• Carinchen85
    Dabei seit: 1232409600000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1395695095000

    Hallo an alle!

    Endlich kann ich meinen großen Traum erfüllen: am 28.9 gehts mit der Royal Caribbean auf eine 7tägige Kreuzfahrt durch die Karibik :laughing:

    Flug (hin und zurück von Miami) und Kreuzfahrt ist schon gebucht :D

    Wir reisen bereits am 23.9.  an und haben somit die Gelegenheit, Florida ein bisschen zu erkunden.

    Allerdings waren mein Freund und ich beide noch nie in den USA und somit absolute Neulinge und dementsprechend total unerfahren :?

    Mein Plan war es jetzt einen Mietwagen zu nehmen.

    Zunächst 3 Nächte im Ramada Florida City zu verbringen. Von dort einen Abstecher zur Westküste (Naples) zu machen und am nächsten Tag nach Key West zu fahren (abends wieder zurück- oder sollte man eine Nacht in Key West verbringen???), am dritten Tag vielleicht noch mal in die Everglades.

    Da unsere Kreuzfahrt von Port Canaveral startet, war es dann meine Idee, noch die letzten zwei Nächte auf dem Festland oberhalt von Miami zu verbringen (z.B. im Budget Inn Ocean Resort Pompano Beach). Dort ist es nicht ganz so teuer wie in Miami selbst und Miami liegt trotztdem noch ganz gut erreichbar.

    Nun meine Frage: Ist das von der Aufteilung her sinnvoll (mir ist schon klar, dass man für die Westküste 4 std einfach rechnen muss und auch nach Key West es einfach auch ca. 3std dauern kann)?

    Gibt es etwas, was man unbedingt in den USA wissen sollte (gerade was das Autofahren angeht)??

    Ich wäre sehr sehr sehr dankbar, für eventuelle Verbesserungsvorschläge oder Dinge, die ich nicht bedacht habe.

    Der Fokus dieser Reise liegt auf schönen Stränden/Landschaften/Ortschaften und einmal in Miami gewesen zu sein (evtl mit ein bisschen Shopping verbunden). ;)

    Liebe Grüße

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2770
    geschrieben 1395697368000

    Hi Carinchen,

    wenn ihr in Miami ankommt und einen Mietwagen nehmt, solltet ihr ein Hotel nehmen, dass nicht weit vom Flughafen entfernt ist. Das Autofahren in Florida ist unproblematisch, aber ihr seid bei der Ankunft erschöpft und kommt sicher kaum noch bis Florida City.

    In Miami (nicht verwechseln mit Miami Beach) gibt es zahlreiche preiswerte Motel-Ketten, die durchaus zu empfehlen sind, z.B. Ramada, Comfort Inn, Holiday Inn, Super 8, Travelodge und andere. Im September hat ein Hotel auf dem Festland zudem den Vorteil, dass man bei einem Hurricane nicht evakuiert werden muss. Schaut hier, was so geht (stell "Sort by Price" ein) :

    www.hotelcoupons.com

    Macht ruhig 3 ÜN Tage in Miami. Von dort fahrt ihr zum Bayside-Marketplace, nach Miami Beach, in die Everglades, in die Shopping Center. Für Fort Lauderdale und die Sawgrass Mills habt ihr schon nicht mehr genug Zeit.

    Auf Key West solltet ihr eigentlich zwei ÜN einplanen. Im September ist bestimmt abends viel los auf dem Mallory Square. Dieses Gauklerfest darf man nicht verpassen. Aber das wird schon zu knapp bei insgesamt nur fünf Tagen. Und ihr müsst ja noch nach Port Canaveral.

    Ein "Abstecher" nach Naples als Tagesausflug lohnt nicht, zu anstrengend.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Gila
    Dabei seit: 1094860800000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1395737153000

    Hallo,

    wir waren im November in Miami und später denn auch auf einer Kreuzfahrt. Nach dem langen Flug kamen wir dann zum Autovermietcenter. Bei allen Vermietern waren nur wenige Kunden zu sehen, ausser bei Alamo, die wir gebucht hatten. Die Schlange ging durch das ganze Center und es waren nur 3 Schalter geöffnet, wir hätten sicher mindestens 3Stunden warten müssen. So sind wir dann erst zum Flughafen Hotel und am nächsten Morgen wieder zu Alamo. Wir haben dann ein gutes Auto bekommen, mussten aber lange mit dem Herrn diskutieren, weil wir kein größeres Auto wollten, Midsize SUV gebucht. Das kann ich also nicht empfehlen! Wählt einen anderen Anbieter, denn das soll bei Alamo in Miami wohl fast immer so sein.

