• Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1386510454000

    @ starsun,

    genau diese Kombination von Luna kann auch für Euch interessant sein. Diese Nr. kostet natürlich Geld, ist aber meiner Meinung nach die beste Tour die man machen kann wenn man auch die Masai Mara sehen will.

    Wenn dies preislich nicht geht oder von der Dauer her zu lang ist sollte man sich auf die Tsavos und den Amboseli beschränken und die Mara außen vor lassen.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Luna175
    Dabei seit: 1386115200000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1386583897000

    Danke für die vielen hilfreichen Tipps.

    Ich habe nun an ein paar Veranstalter vor Ort geschrieben und tolle Angebote erhalten. Um ein paar Hundert Euro günstiger als bei einem der üblichen Veranstalter.

    Wenn diese verhalten, was sie versprechen, bin ich begeistert :)

    Aber das werde ich euch nächstes Jahr erzählen, wenn wir zurück sind. Freu mich jetzt schon total.

  • ch385
    Dabei seit: 1281484800000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1386586627000

    Hallo alle zusammen,

    meine Freundin und ich werden Anfang September 2014 für ca. 2 Wochen nach Kenia reisen.

    Entschieden haben wir uns schon für ein Hotel am Diani Beach.

    Für eine Safari beabsichtigen wir eine Fly-In Safari in die Masai Mara. Wir haben uns schon Angebote bei den unter Reisetipps genannten Veranstaltern eingeholt. Nun schwanken wir aber zwischen folgenden Camps:

    Oloshaiki

    Aruba Mara

    Governors

    Mara Intrepids

    Nun haben wir noch einige Fragen und hoffen, dass jemand uns helfen kann:

    Bei welchem Camp sieht man die meisten Tiere direkt von seinem Zelt aus?

    Welches Camp ist der beste Startpunkt für eine Safari in der Masai Mara (kurze Wege)?

    Für welches Camp würdet ihr euch entscheiden und warum (Erfahrungsberichte)?

    Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Antworten.

    Gruß Sarah & Christoph

  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1386588608000

    Jambo,

    ganz klar das Mara intrepids,  Mitten im Herz der Mara, sehr kurze Wege, wir waren vor 2 Wochen dort, es war der beste Aufendhalt in der Mara seit Beginn unserer Kenia Reisen.

    Versucht Dixon als Fahrer zu bekommen, Senior Driver des Camps, 22 Jahre im Job, der Typ hat Adleraugen, wir hatten alle Katzen, Nashorn und das zu jeder Pirschfahrt.

    Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1386588884000

    Jambo,

    ok, ich versuche es mal ;-) - Aruba Mara und Oloshaiki, gute Mittelklassecamps am Rande des Nationalparks, nahe am Gate. Beide absolut in Ordnung.

    Intrepids und Govenors - Camps der gehobenen Klasse, im Nationalpark, daher teurer als die vorgenannten. Das Govenors kenne ich vom Camp her selber nicht, wird sich dem Intrepids nicht viel nehmen, hat sehr viele Anhänger. Die Lage ist nicht ganz so zentral, aber dennoch gut!

    September = Migrationszeit - von der Lage her von den genannten das Beste Camp, eindeutig das Intrepids, kurze Wege zum Mara River erstmal wegen der Migration. Das Intrepids liegt zusammen mit dem Explorer, dem Naibor, dem Rekero und am Rande dem Matira im Herzen der Mara wie es zentraler nicht sein kann. Man kann ziemlich einfach in alle Himmelsrichtungen fahren.

    Für mich stimmt im Intrepids einfach alles, daher geht meine Stimme klar dorthin.

    Mir ist aber auch klar, dass, gerade zur Migrationszeit die Preise gepfeffert sind, das wird im Govenors nicht anders sein.

