• Moni2010
    Dabei seit: 1263686400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1263729362000

    Hallo liebe Kanadaexperten!

    Auch wir planen (so wie Chris) Mitte/Ende August eine Reise nach Kanada. Ich weiß - Hochsaison, viele Leute, aber es geht aus beruflichen Gründen leider nicht anders.

    Wir werden zuerst einge Tage in Toronto und Umgebung verbringen und dann in den Westen weiterfliegen, wo wir nochmals gut 2 Wochen Zeit verbringen möchten (Gesamtdauer der Reise wird 3 bis 3,5 Wochen sein). 

    Da wir noch nie in Kanada waren, tauchen bei der Planung natürlich jede Menge Fragen auf und ich danke schon jetzt allen, die uns mit Erfahrungsberichten und Tipps weiterhelfen können. Die dringendste Frage, die uns derzeit beschäftigt, ist:

    Wir möchten mit dem Mietauto unterwegs sein und werden im Westen entweder eine Rundreise von Vancouver aus machen oder die "klassische" Route Calgary - Vancouver erkunden. Nächtigen würden wir gerne in B & B's oder in Motels und um möglichst flexibel zu sein, würden wir gerne direkt vor Ort jeweils ein Quartier für die Nacht suchen (dann müssen wir die Route nicht so exakt durchplanen und können zB. länger bleiben, wenn es uns wo grade besonders gut gefällt...). Wie leicht bzw. wie schwer ist es, im August kurzfristig ein Zimmer für die Nacht zu finden? Bekommt man außerhalb der Nationalparks relativ leicht etwas oder müssen wir damit rechnen, dass wir extrem viel Zeit mit der Zimmersuche verbringen würden und wir sollten daher doch von Österreich aus alle Quartiere buchen?

    Vielen Dank für alle Rückmeldungen schon im Voraus!

    Mit lieben Grüßen, Moni

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1335
    geschrieben 1263731579000

    Hallo Moni und Willkommen hier im Forum!

    Wenn Du die Flüge noch nicht gebucht hast, würde ich deutlich dazu raten, im Osten zu bleiben. Bei Bedarf kann ich Dir dort gerne Routen für etwa drei Wochen aufzeigen. Meiner Meinung nach ist der Osten nicht ganz so überlaufen, wie die bekannten NPs im Westen.

    Solltest Du schon komplett auf den Westen fixiert sein, ist die klassische Route Calgary - Vancouver bis zum ersten Wochenende im September schon sehr rummelig.

    Wie schon in einem anderen Thread geschrieben, gibt es auch in BC etwas ruhigere Ecken, diese liegen aber weg von der Standard Route und bedeuten doch erheblich mehr Fahrerei.

    Nach meiner Erfahrung bekommt man spontan immer noch ein Motel. Allerdings liegen die meistens nicht sonderlich schön und der Standard ist nicht allzu hoch. Auch wird man die NPs dafür verlassen müssen und verbringt zur An- und Abfahrt in die NPs einiges an Zeit auf der Straße (Beispiel: Hinton am Jasper NP etwa eine Stunde Fahrt pro Strecke).

    Bei den B&Bs habe ich die Erfahrung gemacht, dass die meisten schönen B&Bs früh gebucht sind.

    Da mir auch kurzfristige Änderungen der Route immer sehr wichtig sind, würde ich auch im August ohne Vorbuchungen reisen (habe es auch schon gemacht), allerdings geht dann doch manchmal (zu) viel Zeit für die Quartiersuche drauf und man darf in den Zimmern nicht zu genau in die Ecken schauen :disappointed: . Des weiteren solltest Du am Wochenende sehr früh wissen, wo Du schlafen wirst, da dann auch noch Wochenendtouristen dazu kommen.

    So viel fürs Erste,

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Moni2010
    Dabei seit: 1263686400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1263820636000

    Hallo!

    Vielen Dank für die Informationen! Die Flüge sind zwar noch nicht fix gebucht, aber wir würden schon gerne auch in den Westen reisen und überlegen im Moment folgende Variante:

    Vancouver, Vancouver Island (einige Tage auf der Insel inkl. Tour zur Bärenbeobachtung), Discovery Coast Passage nach Bella Coola, über Williams Lake wieder retour nach Vancouver.

    Für Vancouver Island würden wir von hier aus Quartiere buchen (da wir sowieso die Fähren von hier aus buchen müssen, ist auch klar, von wann bis wann wir auf Vancouver Island sein werden). Ab Bella Coola würden wir ohne Vorabreservierungen reisen wollen und hätten die Hoffnung, dass die Strecke Bella Coola bis Williams Lake touristenmäßig nicht so überlaufen ist. 

    Ist diese Route emfpehlenswert und sinnvoll? Oder liegen wir mit unserer Planung grade "voll daneben"? Für eine kurze Rückmeldung wäre ich sehr dankbar!

