Habt Ihr Eure Ansprüche in den letzten Jahren auch nach oben geschraubt???

  • wehsarg
    Dabei seit: 1184112000000
    Beiträge: 126
    geschrieben 1193105109000

    Mir fällt in dem Zusammenhand noch ein spruch von Oscar Wilde ein:

    Ich habe einen ganz einfachen Geschmack, ich bin nur mit dem besten zufrieden!

    Ja, es stimmt schon, irgendwie muss/sollte es auch im Urlaub das "Beste" sein, wie dieses auch immer für den jeweiligen aussehen mag. Bei uns äußert sich das unter anderem so, dass wir uns auf Mallorca ein Cabrio mieten, weil wir zu Hause auch eines fahren.

    Wieso sollen wir ausgerechnet auf Mallorca, wo die Wahrscheinlichkeit des besseren Wetters um einiges größer ist, auf einen "Luxus" verzichten, der zu Hause normal ist.

    Oder, was sich auch schon in vielen anderen Beiträgen im Forum heraus kristallisierte, wieso sollte es uns im Urlaub, also im Hotel oder Hotelzimmer, schlechter gehen, also zu Hause?

    @vonschmeling

    Aber ich muss dir schon recht geben, auch die Pannen werden definitiv anspruchsvoller ;), nach dem Motto, wenn schon, dann aber richtig.

    So geschehen 2006 an Heiligabend auf dem Weg zu unserem 1. Urlaub über Weihnachten im Warmen, nämlich nach Bali ins Intercontinental Resort.

    Flug wurde am 24.12. gecanncelt, wir über Nacht (immerhin Heiligabend) in Ffm im Steigenberger in Absteigezimmern (von wegen 5 Sterne wie gebucht :? ), dann Abflug am 25.12. (war mein Geburtstag, hatte ich mir anders vorgestellt :disappointed: ), dann folgte noch eine vollkommen ungeplante "One Night in Bangkok", aber immerhin auf dem neuen Flughafen.

    als wir dann mit fast 1,5 Tagen Verspätung auf Bali waren, war unser Gepäck leider wo ganz anders.

    Mein Mann meinte nur, das hätte ich doch so aufwändig nicht organisieren müssen, etwas weniger wäre auch noch für ihn ok gewesen. Nett :kuesse:

    LG Annette
  • Soluna81
    Dabei seit: 1144627200000
    Beiträge: 978
    geschrieben 1193120055000

    Hallo,

    aengler hat es wirklich schon gut getroffen. Man hat heuer einfach mehr Geld zur Verfügung und kann sich mehr leisten.

    Ich kann aber nicht sagen, dass bei uns persönlich sich die Ansprüche nach oben geschraubt haben, ganz im Gegenteil. Ich bin jedesmal ganz entsetzt wenn ich sehe wieviel tausende von Euro man in einem zweiwöchigen Urlaub verbraten kann. 4-Sterne Clubanlage? Nicht unser Ding. Wir halten es da eher wie lz2dtslz buchen günstig Flug, Hotel und Mietwagen und müssen dann nicht bei den Nebenkostensparen. Ein hochkarätiges Hotel wäre für uns rausgeschmissenes Geld, da wir eh den ganzen Tag unterwegs sind.

    Man kann sagen meine ersten Urlaub fingen mit 5-Sterne Hotels in der Türkei an. Wenn man danach zu gleichem Geld Griechenland oder Spanien bucht, muss man seine Ansprüche zwangsläufig nach unten schrauben. :laughing:

    Hauptsache mein Hotelzimmer ist sauber, punkt. Wobei ich natürlich auch enorm viel Wert auf die Hotelbewertungen lege.

    Dass es mir irgendwo nicht gefallen hat, kann mir eigentlich auch nicht passieren. Ich genieße jede Sekunde meines Urlaubs, selbst, wenn ich nur noch einen Tag vor mir habe. Durch intensive Landeserkundungen und das richtige genießen im richtigen Moment ist unsere Woche auf Mallorca auch nicht einfach so dahin geflogen sondern kam uns am Ende vor wie ein zweiwöchiger Urlaub. :D

    Viele Grüße

    Soluna

  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3981
    geschrieben 1193123305000

    Mir wurde bereits seit meiner Kindheit von meinen Eltern ein sehr hoher Standart vorgelebt und die Messlatte sehr hoch gelegt.