    Tierbeobachtungen vom Zelt aus - schwierig...da würde ich fast zum Governors tendieren, kann im Intrepids klappen, die Zelte liegen mit Sicht auf den Talek River, was sich dort tummelt oder auch nicht ist Glückssache. Andererseits - wie lange hält man sich im hellen im Zelt auf? Bei uns sind das gerade mal die paar Stunden mittags, auch für die Tiere eine "tote Zeit"...,wovon eine noch für's Essen drauf geht. Morgens startet Ihr so gut wie noch im dunkeln und abends wenn Ihr zurück ins Camps kommt ist es so gut wie selbiges.

    Auch vom Oloshaiki und Aruba Mara könnt Ihr per Ganztagesgamedrive runter zum Mara River fahren, das geht auch, natürlich dauert das länger.

    Manche bevorzugen während der Migration eine Unterkunft welche so gut wie direkt am Mara River liegt bzw. in der Gegend (z.B. Serena, Mara Ashnil, Entim ), das ist wieder Geschmackssache, mir persönlich wäre es dort zu voll da sich natürlich so gut wie

    alle Autos in der Gegend tummeln wegen den Crossings. Ich würde dann ehr auf die zentrale Mara ausweichen von wo ich bei Bedarf in kurzer Fahrzeit am Mara River bin.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Luna175
    Dabei seit: 1386115200000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1386924972000

    Jambo :)

    Kann mir jemand sagen in welchen Camps man mit dem Heißluftballon fahren kann? Ist das beim Oloshaiki, Aruba Mara Camp oder Intrepids möglich?

  • Stueppi
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 3272
    geschrieben 1386929778000

    Hi

    Das kann man überall machen, man wird zu den entsprechenden Stellen gefahren. Soviel ich weiss ist die nächste Möglichkeit von den 3 genannten Camps der Start am Govenors Camp, 100% ig sicher bin ich mir aber nicht. Das dürfte sich aber schnell rausfinden lassen. Buchbar ist das überall.

    Alles was ich mir wünschte war nach Afrika zurück zu kommen. Wir hatten es noch nicht einmal verlassen, und doch war ich wenn ich nachts wach lag und lauschte schon heimwehkrank - E.Hemingway-
  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2231
    geschrieben 1386943123000

    Jambo Luna,

    habe die Info, dass beim Fig Tree Camp, Nähe Intrepids, ebenfalls gestartet wird. Der Safariveranstalter wird ggf. dort den Ballonflug buchen, wo die Anfahrtszeit am kürzesten sein wird.

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
  • Greno
    Dabei seit: 1292716800000
    Beiträge: 599
    geschrieben 1386948432000

    Jambo Luna,

    da du ja ein Budget von 1500€ für die Safari hast, kannst du dir die Ballonfahrt abschminken. Die kostet derzeit glaube ich 280€, könnte aber auch schon wieder mehr sein.

    Abgesehen davon habe ich bisher nahezu nur leute getroffen, die wahnsinnig enttäuscht waren. Denn die Tiere laufen weg, wenn man überhaupt welche sieht...

    Gruss

    Gregor

    PS: FigTree ist der nächste Abfahrtspunkt. Die Ballonfahrt dauert max. 1,5 Stunden, danach gibt es ein gemeisnames Sektfrühstück.

  • Dubhe
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 2231
    geschrieben 1386956960000

    Jambo,

    was die Preise für einen Ballonflug betrifft liegt dieser im Moment bei 450 US$ - also weit über 300 Euro... (Info lt. meiner Anfrage dazu)

    Ich gehöre dann wohl zu den wenigen Leuten, denen der Ballonflug seeeehr gefallen hat und wenn sich die Preise bis zum nächsten Jahr annähernd halten, werde ich nochmals einsteigen - es ist einfach traumhaft schön! Eigentlich sind bei dieser Tour nicht wirklich die Tiersichtungen ausschlaggebend, sondern das "Feeling" - und das ist einfach einmalig! ;)

    LG Dubhe **** "Die schnellste Verbindung zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln" ****
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!