• niceman1974
    Dabei seit: 1193788800000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1260396229000

    Mein Thema passt leider zu den aktuellen Meldungen über Missbrauch mit Kreditkarten.

    Vorweg: bin langjähriger TUI- und TUI-Visacard-Kunde.

    Vor zwei Monate entdeckte ich auf meiner Abrechnung zwei Abbuchungen für Einkäufe, die ich nicht getätigt hatte.

    Habe dan beim TUI-Card-Service der Commerzbank sofort angerufen und ein Reklamations-Formular erhalten, alles ausgefüllt und die Sperrung der Karte und eine neue Nr. angefordert.

    Formular an die Fax-Nr. wie im Brief angegeben gefaxt, Faxbericht mit OK aufgehoben.

    Brief mit Sperrbestätigung kam, danach kam auch die neue TUI-Card mit neuer Nr.- ....und dann die nächste Monatsabrechnung.Schreck: meiner alten TUI-Card-Nr. waren zwischenzeitlich wieder zwei Falschbuchungen belastet worden - und zwar NACHDEM mein Fax zur Sperrung beim TUI-Card-Service der Commerzbank schon eingegangen war!

    Mir fiel dann anhand der Sperrbestätigung auf, dass die TUI-Card-Abteilung mein Fax mit Bitte um sofortige Sperrung einfach etwas liegengelassen hatte - und die Sperrung zeitlich verzögert erledigt wurde.

    Jetzt hab ich den Salat und darf ner Rückbuchung hinterherlaufen, die seitens dieser lahmen TUI-Card-Abteilung in der Commerzbank verursacht wurde !

    Anruf bei der Abteilung "Sperrung TUI-Card" der Commerzbank: "ähm, der Kollege, der Ihre Karte gesperrt hat, ist mir unbekannt. Das Fax ging wohl an die falsche Abteilung. Dafür ist die Abteilung "Service TUI-Card" verantwortlich. Ähm, sie sind bei uns nicht richtig".

    Habe dann mehrmals per Fax und über das Kontaktformular auf der Homepage www.tui-card.de  um Info und Stellungnahme gebeten, alle Faxberichte mit OK liegen mir vor. Seit zwei Monaten keine Antwort.

    Dann Anruf in der Commerzbank-Abteilung "Service TUI-Card": "Also, dafür trägt die Abteilung "TUI-Card-Sperrung" die Verantwortung... Ihre Sache ist in Bearbeitung, Sie müssen eben auf eine Rückerstattung warten, kann länger dauern. Warum Sie keine Antwort bekommen .. ja, also, das alles liegt nicht in unserer Verantwortung. "

    Verdammt - wer ist denn hier nun verantwortlich? Das ist also der tolle Service, den TUI und die Commerzbank bieten, wenn die Abteilungen selbst schlampig arbeiten -  keine Verantwortung, ein Hinundherschieben. Keine Antwort auf Faxe oder E-Mails, Verleugnen von Kollegen - ich finde, von einem Kreditkartenunternehmen ist das Verhalten mehr als UNSERIÖS!

    Zum Glück habe ich sonst nix mit der Commerzbank zu tun, ein Graus!

    Meiner Meinung nach ist esxx,  dass ich jetzt ewig auf eine Rückerstattung warten soll, wenn die Kreditkartenfirma die korrekte Sperrung der Karte verschläft...habe gelesen, dass sich solche eine Rückerstattung bis zu einem Jahr hinziehen kann.

    Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht mit der TUI-Card bzw. dieser tollen Commerzbank-Hotline?

    Hat jemand mehr Infos, was ich tun kann?  Erfahrung mit Anwalt oder Verbraucherschutz?

    Ich will doch nur mein Geld zurück.

    Danke TUI, dass Ihr euren Namen für solch einen schlechten Kreditkarten-Service hergebt!

    Am besten räumt ihr mal in Eurer Abteilung auf!

    Halte alle Leser gern auf dem Laufenden, wie es weitergeht.

  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1260409793000

    @niceman1974 sagte:

    Erfahrung mit Anwalt oder Verbraucherschutz?

