• missn
    Dabei seit: 1103932800000
    Beiträge: 51
    geschrieben 1204126655000

    Ich fliege am Montag nach Rom,und habe jetzt schon den Schweiß auf der Stirn stehen.Wer hat die gleiche Angst nach den Anschlägen von New York in ein Flugzeug zu steigen?Ich raube mir mit meiner Angst die ganzen Chancen andere Länder kennenzulernen.Ich sitze am Gate und schaue mir alle aber auch alle Passagiere genau an.Habt ihr das auch und wie geht ihr damit um?Ich weiß man kann keinem ansehen was er plant oder vorhat aber diese Angst ist seit September 2001 einfach da.Ich spreche auch die Vielflieger an,mir bitte ein paar Tipps zu geben damit ich endlich meinen Flug wieder geniessen kann.Gruß missn

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1204127139000

    Ich würd's ganz nüchtern und pragmatisch sehen. Wie viele Menschen fliegen jeden Tag. Und wie groß ist die Chance, dass ausgerechnet auf Deinem Flug was "passiert".

    Aber ich weiß schon, Ängsten mit rationalen Argumenten entgegen zu treten, funktioniert nicht sehr gut. ;)

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1204127543000

    Hallo missn

    ich fliege seit 25 Jahren wöchentlich zweimal. Es hilft Dir vielleicht nichts, aber da Du gefragt hast, möchte ich Dir sagen, wie ich es empfinde.

    Ich habe noch nie, zu keinem Zeitpunkt vor 2001 oder nach 2001 auch nur für eine Sekunde ein ängstliches Gefühl beim Fliegen gehabt. Ich habe auch zu keinem Zeitpunkt ein ängstliches Gefühl dadurch bekommen, dass ich ja nicht weiß, welche Personen mit mir in eine Maschine einsteigen. Die anderen Personen kennen mich auch nicht und können mich auch nicht einschätzen.

    Es tut mir sehr leid für Dich, dass Du Dich nicht von diesen Gedanken lösen kannst - aber das ist es, was Dich "verrückt" macht, dieses ständige Kreisen von unbeantworteten Fragen und Situationen, die sich (nur !!) in Deinem Kopf abspielen.

    Du musst einen Weg finden, diese Gedanken zu stoppen. Wenn Du das nicht alleine hinkriegst, dann solltest Du wirklich fachliche Hilfe in Anspruch nehmen. Denn Du hast absolut Recht: Diese Gedanken rauben Dir jede Chance, ruhig und gelassen in ein Flugzeug zu steigen, um in andere Länder zu fliegen.

    Sicherlich nützt es nichts, wenn man Dir hier jetzt was sagt über Sicherheit, gute Kontrollen aller Passagiere und aller Gepäckstücke an Flughäfen, das weisst Du sicherlich alles selbst.

    Darum solltest Du wirklich fachliche Hilfe in Anspruch nehmen, die Dir hilft, aus diesem Kreislauf herauszukommen.

    Ich würde Dir wirklich wünschen, dass Du eines Tages gelassen und wirklich absolut ruhig in ein Flugzeug einsteigst, um in andere Länder zu fliegen.

    Wenn Du nicht den Weg über eine fachliche Hilfe gehen willst, dann solltest Du mal mit Deinem Hausarzt sprechen. Es gibt Medikamente, die beruhigend wirken und Dich einen Flug wahrscheinlich stressfreier erleben lassen wird. Allerdings ist dies immer nur eine Momentlösung. Die Angst zwischen den Flügen, also die Zeit, in der Du keine Medikamente nimmst, wird also wieder present sein - bis zur nächsten Tablette kurz vor dem nächsten Flug.

    Darum empfehle ich immer die Lösung über die fachliche Hilfe, oder eventuell auch ein Seminar gegen die Flugangst. Bei solchen Seminaren erfolgt keine "Ursachenforschung (warum habe ich Angst)", sondern man lernt, WIE man mit der Situation umgeht. In sehr vielen Fällen hilft das wirklich.

