• Kathrin22
    Dabei seit: 1133654400000
    Beiträge: 480
    geschrieben 1161881051000

    Hallo zusammen,

    ich kann mich noch gut an meine letzten Diskussionen zum Thema erinnern; schon damals waere ich fast geluencht worden wegen meiner ketzerischen Aussagen.

    Tja und vor kurzem sind wir mal wieder mit LH geflogen. UND: Totalreinfall.

    Mein Mann, (der das Thema bisher eher leidenschaftslos ansah Originalzitat: "Mir ist das egal, ich steige ein, esse, trinke, schlafe, steige aus und fertig") ist nun auch sauer. Und das kam so: Im Flieger musste mein Kleiner erbr....chen. Leider waren keine Tueten da, na gut. Ich habe die meinem Mann nach vorne gereicht und von anderen Gaesten hat er dann auch noch welche bekommen. Nachdem mein Mann den Steward gerufen hatte, bekam er zur Antwort, wo er die Tueten selbst entfernen koenne. Und das, obwohl sein Sitznachbar geschlafen hat und er definitiv nicht aus dem Sitz raus kam. (Koerperlich - weil sein Nachbar gepennt hat und moralisch - er wollte den Kleinen nicht alleine lassen, falls es wieder passiert).

    Ich habe mich ein bisschen amuesiert (hatte in der Reihe dahinter unsere Tochter am Wickel) und dann natuerlich die Tueten entsorgt.

    Jedenfalls finden wir es nicht normal, dass das Personal einerseits den Essens-Muell entsorgen kommt und bei Muell aus einer Sondersituation die Schotten dicht macht.

    Da ist uns die aufgesetzte Freundlichkeit der Asiaten tausendmal lieber als die authentische Behandlung durch LH-Mitarbeiter ... .

    LG Kathrin22

    Bitte glaubt mir, ich bin nicht von Stiftung Warentest oder so. Wir sind ganz normale Leute, die bei LH nicht "landen" koennen.

  • highflyer
    Dabei seit: 1108339200000
    Beiträge: 103
    geschrieben 1161881897000

    Super - jetzt wissen wir es also: die ganze Lufthansa ist Mist, weil unter den 25.000 Flugbegleitern einer war, der keine Kinderkotze weggemacht hat.

    >> Kopfschüttel <<

    highflyer

  • Nightlounge
    Dabei seit: 1161216000000
    Beiträge: 57
    gesperrt
    geschrieben 1161884753000

    @'highflyer' sagte:

    Super - jetzt wissen wir es also: die ganze Lufthansa ist Mist, weil unter den 25.000 Flugbegleitern einer war, der keine Kinderkotze weggemacht hat.

    >> Kopfschüttel <<

    highflyer

    Kopf weiterschüttel ....

    Dein Mann sitzt vor dir deine Tochter hinter dir und irgendwo kotzt dein Sohn. Hättet ihr das nicht anders organisieren können? Ich sehe die Schuld bei dir und deinem Mann. Ausserdem kann ich mir gut vorstellen, dass die LH auf manche Gäste auch verzichten kann. Nur dumm für die armen Asiaten, welche dann mit gleichmütigem Lächeln die Kotze von deinem Sohn entsorgen müssen.

    Du sitzt in einem Flieger und nicht in einem Vollservice-All Inclsusiv - auch mal Hintern säuber -Schuppen und die Flugbegleiter sind nicht deine Dienstboten sondern haben wirklich auch noch was anderes zu tun.

  • Travellau
    Dabei seit: 1120435200000
    Beiträge: 355
    geschrieben 1161888432000

    Hallo Nightlounge, ich kann Kathrin22 sehr gut verstehen. Dass sie hintereinander gesessen haben, je mit einem Kind ist wohl nachvollziehbar; je nach Fluggerät gibt es nur auf Langstreckenflügen eine Viererreihe in der Mitte; weshalb greifst du sie deshalb an?? Es sollte schon in jedem Sitz eine entsprechende Tüte vorhanden sein; man kann es wohl kaum Passagieren ankreiden, dass sie nicht dies kontrolliert haben. Oder sollen demnächst die Passagiere auch einen Sicherheitscheck des Fliegers durchführen und falls nicht und es zu einem Unfall kommt, sind die Passagiere selbst Schuld weil sie in dem Flieger saßen??!! Da der Ehemann wegen seinem Sohn nicht aufstehen konnte, so sehe ich es als Dienstleistung an, dem Kunden -hier einem Passagier- zu helfen. Es gibt Einweghandschuhe, Tüten etc. in das man alles verstauen kann und somit der Flugbegleiter dies ohne Probleme hätte entsorgen können.

    Aber genau der Punkt DIENSTLEISTUNG wird leider in Deutschland immer noch nicht genügend Beachtung geschenkt. Bei meinen Flügen mit LH in C-Class habe ich mehrfach schlechte Erfahrungen gemacht und kann sagen, dass es insbesondere bei den asiatischen und arabischen Airlines der Kunde König ist.

    Es geht nicht um Vollservice-Allinclusive, auch ist der Flugbegleiter nicht der Dienstbote, er hat aber seinen Job als Dienstleistender zu tun und muss seiner Aufgabe als Flugbegleiter nachkommen und dazu gehört die Betreuung von Passagieren.

