• puschellotte
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1243432017000

    hier mal eine Frage an die Kreuzfahrtexperten:

    was geschieht, wenn man z.B. auf einer Transatlantikreise extreme Zahnschmerzen hat, die nicht mit Medikamenten behoben werden können?

    Wir waren im Winter auf unserer 1. Kreuzfahrt und mein Mann hatte eine schlimme Zahnentzündung, die Gott sei dank mit Antibiotikum behandelt werden konnte und ihm so den Zahnarzt z.B. in Costa Rica oder Panama erspart hat.

    Aber was machen die da auf dem Schiff, wenn mehrere Tage keine Hafen in Sicht ist?

    Oder haben die großen Schiffe doch einen Mediziner an Bord, der auch akute Zahnbehandlungen macht?

    Auf der Aida Aura hat man uns nur mit Medikamenten helfen können.

  • cruiserfan
    Dabei seit: 1225411200000
    Beiträge: 172
    geschrieben 1243462726000

    Hallo puschellotte

    Ich bin kein Arzt, die Frage ist aber darf ein Allg. Arzt größere Zahnbehandlungen durch führen, erste Hilfe Medikamente verschreiben bestimmt, aber zum Beispiel Wurzelbehandlungen durch führen ?????

    Bei uns auf der Navigator waren zwei Ärzte an Bord, leider musste meine Frau diesen auch einmal aufsuchen, Gott sei dank haben wir eine gute Jahresreiseversicherung, der Besuch von 2 Minuten kostetete $72.- Arzt $70,- Medikamente $2,-

    Kann dir nur den Rat geben dich mit der Reederei in verbindung zu setzen, mit der du deine Reise unternehmen möchtest!

    Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel wünscht Cruiserfan
  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6874
    geschrieben 1243499640000

    Auf unserer Kreuzfahrt, wurde ein Patient vom fahrenden Schiff,

    mit dem Helikopter abgeholt und zum nächstliegenden Ort geflogen.

    Vielleicht hatte er Zahnschmerzen?

    Es ist immer ein Arzt auf dem Schiff,

    und hat auch eine gut eingerichtete Krankenstation.

    ALICE

  • puschellotte
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1243510126000

    wir waren im Winter zum ersten Mal auf einer KF (Aida/Karibik) unterwegs.

    Mein Mann hatte eine riesige Zahnentzündung, die dann vom Schiffsarzt mit Antibiotikum behandelt wurde, hat Gott sei Dank geholfen, die nächsten Häfen wären Port Limon/Costa Rica und Colon/Panama gewesen, also keine guten Aussichten auf eine Zahnbehandlung.

    Nun sind wir etwas verunsichert, was wäre, wenn das Medikament nicht geholfen hätte und einige Seetage am Stück anstehen?

    Mit der Auslandskrankenversicherung haben wir schon viele Sachen abgerechnet,

    war bisher kein Problem.

  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6874
    geschrieben 1243513267000

    @puschellotte sagte:

    Nun sind wir etwas verunsichert, was wäre, wenn das Medikament nicht geholfen hätte und einige Seetage am Stück anstehen?

    Lass Dich doch nicht verunsichern/belasten mit solchen Dingen,

    geniesse die Kreuzfahrt. Freue Dich!

    Ich verstehe nichts von Medizin aber ich denke, das es schmerzstillende

    Mittel/Spritzen gibt die der Arzt auf dem Schiff kompetent anwenden kann/darf!

    Im allerschlimmsten Fall, kommt dann vielleicht der Helikopter in Frage,

    wie ich das oben miterlebt/geschrieben habe.

    Lass Dich nicht verrückt machen, mit Dingen die eventuell, möglicherweise

    unter Umständen passieren könnten!

    Freue Dich auf die tolle Reise :D

    Gruss von ALICE

  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1243523302000

    Hallo

    Da geb ich der Alice voll recht: Die Ferien geniessen und nicht daran denken was sein könnte. Schliesslich gibt es überall Situationen, wo der Arzt nicht immer sofort verfügbar ist - in den Bergen, im Flugzeug etc.

    Zahnschmerzen und Entzündungen können wohl fast immer mit Medikamenten ruhiggestellt werden, das konnte ich schon am eigenen Mund erfahren... ;)

    Immerhin fährt immer eine Krankenstation auf dem Schiff mit - im Hotel in der Pampa oder am Mittelmeer musst du dir zuerst einen guten Arzt suchen.

    Gruss Markus

    Natürlich sind diese Angaben nicht bei bestehenden Krankheiten und Allfälligkeiten zu übertragen. Aber sogar für Dialyse-Patienten gibt es Kreuzfahrten, wo der geeignete Arzt mitfährt bzw immer die Orte angefahren werden, wo eine Dialyse-Station wartet.

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
  • Puppy333
    Dabei seit: 1217376000000
    Beiträge: 262
    geschrieben 1243525666000

    Hallo!

    Wir hatten leider auch mal an Bord einen Mitreisenden, der gleich in der 1ten Nacht krank wurde, er kam dann am nächsten Hafen in eine Klinik.

    Das Schiff( AIDA) mußte dann etwas schnell fahren.

    Am nächsten Morgen hatte der Kapitän alle informiert- weil durch das schneller -, einige Seekrank wurden, aber alle hatten dann für das bißchen geschaukel mehr verständnis.

    LG Puppy

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!