    Ich drück' Dir beide Daumen und wünsche Dir wirklich noch viele tolle und stressfreie Flüge zu Deinen Traumzielen.

    Liebe Grüße, Hardy

  • kirschii
    Dabei seit: 1202169600000
    Beiträge: 259
    geschrieben 1204127918000

    Auf den Berliner Flughäfen wird mir immer der Eindruck vermittelt, dass ich ein potentielle Gefahr bin *lach* Was man hier gefilzt wird geht auf keine Kuhhaut. Aber mir solls recht sein. Das ist für mich immer ein Zeichen, dass man Gefahrensituation versucht vorzugreifen. Nach der Sicherheitskontrolle geh' ich dann beruhigt weiter. Letzendlich wissen wir alle, dass es eine 100%ige Garantie für absolute Sicherheit nie geben wird.

    Ich fliege sehr oft und muss sagen, dass es ich noch nie, weder vor oder nach 2001 was für mich auffälliges bemerkt habe.

    Pack dir was zu lesen ein, oder ein MP3 Player oder oder oder. Versuche abzuschalten oder quatsch deinen Sitznachbarn zu ;) ;) ;)

    Wünsche dir einen angenehmen Flug in die wunderschöne Stadt Rom.

    LG Stephan

    August '09 - Barcelona ........................................................... Rettet Die Wälder, esst mehr Spechte !
  • missn
    Dabei seit: 1103932800000
    Beiträge: 51
    geschrieben 1204129164000

    @Hardy Danke für deine tolle Antwort.Ich werde mir das Ausdrucken und mitnehmen.Wenn die Angst kommt werde ich mir deine Zeilen durchlesen und sicherlich etwas ruhiger bleiben.Vielen Dank.Ich hoffe man versteht mich und ich bekomme noch mehr so nette Reaktionen.Danke schon jetzt.missn

  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1204130435000

    @missn

    Ich habe noch vergessen, Dir einen Link zu einem anderen Thread hier im Airline-Forum zu nennen. In diesem anderen Thread ging es um Flugangst und wenn Du möchtest, kannst Du Dir ja die Antworten dort mal durchlesen.

    >>>klick<<<

    (Aus irgendeinem Grunde kann ich hier keinen Link-Verweis einfügen, nur den kompletten Link :frowning: )

    Gruß, Hardy

    Anm. d. Admins:

    Bei mir hat es funktioniert - Link anklickbar gemacht ;)

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27415
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1204132964000

    Hallo missn,

    ich kann Hardy nur Recht geben, das du versuchen solltest etwas gegen deine Angst zu tun und dir dazu auch ggf. Hilfe zu holen.

    Ich fliege sehr gerne und fliege auch z.B. in moslemische Länder. Angst habe ich da nicht - zum Glück, denn sonst wäre der Radius den man als Urlaubsziel zur Verfügung hat doch sehr begrenzt.

    Als wie vor 2,5 Jahren in Ägypten waren, wurden dort gerade zu der Zeit fast 100 Menschen durch Bombenattentate getöte. Wir waren ziemlich dicht dran und hatten Glück, das wir bereits 5 Stunden vorher den Ortskern verlassen hatten.

    Wir haben in die Augen der Ägypter geblickt, der Hotelies, der Angestellten, der Busfahren, der Animateure und vielen anderen. Sie waren so verzweifelt und ängstlich das wir und die anderen Touristen nun nach Hause wollten und nicht mehr in dieses wirklich wunderschöne Land kommen. Sie standen zum Abschied alle vor der Anlage und sagten: behaltet uns in guter Erinnerung und besucht uns wieder in Sharm el Sheikh/Ägypten - ich habe es versprochen.

    Ich habe etwas Zeit gebraucht um wieder nach Ägypten zufliegen - muß aber auch dazu sagen, das wir in der Zwischenzeit 2 x in der Türkei waren. Dort besteht das gleiche Risiko - das ist uns klar.

    Freunde und Verwandte können uns zum Teil nicht verstehen. Es sind auch während des Aufenthaltes dort viele Tränen geflossen, innerhalb der Familie, genauso wie mit fremden Leuten in der Hotelanlage oder bei den Gedenkminuten am Abend.

