• Aida3
    Dabei seit: 1150934400000
    Beiträge: 1728
    geschrieben 1309375826000

    Hallo an alle hier, auch die Neueinsteiger auf Inselsuche,

    Ich lese immer öfter hier in anderen Threads, dass bei der Inselsuche gleich der zusatz kommt, bitte eine größere Insel, keine zu kleine Insel etc.

    Das animiert mich mal zu ein paar Gedanken meinerseits, die ich eigentlich schon während des Maledivenurlaubes diese Jahr hatte.

    Unsere Inselsuche war sehr langwierig und schwer. Sie begann natürlich mit dem allerwichtigsten Kriterium: es muss eine der größeren Inseln sein - man kann doch nicht ernsthaft auf 200x200m mitten im Ozean 11 Tage verleben? :question:

    Also kamen dann wohl nur eine handvoll Inseln in frage. Dazu kamen aber dann noch je länger die Suche dauerte viele weitere Wünsche, die dann mit der Zeit an Priorität gewannen (Hausriff, Einzelbungi, gutes Essen, gute AI-Preise, Wassertaxi oder nur sehr kurzer Speedboottransfer, wening Strömung, gute Bewirtung im HC, schöne Flora und und und). Dies alles auf eine Insel zu bekommen, ist schon schwer genug, auf die vorher selektierte Hand voll ging nicht! Letztlich waren andere Kriterien als die Größe der imnsel ausschlagebend und wir buchten eine kleine Insel - nicht die kleinste, aber immerhin nur 300x220m.

    Um das noch mal mit dem Eingangswunsch zu untermauern: Mein mann wollte erst gar nicht auf die Males, was soll er dort den ganzen Tag? Er klettert lieber auf Berge, fährt Mountainbike oder Radrennen, läuft Marathon. Wer die km der Vätternrundän (Radrennen) kennt, weiß von welchen Entfernungen ich rede - 300m-  das geht dann gar nicht! :shock1:

    Lange rede- kurzer Sinn: Als wir dort waren, kam uns die Insel gar nicht klein vor, sondern sogar relativ groß, es gab genügend Wege, die wir täglich zu gehen hatten und dies konnten wir mehrmals am Tag ohne lange zu überlegen, ob noch mal zurück zum Bungi, oder was vergessen war kein Problem oder oder. Wenn man gerne Schnorhelt und schwimmt, ist man eh nur am rumrennen von einer Lagunenseite zur Riffseite, wenn da noch km dazwischen lägen? Also wir haben gemütlich mehrmals alle Ecken der Insel zu allen Tageszeiten fotografiert, schnell mal dahin flitzen, wo ein Wassertaxi ankommt, dann rasch das Fotomotiv an der anderen Seite, weil da gerade die Sonne günstig stand und so weiter.

    Im Nachhinein gesehen war es perfekt, eine der großen Inseln könnte ich mir aus heutiger Erfahrung nicht mehr vorstellen. :?

    Und Langeweile - gab es nie. :D Obwohl kein Pool (ich: heul - aber nur vorher, jetzt hinterher natürlich nicht mehr, das Meerwasser war super!)

    und: Schock große Not! Haltet euch fest: nur 1 Restaurant, nur 1 Bar - geht das überhaupt zum Urlaub machen?? - Ja - es geht und zwar perfekt. Von der ersten Sekunde an fühlte man sich auf der Insel wohl und war gleich eingewöhnt, kein langes Suchen, Ausprobieren, Testen notwendig - von der ersten Minute an Relax!

    Ich muss natürlich zugeben, hätten wir doch eine andere/große Insel gewählt - wir wären sicher auch zufrieden nach Hause gekommen - die Male´s sind halt toll! Ob nun groß oder klein.

    Aber ich wollte nur sagen, man sollte sich bei der Inselsuche auf für einen selbst wichtigere Wünsche als auf die Größe versteifen, da man sich bei der Größe gewaltig verschätzen kann. Interessanter wäre da eher schon die Anzahl der Bungis zu den qm der Insel. (Es sei denn, man will es übervölkert, aber da gibt´s ja die DomRep billiger)

    Hoffe, ihr findet alle, das was ihr sucht und habt eine schöne Zeit.

