• Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • SelinAndrea
    Dabei seit: 1385942400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1386020425000

    Warnung vor «Private Safari» mit www.tolletours.com

    Jambo!

    Ich war als Journalistin in Mombasa unterwegs und konnte noch ein paar Tage anhängen. Bei der Arbeit in der Altstadt von Mombasa mit meinem Foto- und Kamerateam nahmen wir der Guide Peter Tolle. Der war dann so frech, beim Abendessen mit dem Team und unseren Protagonisten sich einfach auch an den Tisch zu setzen, naja, immerhin hat er nur Bier bestellt. Da ich als einzige noch drei Tage blieb und noch etwas vom Land sehen wollte, liess ich mich von ihm überzeugen, dass eine Eintages-Safari das richtige für mich wäre, und zwar eine «Private Safari».

    Peter Tolle fuhr mich mit seinem privaten ganz normalen Personenwagen, der nicht mal ein Vierradantrieb hatte, durch den Tsavo East National Park! Keine Chance, da was zu sehen. Wir waren die einzigen mit einem normalen PW.

    Gesehen habe ich keinen einzigen der «Big Five» und war sehr enttäuscht. Peter Tolle aber schwärmte mir nonstop vor, wie viel Glück ich doch hätte, dass ich eine Schildkröte sehe (ein nicht nicht regender handgrosser Panzer unter einem Busch), er hätte seit vier Jahren keine Schildkröte im Tsavo gesehen. Und die gleichen Sprüche bei jedem Vögelchen und jeder Impala-Sorte.

    Was noch mühsamer war: Ich musste ja neben ihm vorne Platz nehmen, dass ich überhaupt etwas sehen konnte. Das nutzte er dann auch mehrfach aus, um mich kräftig am Oberschenkel zu tätscheln. Er schnallte es auch nicht, als ich begann, Liter-Wasserflaschen rechts neben meinem Bein aufzutürmen. Dazu sagte er, wie speziell ich doch sei und dass er meinen Namen nie vergessen werde, da seine Frau auch so heisse, zehn Minuten später nannte er mich mit einem anderen Namen und am Abend schlug er vor, dass ich am nächsten Tag ihn besuchen kommen könne ...

    Es ist einfach eine doofe Situation: Man ist Mitten in der Savanne allein mit so einem unangenehmen Typ.

    Also: niemals als Frau alleine auf die nicht tollen «Tolletours», am besten auf «Private Safari» verzichten, ausser man ist ein Paar oder hat den grossen Bruder dabei.

    Und allgemein: So doof es auch klingen mag: Bei Safaris vorab das Fahrzeug abklären

    Allgemein hat es extrem viele Macker in dem Land, die sich für unwiderstehlich halten. Aber ich habe auch nette Bekanntschaften gemacht.

    Herzliche Grüsse

    Selina aus Zürich

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1386023942000

    Entschuldige bitte wenn ich hier etwas schmunzeln muss ;) , aber das Zitat "am besten auf Private Safari verzichten, ausser man ist ein Paar oder hat den großen Bruder dabei" lässt mich selbiges tun...die richtige Feststellung wäre hier gewesen "vorher richtig informieren und selbige private Safari in einem der gefühlten 300 Safarisbüros in und um Mombasa buchen, welche dann selbstverständlich auch über entsprechende Safarifahrzeuge verfügen oder sie zu diesem Zweck anmieten"

    Du hast den Fehler gemacht Dich hier von einem Mombasa Guide überreden zu lassen, zu einer 1 Tages Safari kann man stehen wie man will - für mich der größte Blödsinn.

    Wir hatten auch schon Tage im Tsavo wo wir wenig vor die Linse bekommen haben, aber wir haben es noch nicht geschafft, dass wir keinen einzigen Elefanten gesehen haben.

    Bei dieser Nummer bin ich mir allerdings wirklich auch nicht sicher, ob Ihr wirklich IM Park gefahren seid....

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1386062005000

    Sorry aber ich denke das gehört hier nicht rein. Gerade als Journalistin informiert man sich da nicht vorher über ein Land? 

    Klaro die Situation im Auto war nicht schön, aber ich weiß doch vorher ob ich mich als Frau alleine ins Auto setze oder nicht. 

    Das ist eben Kenya.....

    ;)

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • Tails
    Dabei seit: 1235433600000
    Beiträge: 551
    geschrieben 1386075331000

    Na ja - das möchte ich so nicht unterschreiben.