      

    Den Anwalt wirst du bald brauchen, wenn du weiter derart drauflos lederst und - haltlos - von xx redest!

    Und: nein, ich habe keine TUI-Card.

    LG

  • kiotari
    Dabei seit: 1117670400000
    Beiträge: 1950
    geschrieben 1260411749000

    Versuchs doch hier mal :

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1260427212000

    ...in diesem Zusammenhang von "unseriös" und "Betrug" zu sprechen ist doch schon sehr gewagt. :shock1: Bei allem Verständnis in dieser Angelegenheit, aber das Internet ist auch weiterhin kein rechtsfreier Raum... ;)

  • woelfi47
    Dabei seit: 1236470400000
    Beiträge: 152
    geschrieben 1260437257000

    wozu braucht jemand eine TUI Kreditkarte? Viel zu teuer !!

    Ich habe eine Mastercard Gold und habe alle erdenklichen Versicherungen inclusive ohne das ich deswegen auch die Karte einsetzen muß. Und für eine Platzreservierung in einem Charterflieger? Darauf kann ich dann auch noch verzichten.

  • niceman1974
    Dabei seit: 1193788800000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1260438649000

    Danke für Eure Meinung und Hilfe!

    Ich möchte keinen beleidigen, sondern ausführen, wie ich mich bei der Sache fühle.

    Und anderen Anstoss geben, die ähnliches Problem haben oder hatten.

    An alle, welche meine Ansicht nicht vertreten können:

    versetzt euch mal in meine Situation - wie würde es euch gehen, wenn euch ein finanzieller Schaden entstanden ist und ihr jetzt allem hinterlaufen müsst ?!

    Habe mir gegenüber der Bank noch nie etwas zuschulden kommen lassen, habe alle Anweisungen zur Kartensperrung bei Fehlbuchungen befolgt - und wenn ich jetzt Information & Beratung anfordere, kommt keine Antwort bzw. die Verantwortung wird hin- und hergeschoben.

    Ich, persönlich, finde das Verhalten schon wenig vertrauenserweckend - und ich persönlich finde, wenn es ums Geld geht, sollte Zuverlässigkeit ganz oben stehen. Und letztendlich zahle ich ja auch monatliche Gebühren, mit denen man dann eine entsprechende Beratung bei Problemen verbindet.

    Danke besonders für den Link zum Ombudsmann.

    Das ist, soweit ich es momentan sehe, die sinnvollste Lösung.

  • MsCrumplebuttom
    Dabei seit: 1434758400000
    Beiträge: 1279
    geschrieben 1260444498000

    Das ist in der Tat ärgerlich, deckt sich aber gar nicht mit meinen Erfahrungen mit der Tui-Kreditkarte (auch über Commerzbank).

    Wir waren vor 2 Jahren in Asien unterwegs und dort wurde vermutlich (natürlich ohne, dass wir es gemerkt haben) unsere Karte gefälscht. Ein paar Tage später wurden 2 Buchungen getätigt - eine aus den USA, eine in Bahrain über mehrere hundert Dollar. Uns wäre das erst bei der Abrechnung aufgefallen, allerdings hat die Dame bei der Commerzbank (oder bei der Kreditkartenfirma?) gut aufgepasst und hat die Buchungen nicht ausgeführt, weil es ihr komisch vorkam. Wir wurden dann kontaktiert, konnten sagen, dass die Zahlungen in der Tat nicht von uns kamen und die Buchungen wurden dann direkt abgewiesen. Auf der Abrechnung hatten wir dann einmal die Abbuchung und direkt darunter wieder die Gutschrift.

    Es kann also auch gut laufen. :-)

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14736
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1260446868000

    So geht das hier absolut garnicht!

    Wir nehmen die Vorwürfe raus/bzw.editieren Sie.

    Damit ersparen wir dem Thread-Opener ein möglicherweise für ihn teures Abmahnungsverfahren! Wir hoffen es zumindest für ihn!

    Das Internet ist kein rechtsfreier Raum--- und derartige Vorwürfe gegen eine seriöse Großbank--wirklich unglaublich! :shock1:

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!