    LG Aida3

    **** Wenn die See ruhig ist, kann jedermann das Steuerrad halten. (Pubilius Syrus) **** 09/2018 - Rom, die ewige Stadt --- 10/2018 - Amari Havodda Malediven --- 03/2019 Luang Prabang/Laos, Koh Yao Yai/Thailand ---
  • geromaro
    Dabei seit: 1273708800000
    Beiträge: 816
    geschrieben 1309382057000

    @Aida3 sagte:

    Hallo an alle hier, auch die Neueinsteiger auf Inselsuche,

    .

    Hi Aida/Sylke,  Glückwunsch zu dem Artikel. Super! Es muss nicht immer Größe sein . auch meine Meinung. Kenne jetzt Deine beschriebene 1. Insel. Versuch´s doch mal mit einem Wechsel bei der 2. Malediven Reise. Mein Tipp ist Dir bekannt  240 x 450 m - da werdet ihr euch schon nicht verlaufen. Mit dem Wassertaxi fliegt ihr dann wieder bei nächster Tour. Oder warte zur Sicherheit auf den Vergleich vom "Freund Jackpot/Andy", der ist ja Ende Juli dort. Bin schon sehr gespannt. Ist doch allein schon das Foto wert (oben links). Und dann erst diese Location bei den div. Top Sunrises+sunsets !!    Eine solche Palme gibt´s auf der "Wassertaxi Insel" sicher nicht.    Beste Grüße  Gero

    8/18 Alcudia, 11/18 Samana, 5/18+4/19 Seych. Unser Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.
  • Merlumy
    Dabei seit: 1284422400000
    Beiträge: 26
    geschrieben 1309431622000

    Danke Aida3,

    du sprichst uns aus dem Herzen.

    Uns erging es genau so. Letzendlich waren wir auch auf einer kleineren Insel und es war super mit einem Restaurant, einer Bar.

    Und man kann auch auf einer kleinen Insel viele Wege zurücklegen... ( Hab mal wieder was vergessen, muss nochmal zum Bungi etc.)

    Wir haben einen Ausflug auf eine andere, große Touri Insel gemacht. Wir sind froh über diese Erfahrung, weil wir total glücklich mit unserer kleinen Insel waren, denn die große Insel war einfach zu groß!!! Ewige Wege, zu viele Menschen, zu viele Bungis...

    Mehrere Pools, mehrere Restaurants... ne ne, das ist kein Inselfeeling für uns.

    Von daher, keine Angst auf kleinen Inseln!

  • ZakiNadia
    Dabei seit: 1272240000000
    Beiträge: 37
    geschrieben 1309433302000

    Hallo Aida3,

     

    super Beitrag, ich danke dir ;-)

     

    LG

     

    Nadia

    Profil von Zaki & Nadia
  • Isabelle1987
    Dabei seit: 1231286400000
    Beiträge: 118
    geschrieben 1335735245000

    Interessant! Kann mir jemand sagen welches die kleinste Resortinsel der Malediven ist?

    Liebe Grüße

  • geromaro
    Dabei seit: 1273708800000
    Beiträge: 816
    geschrieben 1335741765000

    Hi Isabelle & alle Maldives Freaks,

    nach meiner Ansicht gibt es 6 sehr kleine Tourist Resorts. 1 x die superschöne kleine Insel Kandholu im Ari Nord Atoll mit 180 x 160 m und 18 Bungalows, dazu ein sehr gutes Hausriff. Werden wir uns irgendwann als "einzige kleine" auch einmal gönnen. Das Inselchen Vaadhoo, obere Insel im Süd Male Atoll mit 180 x 100 m, etwa 31 Zimmern und sogar einem Pool. Asdu im Nord Male Atoll mit 100 x 180 m und etwa 30 Zimmern liegt auch in dem Bereich. Gangehi, Nord Male ist etwas unbekannter mit 100 x 80 m. Dazu Bolifushi, Süd Male mit 110 x 55 m. Dhoni Mighili, Ari, hat auf 100 x 80 m nur 6 Bungalows. Dafür aber je Bungi 1 Butler und 1 Boot. Wer bietet weniger? Was sagt unser Kenner, der Guppy ? @ Jackpot/Andy: hoffentlich verläufst Du Dich nicht bei 2.500 x 500 m auf Kuramathi. Sonst später vielleicht eine der oben genannten versuchen. Beste Grüße Gero

    8/18 Alcudia, 11/18 Samana, 5/18+4/19 Seych. Unser Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.
  • Kampfguppy
    Dabei seit: 1159228800000
    Beiträge: 670
    gesperrt
    geschrieben 1335774862000

    Servus,

    Klasse Bericht,könnte glatt von mir sein*grins

    Asdu is die kleinste Resortinsel,vorwiegend von einigen Italienern der ruhigen Sorte (auch das gibts) besiedelt,und ansonsten überwiegend andere "Stammgäste vorhanden.

