• micos
    Dabei seit: 1200182400000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1207557813000

    Hallo,

    ich bin vor 4 Jahren nach Ägypten geflogen und hab davor alle relevanten Impfungen bekommen.

    Muss ich mich jetzt dieses Jahr (fliege nach Tunesien)wieder impfen lassen, bzw. auffrischen lassen?

    Danke

  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1207558344000

    Impfbuch nehmen, ab damit zum Hausarzt, da werden Sie geholfen ;)

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • micos
    Dabei seit: 1200182400000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1207575845000

    ab aber keine lust 10 euro zu zahlen, nur damit er mir sagt, dass ich keine impfung brauch...

  • Lilian1507
    Dabei seit: 1173916800000
    Beiträge: 1086
    geschrieben 1207576581000

    Bei den meisten Impfungen wird eine Wiederauffrischung nach 10 Jahren empfohlen. Detaillierte Informationen erhälst Du bei der Ständigen Impfkommission (STIKO) oder Deiner Krankenkasse.

  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1207577434000

    Es kommt immer darauf an, ob aktiv oder passiv geimpft wurde.

    Viele Grüße
  • gobo0101
    Dabei seit: 1121904000000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1207579730000

    Ich denke mal das du hep a und b und tetanus geimpft wurdest. Hep.A ist 10 jahre, Hep B 5 jahre, tetanus 10 jahre gültig.

    Dont worry be happy----denk nicht darüber nach, sei einfach glücklich
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25188
    geschrieben 1207582468000

    Zu

    "Ich denke mal das du..."

    kann alleine das individuelle Impfbuch Auskunft geben. Auch wenn die anderen Aussagen richtig sind.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1207590063000

    @gobo

    wir bekommen zwecks Hep a+b immer eine Titerbestimmung gemacht. An Hand dessen konnte man uns immer genau sagen, ob eine Impfung bzw. Auffrischung erforderlich war.

    LG

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25188
    geschrieben 1207591002000

    "Titerbestimmung" klingt auch wieder sehr wichtig. Ist aber, nach zugegeben nur kurzer Internetrecherche, heute nicht mehr gebräuchlich.

    Auch ohne Impfbuch, sieht mein Doc die entsprechenden Marker eigentlich schon im Blutbild.

    Ich muss zugeben, ich bin medizinisch ein absoluter Laie und lasse mich gerne wirklich kompetent eines Besseren belehren.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1207592233000

    @bernhard707

    Titerbestimmung ist eigentlich ein gebräuchliches Wort. Wie soll man es anders kurz ausdrücken.

    Wiederimpfung: bei Absinken der Grundimmunisierung (Absinken von Anti-HBs unter 10 I.E. sofort, oder unter 100 I.E. nach 6 Monaten, oder unter 1.000 I.E. nach 1 Jahr). Die Schutzdauer ist abhängig vom Antikörperspiegel. Sie ist bei Kleinkindern lang, so daß auf eine Titerbestimmung meist verzichtet wird. Bei Erwachsenen kann eine Wiederimpfung nach folgendem Schema empfohlen werden:

    --------------------------------------------------------------------------------

    Antikörpermenge i.S. < 10

    -> Wiederimpfung sofort

    Antikörpermenge i.S. 11-100

    -> Wiederimpfung nach 3-6 Monaten

    Antikörpermenge i.S. 101-1.000

    -> Wiederimpfung nach 2 Jahren

    Antikörpermenge i.S. 1.001-10.000

    usw.

    Diese Werte lassen sich nur an Hand von Blutproben nachweisen.

    Unter Google sehe ich zu Mindest sehr oft das Titerbestimmungen angegeben sind (Erwachsene).

    Die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt weißt ebenfalls darauf hin.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!