• flighttime
    Dabei seit: 1416182400000
    Beiträge: 133
    geschrieben 1428162379000

    @Nibjnile: Wir leben nunmal in einer Gesellschaft in deren es Regeln und Gesetze gibt, es gibt viele davon die ich persönlich nicht verstehe oder nachvollziehen kann, trotzdem muss ich mich daran halten. Wir leben zum Glück in einem Teil der Welt wo auch handicapierte Menschen praktisch die gleichen Zugang zu allen Infrastrukturen und dies möglichst selbständig haben. Passagiere erhalten gratis eine Betreuung (was ich auf absolut richtig finde!), wenn jetzt nun eine Airline aufgrund whatever beschliesst diese Gäste nur am Fenster mitreisen zu lassen, empfinde ich das als kleine vertretbare Einschränkung. Schlussentlich haben Personen mit eingeschränkter Mobilität in Europa sehr viele Möglichkeiten, dass sie nicht die ganz gleichen haben werden wie solche ohne eingeschränkte Mobilität ist klar. Jeder sollte aber versuchen solche Diskrepanzen möglichst zu vermeiden und Airlines (aus Europa) tun aus meiner Sicht das möglichste und dies gilt es zu respektieren. Ich meine in den UAEs darfst du nicht einmal einen Blindenhund mit in die Kabine nehmen :(

    Zum zweiten Satz: Eben doch gewisse sagen das mit dem Fenster sei kein Sicherheitsrelevanter Aspekt aus deren Optik, für gewisse CAA vielleicht aber schon.

    Ich bin echauffiert wegen dieser Diskussion, da ich weiss das SunExpress im Vergleich mit anderen Airlines wirklich sehr Hilfsbereit und durchsichtig aggiert und ich die Kritik schon fast als unfair bezeichnen würde.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42673
    geschrieben 1428169026000

    Keine Sorge, ich verwechsle nix, Nibjnile - geht um von/ bis in einem Satz.

    Es ist schon richtig, dass Passagiere mit eingeschränkter Mobilität zuerst geboarded werden und dann Plätze einnehmen, die sie für die Zeit des Ablaufs behalten können. Das bedeutet aber nicht, sie müssten auch die ganze Reisezeit dort verharren.

    Was am besten zu tun ist oder welche Wünsche zu ermöglichen sind ist letztlich im Rahmen der Sicherheitsvorschriften Aufgabe der CC - und zwar nicht nur bei XQ/XG.

    Ebenfalls richtig ist es, dass sich ein Betroffener im Problemfall dazu äußert!

    Nur so kann man den negativen Eindruck evtl. etwas korrigieren - beispielsweise, dass der beim Check-In zugewiesene Platz je nach Gegebenheiten an Bord jederzeit noch getauscht werden kann und man sich nicht etwa in ein "unwiderufliches Schicksal" ergeben muss. Mit den hier beigetragenen Infos hat hoffentlich auch Kuifje_de die Chuzpe, beim Kabinenpersonal noch mal nachzuhaken und seinen Wunschplatz zu erbitten.

    Von wegen bei Hitze viel trinken! Mann schwitzt nach 5 Bier und 8 Schnäpsen immer noch ...
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42673
    geschrieben 1428170115000

    @flighttime

    Ja richtig, es gibt Regeln und zwar auch eine der EU zum barrierefreien Reisen.

    Ich gebe dir absolut Recht, dass diese Vorschriften bei XQ weitestgehend umgesetzt werden.

    Nicht zuletzt wegen deiner Erklärungen hier wird ein Betroffener wohl jetzt besser verstehen, weshalb ihm vorerst nur ein bestimmter Sitzplatz zugewiesen werden kann und dass das noch nicht das Ende aller Tage ist.

    Allerdings könnte man sich auch schon bei einer telefonischen Anfrage seitens der Airline die Mühe machen solchen Aufschluss zu ermöglichen. Das ist offenbar nicht geschehen und daran darf Kritik geübt werden.

    Nun sind jedoch bekanntlich die "Hotlines" - auch die vieler anderer Fluggesellschaften! - in Callcenter ausgelagert und hat man nicht selten nicht das hellste Licht im Saale an der Strippe. Prima daher, dass man sich hier ans Forum wenden und Einblick in ganz verschiedene Betrachtungsweisen sowie sehr brauchbare Infos erhalten kann.

    Von wegen bei Hitze viel trinken! Mann schwitzt nach 5 Bier und 8 Schnäpsen immer noch ...
  • Kuifje_de
    Dabei seit: 1380844800000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1428335516000

    Für einen nicht mobilitätseingeschränkten Menschen ist es immer leicht sich ein Urteil zu bilden und irgendwelche Maßnahmen vorzuschlagen. Ich habe bei XG meine Situation erklärt und wurde nach allen Regeln der Kunst "vertröstet". Ein toller Start in den Urlaub wenn man nicht weiss, ob man im Flieger einen Platz bekommt, der so ist, dass man darin auch ohne Probleme 5 Stunden sitzen kann.