    Malediven in Reinstform halt,da is die Zeit stehen geblieben...

    Ich finde auch noch Makunudu schön,war da mal nen Tag von Eriyadhoo aus mit nem Katamaran.Tolle Insel,HR mittelprächtig bis gut.

    Bei Vadhoo würde ich vorsichtig sein.Is für die Grösse ziemlich verbaut worden,zudem sind da fast nur Japaner mehr droben.Is ne hektische Insel geworden...

    Gruss,Guppy

  • Cornelia198
    Dabei seit: 1215734400000
    Beiträge: 182
    geschrieben 1335783471000

    Schön auf den Punkt gebracht! Genauso versuche ich den Leuten das immer zu erklären, die wissen wollen, wie man eine winzige Malediveninsel ohne "Inselkoller" überlebt.

    Von den Malediven muß man zurückkommen und auf die Frage, was man denn den ganzen Urlaub über gemacht hat, antworten "Nichts!". Dann ist der Urlaub gelungen!

  • minimaxler
    Dabei seit: 1159660800000
    Beiträge: 859
    geschrieben 1335799056000

    Danke für Eure Beiträge

    Jetzt freue ich mich umso mehr auf den ersten Male- Urlaub.

    Und ich glaub Embudu gehört wohl auch zu den kleineren Inseln.

    Gruss Ingo

    Nov. 16 Karibikkreuzfahrt mit Aida
  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1335802725000

    Hallo!

    Tja, ich finde den Bericht auch sehr interessant. Weil wir gerade dabei sind unseren ersten Maledivenurlaub für nächstes Jahr zu planen. Uns hätte Makunudu sehr gut gefallen, aber vom Gefühl her ist es uns zu klein.

    Ich muss aber dazu sagen: Das wichtigste an einem Strandurlaub ist für uns: am Strand spazieren gehen, Muscheln sammeln, schauen. Vielleicht ein paar Seevögel sehen, Tiere im Wasser entdecken. Das ist uns sogar wichtiger, als im Wasser schwimmen. Das machen wir natürlich auch, aber das GEHEN brauchen wir, sonst bekommen wir Lagerkoller.

    Aber bei 200x100 m - wo sollen wir dahin gehen? Ich will doch was "entdecken"

    Und was heißt man macht NICHTS? Ich kann mich schon entspannen im Liegestuhl, aufs Wasser schauen, schwimmen, schnorcheln, essen. Aber nicht den ganzen Tag? Dann lese ich. - Aber ehrlich, wenn ich stundenlang ins Buch schaue, das kann ich auch daheim im Garten, dafür fahr ich nicht soweit an so einen schönen Platz.

    Ich kann mir schon das nicht vorstellen, dass es kein "richtiges Leben" auf der Insel gibt. Ich mein jetzt Einheimische, Markt, Busfahren, öffentliches Leben, mit einem Fischer tratschen und solche Dinge.

    Ich freu mich sehr auf die Malediven, wirklich. Ich glaub auch das uns nicht fad wird, aber deswegen weil wir uns jetzt für Kuramathi entschieden haben. 1,8 km lang - das passt und schön grün solls in der Mitte auch sein. Man braucht 1,5 Std. rundherum, das ist für uns toll, da gehen wir mal in die eine Richtung und am Nachmittag die Runde in die andere Richtuing. :)

    Und wenn ich was im Bungalow vergesse - hab ja nicht weit, hab ja einen Beachbungalow.

    Mir würde zwar ein Restaurant und eine Bar genügen. (OK, nicht bei der Bungalowanzahl, kommen ja doch eine Menge Leute zusammen) Bräuchte auch nicht unbedingt diese tolle Ausstattung, einfacher ginge auch. Aber die Größe war bei uns ausschlaggebend.

    LG Sabine

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!