• marie1102
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1177496914000

    Hallo,

    ich bin heute mehr oder weniger zufällig auf diese Seite gestoßen und finde zum Teil recht interessant was zum Thema Kreuzfahrten geschrieben steht.

    Ja, als deutschlandweit anerkannte Kreuzfahrtenexperten durften wir zu den Taufgästen zählen und konnte so die Diva schon genau unter die Lupe nehmen.

    Ich denke, man muss bei der Einschätzung berücksichten, wer überhaupt noch kein Schiff gesehen hat, einmal Aida gefahren ist oder eingefleischter Aida-"Vielfahrer".

    Denn wer "seine Aida" will, der wird in Teilen enttäuscht werden. Denn das einzig Wahre, was noch übrig geblieben ist, ist der Schriftzug auf dem Kamin. Ansonsten kann man schon sagen, dass es ein typisch amerikanisches Schiff geworden ist. Was aber nicht schlecht ist. Die Farbenvielfalt kennt man ja, obwohl man an den ein oder anderen Stellen den Eindruck hat, dass es ein bisschen viel des Guten ist. So ist Lila z. B. ein immer wiederkehrender Farbton, der sicherlich für das "deutsche Auge" relativ gewöhnungsbedürftig ist.

    Die Aida-Bar kommt irgendwie gar nicht so richtig zur Geltung, man meint, sie ist einfach lieblos in die "Ecke gesetzt". Nichts mehr von den Mosaiken oder "Farbenfröhlichkeit", sanfte Farben mit quietschelila Barhockern.

    Hinter der AIDA-Bar z. B. die Aida-Lounge - ein wunderbares Plätzchen für den Blick nach draußen aber fast ausschließlich mit "Kuschelecken" also Liegesofas, keine normalen Sitzmöglichkeiten. Wir befürchten, dass Aida hier sehr schnell einen Ruf verlieren kann. Von Gästen über 35 werden diese Liegesofas sicher nicht wirklich benutzt, und wer sie mit 18 oder 20 nutzt, der nutzt sie ganz sicher zum "Knutschen"...

    Die Restaurants dagegen sind supergut gelungen. Von den Einrichtungen her wirken sie sehr edel, aber auch hier gibt es insbesondere für ältere Gäste viele EInschränkungen. So z. B. das Bella Vista-Restaurant: Sehr schön von der Optik, allerdings alle erhöhte Tische mit Stühlen im Barhockerformat, d. h. ältere Leute dürften sich hier sicher nicht niederlassen. Gewöhnungsbedürftig für die deutschen Kreuzfahrer sicher auch hier, dass neben den 6er Tischen am Rand in der Mitte einfach nur ein ganz langer schmaler Tisch steht, wo schätzungsweise etwa 50 - 60 Personen gleichzeitig dran sitzen. Also eine Legebatterie. Auf US-Schiffen zum Teil normal, aber hier???

    Auch die Sache mit dem Theatrium ist nicht schlecht, aber unter "Standardbedingungen"? Das Theatrium ist ja über drei Etagen völlig offen, man stelle sich also die Leute vor, die im Theatrium sitzen, die lauten Musik bei einer Vorstellung, die vielen Bars drumherum, das Casino, Billardtische usw. - alles praktisch mittendrin. Ohne an die vielen Leute zu denken, die einfach so vorbeilaufen. Man darf sicher gespannt sein.

    Aber es heißt ja nicht umsonst, eine völlig neue Aida-Generation.

    Uns persönlich hat das Schiff sehr an z. B. die Norwegian Jewel erinnert, auf der einen Seite in Teilen zu viel "Kitsch", auf der anderen Seite superschöne Restaurants.

    Vom Preisniveau hat sich natürlich auch einiges getan. Nicht nur, dass die Reisen ansich wahnsinnig angezogen haben. Auch haben sich z. B. die Bierpreise auf 2,60 erhöht.

    Man darf also gespannt sein, was die breite Masse dazu sagt. Ich persönlich bin der Ansicht, dass insbesondere die Gäste 50 + sich das Schiff natürlich einmal anschauen werden aber zukünftig dann doch auf die "alten" Aidas zurückgreifen werden. Und ob das so gut ist???

    Soweit für heute,

    Marie

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1177499890000

    Danke für den Bericht!

