• ingrid 57
    Dabei seit: 1141862400000
    Beiträge: 217
    geschrieben 1175709789000

    Hallo,

    bei uns gehts freitags los und ich liege seit gestern mit einer

    schweren Angina und 38,5° Fieber im Bett. Ich hoffe, dass ich

    das mit Antibiotika und Salbeiteegurgeln hinbekomme. Somit ist

    bei uns auch noch gar nichts vorbereitet. Aber ich schaffe das, denn

    die Azoren lasse ich auf keinen Fall sausen. Schlafen tu ich sowieso

    schlecht, die Nacht vor dem Abflug (Reisefieber). Aber in letzter

    Zeit bemerke ich immer öfters ein mulmiges Gefühl bei der Landung.

    Erst wenn ich unten bin, beginnt für mich der Urlaub.

    Liebe Grüsse und schönen Urlaub!

    Ingrid

    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben eine Reise ist.
  • BlackCat70
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 8897
    Zielexperte/in für: Allgäu
    geschrieben 1175710909000

    Hallo Kessi,

    so was wie Reisefieber gibt es bei uns zum Glück nicht, die Vorfreude beginnt am Tag der Buchung und am Tag X - wenn wir dann im Zug sitzen- beginnt auch schon der Urlaub.

    Ich benötige keine lange Vorlaufzeit, von wegen Klamotten herrichten (es wird einfach alles gewaschen und gebügelt, dann brauche ich doch nur noch packen) und Papiere kontrollieren. Wie lange meine Pässe gültig sind, weiß ich auch so und daß die Reisedokumente in einer Mappe zusammen liegen, ebenfalls.

    Eine "Packliste" zu erstellen halte ich für überflüssig. Ich nehme Klamotten, Schuhe, Kosmetik, den MP3-Player und was zum lesen mit und falls wirklich irgendetwas fehlen sollte, kaufe ich es einfach vorort. Ist aber noch nie vorgekommen.

    Für mich ist weder die Zugfahrt, noch der Aufenthalt am Flughafen noch der Flug stressig. Das alles gehört doch einfach dazu. Und nach der Rückkehr freue ich mich schon wieder auf den nächsten Urlaub ... ;)

    Viele Grüße,

    BlackCat70

  • Ruebli
    Dabei seit: 1154217600000
    Beiträge: 46
    geschrieben 1175724890000

    @'Freundin' sagte:

    bei mir beginnt die Vorfreude schon mit der Buchung, manchmal 6 Monate vor Reiseantritt. Für die letzten 50Tage mache ich mir einen Kalender. Dann wird jeden morgen ein Tag abgeschnitten. Meine Kolleginnen und Kolegen am Arbeitsplatz und meine Familie mache ich so 3 Wochen vorher verrückt mit meiner Vorfreude. ... In den letzten 14 Tagen vor Abflug kann mich nichts mehr aus der Ruhe bringen ich bin schon halb im Urlaub und rede nur noch davon. Ich gehe Allen auf den Geist. ;)

    Wir müssen Seelenverwandte sein :D :D :D :D :D

    Vor der Buchung hab ich jedoch immer bammel, ob mein 'favorisiertes' Hotel oder der Flug schon ausgebucht sind... Sobald ich gebucht habe, bin ich immer total aus dem Häusschen und nerve alles und jeden!

    Liebe Grüsse

  • Kessi
    Dabei seit: 1109116800000
    Beiträge: 3237
    geschrieben 1175787321000

    Mensch,

    Ihr glaubt nicht wie köstlich ich mich darüber amüsiere, wenn ich Eure Berichte lese. Nun ist mir endlich klar, dass nicht nur ich so bin.

    Aber eines haben wir wohl alle vergessen. Ab dem Moment der Buchung beginnt auch noch das Vorhaben noch ein paar Kilo weniger bis zum Urlaub auf den Rippen zu haben. - Zumindest bei mir ist das so!

    Fast während des gesamten Oktoberfestes - der Wiesn - in München. Partyurlaubs-Fragen werden auch gerne beantwortet, vorausgesetzt dies wurde nicht schon 50 x in der Partyurlaubsrubrik getan.
  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1175812124000

    [quote="Brigitte"]@'puffel' sagte:

    vor mir saß ein Mann und der ...tja......der saß noch nicht richtig und da kippte er auch schon seine Lehne zurück. Ist sowieso schon soooo eng und dann die Rückenlehne vom Vordermann. "Jetzt wird er sie gleich hochstellen", dachte ich bei mir. Denn beim Start soll man ja aufrecht sitzen und was macht er. Nix. Eine FB nach der andern geht durch und schaut ob alle angeschnallt sind. Jede sagt zu ihm, dass er den Stuhl hochklappen soll und was macht er? Nix.

    Ich unterhalte mich laut mit meinem Mann und fordere ihn über "Umwegen" auf, dass er endlich seine Rückenlehne hochstellt. Flugangst klettert an mir hoch.[b] [u]"Was passiert, wenn wir beim Start "abstürzen". [/b]Ich weiß nicht ob sowas schon mal vorgekommen ist[/u]. Meine Gedanken drehen grade durch. Die Lehne bleibt unten. Mein Mann dreht auch schön langsam durch und sagt, "komm tausch den Platz mit mir". "Nein", sag ich, den klopfe ich jetzt so lange den Fuß ins Kreuz, bis er seine Lehne hochstellt.

