• Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1368615394000

    Jetzt kommen wir der Sache langsam näher, 799 ist für diese Unterkünfte realistisch. Ich würde Dir raten eins von diesen Camps zu buchen, welches auch immer.

    Ich habe gestern ein Angebot gesehen für unter 700, wieder das David Livingstone, welches wie geschrieben sehr weit ab liegt. Natürlich sind diese Unterkünfte günstiger als die von Dir genannten die einen Katzensprung vom Talek Gate, sprich IN den Park entfernt sind.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1368623051000

    Und auch bei diesen Unterkünften bitte im Auge behalten, dass Ihr da noch lange fahrt bis zum Mara River. Wie geschrieben, das ist mit einem Ganztagesgamedrive machbar, sonst nicht! Auch aus dieser Gegend ist man nicht "mal eben schnell dort".

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Lilian71
    Dabei seit: 1368403200000
    Beiträge: 53
    geschrieben 1368629566000

    Wenn der mara River der Crossing Point ist, da werde ich nicht hinfahren...

    Das ist nichts für meine zarte Seele. Mir reichen ganz normal die Tiere, die dort sind. Und mehrere unterschiedliche Leute sagten mir, dass im August im Masai definitiv mehr Tiere zu sehen sind, als im Tsavo.

    Von daher lohnt sich wohl so oder so die Reise dorthin. Aber die Tiere in die Fluten stüzen zu sehen...nee.

    Habe jetzt ein neues Angebot erhalten von einem Anbieter, der sehr gute Bewertungen hat. 749€ für das Oloshaiki Camp.

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1368631427000

    Dann buche das, das Camp ist gut und der Preis auch. Letztendlich müsst Ihr Euch mit den Mifahrern sowieso einig werden wo Ihr hinfahrt oder auch nicht.

    Ich war im August noch nicht in der Mara, da werden andere mehr zu sagen können, aber es liegt in der Natur der Sache, dass sich gerade auch Raubkatzen ehr dort aufhalten wo die großen Herden zu finden sind.

    Mach' Dir nicht so viele Gedanken darüber, das werdet Ihr erst vor Ort regeln und entscheiden können, buch' die Unterkunft - alles andere wird sich ergeben.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Lilian71
    Dabei seit: 1368403200000
    Beiträge: 53
    geschrieben 1368632010000

    Ich frage mich aber grad doch, ob es Sinn macht, die teuerste Reisezeit in die Masai zu buchen, wenn das, weswegen es so teuer ist, nämlich der Tierwanderung am Fluss, gar nicht sehen will.

    Ob es dann nicht auch der Tsavo macht. Weil, wir zahlen Geld für etwas, was wir gar nicht sehen wollen.

    Ein als hier im Forum sehr gut angesehener  Safarianbieter sagte mir, dass es dennoch im Masai im August weitaus besser ist, von den Tieren her.

    Viele Tiere. Auch wenn ich nicht zu diesem Spektakel fahre.

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1368632624000

    Das Thema hatten wir hier jetzt doch schon so oft...

    Es gibt ALLE Tiere der Mara auch im Tsavo, es ist generell, egal zur welcher Jahreszeit schwieriger sie im Tsavo zu finden, das ist in der Mara einfacher! Der Raubkatzenanteil ist in der Mara am höchsten.

    Du bist 2 Nächte unterwegs, das ist nicht viel. Wie Tails geschrieben hat, wenn man sich für die Tsavos Zeit nimmt kann man dort tolle Sichtungen haben. Wir hatten dort schon alles, tote Hose und wirklich tolle Sichtungen. Es ist Glückssache! Eine Garantie hast Du nirgens. Wir haben auch schon Safaris erlebt wo wir wirklich nicht so viel gesehen haben, auch das kommt vor, zumindest mal mit.

    Ich weiss nicht wie wichtig Euch Katzen sind, wenn das Hauptaugenmerk darauf liegt fliegt in die Mara, Migrationszeit ist die Hochsaison der Katzen.