    @'marie1102' sagte:

    allerdings alle erhöhte Tische mit Stühlen im Barhockerformat, d. h. ältere Leute dürften sich hier sicher nicht niederlassen. Gewöhnungsbedürftig für die deutschen Kreuzfahrer sicher auch hier, dass neben den 6er Tischen am Rand in der Mitte einfach nur ein ganz langer schmaler Tisch steht, wo schätzungsweise etwa 50 - 60 Personen gleichzeitig dran sitzen. Also eine Legebatterie. Auf US-Schiffen zum Teil normal, aber hier???.........

    Auch die Sache mit dem Theatrium ist nicht schlecht, aber unter

    Marie

    Mir ist kein amerikanisches Schiff bekannt, bei dem es Barhocker im Restaurant oder Tische für 50-60 Personen gibt :bulb: :shock1:

    Bei RCCL, Carnival und Princess gibt es wenige Tische (2-3 pro Restaurant) die 18 Personen haben und meist exklusiv von Clubs oder Großfamilien gebucht werden.....größere sind mir nicht bekannt...die meisten sind Tische für 2-4 Personen...

    Bitte sag doch mal, auf welchen amerikanischen Schiffen es diese "Monster-Tische" gibt, die würde ich dann meiden wollen....

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • marie1102
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1177501474000

    Spontan fällt mir da die Freedom ein, wobei man dann fairer Weise zusagen muss, dass diese "Legebatterie" nur von einer Seite besetzt werden kann und jetzt auf der Diva von zwei Seiten. Wie gesagt, spontan sieht das gut aus, aber ich möchte den erleben, der sich an 18. oder 25. Stelle dazwischen sitzt, weil da noch ein Platz frei ist.

    Übrigens, die 6er Tische am Rand sind ebenfalls schmal und eckig. Es gibt in diesem Restaurant - auch in der direkt daneben liegenden Pizzeria - keine runden Tische mehr.

  • anzi247
    Dabei seit: 1136937600000
    Beiträge: 79
    geschrieben 1177502953000

    Hallo!

    Wenn das so ist, wie Du das beschreibst, Marie, finde ich das schade. Auch wir gehören zu den Leuten 35 + (und noch ein bisserl mehr), die nicht unbedingt auf Liegesofas, Barhocker und Riesentische stehen. Die großen runden Tische auf der AIDA fand ich sehr nett, weil man bei der Gelegenheit immer mit anderen netten Leuten ins Gespräch gekommen ist. Wenn man das nicht wollte, konnte man ja auch die kleinen Tische wählen.

    Aber so - auch mit dem total offenen Theater - klingt das schon sehr nach Massenabfertigung. Weiss nicht, ob mir das noch gefällt. Muss man mal ausprobieren, am besten mal auf einer Kurzstrecke im Mittelmeer. Bin ja echt mal gespannt, was die anderen dann hier zur Diva sagen, die jetzt im Laufe des Sommers mit ihr fahren.

    LG Anette

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1177509252000

    OK Freedom-Klasse-Schiffe hatten wir noch nicht, bis jetzt haben wir aber auch immer unseren Wunschtisch bekommen....Danke für die Info!

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • kreuzfahrer
    Dabei seit: 1148428800000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1177585980000

    Nach diversen Ami-Kreuzern (Princess und NCL) werden wir im November mal die AIDAdiva probieren, die ich am 22.04. besichtigen durfte.

    Der obige Bericht trifft meiner Ansicht nach größtenteils zu.

    Wir sind zwar lange keine AIDA-Fans mehr, wollen aber doch mal die neuen Konzepte (Theater, Restaurants, etc.) probieren, um vergleichen zu können.

    Übrigens passt die vielgepriesene "Wellness-Oase" in den Wellnessbereicht der Coral Princess ca. 4 mal rein, also für Kenner von Kreuzfahrtschiffen nichts besonders.

    Ansonsten ist das Schiff sehr gelungen.

    kreuzfahrer
  • m-l.freund
    Dabei seit: 1109808000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1188511929000

    @marie1102 sagte:

    Hallo,

    ich bin heute mehr oder weniger zufällig auf diese Seite gestoßen und finde zum Teil recht interessant was zum Thema Kreuzfahrten geschrieben steht.