    Vielleicht noch ergänzend: Wir planen die Route momentan unter dem Gesichtspunkt "weniger ist mehr". Also nicht sooo viele Kilometer durch die Gegend fahren, sondern eher etwas weniger sehen, das dafür aber in Ruhe.

    LG, Moni

  • Moni2010
    Dabei seit: 1263686400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1263820978000

    Hallo!

    Vielen Dank für die Informationen! Wir haben die Flüge zwar noch nicht gebucht (wird aber in den nächsten Tagen passieren), würden aber auf alle Fälle gerne auch in den Westen reisen.

    Derzeit überlegen wir folgende Variante: Vancouver, Vancouver Island (mehrere Tage auf der Insel inkl. Tour zur Bärenbeobachtung), "Discovery Coast Passage" nach Bella Coola, über Williams Lake retour nach Vancouver.

    Für Vancouver Island würden wir von hier aus Quartiere buchen (da wir die Fähre sowieso von hier buchen müssen, wissen wir genau, von wann bis wann wir auf der Insel sein werden). Ab Bella Colla würden wir ohne Vorreservierung reisen wollen und unsere Hoffnung wäre, dass auf der Strecke Bella Colla bis Williams Lake touristenmäßig nicht gar so viel los ist.

    Ist diese Route empfehlenswert und sinnvoll? Oder liegen wir mit der Planung grade "voll daneben"? Für eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar!

    Vielleicht noch ergänzend: Wir planen derzeit unter dem Gesichtspunkt "weniger ist mehr". Also nicht sooo viele Kilometer, dafür aber die Dinge in Ruhe genießen und auch ein bißchen Zeit zum "mit der Seele baumeln".

    LG, Moni

  • Moni2010
    Dabei seit: 1263686400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1263827137000

    Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:#0400; mso-fareast-language:#0400; mso-bidi-language:#0400;}Hallo!

    Vielen Dank für die Informationen! Wir haben die Flüge zwar noch nicht gebucht (das wird in den nächsten Tagen passieren), möchten aber auf alle Fälle gerne auch in den Westen.

    Derzeit überlegen wir folgende Route: Vancouver, Vancouver Island (mehrere Tage auf der Insel inkl. Tour zur Bärenbeobachtung), "Discovery Coast Passage" nach Bella Coola, über Williams Lake retour nach Vancouver.

    Für Vancouver Island würden wir von hier aus Quartiere buchen (da wir die Fähre ja in jedem Fall von hier buchen müssen, wissen wir genau, wann wir auf Vancouver Island sind). Ab Bella Coola würden wir ohne Vorabreservierung reisen wollen. Ist diese Route empfehlenswert bzw. sinnvoll? Oder liegen wir mit dieser Planung grade „voll daneben“? Für eine kurze Rückmeldung wäre ich sehr dankbar!

    Vielleicht noch zur Erklärung: Wir planen derzeit unter dem Gesichtspunkt „weniger ist mehr“. Also nicht sooo viele Kilometer, dafür aber mehr Zeit für die sehenswerten Dinge entlang der Strecke. Und unsere Hoffnung wäre, dass auf der Strecke Bella Colla bis Williams Lake touristenmäßig nicht gar so viel los ist….

    LG, Moni

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1335
    geschrieben 1263839988000

    Hallo Moni,

    da scheint sich bei HC ein kleiner Fehlerteufel eingeschlichen zu haben, zumindest sehe ich Deine Antwort mehrfach in unterschiedlicher Qualität. :frowning:

    Deine Idee mit reichlich VI ist nicht schlecht und wenn Du dort alles vorbuchst, bist Du auch mit den Unterkünften auf der sicheren Seite. Nur sparst Du die Rockies sozusagen komplett aus und damit evtl. das, was Du von Kanada erwartest. Vielleicht solltest Du wenigstens noch Jasper mitnehmen.

    Die Strecke Bella Coola - Williams Lake sind wir einmal an einem Tag gefahren und empfanden sie nicht gerade als den Höhepunkt unserer Reise und touristisch erschlossen ist sie auch nicht gerade.

    Gruß,

    karlkraus

    P.S. "Weniger ist Mehr", was das Motto Eurer Reise sein soll (übrigens sehr gut und ganz entgegen der Entscheidung vieler Touristen ganz Westkanada am liebsten in 10 Tagen zu bereisen) würde wiederum ein Verbleiben im Osten nahe legen. Außerdem ist dort der Indian Summer auch schöner... (Das war mein letzter Einwurf zu Thema Osten, Versprochen!)

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Moni2010
    Dabei seit: 1263686400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1263841345000

    Hallo,

    vielen Dank für die Informationen! Die Flüge sind noch nicht gebucht, aber eigentlich möchten wir schon gerne auch in den Westen reisen. Derzeit überlegen wir die folgende Route:

    Vancouver, Vancouver Island (einige Tage auf der Insel inkl. Bärenbeobachtung), Discovery Coast Passage nach Bella Coola, über William Lake retour nach Vancouver. Gesamtdauer gut 2 Wochen.