    Nach Key West ohne Übernachtung, das kann ich euch nicht empfehlen. Die Hotels sind dort aber recht teuer, eventuell ganz streichen.

    In Fort Lauderdale zum Shoppen in die Sawgrass Mill, haltet die Kreditkarte gut fest :laughing: und denkt dabei an die Gepäckgrenze beim Rückflug.

    Gila

  • JillyO
    Dabei seit: 1378684800000
    Beiträge: 164
    geschrieben 1395747333000

    Hallo Carinchen,

    ich schließe mich meinen Vorpostern in weiten Teilen an. Ich würde auch lieber in Miami wohnen als in Florida City. Zum einen aus den Müdigkeitsgründen, wie Gunnar sie schon angeführt hat, und zum anderen, weil es dort nicht schön ist und Miami eine genauso gute Ausgangsbasis für euch ist. Key West würde ich auch nicht als Tagesausflug machen, aber das müsst ihr wissen. Am tollsten ist es dort erst zum Sonnenuntergang (und dann die Kneipen und Bars am Abend), das würdet ihr ja alles verpassen. Ich würde daher sagen, entweder (mindestens) einmal übernachten oder gleich weglassen.

    Naples würde ich mir bei der Kürze der Zeit auch schenken. So toll ist es da nicht, als dass sich ein Tagesausflug lohnen würde.

    Prinzipiell würde ich mir die 5 Tage also wie folgt aufteilen: 3 Nächte Miami, von dort aus Miami Beach, shoppen (z.B. Sawgrass Mills in Ft. Lauderdale), Everglades, Strand z.B. auf Key Biscayne. Was euch eben so interessiert bzw. ja nach Wetterlage. Sowie 2 Nächte Key West, in Ruhe die Keys runterfahren und anhalten, wo es euch gefällt, den Sonnenuntergang und den Trubel am Mallory Sq. genießen, abends in die Bars oder einfach die Duval St. entlangtigern. Wenn ihr in Key West baden wollt, kann ich Fort Zachary Taylor State Historic Parc nur empfehlen, eindeutig der schönste Strand in Key West. Den Southernmost Point nicht vergessen. Abends nochmal das gleiche Programm, das wird so schnell nicht langweilig. ;)

    Allerdings stellt sich mir noch die dringliche Frage, wie ihr nach Port Canaveral kommt (und danach wieder nach Miami). Gebt ihr dort euren Mietwagen ab und holt dann auf dem Rückweg wieder einen? Habt ihr irgendeinen Shuttle gebucht? Das ist ja doch nochmal eine ganz schöne Strecke, die auch zeitlich eingeplant werden will.

    Grüße

    Jilly

  • Carinchen85
    Dabei seit: 1232409600000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1395763071000

    Super lieben Dank für eure Antworten :D . Auch den Tipp mit  Alamo. Ich hoffe, ich kann das irgendwie berücksichtigen. Sind wahrscheinlich recht günstig, deshalb der Andrang.

    Wir fliegen in Deutschland schon morgens um 9.15h los. Nach deutscher Zeit hätten wir bei Ankunft in Florida ca. 19h. Ich denke, deshalb werden wir nicht ganz sooo müde und fertig sein. Letztens Jahr sind wir auch in die DomRep geflogen und waren nicht sonderlich fertig nach dem Flug.

    Und ja genau. Wir würden den Wagen Miami Flughafen anmieten und in Cape Canaveral wieder abgeben.

    Nach der Kreuzfahrt mieten wir uns wieder ein Auto zurück nach Miami und übernachten dann im Flughafenhotel, da unser Flug erst am nächsten Tag geht. Haben also genug Zeit und Ruhe um nach der Kreuzfahrt wieder nach Miami zu fahren.

    OK mein neuer Plan:

    Nach Ankunft doch erstmal in Florida City übernachten von dort aus am nächsten Tag direkt 2 Tage Key West (oder doch nur einer, aber auf jedenfall mit Übernachtung- danke für die Tipps, auch mit dem schönsten Strand in Key West.) und dann 2 (bzw. 3) Tage Miami. Von dort aus dann nach Port Canaveral.

    Die Everglades kann ich vermutlich doch nicht mehr mit reinpacken. Sind die denn sehr sehenswert? Oder auf dem Rückweg von Key West Richtung Miami dort halten?