    Ja, als deutschlandweit anerkannte Kreuzfahrtenexperten durften wir zu den Taufgästen zählen und konnte so die Diva schon genau unter die Lupe nehmen.

    Ich denke, man muss bei der Einschätzung berücksichten, wer überhaupt noch kein Schiff gesehen hat, einmal Aida gefahren ist oder eingefleischter Aida-"Vielfahrer".

    Denn wer "seine Aida" will, der wird in Teilen enttäuscht werden. Denn das einzig Wahre, was noch übrig geblieben ist, ist der Schriftzug auf dem Kamin. Ansonsten kann man schon sagen, dass es ein typisch amerikanisches Schiff geworden ist. Was aber nicht schlecht ist. Die Farbenvielfalt kennt man ja, obwohl man an den ein oder anderen Stellen den Eindruck hat, dass es ein bisschen viel des Guten ist. So ist Lila z. B. ein immer wiederkehrender Farbton, der sicherlich für das "deutsche Auge" relativ gewöhnungsbedürftig ist.

    Die Aida-Bar kommt irgendwie gar nicht so richtig zur Geltung, man meint, sie ist einfach lieblos in die "Ecke gesetzt". Nichts mehr von den Mosaiken oder "Farbenfröhlichkeit", sanfte Farben mit quietschelila Barhockern.

    Hinter der AIDA-Bar z. B. die Aida-Lounge - ein wunderbares Plätzchen für den Blick nach draußen aber fast ausschließlich mit "Kuschelecken" also Liegesofas, keine normalen Sitzmöglichkeiten. Wir befürchten, dass Aida hier sehr schnell einen Ruf verlieren kann. Von Gästen über 35 werden diese Liegesofas sicher nicht wirklich benutzt, und wer sie mit 18 oder 20 nutzt, der nutzt sie ganz sicher zum "Knutschen"...

    Die Restaurants dagegen sind supergut gelungen. Von den Einrichtungen her wirken sie sehr edel, aber auch hier gibt es insbesondere für ältere Gäste viele EInschränkungen. So z. B. das Bella Vista-Restaurant: Sehr schön von der Optik, allerdings alle erhöhte Tische mit Stühlen im Barhockerformat, d. h. ältere Leute dürften sich hier sicher nicht niederlassen. Gewöhnungsbedürftig für die deutschen Kreuzfahrer sicher auch hier, dass neben den 6er Tischen am Rand in der Mitte einfach nur ein ganz langer schmaler Tisch steht, wo schätzungsweise etwa 50 - 60 Personen gleichzeitig dran sitzen. Also eine Legebatterie. Auf US-Schiffen zum Teil normal, aber hier???

    Auch die Sache mit dem Theatrium ist nicht schlecht, aber unter "Standardbedingungen"? Das Theatrium ist ja über drei Etagen völlig offen, man stelle sich also die Leute vor, die im Theatrium sitzen, die lauten Musik bei einer Vorstellung, die vielen Bars drumherum, das Casino, Billardtische usw. - alles praktisch mittendrin. Ohne an die vielen Leute zu denken, die einfach so vorbeilaufen. Man darf sicher gespannt sein.

    Aber es heißt ja nicht umsonst, eine völlig neue Aida-Generation.

    Uns persönlich hat das Schiff sehr an z. B. die Norwegian Jewel erinnert, auf der einen Seite in Teilen zu viel "Kitsch", auf der anderen Seite superschöne Restaurants.

    Vom Preisniveau hat sich natürlich auch einiges getan. Nicht nur, dass die Reisen ansich wahnsinnig angezogen haben. Auch haben sich z. B. die Bierpreise auf 2,60 erhöht.

    Man darf also gespannt sein, was die breite Masse dazu sagt. Ich persönlich bin der Ansicht, dass insbesondere die Gäste 50 + sich das Schiff natürlich einmal anschauen werden aber zukünftig dann doch auf die "alten" Aidas zurückgreifen werden. Und ob das so gut ist???

    Soweit für heute,

    Marie

  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 4941
    geschrieben 1188681403000

    Hallo m-l.-freundin,

    hast Du nur zitiert, weil es Dir gefällt oder fehlt die Antwort (bei mir auf dem PC)

    MfG

    mcgee :frowning:

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!