• Karo_Mainz
    Dabei seit: 1176249600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1279634097000

    Hallo,

    schreibe mal hier, vielleicht bekommen wir noch gute Tipps, damit der Entschluss leichter fällt :-)

    Wir wollen im September 2010 für drei Wochen nach Kanada, sind uns aber derzeit noch nicht einig, ob nur Flug und Auto oder Flug, Auto/Camper +Unterkunft.

     

    Alles eine Geldfrage.

    Flug ab Frankfurt nach Vancouver ist sicher.

    Route noch nicht richtig geplant, da wir noch nicht wissen, ob mit unterkunft oder ohne.

    Wie ist es im Zeitraum September/Oktober mit Unterkunft finden vor Ort?

    Wer hat Erfahrung?

    Hotel / Motel / bed and breakfast, was kostet wieviel? Hauptsache ein Bett für die Nacht, brauchen kein 5 Sterne Hotel....

    Welche weiteren Kosten müssen wir einplanen, außer Benzin und Verpflegung?

    Fährkosten nach Vancouver Island, was kostet diese?

    Danke

    Katja

    www.katjaseitz.de
  • Yukonhampi
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 671
    geschrieben 1279638902000

    Hallo!

    Das mit der Geldfrage ist sicher richtig, welches Fortbewegungsmittel Du wählst.

    Am besten lässt Du Dir bei einem Reisebüro einmal beide Varianten offerieren.

    Die Kosten eines WoMo kannst Du auch bei Camperbörse online ausrechnen lassen.

    Da siehst Du schnell einmal, ob dein Kontostand eine WoMo Miete zulässt.

    Reisen mit PKW oder WoMo unterscheiden sich gewaltig. (Oeffnungszeiten CG's/Strasseneinschränkungen etc.)

    Unterkünfte in Canada sind bedeutend teurer als in den USA.

    Für mich kommt eigentlich nur ein WoMo/Camper in Frage. Canada ist ja das Camperland  schlechthin, mit all seinen Vorzügen.

    Bedenke auch, dass im Oktober schon viele Unterkünfte schliessen, oder schon geschlossen sind wie auch die Campgrounds.

    Kosten Ferries:

    http://www.bcferries.com/schedules/

     

    Hotel/Motels:

    http://de.britishcolumbia.travel/de-DE/default.htm

    Gruss

    Yukonhampi

  • Karo_Mainz
    Dabei seit: 1176249600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1279639800000

    Hallo,

    danke für die Info, wir haben alle Info bzgl. WoMo oder Auto schon vorliegen, haben so etwas noch nie gemacht und sind uns daher nicht ganz sicher....

    Gruß

    Katja

    www.katjaseitz.de
  • Karo_Mainz
    Dabei seit: 1176249600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1279640719000

    ..denke auch eher Wohnmobil, sonst müssen wir immer ein Bettchen suchen.......

    Kann wer was zu Kosten auf den Campingplätzen sagen, wie teuer sind diese in der Regel?

    Muss mann vorher reservieren und die Jahreszeit?

    Danke

    Katja

    www.katjaseitz.de
  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 890
    Zielexperte/in für: Kanada
    geschrieben 1279665980000

    Hallo Katja,

     

    stell doch mal die grobe Route ein, die Ihr Euch denkt.

     

    Denn:

     

    Die Preise der Campgrounds variieren schon so ein bißchen, wobei ein wesentliches Merkmal ist, wie "hot-spotig" die jeweilige Lage ist.

     

    Wenn Du ungefähr angeben kannst, wo Ihr hinfahren sollt, ist es kein Problem, Euch für die jeweilige Region die durchschnittlichen Preise für ein Wohnmobil sowohl auf staatlichen als auch privat geführten Campgrounds zu sagen.

     

    Von den Preisen abgesehen, stimme ich Yukonhampi absolut zu:

     

    Es ist das Camper-Reiseland und in aller Regel sind die schönsten Stellen Campgrounds und nicht Motels oder Hotels.

     

    Zu Eurer Reisezeit werdet Ihr auf jeden Fall nach Herzenslust hinfahren können, wohin Ihr wollt und werdet immer ein Plätzchen bekommen. Es ist Nachsaison und alles streßfrei.

     

    Um einfach mal eine grobe Hausnummer ins Gespräch zu werfen: Im Durchschnitt (also widerlich teuer in den Rockies und erfrischend preiswert auf den Strecken dazwischen) würde ich mal sagen: Rechnet für ein Womo mit zwei Personen "Besatzung" durchschnittlich $ 25,00 pro Nacht.

     

    Nur so überschlägig aus Erfahrung aus dem Handgelenk ausgerechnet.

     

    Bitte nicht festnageln, sollte es doch am Ende unterm Strich ein ganz kleines bißchen weniger oder auch mehr :shock1: geworden sein. Aber so müßte es als Rechengröße halbwegs passen, damit Ihr die Kosten zu denen mit PKW/Hotel/Motel gegenüberstellen könnt.