    Sicher hätte man sich vorher bezüglich der Safari informieren sollen, und bei einem nicht so guten Gefühl dann lieber das lassen oder den Anbieter wechseln.

    Aber auch in Kenia muss man sich als Frau nicht betatschen lassen. Und das gehört normalerweise auch nicht zu den Reisehinweisen.

    Klar, man erfährt schon, dass es oft Frauen gibt, die extra dafür hinfahren. Trotzdem möchte ich nicht in dieselbe Ecke gestellt werden, wenn ich dort auf Safari gehe.

    Bei mayfieldfalls klingt das ja jetzt so, als dürfe Frau dies alleine nicht tun in Kenya. Das ist für mich Täter-Opfer-Umkehr ;)

    Wir hinterlassen nicht Spuren sondern Eindruck ...
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1386076924000

    Ich sehe das genauso, auch in Kenia kann man sehr wohl als Frau alleine auf Safari gehen, aber man muss dann eben mal überlegen wie und wo man sowas buchen sollte. In jedem Fall mal nicht bei jemanden der in Mombasa Stadführungen durchführt....MEINE Meinung dazu...

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Botkentan
    Dabei seit: 1342915200000
    Beiträge: 101
    geschrieben 1386080385000

    Also einer Journalistin hätte ich vorab eine bessere Recherche zugetraut - sorry, ich will auch niemandem zu nahe treten.

    Ich war notgedrungen vor vielen Jahren auch schon einmal mit einem Guide allein auf Safari (in einem Landrover), mit einem Guide der sich bestens in den Parks auskannte (weil er ständig mit Gästen diese Parks besucht), der immer sehr höflich und respektvoll mit mir umgegangen ist und der mir unheimlich viele Tiere gezeigt hat.

    Ich habe mich nicht einmal dabei unwohl gefühlt, hätte im Bedarfsfall 24 Stunden am Tag die Agentur in Nairobi anrufen können.

    Frauen können sehr wohl allein nach Kenia reisen oder auch auf Safari gehen. Es liegt an jedem selbst, was er sich bieten oder gefallen lässt.

    Mit einem Stadtguide, noch dazu in einem PKW auf "Safari" oder wie im beschriebenen Falle auf einen Tagesausflug zu gehen (ich vermute auch, dass die "Pirschfahrten" gar nicht im Nationalpark selbst stattgefunden haben), selbst das halte ich für sehr naiv - Samahani!

    Vorallem als allein reisende Frau würde ich mir immer im Vorfeld der Reise Angebote einholen und die Agenturen etwas genauer recherchieren. Dann erlebt man auch keine bösen Überraschungen.

  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2229
    geschrieben 1386082344000

    Jambo,

    lustige Geschichte von Selina :laughing:

    Ich bin als Frau schon mehrfach alleine auf Safari gewesen (sogar schon mit einem PKW!) und es gab NIE Probleme... sicherlich weil ich wusste, bei wem ich zu buchen habe...  Sorry, Selina, aber blauäugiger geht´s schon nicht mehr....

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • mayfieldfalls
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 1389
    geschrieben 1386097444000

    Sorry ist villeicht falsch rübergekommen. Natürlich kann man als Frau alleine nach Kenya reisen und auch alleine auf Safari gehen.

    :frowning:

    "Wer sich je von Afrika hat verführen lassen, der findet sein Lebtag kein Messer mehr, um die Fesseln zu zerschneiden, die ihn am das Land binden. Die Nase gibt den Duft von Afrika nicht mehr frei, die Ohren nicht seine Melodien."
  • Luna175
    Dabei seit: 1386115200000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1386166980000

    Hallo :)

    Ich reise nächstes Jahr im Juli das erste mal nach Kenia und hätte ein paar Fragen. Ich habe mich schon im Internet erkundigt und einige Angebote eingeholt. Ich dachte ich hätte die perfekte Safari für unser Budget gefunden, doch leider habe ich nun hier gelesen dass zu viele Parks nicht empfehlenswert sind.

    Unsere Safari dauert 6 Tage:

    2 Massai Mara (Mara Leisure Camp)

    1 Lake Naukuru (Flamingo Hill Camp)

    2 Amboseli (Kibo Safari Camp)

    1 TsavoWest (Rhino Valley Lodge)

    Was haltet ihr davon? Kann mir jemand zu den Camps entwas sagen?

    Anschließend sind wir noch für 8 Tage auf Sansibar und bezahlen rund 3.500 € pro Person mit allem.

    Danke schon mal für eure Tipps und Ratschläge :)

    Liebe Grüße

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!