• Kringel
    Dabei seit: 1074038400000
    Beiträge: 246
    geschrieben 1092056353000

    Was waren eure schrecklichsten, grauenhaftesten, übelsten (vielleicht auch einfach peinlichsten) Erlebnisse im Urlaub? Immer her mit den Berichten!

    Mein schlimmster Urlaub war ein Inselhopping als Rucksacktourist 1992 auf den Kykladen. Fähr-Überfahrten, die jeder EU-Richtlinie für Viehtransporte widersprachen, Privatpensionen, in denen selbst die Kakerlaken tot von den Wänden fielen und Campingplätze... CAMPINGPLÄTZE! Maragas Camping auf Naxos war schrecklich genug. Kein Sonnenschutz, feiner Sand, der sich überall reinsetzte. Der Abschuß war "Santorini Camping" auf der gleichnamigen Insel. Die "sanitären Einrichtungen" spotteten jeder Beschreibung und waren teilweise so vollgesch***en, daß man einfach nicht "konnte". Kein Wunder, daß ich mir dort einen fiesen Virus eingefangen habe, der mir für die letzte Urlaubswoche Brechdurchfall bescherte...

    Dann 1995 auf Kreta, auch ein Rucksackurlaub. Genaugenommen mein letzter, denn mein Rucksack wurde mir dort am dritten Tag geklaut. Am hellichten Tag, muß kurz nach dem Verladen in einen öffentlichen Bus passiert sein - ich hatte nur kurz nicht aufgepasst. Doppeltes Pech: Am Tag zuvor war mir in einer Privatpension noch mein Personalausweis abhanden gekommen. Nur gut, daß ich die Flugtickets immer am Mann hatte...

  • Countess
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 92
    geschrieben 1092059794000

    Johannes, meinen Glückwunsch zum 100. Eintrag :D

    Also so schreckliche Urlaubserinnerungen hab ich eigentlich nicht, höchstens ein paar "nervige".

    Griechenland: Wir sind mit den Motorrädern frei Schnautze nach Griechenland und mussten uns fast überall böse Blicke gefallen lassen. Die meinten das jeder der ein Motorrad hat und Lederklamotten trägt gleich ein Rocker ist. Allerdings war das schon 1987, weiß nicht ob das immer noch so ist. Auch hatten damals anscheinend die Engländer das Sagen auf der Insel. Irgendwie kamst dir wie ein Mensch 2. Klasse vor, wenn du kein Engländer warst. Die konnten dort die *** raus lassen und alle haben darüber noch gelacht. Ansonsten war der Urlaub aber ok.

    Italien: Wieder frei Schnauze unterwegs, diesmal waren wir 2 Mädels mit 18 und 19 Jahren. Zuerst wollten wir in einem ADAC-Hotel übernachten, da aber 1 Nacht 300 DM gekostet hätte, haben wir selber eines gesucht. Als wir gefragt haben was 1 Nacht kostet, hat der sehr freundliche und nette Hotelier uns 1 Nacht für 68000 Lire angeboten, als wir jedoch am nächsten Morgen zahlen wollten, hat es auf einmal 86000 Lire gelautet und der nette Mann war auf einmal nicht mehr so freundlich. Aber was soll man da machen. Natürlich haben wir dann diesen Preis gezahlt.

    Noch eine Anmerkung zu Italien. Ich war damals mit einem nagelneuen Auto unterwegs, es war mitten in Rom gestanden und es ist nix passiert. Keine Schramme, nix geklaut. Als mein Auto ein halbes Jahr alt war und ich meinen jetzigen Mann kennengelernt hatte, flog ich nach Gran Canaria und mein Auto hat mein Freund "Sicherhaltshalber" zu sich genommen, denn er meinte das es nicht 2 Wochen allein in der Stadt stehen bleiben konnte. Als ich wieder vom Urlaub heim kam, musste er mir etwas schreckliches gestehen. Mein Auto wurde von vorne bis hinten an beiden Seiten zerkratzt, auch die Motorhaube. Tja, da lob ich mir doch die Großstadt Rom :D

    Gina :sunglasses:

  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1235784903000

    @Kringel sagte:

    Was waren eure schrecklichsten, grauenhaftesten, übelsten (vielleicht auch einfach peinlichsten) Erlebnisse im Urlaub? Immer her mit den Berichten!