    Wir waren immer in guten bis sehr guten Hotels unterwegs.

    Ich würde mal sagen, ich habe meine Ansprüche gehalten und lebe so weiter, wie ich es als Kind mitbekommen habe.

    In der Zeit, in der ich nicht das Geld für die ''grossen'' Reisen hatte, haben meine Eltern mir das immer bezahlt.....

    Jedenfalls habe ich ein grosses Problem meine Ansprüche runterzuschrauben, sei es im ''normalen Leben'' oder im Urlaub.

    Solange ich es mir leisten kann sehe ich auch keinen Grund Abstriche zu machen.

    Bei uns gab es noch nie solche Urlaube, von denen hier berichtet wird, geflogen sind wir in meiner Kindheit eigentlich immer mit LH oder Swiss Air und Hotels immer mindestens 4 Sterne.

    Also, sollte es uns bitte niemals schlechter gehen ;)

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1193127675000

    Von meinen Eltern war ich nicht verwöhnt. Die fuhren nämlich nicht in Urlaub. "Ich leg mich doch nicht in ein fremdes Bett und zum essen gibt´s auch nix gscheit´s". So haben sie geredet. :laughing:

    Den ersten Urlaub verbrachten "wir" (mein Mann und ich) dann vorsichtshalber in Deutschland am Bodensee, auf einem Campingplatz. Acht Tage lang, hat´s nur geregnet. Aus dem wunderschönen Campingplatz, war eine Schlammwüste geworden. Hat uns aber nicht sooo gestört, genervt hat uns das ganze erst, als uns die "Kleidung ausging". Dann hat´s uns gefroren und dann fuhren wir erst heim.

    Im Endeffekt, kam uns dieser Campingurlaub ganz schön teuer und ab da, suchten wir nur noch schöne Hotels raus.

    Wir erzählten unseren Kindern immer wieder mal von diesem lustigen Camping- Urlaub und logischerweise, wollte sie dann auch zelten.

    Das haben wir dann gemacht. Zwei einfache Iglozelte und billige Campingmöbel gekauft und für drei- vier Tage an den Gardasee. Das hat den Kindern so dermaßen gut gefallen, dass sie im Herbst nicht von unserm luxuriösen Hotelurlaub schwärmten, sondern vom einfachen Campingurlaub.

    Fazit: wenn´s Wetter passt und ´s Alter stimmt, dann ist es überall schön. ;)

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1193130247000

    Hi Brigitte,

    wenn ich, wie Du, so weit zurückschaue - dann kann ich Deine Urlaube noch "toppen".

    Mein Vater war Bundesbahner, d.h. wir hatten Freifahrten. Nur dadurch waren wir in der Lage, überhaupt irgendwo anders als zu Hause unsere Ferien zu verbringen. Meine Eltern waren damals sehr arm und es reichte hinten und vorn nicht. Damals fuhren noch Dampfloks und die brauchten von NRW aus bis nach Bayern vom späten Nachmittag die ganze Nacht durch bis zum Vormittag. Als Urlaubsproviant hat mein Vater damals einen großen **** Kartoffeln bei der Bahn aufgegeben, damit wir in den Ferien immer Kartoffeln zum Kochen oder zum Bratkartoffeln machen hatten. Dazu gab es Tomaten, manchmal.

    Einer der Urlaube ging nach Murnau/Obb. Wir wohnten dort in der "Naturfreundehütte", die direkt am See lag. Wir waren die einzigen Gäste im Haus, hatten alle Zimmer für uns allein. Das war toll.

    Toilette (ein richtiges Herzchenhäuschen) war im Wald, ca. 30 Meter vom Haus entfernt und ohne jede Beleuchtung, und das Haus hatte sogar fließend kalt Wasser - allerdings floß das Wasser nur in einer kleinen Quelle, ca. 30 Meter vom Haus entfernt irgendwo am Waldrand.