    Dann versucht Euch mit dem Camp vorher abzusprechen, dass Ihr eben nicht bis ganz zum Fluss fahrt wenn Ihr das nicht sehen wollt.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Lilian71
    Dabei seit: 1368403200000
    Beiträge: 53
    geschrieben 1368634171000

    Mag sein, dass es das Thema hier schon so oft gab. Aber ich bin erst seit wenigen Tagen hier angemeldet und habe auch schon viel gelesen. Aber ich habe garantiert nicht die Zeit, über 200 Forenseiten zu lesen.

    Zudem kommt dazu, dass ich mich erst seit dem Wochenende mit Kenia überhaupt erst befasse.

    Und dass da auch immer wieder Fragen aufkommen, ist völlig normal. Ich bin niemand, der blind einfach was bucht und fertig.

    Schon gar keine Fernreisen, die auch noch richtig teuer sind. Da soll schon alles halbwegs passen.

    Dass es in den Parks unterschiedlich zugeht, kenne ich. Hatte ich in Südafrika. Da war es so kalt, dass man nur ein paar Elefanten sah. Kein einziges Nashorn. Obwohl dieser zig hunderte Nashörner hat. Es war einfach zu kalt. Die Tiere kamen nicht aus dem Busch. Also ist es im Masai Mara generell einfacher, Tiere zu sichten, wenn auch Glücksache, so wie überall. Dann überlege ich noch bis heute Abend und treffe dann die endgültige Entscheidung und buche ne Safari.

    Wie ist eigentlich der Flug dorthin? Angenehm? Kann man da auch schon von oben was sehen?

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1368635412000

    Ich meine, dass das Thema Mara vs. Tsavo hier auf Deine Fragen hin diskutiert wurde.

    Ok, ich sehe ein, dass es schwierig ist. Ja, generell kann man das so sagen mit den Tieren - generell! Nashörner sind in jedem Park in Kenia absolute Glückssache mit Ausnahme vom Lake Nakuru. Wir hatten dieses Jahr in der Mara mal wieder eins nach zwischendrin 4 Aufenthalten ohne dort. Im Tsavo Ost gibt es soviel ich weiss überhaupt keine und im West kann man Glück haben.

    Flüge dauern 2 Stunden, es sind 15-20 Personensitzer. Auch hier - je nach Wetter kann Dir alles blühen, wir haben hier alles durch, absolut ruhige Flüge sowie die reinsten 2 Stunden Wackelpartien.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • s5g1jk
    Dabei seit: 1368576000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1368646218000

    Hallo zusammen,

    ich werde im September das erste mal nach Kenia fliegen, 3 Wochen :). Flug plus Hotels auf Zanzibar sind schon fix. Mir geht es nur noch um die Safari welche ich gleich zu Beginn am 01.Sep in Nairobi starten werde. Wir sind zu zweit und wollen fünf oder sechs Nächte Safari machen und gleich den Weg nach Mombasa hier mit einschließen. Was auf jedenfall dabei sein muss, ist zum einen die Mara und der Amboseli Park. Ich habe mir schon ein paar Angebote eingeholt und bin bei folgendem hängen geblieben (Start ist in Nairobi, Ende in Mombasa)

    2N Mara (Oloshaiki Camp)

    1N Amboseli (Kibo Safari Lodge)

    1N Tsavo West (Rhino Valley Lodge)

    1N Tsavo East (Sentrim Tarhi Camp)

    Das Angebot ist inkl aller Eintritte, Essen, Trinken, 4x4 Landrover und exklusiv nur zu zweit (keine weiteren Mitfahrer) für 1100 Euro pro Person.

    Jetzt zu meinen drei Fragen:

    1. Ist dies eurer Meinung nach ein gutes Angebot (bis jetzt mein günstigstes)

    2. Hat jemand schon Erfahrungen mit den Camps gemacht

    3. Ich habe ein bißschen Sorge bzgl. dem Transfer Mara nach Amboseli, ist das so einfach machbar oder bleibt hier einfach zu viel Zeit auf der Strecke?

