• Flamingo99
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 50
    geschrieben 1157718574000

    Hallo Leute,

    wir machen im Dezember unsere Mietwagenrundreise in Kuba und versuchen die Nebenkosten zu erfassen, die zusätzlich zum Reisepreis noch auf uns zu kommen. Hat jemand von euch Erfahrung, was man an 18 Tagen (ca. 2000 Reise-Kilometer) an Essen/ Sprit bei - ich sag mal nicht allzu ausschweifender, studentisch-sparsamer Lebensweise - so verbraucht?

    Danke!

    Grüße von Flamingo99

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12744
    geschrieben 1158778889000

    Wieviele Personen?

    Wo schlafen?

    Sprit kostet 1 Liter 0,90 CUC, weil an T-Autos nur especial ( super) ausgeschenkt wird :(

    Bist du eingeschlafen, Flamingo?

    :D :D :question:

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Flamingo99
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 50
    geschrieben 1159262225000

    Nein, bin nicht eingeschlafen :D

    Wir (2 Pers.) haben inzwischen unsere Reise (18 Tage) gebucht und planen gerade die Route, befragen Menschen, die schon in Kuba waren und haben auch sonst ne Menge zu tun...deshalb entstand vielleicht der Eindruck, ich würde tief und fest schlafen ;)

    Bei der Überlegung, was uns das ganze noch an zusätzlichen Kosten verursachen wird (also ohne Flug, Hotels, Benzin etc., sondern vor allem Verpflegung, weil wir nur Hotels mit Frühstück haben und ansonsten die ganzen 18 Tage mit dem Auto mehr oder weniger unterwegs sein werden - mit ein paar Tagen baden zwischendurch), haben wir uns gefragt, wie das eigentlich mit Supermärkten oder kleineren Lebensmittelläden ist, in denen man sich vielleicht mit Verpflegung für den Tag eindecken könnte. Wir hörten schon, dass wir uns da auf Schwierigkeiten einstellen können. Aber wie ist das nun wirklich, vor allem in kleineren Orten mit Dichte von Läden und Sortiment???

    Und ich habe auch gelesen, dass man keinerlei Lebensmittel einführen darf...ich will ja keine Tonnen an Zeug mitbringen, aber wie ist es mit Eigenbedarf?

    Ich kann mir das irgendwie gar nicht so recht vorstellen... :question:

    Vielleicht kann mir mal jemand seine Erfahrungen zuteil werden lassen? Das wär super!

    Danke vom (wachen) Flamingo99

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12744
    geschrieben 1159273842000

    Hallo Flamigo,

    buenas dias bzw. in wenigen Minuten buenas tardes :D

    Lebensmittel nach Kuba einzuführen ist verboten.

    Ausnahme fabrikmäßig konservierte, also Büchsen. Aber wer will den in Kuba Büchsengemüse oder Obst essen? :D

    Supermärkte gibt es in jedem Kaff. Und wenn nicht gibt es einen Container mit dem Notwendigsten. Aber besser ist es in mittelgroßen Städten im Supermarkt einzu kaufen.

    Dort zahlt man mit CUC, siehe anderen Thread über die kub. Zahlungsmittel. 1 EUR = etwa 1,14 CUC, Stand August 06

    Obst und Gemüse gibt es auch auf Märkten. Dort zahlt man mit dem Peso der Moneda Nacional.

    1 CUC = 24 Peso MN.

    Dieser Wechselkurs ist feststehend.

    Obst und Gemüse ist preiswert bis billig für uns!

    Wenn es gibt Ananas (piña) 10 -12 Peso MN, Acuacate 3 im Campo, bis -10 Peso( Havanna)

    Mangos gibt es im Dez. leider nicht.

    Weissbrot gibt es in Panaderias für 5 Peso = ca. 500 gramm

    Oder das große eben für 10 Peso MN

    Pollo, Hühnerschenkel im cub. Pesorestaurant 25 Peso, Reis dazu 3 Peso, Salat aus Col (Weisskohl) und einigen Gurkenscheiben 5 Peso.

    Pizza auf der Strasse 5 Peso, besteht aber nur aus Teig etwas Tomate etwas Käse und ist etwas sehr fettig.

    Es gibt auch priv. Restaurants- Paladar genannt mit vernünftigem Angebot, meist aber auch nur Pollo und Schweineragout oder Lammfleisch. Kosten 6-8 Peso CUC.

    Wenn Langusten angeboten werden, ist verboten, nicht mehr als 8 CUC für das komplette Menue mit Reis und Salat bezahlen.

    Teuer ist Bier :( 1 Büchse 0,33 l kostet 0,90 cents des Peso CUC.

    Cola 1 Plastikflasche mit 2 Litern 1,80 CUC im Supermarkt.

    Wasser 0,75-0,95 CUC für die 1,5 Liter Plastikflasche.

    Und natürlich KEIN Leitungswasser trinken.

    Vertragen unsere Eingeweide nicht :D

    Montezumas Rache folgt.

    Besser wäre es gewesen nicht im Hotel sondern in privaten Pensionen zu schlafen, da gibt es auch meist vernünftiges Abendessen zu 6-7 CUC. Aber das ist zu spät.

    Und nie mit jemandem zu einem Paladar oder Casa mitlaufen. Er hilft nicht aus Freundlichkeit, sondern weil er eine Comision ( Provision) von 5 Peso CUC pro Nase abgreift!

