• Sokrates
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 14908
    Administrator Zielexperte/in für: Istanbul
    geschrieben 1333565305000

    In etlichen Postings hier im Forum wird sich darüber beklagt, dass bei einem Wechsel der Fluggesellschaft durch den Veranstalter, die neue Gesellschaft andere bzw. geringere Leistungen erbringen würde. Besonders erwähnt wird dabei das Fehlen der Bordunterhaltung. Mir persönlich ist es nicht sonderlich wichtig, ob ich bei Flügen bis ca. 3 Stunden Filme zu sehen kriege - wenn es länger wird, sieht das allerdings anders aus. Mir reicht dafür die mitgebrachte Zeitung und das Bordmagazin völlig aus.

     

    Aber wie ist das bei Euch mit der Bordunterhaltung?

     

    LG

     

    Sokrates

    Egal welche Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Nationalität - ich habe mit fast keinem Menschen Probleme. Probleme habe ich nur mit A....löchern!
  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1333567241000

    Mir ist die Bordunterhaltung auch gar nicht wichtig.

    Hab meinen MP 3 Player mein Ebook dabei mit diversen Büchern .

    Dann kauf ich mir noch ein bis zwei Klatschzeitungen mit Rätseln.

     

    Und zwischendurch werden die Augen zugemacht.

     

     

    Lg Jassi

     

    Noch 8 Tage dann gehts nach Kenia.

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3972
    geschrieben 1333567844000

    Halte Bordunterhaltung für komplett überflüssig, mich interessieren weder Filme noch sonst was.

    Ausser es gibt dann endlich in jedem Flieger live Sportübertragungen,dann wäre ich auch interessiert...

    Ich lese immer im Flieger immer Zeitungen &  Taschenbücher...auch auf Langstrecke hab ich kein Problem 12 Stunden zu lesen.

    Wenn Paxe auf Langstrecke gerne unterhalten werden, dann kann ich das verstehen, auch wenn ich es nicht mag,aber wer sich über fehlende Unterhaltung auf Kurz- und Mittelstrecke aufgregt, der hat meiner Meinung nach ein massives Problem sich mal selbst zu beschäftigen.

     

    LG

  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 8151
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1333568508000

    Hallo,

     

    ich brauche überhaupt keine Bordunterhaltung. Ich habe ein Buch mit, und das reicht mir. Mein längster Flug war der nach New York, und er dauerte 8 Std., und mein Sohn schaute sich einen Film mit den Simpsons an, und ich quasi mit :shock1: .

     

    Auf Kurz- bzw. Mittelstrecken bin ich mit meiner Freundin unterwegs, und da kann es passieren, dass wir uns den Mund "fusselig" reden, weil wir uns länger nicht gesehen haben, und uns viel zu erzählen haben.

     

    Mit meinem Mann bevorzuge ich das "durchfliegen " der Alpen per Cabrio. Da unterhalten wir uns selber und genießen die Landschaften.

     

    LG

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1333568785000

    Stimme Tommy zu...wir fliegen eh maximal Kanaren. Wenn es einen Monitor mit Flugposition gibt, wird mal hingeschaut, Ansonsten sind nicht mal mehr Kopfhörer dabei.

    Die 2 Zeitungen reichen, Essen und Schlafen, schon sind wir da.... :laughing:

  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 8151
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1333569234000

    Auf einem Flug nach Salzburg waren ca. 80 % unserer Mitreisenden sog. "Tupperfrauen" die diese Reise von ihrem Arbeitgeber gesponsert bekamen. Leider gab es an Bord keine "Tupperparty" ;) . Das wäre ja mal eine andere Art von Bordunterhaltung gewesen ;) .

     

    LG

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1333569450000

    ...die "Bordunterhaltung" wird meist selbst generiert. Ansonsten nutze ich das ISE für die Flugparameter, lese, schlummere, surfe im Netz, schaue Fußball oder wie auch immer. Eine "Zwangsbespaßung" via Frontalmonitor brauche ich hingegen überhaupt nicht... ;)

  • mkfpa
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5384
    geschrieben 1333569803000

    Wenn ISE auf Langstrecke vorhanden dann schaue ich da schon mal einen Film. Die "Frontalmonitore" ignoriere ich aber auch meistens und auf Kurz- und Mittelstrecke ist es mir egal.

  • Noname48
    Dabei seit: 1168905600000
    Beiträge: 758
    geschrieben 1333570064000

    Na erst zurück von Mexiko - 12 Stunden Flugzeit -

     keine Ahnung was für Filme gelaufen sind :D

     

    Ich hab es herrlich gefunden einmal so richtig dahinzudösen !

    Musik im Ohr  und einfach auf Durchzug gestellt !

    Es war Entspannung pur !

     

    Lg

    Ulrike

    VERGISS DEINE TRÄUME NICHT und opfere deine Wünsche nicht immer wieder dem Alltag!
  • abholl
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 1161
    geschrieben 1333570199000

    Auf der Kurz- und Mittelstrecke mach ich meine eigene Bordunterhaltung mit Buch und/oder MP3 Player oder Gesprächen mit Mitreisenden.

    Auf der Langstrecke finde ich ein Entertainmentsystem, das viel zu bieten hat, sehr angenehm, weil ich im Sitzen nicht schlafen kann und für Lie-Flat-Seats zu geizig bin. Das Filmchen auf ein paar Deckenmonitoren und 10 Audiokanäle über einen Kauf-Kopfhörer erfüllt meine Ansprüche da eher nicht, wenn ich mit einer Gesellschaft fliegen würde, deren Bordprogramm auf langen Flügen so aussieht, würde ich mich einfach selbst mit entsprechendem Material versorgen.

     

    Die Flugposition verfolge ich ganz gerne, auch die Onboard Kameras finde ich cool, aber ich hab auch kein Thema, wenn auf Strecken unter 4 Stunden nichts davon zu sehen ist. Ich weiß ja wos hingeht und wenn der Pilot nicht weiß, wie er da hin kommt, wer dann??

     

    Eine Gesellschaft, die weniger Entertainment oder gar keins anbietet ist deswegen noch lange kein Billigflieger, ich glaube, die meisten, die sich über so was beschweren, haben eh wenig Ahnung und glauben, für nen Reiher-Air Preis nen First-Class-Service einer der führenden Airlines bekommen zu können.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!