    Herzlichen Danke schonmal.

    Viele Grüße

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2770
    geschrieben 1395772505000

    Wieso kannst du die Everglades nicht reinpacken? Die sind keine Stunde Fahrzeit von Miami entfernt. Ich weiß, dass jetzt gleich Protest kommt, aber für meine Familie ist Airboat-Fahren durch das "Meer aus Gras" eines der wichtigsten Highlights von Florida.

    Ich freu mich ja über jeden, der sein Auto bei Hertz oder National etc. mietet, aber Alamo bietet außer einer Choiceline in Florida das günstigste Maut-Programm, "Toll by Plate". Einfach, narrensicher und preiswert. Ich warne ja sonst vor dem deutschen Herdentrieb, der manchmal völlig irrational ist, aber bei Alamo in Florida ist er angebracht. Ich habe mehrmals in Florida bei Alamo gemietet und hatte keine Monster-Schlangen.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Carinchen85
    Dabei seit: 1232409600000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1395775279000

    Wie lange muss man denn für die Everglades einplanen oder anderes gefragt: reichen 2 Stunden ungefähr aus?

    Diese Tour mit dem Airboat muss man sicherlich vorher (von zu Hause aus) buchen? Oder gibt es noch eine andere Alternative, einen Alligator dort zu Gesicht zu bekommen :)? Ich habe gehört, diese Boote sollen extrem laut sein :question:

    Wenn wir den Donnerstag von den Keys Richtung Miami zurückfahren, könnte man die Everglades miteinbeziehen. Reizen würde es mich schon sehr.

    Allerdings möchte ich den Freitag und den Samstag gerne in Miami verbringen, Beach & Shoppen (und dafür muss man sicherlich auch einiges an Zeit einplanen ;) )

    Danke nochmal für euere hilfreichen Antworten!!

    PS: Bekommt man bei den anderen Autovermietungen vll. eine Karte, auf denen die Straßen, wo man Maut bezahlen muss, eingezeichnet sind?! ODER: Was ist ein "Maut-Programm"?

  • Seekuh4
    Dabei seit: 1219104000000
    Beiträge: 383
    geschrieben 1395778898000

    Hallo!

    Ich würde die Everglades schon einplanen. Meiner Meinung nach ein unvergleichbares Naturerlebnis.

    Die Airboat-Tour müsst ihr nicht buchen, Anbieter gibt es wie Sand am Meer.

    Mir gefällt es allerdings besser, die Tour im Nationalpark direkt zu machen. Der Eingang bei Florida City ist gut, macht den Anhinga Trail im Park, das ist ein kleiner Fußweg, da werdet ihr viele Tiere sehen, ganz toll da.

    Beim Airboot fahren habe ich 1 Alligator gesehen, der war die Attraktion bei dieser Tour, wurde aber meiner Meinung nach "angefüttert". Klar, die Geschwindigkeit ist toll, aber Tiere werdet ihr kaum sehen, weil es so laut ist, und die Tiere flüchten.

    Ich habe bis jetzt immer bei Alamo gebucht, und war immer zufrieden, also halb so wild.

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27415
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1395821157000

    Wir waren im Febr. in Florida und sind auch von Florida City den Anhinga Trail rein gefahren und dann gelaufen. Die Tiere sind sehr nah und der Weg wirklich schön.

    Bewertungen und Fotos findest du in meinem Profil auch das Shark Valley war einen Besuch wert. 

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Carinchen85
    Dabei seit: 1232409600000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1395836919000

    Vielen Dank für den Tipp mit dem Anhinga Trail. Genau so etwas hab ich gesucht. Einen kleinen Weg zum laufen, wo man aber auch schon einen Eindruck der Tier und Pflanzenwelt bekommt :D

    Trotzdem hab ich immer noch die Frage bezüglich des "Maut Programms" der Autovermietung?! Was genau bedeutet das??

    Und wie siehts mit dem Essen aus, in Miami?

    Die Hotelsuche gestaltet sich doch recht schwierig :? . Die günstigen (M)Hotels haben sehr negative Bewertungen. In vielen Hotels wird nur Übernachtung ohne Frühstück angeboten, was vielleicht auch gar nicht so wild ist, da das Frühstück (laut Bewertungen) überall sehr, sehr klein und schlecht ausfällt und es vielleicht deshalb sogar besser wäre, außerhalb zu frühstücken?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!