    Immer selbst rumlaufen und die Augen aufhalten.

    Bei weiteren Fragen, gibt sicher noch eine Menge, hier posten.

    juanito

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1159281226000

    @'juanito' sagte:

    Lebensmittel nach Kuba einzuführen ist verboten.

    Ausnahme fabrikmäßig konservierte, also Büchsen.

    Hola juanito,

    was ist mit Keksen orig.verpackt?

    Öffnen die deswegen den Koffer?

    Nimm da immer 2 Pack mit auf die Rundreise. Hat mir in der Dom.Rep.geholfen, ohne D...pfiff auszukommen und Kekse mit Rum ist auch nicht schlecht ;)

    Tagsüber ein wenig Santo Libre mit Keksen tuts auch :D

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12744
    geschrieben 1159287280000

    Der gute Bahlsen mit den ? Zähnen ist O.K.

    Habe sogar schonmal Schwarzbrot für jemanden mitgebracht :D

    Da haben die Zöllner aber mit ekliger Miene den Kopf geschüttelt.

    Da ich selbst koche nehme ich auch immer Tomatenmark in Tuben mit.

    Ich bin nicht bereit Fidel 3 CUC für 1 Liter dünnes Tomatenpürree zu bezahlen.

    Auf Anfrage ist es rote Zahnpasta :D

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1159289474000

    @'juanito' sagte:

    Der gute Bahlsen mit den ? Zähnen ist O.K.

    :D

    Fast ein Treffer. Azora, die mit Orangengeschmack :D

    Passen wunderbar zum Rum ;)

    Bin nur etwas stutzig geworden, da neulich ein Thread mit Koffer nicht abschließen war.

    Hefe hat von den TSA Koffergurten berichtet, die mir aber zu teuer sind.

    Ich denke, wenn Sie den Gurt aufschneiden wollen, dann tun sie dies auch bei dem TSA. nur imho.

    Das mit den TSA Gurten gilt ja eigentlich auch nur für USA, aber bei Fidel Land fragt man eben lieber 2 mal nach.

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • Flamingo99
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 50
    geschrieben 1159290258000

    Danke einstweilen für die Infos, juanito! Jetzt bin ich ein bisschen beruhigter... :D

    Eine Sache finde ich aber immer noch etwas verwirrend: Hab ich das richtig verstanden, dass ich in Restaurants und Supermärkten/ Läden mit CUC bezahle und auf dem Markt und beim Bäcker mit dem kubanischen Peso? Dann sollte ich also immer zwei Sorten Geld dabeihaben, falls einmal lieber das eine und ein anderes Mal lieber das andere genommen wird? Gibt es Situationen, in denen ich NUR mit dem einheimischen Peso zu irgendetwas komme?

    Wenn ja, wo wechsle ich eigentlich die einheimische Währung am besten und wie sollte man das gesamte "Währungsproblem" angehen?

    Beste Grüße vom (noch ein bisschen stirnrunzelnden) Flamingo99

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12744
    geschrieben 1159291564000

    Hola,

    guck mal hier im Forum bei Geldwechseln usw.

    Ich habe da einen link zur kub. Bank mit den Abbildungen der Scheine eingestellt.

    1. Du wechselst EUR bei einer Bank in CUC. 1: 1,14 oder so, steht angeschrieben.

    Dann wechselst Du , sagen wir mal 20 CUC bei der Wechselstube CADECA genannt in peso MN.

    Fester Kurs 1 CUC zu 24 Peso MN.

    Wo eine CADECA in den jeweiligen Orten ist weiss jedes Kind.

    ( Man kann in der CADECA auch EUR wechsel, rate ich aber ab, der Kurs ist etwas ungünstiger, und wenn man gleich EUR in Peso MN wechselt- bescheiß... sie.

    Ist mir auch 1x passiert. Waren aber nur 5% Verlust von 20 CUC. Habe mich aber trotzdem geärgert. Über meine Gutgläubigkeit nicht sofort nachzurechnen.

    In Restaurants und Supermärkten kannst DU und auch der gemeine Cubi NUR mit CUC bezahlen, die wollen nichts anderes.

    Auf den Obst/gemüsemärkten bezahlen ALLE mit der Landeswährung Peso der Moneda Nacional. Da es die originäre Währung Kubas ist und die Löhne damit ausbezahlt werden.

    Du musst schon 2 Währungen in der Tasche haben. Hilft nix.

    Wirst du schon merken wo was gut ist.

    z.B. ein Softeis aus dem Automaten kostet 1 Peso!

    Logisch kein CUC, könnte sich sonst kein kubanisches Kind , dessen Papa 250 peso / Monat verdient, leisten.

    Eine Büchse Bier Bucanero kostet 1 Peso, diesmal CUC.

    (es gibt auch peso-Bier-Dosen zu 10 Peso, aber selten)

    Wenn ja, wo wechsle ich eigentlich die einheimische Währung am besten und wie sollte man das gesamte "Währungsproblem" angehen?

    Taschenrechner mitnehmen :D

    Und immer etwas überlegen und vor Allem: Immer nachrechnen!

    Cubis können nicht rechnen und wenn- verrechnen sie sich gerne.

    saludos

    juanito

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12744
    geschrieben 1159291813000

    @ meinungsfreiheit

    Meine Koffer sind "hermetisch" verschlossen. Und mit doppeltem, kreuzweise Gurt verknotet :D

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!