    Fünf, zehn Minuten später habe ich aufgegeben. ;)

    Jetzt regel ich solche Geschichten mit Reisegold. [/quote]

    Wenn man abstürzt, spielt es aber keine Rolle, wie die Lehnen gestellt sind :? Bei einer Notlandung vielleicht

    Is aber nicht böse gemeint, gelle ;)

    Hab auch Flugangst, deshalb fängt bei mir die Freude erst nach dem Aussteigen aus dem Flieger an :disappointed:

    Meistens kann ich die Nacht davor nicht pennen, weil ich immer an Flugzeugunglücke der Vergangenheit denke :shock1:

    Nicht mal das Packen des Koffers stimmt mich fröhlich :sad:

    Traurig, aber wahr

    LG

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1175849030000

    @'caribiangirl' sagte:

    Wenn man abstürzt, spielt es aber keine Rolle, wie die Lehnen gestellt sind :? Bei einer Notlandung vielleicht

    Is aber nicht böse gemeint, gelle ;)

    ich hab doch geschrieben, dass ich grad am durchdrehen bin, da denkt man nicht mehr rational. Da überlegt man, ob die Unterwäsche noch sauber ist. Solche Sachen. ;)

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1175851184000

    @ Brigitte

    Ach so.

    Weißt, solche Leute wie wir sollten normal mit Auto oder Zug verreisen :disappointed:

    Leider kommt man mit diesen Verkehrsmitteln weder über den großen Deich, noch ist man viieel schneller da, als mit dem Flieger ;). Traurig aber wahr :sad:

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1175851955000

    Genau so ist es.

    Lieblingsreiseziele: Spanien, Türkei, Italien

    =>logisch oder? Alle knapp unter 4 Stunden zu erreichen. Ich sitze im Flieger und fahre in Gedanken an den Gardasee. ;)

    Traumziele: Mexiko, Jamaika, Bahamas

    =>für diese mehr als vier Flugstundenziele brauche ich entweder 2 TAVOR, eine Schachtel Reisegold oder eine Flasche Cognac.......oder zwei, drei heimlich gerauchte Zigaretten, was ich natürlich nicht mache. ;)

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1175860054000

    @'Brigitte' sagte:

    Genau so ist es.

    Lieblingsreiseziele: Spanien, Türkei, Italien

    =>logisch oder? Alle knapp unter 4 Stunden zu erreichen. Ich sitze im Flieger und fahre in Gedanken an den Gardasee. ;)

    Traumziele: Mexiko, Jamaika, Bahamas

    =>für diese mehr als vier Flugstundenziele brauche ich entweder 2 TAVOR, eine Schachtel Reisegold oder eine Flasche Cognac.......oder zwei, drei heimlich gerauchte Zigaretten, was ich natürlich nicht mache. ;)

    Die Erklärung war Hääälisch, *lachwech*

    Genauso gehts mir auch ;)

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • Kessi
    Dabei seit: 1109116800000
    Beiträge: 3237
    geschrieben 1175860690000

    @'Kessi' sagte:

    Tja, die Frage mag für manche sicherlich merkwürdig klingen, aber für mich wäre es schon mal interessant zu wissen wie es anderen vor dem langersehnten Urlaub geht.

    Mir persönlich nämlich nie besonders gut. - Nein, habe keine Flugangst oder ähnliches, aber durch die Erlebnisse von einigen Flugverspätungen, zudem noch ungeplanten Zwischenlandungen und auch dem Erfahrung mit ner Hotelüberbuchung, beginnt mein Urlaub eigentlich erst, wenn ich auch wirklich angekommen bin, ein Zimmer im richtigen Hotel habe, mein Koffer auch dort angekommen ist, wo ich bin usw......!

    Ok, das klingt für manche schon wirklich neurotisch und auch meine Reisebegleitungen finden den Wirbel, den ich manchmal veranstalte, oft mehr als merkwürdig, aber leider kann ich daran nichts ändern.

    Die Packliste wird schon Wochen vorher geschrieben, es werden natürlich Telefaxe und E-Mails ins Hotel gesandt, ob auch meine Buchung angekommen ist, die Koffer werden beim packen gehälftelt, damit notfalls jeder was hat, da ja die Wahrscheinlichkeit des Verschwindens beider Koffer unwahrscheinlich ist, usw.......!

    Wie läuft das bei Euch so ab?

    Ihr mögt es ja jetzt für makaber halten, aber zu meinen angeführten Befürchtungen und den ganzen Neurosen (siehe Zitat), kam natürlich am 09.11.2002 (1 Jahr nach den Anschlägen) natürlich auch etwas Angst vor dem Flug dazu, obwohl ich die sonst nicht habe.

    Es war aber wohl weniger der Flug ansich, der mich etwas schaudern lies, sondern die Stimmung, die am Münchner Flughafen herrschte. Diese Stille, die wenigen Menschen,........! Unheimlich!

    Fast während des gesamten Oktoberfestes - der Wiesn - in München. Partyurlaubs-Fragen werden auch gerne beantwortet, vorausgesetzt dies wurde nicht schon 50 x in der Partyurlaubsrubrik getan.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!