    Alternative wäre eine Safari von Nairobi in die Mara und dann mit dem Zug nach Mombasa und von dort aus nochmals eine zweite Safari für die Tsavo Parks und Amboseli.

    Würde mich freuen wenn ihr ein paar Antworten auf meine Fragen haben :)

    Vielen Dank schon mal und Grüße

     

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1368653856000

    Auweia, wo fange ich denn da mal an? :frowning:

    Ich bin jetzt einfach mal ehrlich, so leid es mir tut, diese Tour ist keine Safari, das ist ein Ritt auf Kenias Straßen :? , es ist Wahnsinn und zumindest in der dargestellten Form nicht machbar. Ich frage mich wirklich welches Safariunternehmen Dir so etwas anbietet bzw. wenn ausdrücklich von Dir gewünscht Dir von dieser Tour nicht abrät :question: :what:

    Diese Parks in Kombination sind m.M.n. eine Traumkombi in Kenia, aber nicht so wie hier geplant. Die Unterkünfte sind alle in Ordnung, das vorweg. In dieser Tour fehlen mindestens 2 Nächte! Einzeln: 2 Nächte Mara ok, ist nicht viel, aber machbar. Man ist von Nairoibi in die Mara je nach Wetter schon ein paar Stunden unterwegs, aber das ist Euch sicherlich klar. Die Strecke Mara - Amboseli ist an einem Tag nicht machbar, das ist ein glatter Tagesritt. Hier fehlt eine Zwischenübernachtung in Nairobi! Nicht mal die großen Veranstalter schaffen es so etwas anzubieten. Auch mit einer Übernachtung in Nairobi dazwischen fehlt zusätzlich eine Nacht im Amboseli. Der Amboseli hier mit nur einer Nacht ist viel zu kurz, da habt Ihr gerade mal einen Nachmittagsgamedrive im Park und das war es dann. Kurz weg: Diese 2 Nächte mehr und es ist machbar. Über die etlichen Stunden auf den Straßen müsst Ihr Euch aber klar sein. Je eine Nacht Tsavo West und Ost finde ich in der Konstellation dann ok.

    Bei Deiner zweiten Variante geht für mich viel zu viel Zeit drauf. Alternativ mal überlegen aus der Mara zurück zur Küste zu fliegen, anstatt stundenlang nach Nairobi zurückzufahren, dann per Zugfahrt nach Mombasa. Auch das kostet alles Geld. Oder wenn es nicht die kleinen Flieger sein sollen ab Nairobi mit Kenia Airways nach Mombasa fliegen. Die Zugfahrt würde ich mir nicht antun, diese Flüge kosten auch nicht viel Geld.

    Startpunkt Nairobi ist für diese Kombi nicht günstig. Mombasa wäre hier besser und ab dem Amboseli dann per Flieger in die Mara und so auch zurück zur Küste.

    Ich denke das sinnigste wird es sein wie oben geschrieben 2 Nächte ranzuhängen. Diese Safari einzeln zu buchen wird auch nicht günstig werden. Die Mara ist es sowieso nicht und auch eine Jeepsafari Tsavo/Amboseli zu zweit geht ziemlich ins Geld, mit dem Amboseli ist zwangsläufig auch wieder viel Fahrerei verbunden, die kostet Geld.

    Zum Preis kann ich nicht viel sagen da mir dieses ganze Angebot recht "spanisch" vorkommt.

    Hilfreich wird Dir auch ein Blick auf google maps sein, gerade was die Strecken Nairobi-Mara-Amboseli angeht. Dann bitte auch immer im Kopf haben, dass das was da Richtung Mara geht zum Teil keine Straßen sind, sondern Pisten wo man teilweise wirklich kriechen muss. Hier bitte bei maps die Zeitangaben nicht für voll nehmen, das geht ins Auge. Der Highway von Nairobi zum Amboseli ist normale Straße, aber hier herrscht mächtiger Betrieb, ist die Hauptstraße die die Küste mit der Hauptstadt verbindet.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!