• stevbln
    Dabei seit: 1246838400000
    Beiträge: 362
    geschrieben 1332754776000

    @Kourion sagte:

    @stevbin

    Na, dann ist ja alles in Butter. Aber danke für die Rückmeldung.  ;)

    Jo ist mir alles zu wage und mag keine bösen Überraschungen

  • Steffen59
    Dabei seit: 1112918400000
    Beiträge: 109
    geschrieben 1332862373000

    Beim Bezahlen gibt Ryanair  neuerdings einen Preapaid Cash Passport aus.

    Vorteil ist das Sparen der sog. Administrationsgebühr (6 eur pro Strecke und Flug).

     

    Mehrere Nachteile sehe ich aber auch:

    -Das Aufladen kostet jedesmal 3 Eur, 

    -bei Inaktivität über 6 Monate werden 3 eur pro Monat erhoben,

    -das Aufladen dauert ca. 1 Tag (dann kann das Schnäppchen schon weg sein oder man muss vorsichtshalber immer einen gewissen Betrag drauf haben, Ryanair bzw. der Kartenausgeber freut sich natürlich über den kostenlosen Kredit)

     

    Zu den Gebühren steht bei Ryanair:

     

    "Administrationsgebühren – pro Passagier/ pro neuer Einzelflug – bezogen auf die Kosten, die durch das Buchungssystem von Ryanair entstehen. Es fallen KEINE Gebühren an für: 1.Besitzer einer Ryanair Geldkarte 2. Besitzer einer Prepaid Mastercard in allen Märkten (Ausnahmen siehe unten)"

     

    und unten steht:

     

    "Flüge aus den folgenden Ländern sind ausgeschlossen: Groβbritannien, Irland, Deutschland & Spanien."

     

    Hupps, da kommt aber Freude auf, das heißt doch , dass die bisherigen Preapaid-Masterkarten nicht mehr gebührenfrei eingesetzt werden können? Les ich das richtig?

     

    Hat schon jemand Erfahrung mit der neuen Karte bzw. beim Bezahlen mit den "alten" Preapaid-Masterkarten?

     

    Gruß Steffen

     

    Nachtrag:

     

    Hab mal gegoogelt und das hier gefunden (Auszug AGB)

     

    Gebühr für Kartenausstellung 10€ - (wird von FR ersetzt nach Buchung)

    Ladegebühr (online) 3 € pro Aufladung

    Auszahlungsgebühr am Geldautomaten/Schalter 2-6 €

    Inaktivitätsgebühr nach 6 Monaten 3 Euro pro Monat danach

    Gebühr für Negativsaldo 15 € (bei einer Debitkarte, die nur durch Gebühren negativ werden kann!)

    Auslandsumwechselgebühr 5,75%

    Mindestaufladegebühr 175 € !!!

    D.h. man muss erstmal 175 € für 3 € Gebühren aufladen. Die kann man gebührenfrei nur durch Flüge/Einkäufe auf Null bringen, wobei alle 6 Monate ein Umsatz sein muss, sonst werden 3 € Gebühren pro Monat danach fällig. Hat man dann die Karte auf Null, muss man innerhalb von 6 Monaten wieder mind. 175 € (+3) draufladen, sonst drohen 15 € + monatl. 3 € Gebühren.

     

    Die Karte ist also definitiv nicht kostenlos, was EU Richtlinien widerspricht, nachdenen bei Flugbuchungen mind. eine kostenlose Bezahlmöglichkeit angeboten werden muss. Es gibt wohl (wiedereinmal) seitens der EU das Bestreben Klage zu erheben, aber das wird Ryanair wie immer kalt lassen. Und die EU muss ja erst mal sich selbst einschließlich Euro retten ..........

     

    Kundenunfreundlicher gehts nicht mehr !!!!

     

    Steffen

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Tascha
    Dabei seit: 1113868800000
    Beiträge: 117
    geschrieben 1332895248000

    Das mit den Gebühren ist nur auf den ersten Blick kundenunfreundlich.

    Denn selbst mit Gebühren fliege ich bei Ryanair meist noch günstiger als bei anderen Airlines ohne Gebühren.

     

    LG Natascha
  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28978
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1332919969000

    Ab sofort geht es in diesem Thread weiter >>> klick mich <<<.

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!