    Für Vancouver und Vancouver Island würden wir Quartiere von hier vorbuchen (da wir die Fähre ja unbedingt vorbuchen müssen und von daher eh nicht sehr flexibel sein können). Für die Strecke von Bella Coola bis Vancouver würden wir nichts vorreservieren.

    Ist diese Strecke sinnvoll und empfehlenswert? Oder liegen wir mit dieser Planung grade „voll daneben“? Für eine kurze Rückmeldung wäre ich sehr dankbar!

    Und gleich auch noch eine Frage zu Vancouver Island: Sollen wir auf Vancouver Island auch nach Tofino fahren oder ist das eher eine Touristenhochburg, die man auslassen kann? Und hat vielleicht jemand einen Tipp bzgl. Bärenbeobachtung? Die mehrtägigen Touren, die wir im Reiseprospekt gefunden haben, sind – gelinde gesagt – etwas teuer (ab 1.200,- Euro für 3 Nächte pro Person)...

    Noch zur Erklärung: Wir planen derzeit unter dem Motto „weniger ist mehr“. Wir möchten also nicht sooo viele Kilometer machen und dafür die sehenswerten Dinge an der Strecke in Ruhe genießen. Und für den Teil von Bella Coola bis William Lake hoffen wir, dass es touristenmäßig etwas ruhiger ist.

    Vielen Dank für alle Rückmeldungen schon im Voraus und mit lieben Grüßen,

    Moni

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1335
    geschrieben 1263842636000

    Hallo Moni nochmal,

    jetzt noch 'mal der gleiche Text mit einer Ergänzung. :frowning:

     

    Meine Antwort findest Du über Deinem Beitrag von 19.02 Uhr.

    Auf VI haben wir keine Bärentour gemacht aber wenn Ihr z.B. bis Prince Rupert fahrt und dann einen Schlenker nach Hyder macht, sind die Bären von einer Plattform fast umsonst zu beobachten. Ist aber natürlich wieder mehr Fahrerei.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Moni2010
    Dabei seit: 1263686400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1263842694000

    Hallo karlkraus,

    und bitte um Entschuldigung für die mehrmaligen (fast) gleichlautenden Einträge. Ich habe heute untertags mehrmals versucht, einen Eintrag zu schreiben und jedes Mal eine Fehlermeldung bekommen. Offenbar hat's dann aber mit Zeitverzögerung doch geklappt und jetzt ist es gleich 4x drinnen. Grmpf.

    Ja, die Rockies sparen wir komplett aus, aber wir denken (hoffen), dass die Coastal Mountains auch sehenswert sind. Außerdem haben wir bei den Rockies ein wenig die Sorge, dass es dort zwar wirklich schön ist mit viel Wald, vielen Seen und vielen Bergen - aber Wald, Seen und Berge haben wir in Ö auch (Tirol, Kärnten, Steiermark, NÖ Waldviertel....). Küstenlandschaft ist bei uns eher selten :-)

    Noch zwei Fragen zu Vancouver Island: Sollen wir Tofino einen Besuch abstatten (eventuell auch nächtigen) oder ist das eher eine Touristenhochburg, die man auslassen kann? Und hast Du vielleicht einen Tipp bzgl. Bärenbeobachtung? Die mehrtägigen Touren, die wir für VI im Reiseprospekt gefunden haben, sind – gelinde gesagt – etwas teuer (ab 1.200,- Euro für 3 Nächte pro Person).

    Und jetzt zum Osten (vielleicht lassen wir uns ja doch noch überzeugen): Sind wir für den Indian Summer nicht zu früh dran (wir müssen Anfang September wieder in Ö sein)? Was würdest Du mit 3 Wochen Zeit im Osten für eine Route empfehlen (wobei für uns der Schwerpunkt eher auf Natur liegt)?

    Danke für die kompetenen Ratschläge und schönen Abend noch (oder auch guten Morgen, je nach dem, wann Du den Eintrag liest),

    Moni

  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1263849158000

    Hallo Moni

    Zeit für VI:

    mit einer Bärentour, 4 Tage.

    Anbieter ist: http://www.tiderip.com/  ab Telegraph Cove, also ganz im Norden der Insel.

    Ist aber neu ordentlich teuer. p.P. $288.--, Die Touren sind aber schnell ausgebucht.

    Discovery Passage:

    Du musst auch wissen, dass es öfters mal an der Küste regnet, dann ist so eine "teure" Ueberfahrt nicht mehr so toll. Das ist mir leider auch schon 2 x so ergangen. Das Risiko hast Du einfach. Daher meide ich diesen Passages.

    Die Fähre kostet Dich mit 2 Personen und ein PKW $640.--

    Der Hwy 20 ist relativ einsam, wer das mag,OK. Nachher bis Cache Creek-Whistler bis VC.

    Also ich persönlich würde jetzt eher eine relaxte BC Tour unternehmen, da ist auch in 2 Wochen einiges möglich.

    Gruss

    Yukonhampi

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!