    Ich habe hier ein Erlebnis geschildert, welches ich zuvor noch nie erlebt hatte und hätte ich das bei einer anderen Airline erlebt, so hätte ich das im entsprechenden Forum gepostet.

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1428337578000

    Den letzten Absatz im Beitrag von @vs bezüglich der Call-Center hast du aber gelesen? Ein wenig Flexibiltät der Cabin Crews scheint ja wie hier zu lesen durchaus gegeben und kann man eigentlich auch von in ihrer Mobilität eingeschränkten Pasagieren erwarten.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42673
    geschrieben 1428342707000

    @Kuifje_de

    Wie muss denn ein Platz beschaffen sein, damit du´s darin 5h aushältst?

    Bzw. welche hast du dir bei anderen Airlines geben lassen?

    Wenn es einen solchen an Bord gibt wird es auch möglich sein ihn für dich vorzusehen.

    Wie umfangreich ist dein Bedarf an Hilfe zwischen Check-In und Einsteigen?

    Bedauerlich natürlich, das trotz einer genauen Schilderung dein telefonischer Gesprächspartner keine befriedigende Lösung herbeiführen konnte.

    Dennoch halte ich es für das Kind mit dem Bade ausgeschüttet sich von einem solchen Vorkommnis den Start in den Urlaub vermiesen zu lassen.

    Letztlich die sicher aus deiner Sicht etwas unpopuläre Frage:

    Warum reservierst du nicht einfach den Platz deines Vertrauens, umschiffst damit die Bürokratie und nimmst Gebühren inkauf wie jeder uneingeschränkte Fluggast auch?

    :frowning:

    Von wegen bei Hitze viel trinken! Mann schwitzt nach 5 Bier und 8 Schnäpsen immer noch ...
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17411
    geschrieben 1428344579000

    @Kuifje_de

    Du schreibst, du wurdest am Telefon "vertröstet", wusstest also nicht vorab, ob du einen Platz am Gang erhalten würdest.

    Hast du diesen Gangplatz denn letztendlich - beim Check-in oder auf Veranlassung der Cabin-Crew - bekommen ?

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Nibjnile.
    Dabei seit: 1234224000000
    Beiträge: 855
    geschrieben 1428348579000

    >>vs schrieb:Letztlich die sicher aus deiner Sicht etwas unpopuläre Frage:

    Warum reservierst du nicht einfach den Platz deines Vertrauens, umschiffst damit die Bürokratie und nimmst Gebühren inkauf wie jeder uneingeschränkte Fluggast auch?<<

     

    Würde @Kuifje de diese Vorgehensweise wählen, so kann es passieren, daß ein Flugbegleiter evtl. ( aufgrund der Vorschriften) darauf besteht, daß er/sie einen Fernsterplatz einnehmen muss (da ja Mobilitätseingeschränkt=behindert). Dann wäre die Sitzplatzreservierung für den Hintern gewesen..

    Menschen mit Behinderungen dürfen bei XQ kostenlos reservieren, jedoch bliebe dann wiederrum nur die Fensterplatzvariante. Da hilft scheinbar nur ein Verhandeln an Board und eine Portion Glück, daß dieses dann auch erfolgreich sein wird...

    Obacht du Schelm! Nun ist's genug mit der Firlefanzerei!
  • Kuifje_de
    Dabei seit: 1380844800000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1428348825000

    @vonschmeling- Ich benötige einen Gangplatz, damit ich augrund meiner "Ersatzteile" aus dem Sitz schwingen kann ohne großes Prozedere mit an und ausziehen, das ist in einer engen Maschine nicht gerade einfach.

    Normalerweise funktioniert das mit der Platzreservierung, zumindestens bei den Airlines mit denen ich bisher geflogen bin. Ich hatte schon früher damit gerechnet, dass jemand die "unpopuläre Frage" stellt. Das ist genau wie beim parken oder sonstigen Nachteilsausgleichen.  Ich tausche das alles gerne mit jedem der meint das wäre nur ein Vorteil- wenn dann bitte auch in Gänze also Nachteilsausgleich und Behinderung gegen die Gesundheit. Jetzt bitte nicht falsch verstehen! Hätte ich das vorher gewusst,hätte ich einen Platz auch kostenpflichtig reserviert und nichts gesagt.

    Ich werde mich nun aus der Diskussion zurückziehen, da ich das Gefühl habe, dass hier die Richtung nicht mehr stimmt.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42673
    geschrieben 1428353628000

    @Kuifje_de

    Es wird sich auch ohne Reservierung ein Aisle-Seat für dich finden lassen.

    Du kannst nicht tauschen - das Angebot zur Übernahme deiner Bürde bleibt daher ein hypothetisches ... :?

    @Nibjnile

    Nein, natürlich könnte das nicht passieren, sonst würde ich den Vorschlag ja nicht machen ...

    :shock1:

    Der "Zwang" besteht allein bei der kostenlosen Reservierung.

    Von wegen bei Hitze viel trinken! Mann schwitzt nach 5 Bier und 8 Schnäpsen immer noch ...
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!