    Es ist alles schrecklich, aber die Menschen die vom Tourismus leben, können nicht dafür. Sie geben uns mit ihrer Art der dem Respekt uns zu behandeln und im Service für uns dazu sein, so viel wieder - das wir für uns entschieden haben: wir fliegen wieder hin. In ein tolles Land, mit traumhaftem Wasser, tollem Wetter, einer einmaligen Unterwasserwelt und einer scheinbar nie endenden Kultur.

    Ich freue mich auf den Urlaub im Juli und werde ihn hoffentlich in vollen Zügen genießen können.

    Ich war auch zwischenzeitlich in den USA und auch direkt in N.Y. Ich gebe zu das die Besichtungen der Ground Zero ein sehr bewegender Moment war, mich die Eindrücke auch dort sehr emotional betroffen gemacht haben.

    Aber ganz ehrlich, wo sollen wir uns aufhalten, wenn wir jeglicher Gefahr aus dem Weg gehen wollen?

    Ich wünsche dir einen wunderbaren Urlaub in der ewigen Stadt Rom - es ist eine wunderschöne Stadt die dich sicher in ihren Bann ziehen wird.

    Alles andere solltest du überlegen, versuchen und lernen damit umzugehen und vielleicht wirklich professionelle Hilfe zu suchen, wenn du es alleine nicht schaffst.

    Ganz liebe Grüße

    Sabine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • jordan26
    Dabei seit: 1164326400000
    Beiträge: 6008
    geschrieben 1204133076000

    @missn

    ich bin normal eine coole *** sagt man von mir aber im Flieger ergeht es mir gleich wie Dir ,Du siehst also Du bist nicht alleine.

    gruss fred

  • Stephie21
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 45
    geschrieben 1204138327000

    Du musst unbedingt versuchen die Angst in den Griff zu bekommen, denn nur so kannst du auch schöne und unbeschwerte Tage in Rom verbringen.

    Ich weiß, es ist immer leicht zu sagen überwinde deine Angst.

    Aber ich kann dir sagen kurz nach 2001 bin ich für die nächsten 3 Jahre in kein Flugzeug mehr gestiegen, aber mittlerweile fliege ich wieder jedes Jahr dieses Jahr sogar über 4 Stunden ;)

    Du siehst ich habe es auch geschafft meine Angst zu überwinden, daran waren letztenlich nicht nur meine Freunde und meine Familie beteiligt, sondern ich hatte den Willen die Welt zu sehen, ich wollte nicht, dass mir meine Angst im Weg steht meine Träume von Australien, USA usw. zu erfüllen.

    Und ich bin mir sicher, dass auch du es schaffen wirst !!

    Und du wirst sehen in ein paar Jahren fliegst du so gerne, dass du es kaum erwarten kannst bis es wieder soweit ist.

    Ich habe es letztendlich auch ohne profesionelle Hilfe geschafft, doch wenn deine Angst zu tief sitzt dann kann ich den anderen nur Recht geben, Hilfe in Anspruch zu nehmen, denn du solltest nicht deine Angst dran schuld sein lassen, dass du fremde Länder nicht kennen lernen kannst.

    Viel Glück und ich wünsche dir eine super schöne Zeit in Rom.

    Stephie

    Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres!!
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1204147573000

    sicherlich ist seit dem 11. September die Angst bzgl. einer Wiederholung eines solchen Vorfalles stark gestiegen. Aber dann müßte man sich auch genauso gut über andere Dinge solche Gedanken machen. Man dürfte z. B. nicht mehr mit der Bahn fahren (siehe Anschlag Madrid) o. ä. Ich weiß es hört sich doof an, soll aber nicht so rüber kommen, sondern mag einfach nur sagen, daß man eigentlich immer und überall solchen Gefahren ausgesetzt sein kann, zu Mindest dort, wo sich viele Menschen aufhalten. Keep cool u. geniese den Flug.

    LG

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!