    Wir Kinder holten also täglich immer Wasser aus dieser Quelle ins Haus zum Kochen und Waschen. Im Waldhäuschen brauchte man kein Wasser ...

    Aber für uns Kinder war es ein toller Abenteuerurlaub. Vor allem weil ich damals auch das Schwimmen im Staffelsee lernte und nach den ersten Schwimmzügen ohne Unterzugehen (ich kann es !!!) sofort zur Insel rübergeschwommen bin.

    Mir fällt noch ein anderer (Winter-)Urlaub ein, den wir in "Bayrisch Sibirien" verbracht haben. Wir waren damals einer der ersten Gäste auf diesem Bauernhof überhaupt und unsere "Zimmer" befanden sich im ungeheizten Keller mit Bruchsteinmauern, an denen das durch die Kälte entstandene Kondenswasser herunterlief. Es war ein unglaublicher aber auch spannender Winterurlaub und die guten Erinnerungen überwiegen die negativen Dinge, die uns damals überhaupt nicht richtig bewusst wurden. Man wußte damals noch nicht, "wie" man Urlaub macht, jedenfalls wir nicht.

    Ich will die Geschichten aus der damaligen Zeit nicht ausweiten, aber es waren Zeiten, die sich die Jüngeren unter uns nicht vorstellen können und nur vom Hören-Sagen kennen.

    Wenn ich mir diese Urlaube vor Augen halte, sind meine Ansprüche enorm gestiegen.

    Gruß, Hardy

  • elke3
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1193131766000

    Hallo Moni,

    da kann ich Dir Attika-Reisen empfehlen, die haben eine etwas andere Auswahlt.

    Gruß Elke

    Gran Canaria - ich lebe auf meiner Trauminsel!
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1193136838000

    @TommyA sagte:

    Mir wurde bereits seit meiner Kindheit von meinen Eltern ein sehr hoher Standart vorgelebt und die Messlatte sehr hoch gelegt.

    War damals auch schon Hummeromelette der Standard zum Frühstück?! ;)

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3981
    geschrieben 1193138258000

    @chriwi sagte:

    War damals auch schon Hummeromelette der Standard zum Frühstück?! ;)

    Gääähn, was soll das ewige Nachtreten ?Wenn Du ein Problem mit mir und meinen Vorlieben zum Frühstück hast, dann kläre das mit mir per PN und nerv hier nicht immer in den Threads mit uralten Kamellen rum !

  • ingridjohanna
    Dabei seit: 1172880000000
    Beiträge: 2767
    geschrieben 1193152946000

    Um zum Thema zurückzukommen. Klar, logisch das man wenn man jung ist, die Messlatte noch nicht so weit nach oben gesteckt hat. Mit dem Bus an die Costa Brava oder Zelten im Nirgendwo. Hauptsache Urlaub und mal weg von Zuhause!!

    Wenn man jung ist, ist alles Abenteuer und schön. So soll es auch sein!

    Mit dem Älterwerden möchte man aber auch einen gewissen Komfort haben und man kann es sich dann auch besser leisten. Wenn dann, der beste Urlaubsstil gefunden ist, wird er praktiziert, bis es halt nicht mehr geht.

    Glaube aber nicht dass die Ansprüche für einen Urlaub jedes Jahr steigen können.(Außer, man gewinnt im Lotto und kann sich ganze Inseln mieten) na ja , jedem, so wies ihm gefällt. Ansprüche bedeuten auch schliesslich mehr Geld. Das in unserer heutigen Zeit, doch sehr rar ist grins...

    LG

    Spatzl

    warten auf den nächsten Urlaub!!
  • MaraIswed
    Dabei seit: 1163030400000
    Beiträge: 5896
    gesperrt
    geschrieben 1193153607000

    Ich denke mal, dass man aufgrund der Erfahrungen die das Alter mit sich bringt die Messlatte etwas höher legt und das betrifft ja auch nicht nur den Urlaub.

    Sicher pendelt sich das schon alleine aus finanziellen Gründen auf ein bestimmtes Level ein.

    Allerdings heisst das ja auch nicht, dass man deshalb nicht auch mal ein Wochenende im Zelt verbringen würde und von Dosenspaghetti leben würde ... alles schon gemacht ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!