• franki023
    Dabei seit: 1137888000000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1398891339000

    Hallo

    ich habe bei Travelbird eine Reise gebucht aber bis heute weinige Tage vor Abreise keinen Sicherungschein erhalten.

    Die Firma hat ihren Sitz in der Schweiz, ist dadurch der Sicherungschein nicht notwendig.

    Ist der Verkauf von Reisen in D ohne Sichrungschein  überhaupt legal.

    Danke

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17399
    geschrieben 1398894557000

    Willkommen im Forum.  ;)

    Zu deiner Frage:

    Ich habe auf der Homepage des Anbieters (in den AGB, usw.) keinerlei Hinweis auf den Sicherungsschein gefunden. Es ist einzig vermerkt, dass man nach der Bezahlung der Reise die Rechnung und einen Gutschein erhält.

    Der Sicherungsschein (so vermerkt in den AGB anderer RV) befindet sich "auf der Rückseite der Reisebestätigung".

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18527
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1398896042000

    Travelbird scheint nur der Vermittler zu sein. Den Thread verschiebe ich daher ins Forum Allgemeine Fragen

    Auf der HP ist zu lesen:TravelBird wirkt als Mittler zwischen dem Konsumenten und dem Reiseanbieter. 

    Die Anzahlung geht anscheinend an TravelBird, die Rechnung und Reiseunterlagen kommen vom Veranstalter.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17399
    geschrieben 1398896848000

    Ja, und diese Bezeichnung "Anbieter" verwendet Travelbird auf der Eingangsseite unten auch für sich selbst: "Travelbird ist ein Online-Reiseanbieter".

    Ist halt ein recht "dehnbarer" Begriff... :?

    Ich habe die Sache mit dem Bezahlen übrigens so verstanden, dass der Kunde erst zahlt und daraufhin die Rechnung + Gutschein erhält. Ratenzahlung scheint auch möglich zu sein.

    Von z. B. 25% Anzahlung o. ä. finde ich nichts in den AGB:

    "Buchungen werden über die Webseite von TravelBird gemacht. Sie können wahlweise per Kreditkarte, Paypal, Giropay oder Sofortüberweisung bezahlen. Die Belastung Ihres Kreditkartenkontos erfolgt mit Abschluss der Bestellung.... Nach Erhalt der Buchungsbestätigung ist Ihre Buchung endgültig. "  Quelle travelbird.de

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42645
    geschrieben 1398910903000

    "Anbieter" definiert zweifellos einen Vermittler, der Vertrag kommt mit dem Veranstalter zustande.

    Auch in der Schweiz ist eine Kundengeldabsicherung obligatorisch für Pauschalreisen und zwar mittels eines Garantiefonds seitens des Veranstalters.

    Mein persönlicher Rat: Umgehend den RV (Vertragsgeber) kontaktieren bzw. seine Absicherung via Website überprüfen.

    Ist er versichert, bedarf es in der Schweiz keines weiteren Dokuments zur Garantie der Inanspruchnahme im Falle der Insolvenz.

    Von wegen bei Hitze viel trinken! Mann schwitzt nach 5 Bier und 8 Schnäpsen immer noch ...
  • franki023
    Dabei seit: 1137888000000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1400783895000

    die Rechnung ist direkt von Travelbird daher ist es doch kein Vermittler, der Reisepreis mußte direkt bei der Buchung bezahlt werden.

    Ich dachte der Sicherungschein ist Pflicht und keine Freiwillige Sache.

    Die Reise ist OK gewesen jedoch sind die Reiseunterlagen erst nach mindesten 8 Anfrufen eine Tag vor Abflug per email versand worden.

    Das ist wirklich noch Stress vor der Abreise gewesen.

    Daher kann ich Travelbird nicht wirklich Empfehlen

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1400795080000

    "TravelBird wirkt als Mittler zwischen dem Konsumenten und dem Reiseanbieter."

    Siehe faq auf der HP von Travelbird!

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42645
    geschrieben 1400814093000

    @franki023

    Mit "freiwilliger Sache" hat die Kundengeldabsicherung nichts zu tun - es gibt lediglich verschiedene Handhaben. Zur Regelung in der Schweiz diesbezüglich habe ich aufgeklärt.

    Die Zustellung der Reiseunterlagen hat "rechtzeitig" zu erfolgen - wenn du "Stress" damit hast ist das an sich kein Grund nicht weiterzuempfehlen ...

    :?

    Von wegen bei Hitze viel trinken! Mann schwitzt nach 5 Bier und 8 Schnäpsen immer noch ...
  • Mettigelmädchen
    Dabei seit: 1302739200000
    Beiträge: 4190
    Zielexperte/in für: Düsseldorf
    geschrieben 1424717946000

    Wurde von einem anderen ersteröffneten Thread hier eingefügt.

    Von @Perrin078

    Hallo zusammen,

    meine bessere Hälfte und ich sind auf das folgende Reiseangebot gestoßen: http://travelbird.de/44475/autorundreise-irland-game-of-thrones/

    Da wir sowieso nur im September reisen können und die 599,- Euro ab Bremen doch sehr interessant sind, spricht uns die Reise sehr an. Die GoT-Komponente ist nice to have, aber nichtkriegsentscheident. Mir persönlich erscheint das Angebot absurd günstig. Habt Ihr Experten so auf die Schnelle eine Idee, wo der Haken liegen mag, abegesehen vielleicht vom eher herbstlichen Wetterim September?

    Gruß

    Perrin

    Ich lebe nicht um zu arbeiten sondern ich arbeite um zu leben
  • nate1
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 6216
    geschrieben 1424769394000

    @Perrin078

    Bei 599 €/Pers. wird es aber nicht bleiben. Sollte man mit 10 kg Handgepäck nicht auskommen, kann/muss man bei Ryanair 1 Gepäckstück bis max 15 kg für 30-50 € (je nach Reisezeitraum) dazu buchen. Da die Hotels nur mit FR gebucht sind, kommen noch die Verpflegungskosten für 7 Tage dazu. Auch die Benzinkosten sollte man nicht vergessen, liegen geringfügig unter unseren.

    - Schlimmer geht immer -
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!