gemacht, aber nicht in einem Sonderzug. Es war ein tolles Erlebnis!

    Gruß Elke

    Gran Canaria - ich lebe auf meiner Trauminsel!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!