     

    Komma rüba mitte nähere Routenplanung, dann weet datt watt  ;)

     

    Gruß

     

    Harry

  • vero7
    Dabei seit: 1203379200000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1279669307000

    Hallo Katja,

     

    wir waren im Juni für knapp 3 Wochen das 1. Mal in Westkananda. Vor unserer Buchung kam ebenfalls die Frage auf Wohnmobil oder PKW - Hotel etc.

    Da die Variante Womo nicht gerade die Günstigere ist, haben wir uns dagegen entschieden und dieses auch nicht bereut (auch wenn in diesem Forum die Profis anders denken).

    Wir hatten Glück mit unseren Unterkünften und auch ein sehr benzinsparendes Fahrzeug, welches mit 4 ltr. auf 100 km auskam (bei gefahrenenen 4.900 km ist das nicht unerheblich - Womo braucht so ca. das 4-fache.)

     

    Die einsameren Plätze, näher an der Natur findet man mit Sicherheit auf den Campgrounds, doch will jeder das?

    Für mich war es  - bei den teilweíse doch sehr kalten Temperaturen - einfach schön abends in der Badewanne zu liegen und später das Lodern des Feuers im Kamin zu betrachten. Jeder hat eben so seine eigenen Vorstellungen und Vorlieben.

     

    Auch solltet Ihr Bedenken, dass Fahren mit einem solch großen Fahrzeug auf oft engen, kurvigen u. teilweise steilen Wegen schon etwas anderes ist als mit einem PKW. Ich für meinen Teil hätte mich mit dem Womo nicht getraut an bestimmten Stellen zu fahren. Beim PKW haben wir uns mit der Fahrerei abgewechselt und jeder konnte so die Fahrt auch mal als Beifahrer genießen.

     

    Wir hatten über ein Reisebüro 2 Nä Vancouver am Anfang, 2 in Banff und 2 am Ende auf Vancouver Island vorgebucht. Die restl. Nächte haben wir immer erst vor Ort gebucht  u. damit auch keine Probleme gehabt. Die reichlich vorhandenen Visitorcenter sind hier auch gerne behilflich. Durschschnittlich sind wir so mit ca. 100 Euro pro Nacht für ein Zimmer - oftmals sogar mit kont. breakfast - ausgekommen.

     

    Wie bei so  vielen Dingen im Leben hat eben alles seine Vor- und Nachteile, diese solltet Ihr genau abwägen, dann steht einem traumhaften Erlebnis nichts im Wege.

     

    Solltet Ihr noch Fragen haben, könnt Ihr mich jederzeit gerne anschreiben, vielleicht kann ich Euch ja noch ein paar Tips geben.

    Viele Grüße aus Mosbach

     

    Veronika

     

     

     

    .

     

  • Karo_Mainz
    Dabei seit: 1176249600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1279705752000

    Hallo,

    unsere Route ist:

    Frankfurt - Calgary - Banff - Jasper - Clearwater - Whistler - Tofino - Victoria - Vancouver

    20 Tage

    1895,- p. Person

    Flug / Auto / Unterkünfte

    Lg

    Katja

    www.katjaseitz.de
  • Karo_Mainz
    Dabei seit: 1176249600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1279707708000

    Zusatzkosten für

    - Fähre

    - Nationalparks

    - Straßen

    Kann da jemand noch Details nennen?

    www.katjaseitz.de
  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1279710539000

    Hallo Katja,

    Deine Route hört sich so an, als hättest Du ein Angebot, das Unterkünfte mit einschließt, d.h. um ein "Bettchen" müsstest Du Dich nicht kümmern.

    Also möchte ich einmal Veronika ein wenig zur Seite springen. Auch PKW und Motel/Hotel/B&B ist nicht immer die schlechteste Lösung.

    Wenn ich von Euren 1900 € ausgehe, 800 € für den Flug und 300 € für das Auto abziehe, bleiben 800 € x 2 für die Unterkünfte. 1600 € : 20 Nächte = 80 € pro Unterkunft/Nacht. Das ist in der Nebensaison auch in Westkanada gut machbar. Nicht möglich dürften dabei allerdings Unterkünfte in NPs sein, da müsstet Ihr auf umliegende Orte ausweichen. Wenn Ihr das so selber durchführt, habt Ihr eine ähnliche Flexibilität, wie mit einem Camper.

    Preise:

    Für Fähre: schon von Yukonhampi gelinkt, variieren je nach Autogröße!

    Für NPs: 136,40 CAD für 2 Personen und ein Jahr, etwa 10 CAD pP pro Tag einzeln.

    Straßen: keine Mautgebühren!

    Lebensmittel: Etwa wie in Deutschland; Milchprodukte, Alkohol deutlich teurer. Restaurants eher günstiger.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Karo_Mainz
    Dabei seit: 1176249600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1279712182000

    Hallo,

    ja, wir haben komplette Unterkunft direkt mitgebucht, ist uns für den Anfang lieber :-)

    Gruß

    Katja

    www.katjaseitz.de
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!