    Mein schlimmster Urlaub war ein Inselhopping als Rucksacktourist 1992 auf den Kykladen. Fähr-Überfahrten, die jeder EU-Richtlinie für Viehtransporte widersprachen, Privatpensionen, in denen selbst die Kakerlaken tot von den Wänden fielen und Campingplätze... CAMPINGPLÄTZE! Maragas Camping auf Naxos war schrecklich genug. Kein Sonnenschutz, feiner Sand, der sich überall reinsetzte. Der Abschuß war "Santorini Camping" auf der gleichnamigen Insel. Die "sanitären Einrichtungen" spotteten jeder Beschreibung und waren teilweise so vollgesch***en, daß man einfach nicht "konnte". Kein Wunder, daß ich mir dort einen fiesen Virus eingefangen habe, der mir für die letzte Urlaubswoche Brechdurchfall bescherte...

    Dann 1995 auf Kreta, auch ein Rucksackurlaub. Genaugenommen mein letzter, denn mein Rucksack wurde mir dort am dritten Tag geklaut. Am hellichten Tag, muß kurz nach dem Verladen in einen öffentlichen Bus passiert sein - ich hatte nur kurz nicht aufgepasst. Doppeltes Pech: Am Tag zuvor war mir in einer Privatpension noch mein Personalausweis abhanden gekommen. Nur gut, daß ich die Flugtickets immer am Mann hatte...

    Mittlerweile hat sich das ja wohl sehr geändert oder Kringel ??? ;) :laughing: :rofl:

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • Traumzeit
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 391
    geschrieben 1235828415000

    War auf La Gomera. Ich ließ einen weißen Pfefferminz Bonbon (Marke Mentos) auf der Anrichte liegen. Am nächsten Morgen wollte ich in wegtun. aah...! Der Bonbon lebte. Es hatten sich ganz viele kleine weiße Ameisen darüber hergemacht. :shock1: Das reinste Grauen ;)

    Nein eigendlich ist mir das Grauen im Urlaub zum Glück noch nicht begegnet.

    LG Traumzeit

    Leben bedeutet unterwegs zu sein,nicht möglichst schnell anzukommen... Das Reisen seit jeher wie zu Homer´s Odysseus Zeiten... ein Abenteuer.
  • heike-2110
    Dabei seit: 1119916800000
    Beiträge: 1192
    geschrieben 1235979099000

    Einen 'grauenvollen' Moment hatten wir in unserem ersten Türkeiurlaub. Wir sind abends nach einem langen Tag von einer Jeepsafari zurück gekommen und waren eh schon etwas durchgefroren, weil es ziemlich kalt geworden war. Wir wollten einfach nur noch duschen und was war? Eiskaltes Wasser kam aus der Dusche :shock1: Also Augen zu und durch. Danach sind wir dann ab in die Strandbar und haben uns von innen wieder aufgewärmt ;) .

    Eklig fand ich es mal, als wir in einem Spanienurlaub abends wieder auf'S Zimmer kamen und überall auf dem Fussboden Ameisen durcheinander liefen. Dass die Leute, die in dem Zimmer unter uns waren, bei meinem Schuhgetrommel auf den Fussboden nicht aus dem Bett gefallen sind, wundert mich noch heute :laughing:

    10.9. - 1.10.2017 COOEE at Grand Paradise Playa Dorada
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1236019305000

    @heike-2110 sagte:

    als wir in einem Spanienurlaub abends wieder auf'S Zimmer kamen und überall auf dem Fussboden Ameisen durcheinander liefen.