    Daher kann ich nur sagen: Lufthansa, there is a better way to fly

    Gruss

    Travellau

    Mein Schiff 5, März 2018, Orient; Singapur und Koh Samui Juli/August 2018
  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1161890185000

    sicherlich für den Flugbegleiter eine unangenehme Aufgabe.

    Aber auch Kathrins Mann kann ich verstehen, dass er in dieser Situation den Jungen nicht alleine sitzen lassen wollte.

    Die meisten hier kennen ja meine Einstellung zu Dienstleistung und vor allem den netten Flugbegleitern.

    Warscheinlich war der schwule Flugbegleiter gerade wieder anderweitig beschäftigt ;)

    Der soll nicht nur Dienst am Kollegen tun, sondern mal seiner eigentl. Aufgabe nachgehen.

    Travelau hat lt. profil auch keine Kinder und beurteilt die Situation aber objektiv. Daher sollte dies doch einem Single auch gelingen.

    Auf Nightlounge`s Posting gehe ich besser nicht näher ein, da mir diese Streiterei auf den Zeiger geht!

    Geht doch mal auf ein Rock-Konzert, da könnt ihr dann gemeinsam Euer Kopfschüttel ausleben! :D

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1161890947000

    Die LH ist ja bekannt für Ihren miesen Service...

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • JulieL.
    Dabei seit: 1117152000000
    Beiträge: 1991
    Zielexperte/in für: Zillertal und Tirol Tirol Florida Dubai
    geschrieben 1161891941000

    Ich denke mal, und da gebe ich den anderen Mitglieder Recht, das ist hier kein Full Service Unternehmen. Ich finde es selbstverständlich, dass man die Tüten selbst wegbringt. Es ist zwar FLugbegleiter, aber immer noch Menschen. Ich würde nie auf die Idee kommen, dass die Flugbegleiter mein Erbrochenes entsorgen sollen.

    Und vor allem hast Du geschrieben, dass Du hinter Deinem Mann uns Sohn gesessen hast, dann war es für Dich doch kein Problem dieses zu entsorgen.

    Desweiteren hättet ihr ausserdem auch Sitzplätze kostenlos reservieren können, dann hättet ihr u.U. je nach Maschinentyp auch zusammen gesessen.

  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1161892561000

    Im Gegensatz zur Meinung, dass die Lufthansa auf manche Gäste verzichten könnte, hat diese Flugbegleiterin der Lufthansa City Line

    die Zeichen der Zeit wohl erkannt:

    "Wegen des starken Wettbewerbs unter den Airlines kann es sich kein Anbieter leisten, seine Kunden durch schlechten Service zu verprellen

    und auf diese Weise in die Arme der Konkurrenz zu treiben.

    Wir Flugbegleiter sind also für den Erfolg oder den Misserfolg

    unserer Fluglinie in einem hohen Maße mitverantwortlich."

    Der gesamte Bericht hier:

    http://www.helles-koepfchen.de/artikel/1208.html

    Hallo "meinungsfreiheit":

    Jetzt wirst Du Deine Einstellung zu

    Flugbegleitern wohl revidieren ? ;)

  • Claudi2112
    Dabei seit: 1105056000000
    Beiträge: 170
    geschrieben 1161893072000

    Und wen dieser LH-Steward nur eine Plastiktüte gebracht hätte, in denen man die K..ztüren dann fürs erste mal "eingepackt" hätte, dann wäre es wahrscheinlich schon genug gewesen. Und er hätte sich auch keinen Zacken aus der Krone gebrochen.

    Hatte die gleiche Situation letztes Jahr bei der LTU erlebt, und da war das überhaupt kein Problem. Und das war aber schon in der Landephase. Also, es geht auch anders.

    LG

    Claudia

    PS: Das hat nichts mit Fullservice zu tun, hier spielt auch ein bisschen die Menschlichkeit eine Rolle

  • JulieL.
    Dabei seit: 1117152000000
    Beiträge: 1991
    Zielexperte/in für: Zillertal und Tirol Tirol Florida Dubai
    geschrieben 1161893283000

    Lufthansa Cityline ist eine 100% Tochter der Lufthansa und fliegt mit ausschließlich kleinen Fliegern mit einer 2-2 Besetzung auf Kurzstrecken. Max. passen in diese FLugzeuge 93 Leute rein, ich denke das kann man nun wirklich nicht mit der "normalen" LH vergleichen, wo ja doch mindestens über 100 Leute, Flugbegleiter haben auch gar nicht die Zeit, sich um alles zu kümmern.

    Ich weiß ja nicht, wer das alles hier schon miterlebt hat, aber die leben wirklich im Streß, ständig kommt alle paar Sekunden, auf Langstrecke, jemand und möchte etwas. Da bleibt einfach nicht die Zeit für alles, schon gar nicht Erbrochenes wegzubringen. Ich denke, das kann man nicht verlangen.

    Lufthansa ist bekannt für seine Kinderfreundlichkeit, ich erlebe das auf jeden Flug auch immer wieder neu, wie nett und aufmerksam sie sich um die Kleinen kümmern.

    In einem englischsprachigen Forum, Kenner wissen, welches ich hier meine, wird sogar darüber diskutiert, dass bei der Lufthansa die Kinderfreundlichkeit zu weit geht.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!