    Wenn die Ameisen in Reih und Glied gelaufen wären, wär's halb so schlimm gewesen, oder?! :laughing: Aber dieses Durcheinander hält ja keiner aus.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • tosca4711
    Dabei seit: 1187049600000
    Beiträge: 9682
    geschrieben 1236019765000

    Ich hatte mal eine ganze Armee Ameisen die in den Kleiderschrank in Reih und Glied maschierten. Da hatte ich nämlich eine Falsche Cola drin. Selbst Schuld man hatte ausdrücklich gesagt keine Lebensmittel mit ins Zimmer. Das war auf Korsika. Aber Ameisen find ich nicht so schlimm.

    23.11-27.11 Dublin
  • she1
    Dabei seit: 1233273600000
    Beiträge: 5219
    geschrieben 1236030528000

    Hallo Chriwi,

    also Dein Spruch (speziell der letzte Satz) hat mir meinen gerade geschlürften Kaffee aus dem Mund über den ganzen Tisch befördert. Mußte sehr lachen! lachen :laughing: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:

    LG she1 :D

    Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muss oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind! (Kurt Tucholsky)
  • Lapislazuli
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 3820
    geschrieben 1236032817000

    Hi,

    hab mal ein bisschen gewühlt. ;)

    ich versuch mal, etwas hier rein zu kopieren, was ich vor ein paar Jahren geschrieben hab... vielleicht funktionierts? Hab den Text nur minimal verändert:

    @Lapislazuli sagte:

    Hihi- da fällt mir grad ein, was ich auf meinem letzten Flug erlebt habe:

    Als alles schon halbwegs saß und ich mich schon freute, dass der Platz neben mir frei bleibt, schob sich auf einmal eine etwas korpulente, ältere Dame lautstark schimpfend durch den Gang, blieb vor unserer Reihe stehen- und sortierte erst einmal sämtliches Handgepäck in den Ablagen über uns aus. Mit den Worten "hier muss Platz gemacht werden- ich hab ja schließlich dafür bezahlt" stopfte sie alles irgendwo zusammen oder schmiss es einfach runter, um Platz für ihren s.g. Handkoffer zu schaffen... danach verkündete sie "machen sie sich mal nicht so dick, ich will hier sitzen... sehen sie nicht, dass ich behindert bin?", sprachs und pflanzte sich neben mich. Leider hatte ich nicht sehr viele Ausweichmöglichkeiten, denn ich saß in der Mitte und es war nirgens mehr ein freier Platz.

    In den nächsten ca. 5 Stunden durfte ich mir nonstop ihr Geschimpfe über die Fluggesellschaft, die Jugend von heute und den unmöglichen Service anhören und Madame breitete sich ungeniert aus. Als sie merkte, dass ich auch mal einen Arm auf die Lehne legen musste, fing sie an zu schupsen, zu drängeln und zu stossen.

    Kein Scherz!

    Ich dachte schon, irgendjemand hat mir die "versteckte Kamera" auf den Hals gehetzt, um meine Schmerzgrenze zu testen...

    War aber nicht! Das war alles echt. Ich fing nur ab und an mitleidige Blicke von den anderen Fluggästen ein und muss hochachtungsvoll das - trotz allem- ruhige und freundliche Benehmen der Flugbegleiterinnen bewundern. Ich hätte nie gedacht, dass Menschen in der Lage sind, sich dermaßen daneben zu benehmen!

    :shock1:

    Auf dem Rückflug war unsere Freundin übrigens wieder an Bord- aber diesmal nicht direkt neben mir! Zu hören wir sie trotzdem.

    Zur Erklärung:

    Die Frau zog einen (ihren) Mann hinter sich her. Der Arme war älteren Baujahrs, hat mir allerdings nicht den Eindruck gemacht, als wäre er schon tot, wurde aber trotzdem kurzerhand ohne Fragen in die nächste freie Lücke gestopft und dort zum Schweigen verurteilt.

    DAS war nicht mein Urlaub des Grauens- aber mein Flug ganz bestimmt!

    Grüssle

    Lapis

    Die Frage ist niemals "wohin?", die Frage ist immer nur "wann?".
  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1236033783000

    @tosca4711 sagte:

    Da hatte ich nämlich eine Falsche Cola drin.

    Was bitte ist denn eine falsche Cola ? :frowning: :shock1: :laughing:

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!